» »

Ekelgefühle beim Sex – > ein klares Zeichen?

fsalsefYrienxd hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum!

Nach vielen Beziehungsdramen, kurzeitiger Trennung, anschließendem (sexuellem)"Betrug" und einer unschönen Erfahrung mit Condylomen empfinde ich Ekel beim Sex mit meinem Freund.

Trotz vieler Schwierigkeiten hatten mein Freund und ich nach einer einmonatigen Beziehungspause beschlossen, einen Neuanfang zu starten, der mir nun zunehmend Sorgen bereitet. Ich habe meinen Freund gerne in meiner Nähe, empfinde ihn als meinen Seelenverwandten, kann mir nicht vorstellen ein Leben ohne ihn zu führen, aber habe absolut keine Lust mehr auf Sex. Das war früher ganz anders und auch bei Streitigkeiten (oder gerade dann?) konnten wir anschließenden tollen, Frieden bringenden Sex haben. :)z

Inzwischen aber habe ich nicht einmal mehr das Bedürfnis von ihm angefasst zu werden. Beim Sex fühle ich mich, als würde ich "ausgebeutet" und "missbraucht", weil mein Freund sich mittels meines Körpers befriedigt und ich im Stillen hoffe, dass es bald vorbei ist.

Obwohl mir beim letzten mal aus Verzweiflung sogar die Tränen liefen (das konnte er nicht sehen), hoffe ich immer noch irgendwie, dass alles wieder gut wird und ich ihn schon irgendwann bald wieder begehren werde.

Traue mich nicht ihm zu sagen, wie es mir dabei geht, da ich ihn auf keinen Fall verletzen möchte. Gleichzeitig fühle ich mich nach dem Sex wie beschmutzt und kann ohne ausführlich geduscht zu haben nicht wieder ins Bett gehen. :-(

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Kann so etwas eine Phase sein und vorbei gehen oder bedeutet Ekel beim Sex das endültige Beziehungsaus? Sollte ich versuchen, wieder Spaß am Sex zu bekommen, indem ich ihn praktiziere oder es auf jeden Fall lassen, um mir Ekelgefühle und Leid zu ersparen?

Ich bin total verwirrt ":/

Antworten
MTr. jFor0eskxin


Beim Sex fühle ich mich, als würde ich "ausgebeutet" und "missbraucht", weil mein Freund sich mittels meines Körpers befriedigt und ich im Stillen hoffe, dass es bald vorbei ist.

Warum tust Du es dann?

fAalsCefr;ienxd


@ Mr. Foreskin

Ich habe meinen Freund gerne in meiner Nähe, empfinde ihn als meinen Seelenverwandten, kann mir nicht vorstellen ein Leben ohne ihn zu führen

..und weil ich immer noch hoffe, dass "alles wieder gut" wird. :°(

BMa`mbQiene


.....empfinde ich Ekel beim Sex mit meinem Freund.

:-X :-o :(v

Wie mir scheint, "vergewaltigst" du deinen Körper und weisst es auch genau. Würdest du mit jedem Menschen den du gerne indeiner Nähe hast und ihn als "Seelenverwandten" empfindest trotz Ekel Sex haben wollen?

BHambixene


..und weil ich immer noch hoffe, dass "alles wieder gut" wird.

Da hab ich meine Zweifel.

wie alt bist du denn eigentlich?

Hgerbsgtsponnex7


Liebe falsefriend,

du sprichst mir aus der Seele. So einen Freund hatte ich auch, von dem ich behaupten kann, dass wir uns seelisch isV spirituell extrem nahe sind.

Aber der Sex ist (und in meinem Fall) war auch immer grausig (emotional, psychisch), aber ich wollte mir das nie eingestehen, weil doch sonst so viele Dinge stimmten und "es einfach zu klappen hat". Aber erst jetzt, nach vielen, vielen Jahren, ist mir klar geworden, dass ich die ganze Zeit nur wörtlich doer zumindest seelisch die Augen schließen musste, um das über mich ergehen lassen zu können.

Auch ich fühle mich furchtbar missbraucht und leide heute noch massiv darunter. Es ist kein klassischer Missbrauch, schon gar keine Vergewaltigung, da keine Gewalt im Spiel war, aber ich habe meine eigenen, ehrlichen Gefühle verleugnet und mich quasi selbst vergewaltigen lassen. – Gefühlt.

Ich bereue es abgrundtief.

Ich würde dir empfehlen, erst einmal Abstand zu nehmen, egal, wie schwer es fällt und, wenn ihr euch so nahe steht, sobald du dich besser fühlst, die Bindung einfach als Freundschaft zu halten.

In meinem Fall mag ich die Person gerade nicht einmal sehen, da kommt mir leider, leider alles innerlich hoch......

Alles Gute :)_

A3batSenan{go


falsefriend

.....empfinde ich Ekel beim Sex mit meinem Freund.

..und weil ich immer noch hoffe, dass "alles wieder gut" wird. :°(

:°( Wenn Du Deine Seele in dieser extremen Form verbiegst... :°(

d'DNBxb


Nach vielen Beziehungsdramen, kurzeitiger Trennung, anschließendem (sexuellem)"Betrug" und einer unschönen Erfahrung mit Condylomen empfinde ich Ekel beim Sex mit meinem Freund.

Das kann verschiedene Gründe haben. Ein klares Zeichen woher das kommt gibt es da für mich nicht. Aber da du Dir wünscht "das alles gut wird", geh ich mal in erster Linie von einer emotionalen Störung aus wie von einer körperlichen ( z.B. Condylome )

Ich habe das Gefühl du redest ( und das ist nicht negativ gemeint ) um den heißen Brei. Was für Probleme waren das denn in deinen Beziehungen, die mit Trennung und Betrug zu tun hatten? Das wäre für mich hilfreich zu wissen um das besser einschätzen zu können. Denn wenn ich aus meiner Erfahrung spreche, vielleicht weil ich ein Mann bin, wurde mein sexuelles Bedürfnis nicht mit Ekel durch die erwähnte Probleme gestört, obwohl ich das so oder ähnlich auch erfahren habe.

Und was hat dein Freund konkret mit dem ganzen zu tun, weil du von Plural sprichst, Beziehungen?

f~alsef{riend


@ Bambiene

Ich bin 23 Jahre alt. Und ja, ich bin mir meines Selbstmissbrauchs bewusst. Denke, dass da eine gesunde "Grenze" bei mir nicht ganz funktioniert. ":/

Freunde schütteln nur den Kopf, wenn ich mit ihnen darüber rede. Ist das nun "gestört"? Oder ist es nicht ungewöhnlich, dass man, wenn man an jemanden hängt, mehr versucht als einem gut vielleicht gut tut?

@ Herbstsonne7

Ich bereue es abgrundtief.

...

In meinem Fall mag ich die Person gerade nicht einmal sehen, da kommt mir leider, leider alles innerlich hoch......

Schön (oder schlecht, wie man es nimmt), dass Du das kennst.

Dieses Gefühl, dass es einem hoch kommt, kenne ich auch von einer vorherigen Beziehung. Wie kommt das? Wieso gibt es Frauen wie Dich und mich, die sich bewusst in eine solche Lage begeben?

Ich muss dazu sagen, dass ich als Kleinkind Missbrauchserfahrungen gemacht habe. Die waren nicht "sooo schlimm", aber vielleicht ja doch schlimm genug?

Ob ich das unbewusst wiederhole? Dieses Gefühl, etwas über sich ergehen lassen zu müssen und das Schönreden im Nachhinein und die eigenen Gefühle nicht sortieren zu können?

Wie grausam, meinen Freund innerlich nicht von einem "Täter" trennen zu können.

Ich will das doch gar nicht :°(

fzalsenfriexnd


@ dDNBb

Ich habe das Gefühl du redest ( und das ist nicht negativ gemeint ) um den heißen Brei. Was für Probleme waren das denn in deinen Beziehungen, die mit Trennung und Betrug zu tun hatten?

Wir haben noch nie gut zueinander gepasst. Ich habe schon häufiger versucht "Schluss" zu machen, es aber danach nie lange ausgehalten. In der einmonatigen Pause ging es mir auch so. Ich kann meine Gefühle nicht sortieren, aber obwohl ich diejenige war, die häufiger von Trennung sprach, reißt es mir den Boden unter den Füßen weg, wenn es tatsächlich soweit kommt.

Nach dem Monat Pause nun hat er mit einer anderen Frau geschlafen, die ich kenne und nun immer wieder sehen muss. Er beteuert, er würde mich lieben und ich glaube ihm das auch, trotzdem ekelt es mich jetzt. Dass er sich gleich die nächstbeste schnappt zeigt mir einen Seite, mit der ich nicht gut klar komme; nämlich die, dass er sich sexuell nicht unter Kontrolle hat. (Er hat noch einen Tag zuvor gesagt, er würde auf das Sexangebot nicht eingehen, wenn wir es noch einmal probieren.) Wir haben also beschlossen, es noch einmal zu probieren und einen Tag später kommt diese Aktion. Das hat mich wahnsinnig getroffen.

fua>lssefriexnd


Und ich hatte eine OP wegen der Condylome, erst vor wenigen Wochen. Das Thema war also akut und ich besonders empfindlich in Bezug auf sexuelle Kontakte.

d(DNBxb


Wie grausam, meinen Freund innerlich nicht von einem "Täter" trennen zu können.

Und das wird der ausschlaggebene Punkt sein. Suche Dir zusammen mit deinem Freund bitte professionelle Hilfe, Du/Ihr müsst was klären was bei Dir relativ verborgen liegt. Ansonsten wird sich nicht viel ändern denke ich, und da spreche ich aus eigener Erfahrung aus meiner letzten Beziehung. Sucht euch ein Gesprächsangebot mit einem Psychologen oder Therapeuten, oder vielleicht auch nur Du alleine erstmal, wenn du meinst das du damit besser zurecht kommst. Dein Freund hat da sicherlich Verständnis für. Aber es scheint so das du etwas verarbeiten mußt um dich wieder "öffnen" zu können. Alles gute für Euch und viel Kraft :)*

dKDNxBb


Hab deine letzten Beitrag zu spät gelesen. Muß das erstmal nachholen und mir Gedanken machen.

fMalseMfri,end


@

dDNBb

Was ich nur nicht verstehe: Warum jetzt plötzlich? Wieso ging es jahrelang gut und plötzlich, nur weil er einmal mit einer anderen vögelt, kommt solche ein Assoziation auf? Das klingt so verrückt.

Darf ich fragen, wie es mit deiner letzten Beziehung weiterging? Kamen bei deiner Partnerin ähnliche Gefühle und auch so plötzlich auf?

Das mit der professionellen Hilfe werde ich wohl wirklich in Angriff nehmen müssen, obwohl ich große davor Angst habe.

Ich kann mich kaum an konkrete Dinge aus meiner Vergangenheit erinnern und frage mich innerlich ständig, ob ich mir das nicht nur einbilde. Anderseits scheint genau diese Verhaltensweise ja typsch für "Opfer" zu sein. :-/

d9DN~Bb


Darf ich fragen, wie es mit deiner letzten Beziehung weiterging? Kamen bei deiner Partnerin ähnliche Gefühle und auch so plötzlich auf?

Hier mal ein Link zu meiner Geschichte : [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/657525/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH