» »

Beckenbreite

I[cem<aSn22p2 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen.

Habe folgende Frage. Ich selbst habe oft die Erfahrung gemacht dass ich auf Grund meines relativ grossen Penis mit einigen Partnerinnen Probleme hatte die recht schmal(Beckenumfang) gebaut waren. Also bedeutet dass ich eine Partnerin mit Breitem Becken oder üppigen Gesäss wesentlich besser stossen kann. Haben vl. einige unter euch auch schon mal einen Zusammenhang zwischen der Weite der Hüften und der Vagina feststellen können?

Antworten
y"osh&i24x2


Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

vielleicht ist er ja einfach 'zu' groß ;-)

M0adame/ CWharecnton


ich bin allgemein sehr schmal und klein, bin aber mittelmäßig weit "gebaut", also nicht soo eng.

ich nehme mal an dass die breite der Hüfte nichts mit der Geräumigkeit der Vagina zu tun hat.

v-exzzo


@ Iceman222

Na, - wenn du Recht hättest ... ...

Denke deine Frage einmal zu ende. %-|

*:)

HLasxe


Der Kopf eines Babys passt durchs Becken ;-) Das hat überhaupt nichts damit zu tun, vielleicht warst Du zu stürmisch?

CeryFo


Also den Eindruck bzgl. Enge/Tiefe kann Ich persönlich bestätigen, wobei diese Mädels mit schmalen Hüften meistens recht jung waren (zw. 16 und Anfang 20) und die weiteren eher Älter (Ende 20/Anfang 30), weil da teilweise auch schon eine Geburt alles geweitet hatte.

Deswegen machen mich aktuell zierliche Frauen (also schmale Hüften) mehr an als meine Aktuelle mit eher weiblichen bzw. gebährfreudigen Becken, wie man so schön sagt.

Aber etwas Weite bei der Frau ist ganz gut, wenn man sonst zu schnell als Mann kommen würde. :)z

AAphroydi;te8x8


Gratulation zu Deiner Ausstattung, Iceman222 :)=

Vielleicht kannst Du nur nicht damit umgehen? :=o

Wie eine Vorrednerin schon angemerkt hat, wir Frauen sind so gebaut, dass ein Babykopf durch das Becken passt, und ich nehme mal nicht an, dass Dein Penis diesen Umfang bzw. die Größe aufweist....

lZionxa


Also generell gibt es keinen Zusammenhang zwischen vaginaler Enge/Weite und Beckenweite.

Das macht schon allein die Tatsache deutlich, dass Frau problemlos ihre Vagina mit entsprechenden Übungen enger trainieren kann.

Das bedeutet auch, dass eine Frau die ein Kind geboren hat, nach der Geburt zwar weiter ist, aber dank entsprechender Übungen enger werden kann als vor der Geburt. Es gibt genügend Fälle, bei denen dies der Fall ist. Wenn Frau aber weniger motiviert ist zu den Übungen, dann wird sie auch nach der Geburt weiter bleiben, aber das liegt dann an ihr selbst und nicht an dem weiten Becken.

Was aber bei einem schmalen Becken der Fall ist, dass das Babyköpfchen nicht durch das kleine Becken (Achtung ungleich Vagina!) passt und hier dann oft ein Kaiserschnitt erfolgen muss. Trotzdem können diese schmalen Frauen eine weite Vagina aufweisen.

Rlolsilxein


Ich habe – von außen gesehen – ein breites Becken. Trotzdem läuft das kleine (innere) Becken bei mir trichterförmig zu, so daß meine Tochter in Beckenendlage (also sitzend) den Geburtstermin abwartete. Sie hatte keine Chance durchzukommen und so wurde ein Kaiserschnitt gemacht.

Mein Doc sagte, daß das, was man von außen sieht, nichts mit dem zu tun hat wie die Knochen innen verlaufen.

Ich habe festgestellt, daß Männer mit überdurchschnittlich langem Penis unangenehm werden können da sie – wenn man ungünstig liegt z.B. in Missionoar – immer wieder schmerzhaft gegen den Muttermund stoßen. Bei überdurchschnittlicher Dicke gabs keine Probleme :-q

In deinem Fall empfehle ich, die Stellung zu wechseln.

A+pShrod\iteG8x8


Bei überdurchschnittlicher Dicke gabs keine Probleme

Da hast Du recht. :-q

AlphLrod|itxe88


Ich habe festgestellt, daß Männer mit überdurchschnittlich langem Penis unangenehm werden können da sie – wenn man ungünstig liegt z.B. in Missionoar – immer wieder schmerzhaft gegen den Muttermund stoßen.

Das habe ich auch schon festgestellt. Es kommt aber doch sehr auf die Technik bzw. das Können des "Trägers" ;-D an.

Ein überdurchschnittlich langer Penis muss beim Sex keine Schmerzen verursachen. Zu stürmisch bzw. zu harte Stöße können sich dann nicht sehr angenehm/lustvoll anfühlen.

Wie gesagt, es kommt vieles auf das Können an.

mSaasaxi


Die Breite des Beckens

hat mit der Weite/Tiefe der Vagina nichts zu tun. Aber: die Wölbung (Lordose)der Lendenwirbelsäule. Ist diese sehr ausgeprägt, hat die Frau einen deutlich vorgewölbten Po. Wenn die Wölbung schwächer ausgebildet ist, ist der Po "flach" . Diese Frauen haben eine scheinbar kürzere und engere Vagina. Vermutlich liegt es an dem Winkel, in welchem der Muttermund in die Vagina eintritt. Bei den "flachen" Frauen ist die Gefahr viel größer, das der Penis auf den Muttermund trifft und dort schmerzhaft wahrgenommen wird. Man kann diese Gegenheiten bis zu einem gewissen Grad durch die Körperhaltung beim GV beeinflussen. Missionar mit angwinkelten Beinen wäre das eine Extrem (Lendenwirbelsäule flach, Gefahr des Anstoßens am Größten). dagegen Doggy mit Hohlkreuz und vorgestrecktem Po: Die LWS ist stark gebogen, der Penis kann in der Regel ohne Probleme eindringen am Muttermund vorbei bis ins hintere Scheidengewölbe. Ein "zu lang" gibt es selten, ein "zu breit" praktisch nie. Aber: es gibt jede Menge psychische und zwischenmenschliche Ursachen, wenn es nicht klappt. Mit "Können" oder "Technik" hat es viel weniger zu tun als mit Sympathie, Einfühlungsvermögen und Kommunikation.

Grüsse vom Maasai

Zxim


hab zwar keine allzugrosse Fistingerfahrung, aber bei einer eher schlanken Frau hat das schon mal geklappt, daher glaube ich nicht, dass das mit der Beckenbeite zusammenhängt.

Möglicherweise mögen auch manche Frauen keine allzugrosse Dehnung, aus welchen Gründen auch immer.

Fmretmdexr222


maasai hat sicher Recht.

Ausserdem kann es auch sein, dass der Schließmuskel (Scheideneingang) extrem stark ist. Oder es kann auch sein, dass die Frau ihn zu sehr anspannt. Das kann mehrere gründe haben, z.B. auch Angst vor dem "großen Ding". Dann macht sie vor lauter Angst zu. Oder die Frau ist verkrampft aus psychischen Gründen etc.

anllexmx78


Also, ich bin auch etwas besser bestückt, (mindestens 18cm, stehend), und bislang hatte ich keine Probleme, wie du sie beschrieben hast.

Das einzige mal war, das eine Freundin gleich gesagt hat, "er" wäre ihr zu groß.

Vielleicht hast du bei eher schmaleren Becken angst kräftiger zuzustoßen, weil man denkt, das man mit seiner Lanze was kaputt machen kann

Ich glaube auch, das es egal ist, wie schmal oder breit ein Becken ist und wie groß sein Gemächt ist. Kaputt machen, kannst "theoretisch" nichts.

Denn auch Frauen mit schmalem Becken, bekommen Babys und die sind meistens größer als ein Penis. Wenn du eine Freundin mit schmalem Becken hast, sollte man vielleicht vorsichtiger sein beim GV.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH