» »

Sexuelle Unlust beim Mann, was kann ich tun?

M[ariaxGrey hat die Diskussion gestartet


Ich versuche nun über diesen Weg Hilfe zu finden, weil ich langsam wirklich verzweifelt bin...

Anfang des Jahres habe ich für zwei Monate in einer anderen Stadt gewohnt, wo mein Freund mich am Wochenende besuchte und wir hatten wirklich viel und leidenschaftlichen Sex. Und auch bevor ich kurz wegziehen musste gab es sexuell keinerlei Probleme zwischen uns..

Nun wohnen wir in einer Stadt in einer gemeinsamen Wohnung und von da an wurde es immer weniger..

Wir wohnen hier seit April und ich kann an zwei, wenn nicht an einer Hand abzählen wie oft wir hier Sex hatten.

Ich habe es oft angesprochen und anfangs wurde es noch auf den Alltag geschoben und bei den Wochenendbesuchen hätte er ja auch einiges aufholen müssen..

Der Sex hier wurde immer mehr zum Blümchensex und immer seltener.

Er hat viel Stress auf der Arbeit, ist glaub ich auch unzufrieden mit sich selbst, keine Ahnung.. Jedes Mal wenn ich ihn fragte, sagte er er wüsste nicht warum. Es gab dann Ambitionen, dass er sich nach einer Zeit von 4 Wochen ohne Sex "bessern" wollte und ich kam kurz darauf mit der Nachricht, dass ich schwanger bin.

Jetzt bin ich in der 9. Woche und wir hatten immernoch keinen Sex.

Gestern hab ich ihn drauf angesprochen und habe dann soweit aus ihm rausbekommen, dass er sehr genervt wird sobald es um das Thema geht. Er fühlt dann sofort, dass er keine Lust hat und gleichzeitig tut es ihm leid für mich (auch bei meinen etlichen Versuchen ihn zu verführen).

Sicherlich auch hormonbedingt fing ich dann irgendwann so an zu weinen und sagte ich will mir da nicht täglich Gedanken machen, sondern einfach nur glücklich sein in meiner Schwangerschaft und das hat ihn auch sehr beschäftigt..

Aber was soll ich denn machen ??? ?

Ich hab da langsam keine Lust mehr drauf und beginne zu resignieren, was ich allerdings garnicht einsehe, denn Sex ist was wunderbares. Und das Gefühl zu wissen, dass es da welche gibt die gerne mit mir leidenschaftlichen Sex hätten, nur der mit dem ich es will nicht, ist echt sch*!!!!

Vielleicht kennt das Jemand oder hatte auch solche Probleme?

Ich hoffe so sehr ihr könnt mir helfen...

Antworten
H`oney_BMunnxy91


:°_ lass dich mal drücken

Sex in der Schwangerschaft ist eh so n Ding.

Ich bin jetzt in der 29. Woche und am Anfang hatten wir von "fast täglich" auf "2-3x" die Woche reduziert und da großteils kein richtiger Sex sondern eben mit Hand und Mund.

Ich war Auch total genervt bis er mir dann gesagt hat dass er einfach schiss hat dem Kind weh zu tun und dass was passiert - vorallem in den ersten 12 Wochen.

Bis ich ihm von dem Trip Runter gebracht hab dass er dem Baby weh tut hat's dann nochmal ne Weile gedauert, trotzdem gibt's jetzt großteils "kuschelsex" (vorher fast ausschließlich sm, also wirklich komplett was anderes)

Rede mit ihm mal drüber ob er evtl auch Angst hat oder so :)*

M#ilc.hman>n76


Maria, viele Erklärungen lieferst du schon selbst:

anfangs wurde es noch auf den Alltag geschoben

Der Alltag spielt vermutlich zumindest eine kleine Rolle. Das sexuelle "Nachholen", das in Wochenendbeziehungen zu viel Lust führen kann, entfällt jetzt natürlich.

Er hat viel Stress auf der Arbeit, ist glaub ich auch unzufrieden mit sich selbst

Kannst du nachvollziehen, dass in so einer Zeit die Lust nachlassen oder gar komplett verschwinden kann? Wie würde es dir gehen, wenn du mit dir selbst unglücklich wärst und nicht mehr wüsstest wo dir der Kopf steht? Vielleicht würde es dir ähnlich oder genau gleich gehen...

Gestern hab ich ihn drauf angesprochen und habe dann soweit aus ihm rausbekommen, dass er sehr genervt wird sobald es um das Thema geht.

Ein weiterer Punkt, der auf die Lust drückt. Hat ein Partner sehr wenig oder keine Lust, wächst natürlich beim Anderen mit der Zeit der Frust. Man fordert immer wieder, möchte darüber reden, bettelt vielleicht sogar. Das erzeugt viel Druck beim Partner, der ja selbst nicht glücklich mit seiner Situation ist!!! Aber keinen Ausweg kennt. All das reden, fordern, erinnern an "sexuelle Bringschuld" (sozusagen), das kann die Lust bei ihm auf Dauer killen. Bisher scheint es noch ein vorübergehendes Problem zu sein. Lust kann man nicht herbeireden, man kann sich im Gespräch nicht auf Lust einigen, oder einen Lust-Kompromiss finden. Nach 4 Wochen "bessern" – ich kann mir nicht vorstellen wie das klappen kann. Für den, der mit seiner Lust frustriert alleine bleibt, bleibt vor allem, Verständnis und Geduld zu haben. Dem Partner die Chance geben, da langsam wieder rauszukommen, anstatt ihn endgültig zu erdrücken.

Ich hab da langsam keine Lust mehr drauf und beginne zu resignieren, was ich allerdings garnicht einsehe, denn Sex ist was wunderbares.

Auch dein Partner weiß, dass Sex was Wunderbares ist. Dein Partner weiß sogar ganz genau, dass Sex mit dir was Wunderbares ist! Nur momentan steckt er in einer so unglücklichen Lebenssituation (die vielleicht gar nichts mit dir zu tun hat), dass da kein Platz mehr ist, Lust zu entwickeln. Wenn du wieder Sex willst, dann gib ihm den Platz. Ich weiß wie schwer das ist, glaub mir ich weiß das nur zu genau... Du kannst sein Problem nicht lösen. Er muss sehen, wie er mit seiner Arbeit besser zurecht kommt, wie er mit sich selbst glücklicher wird. Du kannst ihn aber dabei unterstützen. Redet darüber, was du für ihn tun kannst. Was du von ihm willst – nämlich gefälligst endlich wieder Lust aus dem Hut zu zaubern – das weiß er schon ganz genau. Und vielleicht leidet er sogar noch mehr drunter als du.

Ich wünsche dir, dass dir die Kraft nicht schnell ausgeht. Denn wenn das der Fall wäre, dann steht eure Beziehung nur auf papiernen Füßen. Dann gibt es bald kein "wir" mehr, sondern ein getrenntes Paar und einen Alleinerziehenden. Auch die Schwangerschaft kostet und wird noch mehr Kraft, Zeit und Nerven kosten. Aber versuch immer noch Energie für die Partnerschaft zu erübrigen. Um ihm und euch was Gutes zu tun. Am Ende wird es sich für dich lohnen, dass du jetzt investierst und dich zurücknimmst. Baust du weiter Druck auf, willst deine Bedürfnisse offensiv durchsetzen und nimmst keine Rücksicht auf seine genauso schwere Situation, kann es passieren dass ihr euch in eine Abwärtsspirale begebt aus der ihr nur noch sehr schwer wieder rauskommt. Auch da weiß ich wovon ich rede. Halte durch, sei stark, dein Partner ist es doch wert, oder? Dann wird irgendwann alles wieder gut werden. :)* :)* :)*

L?ittlWesxis


Was sagt er denn dazu?

Vielleicht bist du mit deinen Verführungsversuchen auch einfach zu fordernd und er fühlt sich überrumpelt?

gvehmalDrauxs


Aber was soll ich denn machen

Es tut mir sehr leid für dich,aber ich habe nur eine Antwort, nämlich

Nichts!

M&ariaGrxey


Hey!

Vielen Dank erstmal für eure langen und ausgiebigen Antworten..

Damit habt ihr mir zumindest schon sehr geholfen die ganze Sache wieder etwas entspannter zu sehen.

Ich war öfter auch entspannt und hab versucht ihm keinen Druck zu machen. Meine Annährungsversuche waren auch echt selten.

Im Alltag zwischen uns ist es wunderbar. Er ist sehr liebevoll, fürsorglich und aufmerksam, gerade jetzt wo ich schwanger bin. Und ich würde nie im Leben wegen der Angelegenheit riskieren meine Beziehung aufzugeben. Er war meine erste große Liebe und ich seine und nach Jahren haben wir wieder zueinander gefunden :-)

Er sucht sich grade eine neue Arbeit und war eine Woche zu Hause und ist auch sichtlich entspannter und besser drauf, aber da passiert trotzdem nicht viel. Er sagt mir oft wie sehr er mich liebt und das ist wunderschön. Nur manchmal würde ich mir wünschen, dass vielleicht aus einem einzigen "Bussi" wenigstens mal ein langer zärtlicher Kuss wird.

Und das war ja auch schon lange vor der Schwangerschaft so, da hatte ich schon das Gefühl, dass er sich nicht richtig drauf einlässt.

Wenn es, Honey_Bunny, wenigstens zum Kuscheln, ein wenig zärtlich sein, den anderen mit Händen und Mund verwöhnen, kommen würde, könnt ich auf den Sex an sich auch sofort verzichten. Das wär überhaupt kein Problem, grade bei Bedenken wegen dem Kind.

Aber es scheint das Bedürfnis in der Hinsicht hat sich gänzlich verdünnisiert.

Mal liegen wir zusammen auf dem Sofa, wo ich mich an ihn anbucke und das ist sehr schön, aber sobald ich mit meiner Hand – und wenn es nur aus Versehen ist – etwas höher bei seinem Oberschenkel lande, hab ich das Gefühl zieht sich bei ihm alles zusammen...

Er sitzt oft am PC und spielt son Online-Spiel, bei dem er über Headset mit anderen spricht und lacht.. ich sitz dann oft allein auf dem Sofa, guck fern, lese Bücher oder oder.. Aber so grundlegend hat man dann viel Zeit zum Nachdenken und dann fehlt einem das alles einfach sehr :°(

Vielen lieben Dank nochmal, dass ihr euch die Zeit nehmt und mir so ausführlich antwortet..

Fqrem"derx222


Hallo Maria

Dein Partner fühlt sich offensichtlich bedrängt von dir. Im Augenblick ist er so empfindlich, dass schon eine Berührung ein rotes Licht für ihn ist. Das wirst du erst ändern können, wenn du ganz auf Annäherungsversuche für eine Weile verzichtest. ER muss Lust auf dich bekommen! Lass ihm Zeit, dass er seine jetzige Sitiation (und die Angst. etwas geben zu müssen oder sollen) verloren hat. Das könnte einige Wochen dauern.

Wegen Schwangerschaft musst du dir keine Sorgen machen. Er tut dem Kind keinen Schaden. Am Anfang ohnehin überhaupt nicht. Gegen Schluss kann man zwar immer noch SEx haben, aber dann etwas vorsichtiger (nicht zu tief und fest stossen z.B.). Aber es könnte sein, dass ER große Angst hat, dem Kind zu schaden. Wer weiss, was da alles in den Köpfen von Menschen herumspukt. Kann von einer engstirnigen oder sexfeindlichen Erziehung kommen oder sonst was.

Aber am wichtigsten ist, ihn in keiner Weise merken zu lassen, dass du etwas von ihm erwartest. Also beispielsweise ein "Bussi" nur als solches annehmen und nicht intensiver werden. Lass ihn kommen und intensiver werden, das braucht er jetzt in diesem Zustand. Beruflicher Stress kann natürlich auch Schuld sein an eurem Problem. Aber das sollte ja wieder besser werden. Wahrscheinlich kommen einige Punkte zusammen und es ist nicht nur EINE Sache, die verantwortlich ist.

Wünsche dir die Kraft, einige Wochen durch zu stehen. Und hab keine Angst, dass es wegen der Schwangerschaft bald vorüber ist. Selbst wenn du in den letzten Wochen wenig Lust haben wirst, so kann man es sich immer noch schön machen zusammen. Dann ist halt für einige Wochen Kuschelsex angesagt. Aber das kann auch schön sein. Und wie ich schon sagte, wenn der Mann vorsichtig ist, dann geht es fast bis zum letzten Tag noch.

Mcilc`hmaann7x6


Und ich würde nie im Leben wegen der Angelegenheit riskieren meine Beziehung aufzugeben.

Ob du das auch noch so sagen wirst, wenn du mal ein paar Jahre komplett ohne Sex und Erotik leben musstest? Das kommt durchaus nicht selten vor. Ich will damit den Teufel nicht an die Wand malen! Gut möglich, dass sich das Problem auch von allein erledigt. Ich möchte damit nur das Bewusstsein stärken, dass es sich dabei (irgendwann) um ein ernstes auch beziehungsgefährdendes Problem handeln kann.

sobald ich mit meiner Hand – und wenn es nur aus Versehen ist – etwas höher bei seinem Oberschenkel lande, hab ich das Gefühl zieht sich bei ihm alles zusammen...

Ich halte das auch für ein deutliches Zeichen, dass er gar keine Lust hat. Wenn man Sex unbedingt vermeiden möchte (weil gar keine Lust da ist), entwickeln sich auch Vermeidungsstrategien. Damit es erst gar nicht so weit kommen kann, dass er sich unwohl fühlt, weil du mal wieder z.B. seinen Oberschenkel berührt hast. Er könnte versuchen das Kuscheln zu vermeiden, Küsse die ein Kribbeln bei dir erzeugen könnten, und generell zu intensive körperliche Nähe vermeiden. Alle Dinge vermeiden, dass bei dir Interesse an Sex aufkommt. Denn dann wäre er wieder bedrängt, was unangenehm für ihn ist. Und unangenehme Dinge wollen wir gerne meiden.

Ob die PC-Spiele Teil des Problems oder Teil der Vermeidung oder weder noch sind, kann ich so jetzt gar nicht einschätzen. PC-Spiele können mehr als ein Hobby sein, auch eine Flucht vor dem Alltag und Problemen. Oder z.B. eine Möglichkeit, andere Menschen kennenzulernen. Rein gefühlsmäßig tippe ich bei ihm derzeit auf die Problemflucht, aber das ist nur ein vager Eindruck.

Ich weiß nicht, ob sich euer Problem in Luft auflöst, wenn du lange gar kein Interesse mehr zeigst. Gut möglich dass du dich dann bis zum St. Nimmerleinstag zusammennimmst, ohne dass sich bei ihm etwas regt. Und sich da komplett zu verleugnen und jedes erotische Interesse am Partner zu verstecken ist auf Dauer auch nicht leicht. Zu leicht erreicht man das, in dem man zum Partner auf Distanz geht. Und DAS ist auf Dauer ganz ganz schlecht für die Beziehung...

Natürlich bringt es dir derzeit nichts, Anbahnungsversuche zu machen. Er wird wohl abblocken, oder sie schon vorher zu vermeiden versuchen. Aber ich finde du kannst ihm schon zeigen, dass du Interesse an ihm hast. Die Situation ist für dich schwierig, und das darf sie auch für ihn sein (ist sie vermutlich ohnehin). Also versuch nicht, NUR ihn auf Teufel komm raus zu entlasten, sondern steh auch zu dir. Bemühe dich, dass ihr euch nicht (noch mehr) distanziert von einander. Und vor allem: versuche das Problem regelmäßig anzusprechen. Es ist DIR wichtig, es ist für die Beziehung wichtig, also ist es wichtig. Lass dich nicht mit Ausreden oder einer Flucht vor den PC abspeisen.

ER weiß vermutlich ganz genau, warum er keine Lust hat. Ob es wirklich NUR die Arbeit ist/war ??? Aber er schafft es offenbar nicht dir alles zu sagen. Weil es ihm, dir, oder euch beiden sehr weh tun würde. "Beliebte" Ursachen sind z.B. Depressionen, Burnout, Angst vor fehlender Standfestigkeit, anderweitig verliebt sein, verlorengegangene Liebe, den Partner nicht mehr attraktiv finden, generelle Hemmungen (z.B. wegen Schwangerschaft oder Krankheit des Partners), ... die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.

M_aria?Grey


Guten Abend..

Danke für eure Antworten ihr Zwei! Ich versuche mir grade einen Mix daraus zu ziehen und zu sehen, welche Vermutungen sich auf ihn übertragen lassen etc.

Nach seinem "krank" sein war es wohl heute sehr entspannt auf der Arbeit und er war gut drauf. Ich hab Essen mitgebracht, wir haben zusammen gegessen, etwas gequatscht und nun sitzt er vorm Pc. Auch gestern Abend war die Stimmung zwischen uns sehr gut, was sie prinzipiell ja auch ist. Er freut sich immer mehr über meine Schwangerschaft und strahlt mich an, wenn ich nach Hause komme.

Augenscheinlich ist also alles gut und trotzdessen hab ich das Gefühl, dass er mir die wirkliche Ursache verschweigt. Es sind auch nur Vermutungen die ich habe, aber vielleicht spielt die vorherige Beziehung auch eine Rolle.

Er hat mit einer Frau zusammen gelebt, sie ist schwanger geworden (hat ihm verschwiegen, dass sie die Pille abgesetzt hat) und dann haben sie gleich geheiratet. Als der Sohn ca. 2 Jahre alt war, hat er durch Zufall wohl rausbekommen, dass sie ihn seit über 3 Monaten betrogen hat, was wohl aber nur das i-Tüpfelchen war, weil es eh schon nicht mehr gut lief.

Dass ich jetzt wegen einem Kind nicht sofort heiraten möchte, hab ich ihm schon mehr als deutlich gesagt, aber vielleicht hat er trotzdem Angst, dass es genauso läuft? Oder war es genauso wie jetzt und sie hat sich dann einen Anderen gesucht?

Während der Schwangerschaft ist der Verzicht – ich sage mal – "okay"! Aber ich bin nicht der Typ, der über Monate oder Jahre auf Sex verzichtet! Niemals!!!! Hört sich vielleicht doof an, aber dafür hatte ich schon zu viel Sex und weiß wie toll das ist.

Er ist eifersüchtig, regt sich auf wenn mir Typen auf der Straße hinterher gucken, Männer Kontakt zu mir suchen usw. ist ja auch okay, wär komisch wenn nicht. Und er weiß auch, dass es genügend Männer gibt, die sofort mit mir in die Kiste springen würden sobald ich grünes Licht gebe. Selbst da hab ich schonmal neckende Sprüche gebracht, dass es scheisse ist (sorry!), wenn man weiß, wer gerne mit einem wilden Sex haben würde, nur der der bei mir zu Hause sitzt nicht will...

Wenn man schon betrogen wurde (und das wurde ich auch schon) hat man dann nicht grade Angst, dass einem die Freundin wegrennt, wenn sie so unbefriedigt durch die Gegend rennt?

Körperlich geh ich momentan auf Abstand, aber so, dass es nicht so krass auffällt.

Und ich werde mich jetzt am Wochenende auch mal wieder mit Freunden verabreden, natürlich nachdem ich gefragt hab ob es okay ist, um da vielleicht seine Instinkte zu wecken..

Stress, Arbeit, Depressionen, Burnout.... ja okay! Ich hatte selber schon mal heftige Probleme und weiß wie sowas aussieht und ich kenne ihn ziemlich gut. Und ich kann nicht behaupten, dass es ihm schlecht geht!!! Und natürlich endet man als Frau immer wieder an dem Punkt, dass man an sich selbst zweifelt, an seinem Körper und sonst was...

Da können einem draußen noch so viele Männer Blicke zu werfen, man gesagt bekommen wie hübsch man ist und sich an ehemalige Sexpartner erinnern, die sagten sie hätten selten so einen Sex gehabt. Das ALLES bringt einem garnichts, wenn man einen Mann zu hause sitzen hat, der einem NIX, GARNIX davon zeigt.....

Und falls ihr euch das grade denkt.. JA ich bin schon extrem frustriert und mein Körper zerreisst mich |-o :-X :=o

P*entNium


Hallo Maria,

du drehst Dich mit Deinen Gedanken im Kreis.

Übrigens, ich verstehe Deine Verzweiflung und Wut- und mich wundert es, wie viele hier IHN "in Schutz" nehmen.

Mich wundert es, wie lange Du es schon ausgehalten hast.

Hast Du vielleicht überlegt, dass Dein jetziger Freund einfach ein "Schlappschwanz" ist?

Es gibt sehr sehr viele Männer, wo die Sexualität wirklich eine mini Rolle spielt.

Es ist auch nicht so schlimm, solange die Partnerin auch wenig Lust hat.

Bei Dir ist das nicht der Fall.

Dadurch gehen auch sehr viele Beziehungen zugrunde.

Wie alt ist Dein Freund? Wie alt bist Du?

Pentium

CsrTyo


Eurer Sex-Problem scheint vielschichtig zu sein.

1.) erste gemeinsame Wohnung

Statt das "heiß aufeinandersein", weil man sich nicht 7*24 sieht, ist nun der (gemeinsame) Alltag angebrochen. Bisherigen Freiheiten in der eigenen Wohnung fallen oftmals weg. Man muß miteinander auskommen und kann nicht Abends einfach wieder gehen.

2.) Stress auf Arbeit

Wenn der Job die Freizeit regiert oder einen so auslaugt oder man nicht abschalten kann wegen irgendwelchen Ängsten, leidet die Libido zwangsweise...

3.) Deine Schwangerschaft

Als Mann heißt das, das man wegen besonderer Rücksichtnahme oft eigene Probleme runterschlucken muß, man immer lieb und nett sein muß, auch wenn man es nicht immer sein will. Falls man sich dann auch noch Sorgen macht, um des Kindeswohl oder wegen der Zukunft (z.B. finanziell) drückt das auf die Libido. Wenn die Freundin dann auch noch schnell heult, ist Mann auch schnell genervt und abgetörnt.

4.) seine Negativ-Erfahrung aus der vorherigen Ehe/Schwangerschaft

Diese Gedanken kommen bei ihm vielleicht wieder hoch und unbewußt geht er deswegen auch auf Distanz. Hier ist viel Verständnis gefragt.

Andererseits stellt sich die Frage, ob es bei Euch ein Wunschkind ist oder eher ein ungeplantes TroPi/TroKo-Baby ist?

5.) er spielt viel Online

Eine derartige Freizeit-Beschäftigung kann durchaus dominant sein und wenig Freiraum für andere Aktivitäten lassen. Virtuelle Freunde können teilweise wichtiger werden und das drumherum wird stark vernachlässigt.

6.) unterschiedlicher Sex-Drang in der Parternschaft

Ein bischen klingt es auch durch, daß Du mehr Sex brauchst als Dein Freund und daher auch die Initiative für Sex eher einseitig ist.

Bei einige Punkten kann Ich eigene Erfahrungen (1,3,5,6) beisteuern. Eine erste gemeinsame Wohnung stellt manchmal durchaus eine Partnerschaft auf die Probe. Dazu noch die schnelle Schwangerschaft und Hemmungen vorm Sex in der Schwangerschaft.

Meine Freundin durfte wegen eines Hämatoms in der Gebärmutter bei der 2.Schwangerschaft lange Zeit keinen richtigen Sex haben, sprich kein GV und auch kein lecken, damit kein Orgasmus zur Kontraktionen der Gebärmutter führt. War für mich kein Weltuntergang, da meine Freundin (und Ich) ja immer noch je 2 Hände hatten und Sie einen üppigen Busen...

Für Sie war das "Reib"-Programm aber ned so toll, da Sie davon direkt nix hat und mich auch gerne in sich spüren wollte, grade dann besonders. Auf Suche nach Alternativen war Sie testweise immerhin paar mal zu Analsex bereit und Ich konnte Sie nach 3 Jahren auch endlich mal zum erstmaligen Blasen überreden! ;-D

Ohne es je ausprobiert zu haben, hatte Sie beides immer kategorisch abgelehnt, was Ich sexuell sehr frustrierend fand. Vorallem wenn man etwas ablehnt ohne es je wenigstens einmal ausprobiert zu haben, aber das ist ein anderes Thema.

Generell will meine Freundin auch eher Sex als Ich, was mir als Mann auch ganz gut gefällt, denn wenn man als Mann immer der Bittsteller ist und Frau will nicht, ist das recht frustrierend. Hatte in einer anderen (2-jährigen) Beziehung z.B. nur 4 mal Sex. In der Beziehung war dem Mädel auch das Online-Spiel WoW wichtiger als Ich, wenn man die Zeiten Spiel/Partnerschaft vergleicht. Hier sollte man klare Grenzen setzen, indem man z.B. sagt, Du kannst ruhig spielen aber die gleiche Zeit möchte Ich auch mit Dir gemeinsam auf der Couch verbringen...

Eine Alternative wäre vielleicht auch mal ein gemeinsamer Kurzurlaub, um auf andere Gedanken zu kommen und andere Reize zu setzen, wo dann z.B. kein Online spielen möglich ist. Hat mir auch mal in einer Stressphase (nach gemeinsamem Umzug) geholfen.

Abends (im Alltag) kannst Du ihn ja ganz einfach mal nur zum Baucheinreiben gegen Schwangerschaftsstreifen bewegen, damit er sich aktiv mit Deiner Schwangerschaft auseinandersetzt und auch etwas zwangloser Körperkontakt da ist. Daraus entsteht manchmal auch mehr...

Wenn Ich vermuten sollte, ist er von einigen Dingen/Entwicklungen einfach überfordert. Vor allem setzt bei einer Schwangerschaft beim Mann oftmals das nachdenken über alles ein und er geht deshalb auf Distanz. Versuch da einfach zwanglos viel gemeinsame Zeit zu verbringen.

Ansonsten hilft nur reden und mal was anderes auszuprobieren.

Mhari#aGrney


@ Pentium:

also ich könnte dir ja Recht geben, wenn ich nicht wüsste, dass er auch ganz anders kann bzw. konnte... Und das eigentlich seitdem ich wieder in die gemeinsame Stadt gezogen bin.. Von da an wurde das immer seltener! Aber danke, dass auch mal meine Seite gesehen wird :-) ich werd dieses Jahr 26 und er 28! Und ich finde mich für sowas echt noch zu jung !!

@ Cryo:

danke für deinen ausführlichen Beitrag!

Also.. das erste Mal waren wir mit 15 zusammen! Ich war seine erste Sexpartnerin und wir hatten früher viel Sex an vielen Orten (klar, man probiert auch viel aus). Irgendwann hatte wir es gemeinsam beendet. mit 19 waren wir wieder zusammen, wo ich ihn aber verloren habe – obacht – weil er nur WOW gezockt hat und nicht mal gemerkt hat ob ich da war. Da war ich ihm irgendwann so egal, dass er mich verlassen hat.

Dann haben wir uns Anfang 2012 wieder gesehen und sind auch sofort wieder zusammen gekommen. Dann war alles gut und auch in sexueller Hinsicht gab es kein Problem. Ich hatte nur ein Problem mit der vorrangegangenen Ehe (er war im Scheidungsjahr) usw. ich habe alles beendet und entschloss mich in eine andere Stadt zu ziehen. Wir sind kurz davor wieder zusammen gekommen und haben gesagt wir können einfach nicht ohneinander, egal wie weit wir voneinander getrennt sind. Die besagten 2 1/2 Monate, bis ich zurück kam, waren vor Allem in sexueller Hinsicht sehr gut! Und kaum bin ich entgültig wieder da wurde es beständig weniger..... Bis zum Nichts !

Und man kommt sich so.. tja ich finde dafür garkeine Worte, wie ich mir vorkomme.

Er sagte und sagt, dass ich DIE Frau für ihn bin und ich habe die Pille Anfang des Jahres abgesetzt und als ich ihm sagte dass ich schwanger bin, merkte man dass ihm nächstes Jahr auch gut gepasst hätte. Er freut sich drüber, keine Frage, das merkt man. Daher ist es kein Tropi oder so..

Ich hab das Gefühl er denkt egal was passiert, ich bleib sowieso da! Da kann man auch wochenlang abends nur zocken und wenn er sich mal zu mir gesellt, dann ist das Spiel zumindest nebenbei an. Vor einigen Wochen hat er wenigstens gefragt ob das okay ist, mittlerweile fragt er mich während des Zockens zwischendurch mal ob ich irgendwas brauche!

Beispielsweise wenn ich dann mit einem Lächeln sage "ja dich bei mir" dann kommen Antworten wie "bin doch hier, irgendwann mit Ring und auf dem Blatt unterschrieben, mich hast du doch immer!"

Ja ich muss sagen ich bin immer noch sehr ratlos!

Danke, dass ihr euch so eine Mühe gebt, man fühlt sich dann wenigstens nicht ganz so allein!

MLi(lch1mann76


Cryo hat finde ich sehr gut einige mögliche Ursachen aufgezählt. Insgesamt gibt es aber noch dutzende, wenn nicht hunderte andere mögliche Gründe, die sich negativ auf die Libido auswirken können. Letztlich ist das WARUM etwas, das nur dein Partner dir sagen kann. Alles Andere sind nur mehr oder weniger gute Vermutungen.

Dass er dir nicht schon gesagt hat was los ist legt für mich den Schluss nahe, dass er es lieber nicht tun möchte. Warum auch immer. Er befindet sich in einer Situation die zwar für ihn und für dich blöd ist, aber das offene Gespräch zu wagen beurteilt er wohl als noch unangenehmer. Und ich glaube das ist gar nicht so ungewöhnlich. Schließlich ist es oft unangenehm, wenn man sich und dem Partner eingestehen muss warum es sexuell überhaupt nicht mehr läuft.

Über längere Sicht (also wenn sich an der Situation nichts ändert) wird sich die Lage vermutlich einspielen. Das heißt er weiß ganz genau, was er vermeiden muss um möglichst sexuell in Ruhe gelassen zu werden. Und du weißt, was du alles gar nicht erst zu tun brauchst, weil du dann nur eine ablehnende Reaktion erfährst. Das ist nicht gut für die Beziehung, wenn sich solche Muster immer mehr verfestigen. Wenn ihr so immer mehr auf Distanz geht.

Die eine Möglichkeit ist, ihm Freiraum zu geben. Aber wenn dieser Freiraum über längere Zeit nichts ändert, dann ist eine andere Möglichkeit, irgendwann den Druck auf ihn zu erhöhen. Denn so lange die Sex-Vermeidung ganz gut klappt, ist es vielleicht die beste Lösung für ihn. Erst wenn seine Sex-Vermeidung für ihn richtig richtig unangenehm wird, wird er sich vielleicht überlegen doch ein offenes (oder zumindest halb-offenes) Gespräch zu wagen. Den Druck erhöhen ist allerdings auch gefährlich für die Beziehung. Den Druck erhöht man z.B., in dem man Fremdgehen androht, eine Trennung zur Diskussion stellt wenn nicht Klartext geredet wird o.ä. Und das ist ja schon starker Tobak. Ich rate dir nicht, jetzt gleich starken Druck auf ihn auszuüben. Ich vermute nur, dass wenn sich die Situation immer länger hinzieht, du immer gefrusteter davon wirst. Und letztlich dann auch gewillst bist, solchen Gesprächsdruck auf ihn auszuüben.

Ein anderer Punkt ist, dass man sich irgendwann ungeliebt und nicht begehrenswert fühlen kann, wenn es keinen Sex mehr gibt. Das ist etwas, wo du nur selbst daran arbeiten kannst: dir selbst sicher zu sein, dass du auch ohne derzeit von deinem Partner begehrt zu werden trotzdem ein liebenswerter, toller, attraktiver und begehrenswerter Mensch bist. Aber ich hab den Eindruck, in dieser Hinsicht bist du dir recht sicher, oder?

skemixd


MariaGrey:

sobald ich mit meiner Hand – und wenn es nur aus Versehen ist – etwas höher bei seinem Oberschenkel lande, hab ich das Gefühl zieht sich bei ihm alles zusammen...

Ich sehe es ähnlich wie

Milchmann76:

Ich halte das auch für ein deutliches Zeichen, dass er gar keine Lust hat.

Warum keine Lust? Hmm, eine Option wurde hier noch nicht erwähnt. Möglicherweise ist dein Freund asexuell oder mit sehr geringer Libido, zumindest deine Beschreibung passt ziemlich genau zu einem asexuellen Menschen. Dass er am Anfang ein sexuelles Interesse zeigte, kann durchaus normal sein. Ein hormonelles Feuerwerk und dadurch geiler Sex sind nichts Außergewöhnliches am Anfang einer Beziehung. Diese Phase kann sich über mehrere Monate erstrecken, bis es irgendwann allmählich nachlässt und wie ein Strohfeuer ausgeht.

Möglicherweise kennt er selbst den Begriff Asexualität gar nicht und weiß nicht, wie er das ganze Dilemma erklären soll. Er braucht auch keine Schublade für sein sexuelles Desinteresse. Sein Leben ist perfekt, er hat Freundin, die er liebt, freut sich über die Schwangerschaft und hat Spaß am PC. Sex? Na ja, das war mal schön mit 18-20 oder am Anfang der Beziehung, aber jetzt gibt es andere Sachen, die wichtiger sind.

Auf deiner Stelle würde ich ein wenig über "Asexualität" googeln, auch zu dem Thema AVEN Forum anschauen und dann ihn drauf ansprechen.

T2utditu84


Hallo Maria, darf man fragen wie es dir in den letzten Jahren ergangen ist? Hoffe du schaust hier nochmal rein. Ich befinde mich gerade fast in der selben Lage :( LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH