» »

Sex für ihn gut, ich verbleibe unbefriedigt

mVikelPemm-y


Aber das Männer immer können und die ganze Nacht...kann ich nicht immer glauben schenken.

Stüntjxe


Wenn meinem Partner meine Lust nicht wichtig wäre und er weder vor noch nach dem Vögeln

Spaß daran hätte mir einen Orgasmus zu bescheren, dann hätten wir keinen Sex. Das geht doch einfach nicht.

Wenn Frau aus welchen Gründen auch immer beim GV nicht kommen kann dann sollte es Mann aber ein Anliegen sein, dass sie anders auf ihre Kosten kommt

viezxzo


@ PIA

Meine Frau und ich haben uns für eine "lebenslange Beziehung" mit uinserer Eheschließnung entschieden.

Wenn beide rücksichtsvoll miteinander umgehen, gibt es beim Sex auch kein Problem. Altersbedingt kann es dabei durchaus mal klemmen. ;-)

":/

msikeleDmmy


@ Süntje

Das sollte Man(n) primär sowieso immer ein Anliegen sein.

vyeQz[zo


@ Süntje

Ja,- wenn sie aber trotz seiner zärtlichen Bemühungen sagt "heute liegt etwas quer in meinem Kopf; es geht nicht". ":/

Dann stehste als Mann "nackend inne Erbsen"! ]:D

@:)

*:)

TdOFU


Aber das Männer immer können und die ganze Nacht...kann ich nicht immer glauben schenken.

Ich auch nicht ;-D

m`at^h48


Wenn Frau aus welchen Gründen auch immer beim GV nicht kommen kann dann sollte es Mann aber ein Anliegen sein, dass sie anders auf ihre Kosten kommt

So viel sollte einem die Partnerin schon wert sein. :)z

*:)

F|rem|der2x22


Aber das Männer immer können und die ganze Nacht...kann ich nicht immer glauben schenken.

Ich glaube, dieser Satz war nicht ganz wörtlich gemeint. Die ganze Nacht kann weder ein Mann, noch eine Frau. Schon allein deshalb nicht, weil man nicht stundenlang immerzu dasselbe machen kann und jede Anstrengung ist nun mal ermüdend. Noch dazu, wenn es Nacht ist man den ganzen Tag beschäftigt war.

Aber immerhin kann ein Mann mit der Zeit lernen, es länger auszuhalten. Und es kann sogar so weit gehen, dass man es so lange hinauszögert, bis die Frau dann auch kommt. Ist alles eine Frage des Lernens. Aber es geht nicht von heute auf morgen. Es kann Jahre dauern. Es kann sogar für beide Partner sehr befriedigend sein, wenn SIE vor IHM kommt. Dann kann jeder mit vollem Bewusstsein den O des Anderen miterleben.

In jungen Jahren wird das erwähnte Erlernen etwas schwierig sein. Wie lange man "jung" ist, das ist natürlich sehr unterschiedlich. Manche sind mit 30 schon nicht mehr jung, andere sind es mit 40 oder gar 50 immer noch. Aber das Lernen kann man trotzdem schon früh anfangen!

EvinUQuerd2enker


****@ Tangerine, ich beziehe mich jetzt mal speziell darauf:

Und erschwerend (für mich) kommt hinzu, dass seine Befriedigung mit seinem Orgasmus komplett abgeschlossen ist und er einfach keine Lust mehr hat, sich mit mir zu beschäftigen. Er "kann" nicht (sagt er), sieht mich zwar ungern so "unbefriedigt" (Zitat), aber tut auch nichts (d.h. liegt nur da). D.h. im Grunde läuft es darauf hinaus, dass ich mich dann in seiner Anwesenheit mit mir selbst beschäftige, denn schließlich habe ich nach wie vor Lust – bin aber diese Situation und v.a. aufgrund seines passiven Verhaltens nach dem Sex langsam etwas leid.

Also nach einem Orgasmus ist man zunächst mal ausgepowert und zufrieden. Aber nach einer gewissen Erholphase, die natürlich individuell lange sein kann, sollte Mann doch wieder fähig sein, sein angefangenes Werk zu vollenden. Wie auch immer. (Ich meine damit nicht, dass er weiter vö.... kann.) Nur passiv rumliegen während meine Partnerin sich selber befriedigt, könnte ich nicht. Es könnte sein, dass sie sich, während ich mich noch erhole, auf die eine oder andere Art "bei Laune hält", aber irgendwann würde ich gerne und mit Freude wieder in das "Geschehen" eingreifen und sie so gut es geht unterstützen.

Für das zu frühe Kommen kann er ja nichts, aber du hast doch bestimmt eine oder mehrere Vorstellungen davon, wie er dich nach seinem Orgasmus doch noch befriedigen könnte. In einer guten Partnerschaft sollte man darüber auch reden können. Also sag' ihm einfach was du dir vorstellst wie's nach seinem Orgasmus weitergehen soll. Das ist ganz legitim.

Sein Bedauern und schlechtes Gewissen darüber, dass du du keinen Orgasmus hattest, ist ein bißchen wenig.

j.ale?lafxrlu


Wenn Frau aus welchen Gründen auch immer beim GV nicht kommen kann dann sollte es Mann aber ein Anliegen sein, dass sie anders auf ihre Kosten kommt

":/ Vielleicht denke ich ja falsch, allerdings verstehe ich nicht, warum "Mann" dafür verantwortlich ist ob Frau "kommt" oder nicht?!

Für meinen O bin ich als Frau doch in erster Linie selber zuständig, sh. ich kann lenken, ich kann sagen was ich wie wo möchte oder eben selber aktiv sein.

Das mag jetzt vielleicht unglaubwürdig klingen, allerdings kommt es höchst selten vor, das ich nicht komme, dafür sorge ich schon ;-D ;-)

Wenn es dann doch mal nicht klappt, dann liegt es einfach daran, das ich mich nicht wirklich einlassen konnte, weil mein Kopf einfach zu voll war, Stress, was auch immer.

Aber auf die Idee, das er dafür sorgen muss, das ich trotzdem komme.... :|N

@ Te

Wie sehen andere Herren (natürlich gern auch Damen) sein Verhalten nach dem Sex? Verlange ich da zu viel, wenn ich mir wünsche, dass er mir "hilft"?

denn wenn ich z.B. ihn oral verwöhne, dann macht mich seine Erregung auch an, aber nicht so sehr, dass es mich befriedigen würde. Aber auch ohne das habe ich kein Problem, dies zu tun und freue

Warum "saugst" Du nicht einfach nur an ...schmunzel

Zeig ihm was Du willst, nimm die Zügel doch in die Hand.

Beispiel: Du verwöhnst ihn Oral, übertreibst es aber nicht, rutsch hoch und lässt Dich ebenfalls Oral verwöhnen (Facesitting)

Du nimmst seine Hände und zeigst ihm wo er dich wie berühren soll, Du berührst Dich selber dabei...letztendlich hast du es doch selber in der Hand, wie weit du seine Erregung im vorfeld zulässt.

sondern, dass er einfach nur dieses "eine Mal" kann, dann dermaßen befriedigt ist, dass er gar nicht mehr weitermachen möchte (also später am Tag oder Abend, manchmal nicht mal am nächsten Tag). Finde den Zeitraum eher ungewöhnlich lang

Bestimmt nicht die Regel, allerdings ist die Libido bei jedem unterschiedlich und nicht jeder Mann ist immer "Dauergeil"

Möglicherweise ist er tatsächlich erst einmal so "gesättigt" das er nicht das Bedürfnis hat.

Was passiert denn, wenn du ihn zb. (fangen wir mal langsam an ;-) ) am nächsten Morgen ganz offensichtlich "an" machst?

Wehrt er das dann rigoros ab?

SIüntjxe


@ Jalelafrlu

Wenn Frau aus welchen Gründen auch immer beim GV nicht kommen kann dann sollte es Mann aber ein Anliegen sein, dass sie anders auf ihre Kosten kommt

":/ Vielleicht denke ich ja falsch, allerdings verstehe ich nicht, warum "Mann" dafür verantwortlich ist ob Frau "kommt" oder nicht?!

ich antworte mal, weil du mich da zitiert hast. Wenn ich mit meinem Partner Sex habe, dann bin ich nicht ausschließlich dafür verantwortlich, dass ich einen Orgasmus habe. Wir schenken uns Gegenseitig Lust und schauen, dass die Lust möglichst auch ihren Höhepunkt findet. Anders wollte ich es nicht haben.

Mache ich dagegen Selbstbefrieddigung sorge ich alleine für mich.

Aber die TE schrieb dies:

Und erschwerend (für mich) kommt hinzu, dass seine Befriedigung mit seinem Orgasmus komplett abgeschlossen ist und er einfach keine Lust mehr hat, sich mit mir zu beschäftigen. Er "kann" nicht (sagt er), sieht mich zwar ungern so "unbefriedigt" (Zitat), aber tut auch nichts (d.h. liegt nur da). D.h. im Grunde läuft es darauf hinaus, dass ich mich dann in seiner Anwesenheit mit mir selbst beschäftige, denn schließlich habe ich nach wie vor Lust – bin aber diese Situation und v.a. aufgrund seines passiven Verhaltens nach dem Sex langsam etwas leid.

und das ist für mich kein liebevolles Verhalten und keine Wertschätzung der Lust und der Befriedigung des Partners. Lust ist doch keine Einbahnstraße.

Dir reicht das, wenn du dich jedesmal selbst stimulieren sollst nur weil dein Partner keinen Bock mehr hat?

nee

jFalejlafxrlu


Mache ich dagegen Selbstbefrieddigung sorge ich alleine für mich.

Huch, liest sich das so?

;-D Dann ist das falsch rübergekommen!

Zeig ihm was Du willst, nimm die Zügel doch in die Hand.

Beispiel: Du verwöhnst ihn Oral, übertreibst es aber nicht, rutsch hoch und lässt Dich ebenfalls Oral verwöhnen (Facesitting)

Du nimmst seine Hände und zeigst ihm wo er dich wie berühren soll, Du berührst Dich selber dabei...letztendlich hast du es doch selber in der Hand, wie weit du seine Erregung im vorfeld zulässt.

Selber dafür Verantwortlich heißt für mich lediglich nicht passiv zu sein, sondern ihm (meinem Partner) dann auch zu zeigen und zu sagen und auch zu führen, was ich will und brauche.

Ich schrubbel doch nicht an ihm herum bis ich fertig bin..... ;-D

syens>ibe?lmaUn


"heute liegt etwas quer in meinem Kopf; es geht nicht".

Dann kann Mann oder Frau auch für Ablenkung sorgen, so dass das Querliegende in den Hintergrund treten kann.

Wer wirklich liebt, sorgt sich nicht nur um eigene Befriedigung, sondern auch um Befriedigung und Wohlergehen des Partners. Wenn beide Partner das so halten, sollte es keine Probleme geben ...

S+üntj[e


jalelafrlu

ah, dann habe ich dich tatsächlich falsch verstanden. :-)

aber du hast schon gelesen, dass der Freund der TE einfach keine Lust mehr hat nach seinem flotten Orgasmus ihr noch was Gutes zu tun?

Und das geht eben für mich nicht. Und da will ich meinen Partner auch nicht wieder geil machen müssen. Es sollte selbstverständlich sein, jedenfalls meistens

joalelaZfrlu


aber du hast schon gelesen, dass der Freund der TE einfach keine Lust mehr hat nach seinem flotten Orgasmus ihr noch was Gutes zu tun?

Ja, habe ich :)z

Darum schrieb ich auch das sie seine Erregung eben ein Stück weit kontrollieren soll, um dann auch an sich selber zu denken.

Sie könnte dann ja wechseln, beim OV zb. die Führung einfach übernehmen und sich so holen was sie braucht.

Vielleicht ist er es einfach nicht gewohnt, das Frau auch an sich denkt( wer weiß wie seine Beziehungen vorher waren)

6 Monate sind j auch noch recht am anfang einer Beziehung, möglicherweise muss sich das erst besser einspielen ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH