» »

Kein Orgasmus/Gefühl bei Partnersex

mfado$qxua hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin 30 Jahre alt und seit kurzer Zeit in meiner ersten Beziehung. Mir ist aufgefallen, dass ich beim Sex ein Problem habe; und zwar nicht nur dass ich nicht komme (scheint ja häufig vorzukommen ...) sondern dass ich auch bei jeglicher Stimulation so gut wie nichts spüre – völlig im Unterschied zur Selbstbefriedigung (wo ich auch überhaupt kein Problem habe zu kommen).

Mein Freund ist sehr verständnisvoll und gibt sich jede Mühe, das macht es für mich inzwischen eigentlich noch komplizierter; ich weiss gar nicht mehr, was ich ihm sagen soll, im Prinzip macht er alles richtig, ich würde es selbst nicht anders machen (z.B. wenn er es mir mit der Hand macht) aber ich spüre in dem Moment so wirklich nichts (außer Reibung und Feuchtigkeit :S). Haben schon probiert, dass ich es mir dann einfach selbst mache, aber auch das klappt irgendwie nicht wenn jemand dabei ist.

Für ihn ist das Ganze ziemlich frustrierend, und für mich ehrlich gesagt auch. Ich hab kein Problem mich "zu öffnen" oder sonstwie einen Mangel an Vertrauen, wir reden ja auch ganz offen über das Problem, aber irgendwie funktioniert mein Körper leider nicht so wie er soll.

Kennt das jemand, oder weiss da jemand einen Tipp?

Antworten
F,rem=der2x22


Mit 30 bist ja schon sehr an deine eigene SB gewöhnt. Vielleicht hast du dich so stark selbst geprägt (also die Art und Weise, wie du es machst), dass du nur dann Freude haben kannst, wenn du es selbst machst.

Vielleicht wird sich das mit der Zeit ändern? Weiter versuchen, auch auf kleine lustvolle Momente achten

lvovea*ble|<x3


Für dich und deinem Körper ist das eben einfach neu, dass jemand anders da mitmischt ;-) lasst euch Zeit und probiert einfach ein bisschen :-)

l_ionxa


Wenn du dich bei der SB klitoral stimulierst und nun beim Gv nichts spürst, wenn du dich klitoral stimulierst, kann das einfach daran liegen, dass die Stimulationsschwelle sich verschoben hat und du einen deutlich intensiveren Reiz benötigst, um etwas spüren zu können.

Ich würde es mal an deiner Stelle mit Vibration probieren. Allerdings kann es da auch sein, dass du da etwas herumexperimentieren musst. Viele Auflegevibratoren weisen z.B. in solchen Fällen eine zu geringe Vibrationsstärke auf. Dann kommt es auch noch darauf an, ob du es breitflächig oder punktuell benötigen würdest. Auflegevibratoren sind meist für breitere Flächen ausgelegt und weniger punktuell. Einprogrammierte Programme können gut sein, aber es kann eben auch rein gar nichts bringen. Da muss Frau echt für sich einfach wild herum experimentieren.

Dass dein Erregungsniveau schon zu hoch ist, für Stimulationen, die du bei der SB anwendest, kann übrigens auch der Fall sein, wenn er dich nur mit der Hand stimuliert und kein GV gerade dabei stattfindet. Denn allein durch seine Anwesenheit und der Tatsache, dass ihr zu zweit miteinander spielt, ist dein Erregungsniveau ein ganz anderes, als wenn du dich selbst befriedigst. Es wird zu zweit deutlich höher sein.

Dann wäre noch die Frage, inwiefern sich deine SB vom partnerschaftlichen Sex unterscheidet. Vielleicht benötigst du einen gewissen Druck an irgend einen Punkt oder es liegt an deinem Kopfkino oder irgend etwas anderem. Also ich würde da mal an deiner Stelle alles noch mal in Ruhe für mich durchgehen.

Mit der Zeit (ja das hilft dir jetzt weniger), wirst du auch vaginal deutlich mehr spüren. Es müssen sich zur Zeit erst einmal deine neuronalen Verknüpfungen entsprechend ausbilden, da das alles eben neu ist. Je intensiver die Verknüpfungen, desto mehr wirst du mit der Zeit auch spüren können. Wichtig ist hier, dass man oft sich vaginal auch stimuliert. Falls du das bisher bei deiner SB nicht gemacht haben solltest, dann würde ich das zukünftig mit einbauen, auch wenn es zu Anfang wenig zu bringen scheint. Wobei das dann mit deiner normalen Stimulation logischerweise kombiniert werden sollte.

Ich hoffe das hat dir vielleicht ein ganz klein wenig weiter geholfen und ich dir nicht schon tausend Sachen erzählt habe, die du schon lange auf deiner Liste abgehakt hast.

m=adoxqua


Danke, da waren jetzt einige Gedanken dabei, die für mich neu waren bzw. die ich beherzigen werde. Vaginale Stimulation findet bei SB nie statt (bringt mir nichts), andererseits ist es natürlich logisch, dass der Körper sich dann darauf erst noch einstellen muss. Das in die SB einzubauen halte ich für einen guten Ansatz, wenn ich mich auch an den Gedanken erstmal gewöhnen muss ":/

Ein gutes Stichwort ist auch "Erregungsniveau". Ich habe tatsächlich beim Sex (bzw. wenn er mich leckt oder es mir mit der Hand macht) häufig das Gefühl, dass die Erregung schon "zu hoch" ist als das ich was spüren würde. Schwer zu erklären. Aber irgendwie fühlt es sich dann schon an wie nach einem Orgasmus, nur dass eben nie ein Orgasmus stattgefunden hat und auch die Steigerung dorthin nicht. Kennt das jemand bzw. kann mir jemand erklären warum das so ist? Ich finde das ziemlich frustrierend. Er gibt sich wirklich ziemlich viel Mühe, und ich trau mich dann nicht zu sagen, dass das jetzt echt alles völlig umsonst ist, weil ich nichts mehr spüre (und wahrscheinlich wäre es auch gar nicht so gut ihm das so zu sagen, denn im Prinzip macht er eigentlich alles richtig, davon möcht ich ihn ungern abbringen ]:D )

Meist freu ich mich dann schon richtig auf GV, weil ich weiß dass dann wenigstens einer von uns was davon hat. Er möchte eigentlich, dass ich vorher komme, aber das klappt nie, und ich komm mir dann immer vor wie der letzte Versager :/

DLieb Secherdin


Ich finde das ziemlich frustrierend...

Er gibt sich wirklich ziemlich viel Mühe...

ich trau mich dann nicht zu sagen...

Er möchte eigentlich...

merkst du was? ihr /du scheint momentan so im kopf unterwegs zu sein, dass ihr gar keine muße mehr habt, einfach die lust die "arbeit" machen zu lassen.

vielleicht lasst ihr einfach mal alle erwartungen an den eigenen körper und den anderen weg und habt einfach nur sex... das gemeinsame wird sich bestimmt entwickeln, wenn jeder einfach nur mal zulässt und nicht macht :)_

F,rem*der22x2


Hallo madoqua

Da ist was dran, was Die Seherin gesagt hat.

Aber auch deine folgende Aussage sollte man nicht übersehen:

Ein gutes Stichwort ist auch "Erregungsniveau". Ich habe tatsächlich beim Sex (bzw. wenn er mich leckt oder es mir mit der Hand macht) häufig das Gefühl, dass die Erregung schon "zu hoch" ist als das ich was spüren würde.

Das ist gar nicht so selten, dass eine Frau so stark erregt ist, dass sie tatsächlich nichts spürt. Klingt zwar paradox, ist aber manchmal wirklich so. Dein Partner berührt dich ja in gewisser Weise für dich unvorbereitet. Das heisst, du weisst nicht, wo er dich berühren wird und auch nicht, wo er dich nun gerade berühren wird. Wenn du es selbst machst, dann ist das ja für dich klar, was nun kommen wird. Nämlich deine eigene Berührung. Bei manchen Frauen ist die Klitoris extrem empfindsam (was natürlich ein Vorteil ist!), aber diese Überempfindlichkeit kann so groß werden, dass die Frau erst mal gar nichts empfindet.

Rede ruhig mit deinem Partner darüber und erkläre ihm, in welcher Weise du diese Probleme hast. Du sagst ja, er ist vorsichtig, also ist er sicher verständig. Immer alles aussprechen, das ist schon wichtig in einer Beziehung. Natürlich mit der nötigen Vorsicht und nie als Vorwurf. Aber das machst du ja sicherlich ohnehin nicht.

Sage ihm mal, dass er am Anfang, also bei der ersten Berührung schon, erst mal ganz vorsichtig dich berühren soll. Also nur ganz leichten Druck. Eigentlich gar keinen Druck, sondern nur ein ganz leichtes Berühren. Dann allmählich kann er, wenn du etwas empfindest, auch mehr machen. Zeige ihm (oder sage ihm), wenn du etwas spürst und zeige ihm dann auch, wie stark du erregt bist und wo und wie du es besonders gut empfindest. Nur auf diese Weise hat er einen "Wegweiser". Er kann ja schließlich nicht Gedanken lesen. Also muss in irgend einer Form eine Kommunikation da sein und in deinem Fall muss sie von dir kommen. Sage ihm auch, dass du wahrscheinlich ziemlich lang brauchst, bis du ausreichend empfindsam bist, damit er nicht ungeduldig wird. Als Mann kann man sich das nämlich nicht so leicht vorstellen, dass man nicht gleich etwas spürt bei der ersten Berührung. Er muss also auch lernen, nicht nur du.

Vielleicht wäre es auch noch hilfreich, wenn ihr nicht gleich mit den heissesten Stellen anfängt. Also erst mal ein wenig schusen, auch die Brüste vorsichtig stimulieren. Auf diese Weise gewöhnst du dich langsam an die fremde Berührung. Die Brüste sind ja meisten nicht gar so sensibel wie die Klitoris, aber doch sensibel genug, um etwas Schönes zu erleben. Trotzdem auch hier langsam vorgehen. Vielleicht zuerst die ganze Brust ein wenig streicheln oder leicht drücken und erst nach einiger Zeit die Brustwaren stimulieren. Das Lernen und das gemeinsame Erforschen kann ja auch rieisgen Spass machen.

Dein Fall ist ganz sicher nicht hoffungslos und du bist auch nicht die einzige Frau, die Anfangsschwierigkeiten hat. Alles muss schließlich erlernt werden. Hab also ein wenig Geduld mit dir selbst und auch mit ihm und bitte ihn, dass er am Anfang noch besonders viel Geduld mit dir haben muss. Damit er nicht zu kurz kommt und auch seine Befriedigung hat, könnt ihr ja schon mal die Penetration versuchen, auch wenn du jetzt noch nichts spürst. Denn auf lange Sicht wird er es ohne seine Befriedigung nicht aushalten. Oder du machst es ihm oral or manuell, wie auch immer. Auf jeden Fall sollte er auch zufrieden sein. Wirklich zufrieden wird er allerdings erst dann sein, wenn auch du deine Freude hast. Das ist ja bei dir auch nicht anders. Du willst ja auch, dass er zu seinem Recht kommt. Ein liebendes Paar wird immer auch die Freude des Partners wie die eigene Lust empfinden.

Gib also nicht auf und werde nicht zu ungedulig, es wird sich mit Sicherheit alles einspielen. Auch wenn es nicht gleich morgen schon ist!

Einen Vibrator würde ich in deinem Fall nicht unbedingt empfehlen, denn es liegt bei dir ja eine Überempfindlichkeit vor und nicht das Gegenteil. Es sei denn, du hast dich geirrt und wirst NICHT ausreichend erregt. Aber ich entnehme deinen vorigen Postings, dass du zu viel erregt bist und deshalb nichts empfindest. Wenn mein Vorschlag (also dass der Partner erstmal besonders vorsichtig mit seinen Berürhungen ist) nicht hilft, dann kannst du ja den Vibrator ausprobieren. Ich würde allerdings erst mal nicht allzu viel herumprobieren mit ungewohnten Spielsachen, sondern erst mal dich selbst erforschen und wie du auf verschiedene Berührungen deines Partners reagierst.

Wäre schön, wenn du dich später auch noch mal melden würdest, damit wir wissen, wie es weiter ging und ob und wie unsere Ratschläge ( und welche Ratschläge) geholfen haben.

F%rem;drer2x22


Hab grade gesehen, dass ich mich oben verschrieben habe. Ich schrieb: "Das heisst, du weisst nicht, wo er dich berühren wird und auch nicht, wo er dich nun gerade berühren wird."

Es soll natürlich heissen: Das heisst, du weisst nicht, wo er dich berühren wird und auch nicht, wie er dich nun gerade berühren wird. Das WIE bezieht sich darauf, wie fest er dich berührt, ob er reibt oder einfach da ist (was sehr gut wäre), ob der Druck ganz leicht oder fest ist etc...

E6x anximo


... viel heiße Luft hier in den vorgehenden Kommentaren.

Tacheles:

Du warst bislang in einer Einbahnstraße, jetzt mußt du erst erlernen das es auch noch andere Straßenverläufe gibt, Verstehste ?

Laß dir Zeit und Genieße.

Alles Gute.

mHado4qua


Danke für die Denkanstöße, werde das beherzigen und mich wieder melden!!!

S=eiXde8nbluxme


Ich habe ein sehr ähnliches Problem und die Antworten, welche hier geschrieben wurden, lassen mich auch neue Sichtweisen sehen. Ich war auch schon ziemlich verzweifelt – vielleicht sollte ich mal entspannter an die Sache gehen.

G>ür/teltiexr32


merkst du was? ihr /du scheint momentan so im kopf unterwegs zu sein, dass ihr gar keine muße mehr habt, einfach die lust die "arbeit" machen zu lassen.

Ich denke das wird es sein. In einer vertrauensvollen Beziehung ist Sex kein Leistungssport, man ist einander gut genug, ohne etwas beweisen zu müssen. Klar will man es dem Partner rechtmachen und man sollte sich Mühe geben und sich nicht gehen lassen. Aber das Gegenteil hilft auch nicht weiter.

Gruß,

Gürteltier

GXürtZeltier3x2


Sorry, "das Gegenteil von Fallenlassen" hilft auch nicht weiter, meinte ich.

m`a0doqua


Also manchmal spür ich durchaus was, aber ganz oft ist alles einfach nur taub. Was genau den Unterschied bewirkt, ist mir nicht klar (scheint vollkommen unabhängig von Entspannung und Technik zu sein!). Auch wenn ich aber was spüre, bin ich meilenweit vom Orgasmus entfernt ... das ist so extrem frustrierend.

m\adMoWqua


Sage ihm mal, dass er am Anfang, also bei der ersten Berührung schon, erst mal ganz vorsichtig dich berühren soll. Also nur ganz leichten Druck. Eigentlich gar keinen Druck, sondern nur ein ganz leichtes Berühren. Dann allmählich kann er, wenn du etwas empfindest, auch mehr machen. Zeige ihm (oder sage ihm), wenn du etwas spürst und zeige ihm dann auch, wie stark du erregt bist und wo und wie du es besonders gut empfindest. Nur auf diese Weise hat er einen "Wegweiser". Er kann ja schließlich nicht Gedanken lesen. Also muss in irgend einer Form eine Kommunikation da sein und in deinem Fall muss sie von dir kommen.

Erfahrungswerte bisher: manchmal spür ich was, manchmal auch gar nichts. In letzterem Fall trau ich mich das eigentlich kaum zu sagen, weil ich weiss, dass die gleiche Berührung beim letzten Fall "funktioniert" hat. Schließlich ist es nicht sein Fehler.

Richtig doof ist, wenn ich was spüre, alles auf eine Steigerung der Empfindung hindeutet, und auf einmal ist alles weg, einfach nur taub ... ich bin dann durchaus noch erregt, aber ich fühle wirklich überhaupt nichts mehr im Genitalbereich. Und ganz ehrlich, das möchte ich ihm eigentlich nicht sagen, ist ja schon recht verletzend (wenns bei ihm so wäre würde mich das wohl auch sehr entmutigen ... %-| )

Ich sage ihm schon, wenn sich was gut anfühlt, aber das hilft nur bedingt. Macht er weiter und das Gefühl ist einfach weg, weiß ich auch nicht was ich dann kommunizieren soll. Meist breche ich dann einfach ab und versuche vom Thema abzulenken, indem ich GV vorschlage oder ihm einen blase etc. Dann hat wenigstens einer was davon.

Was nicht heißt, dass mir das nicht gefällt bzw. ich keinen Spass am Sex habe. Im Gegenteil. Ich genieße das durchaus auf vielen Ebenen, aber komme eben nie auch nur in die Nähe eines Orgasmus. Das leicht "kitzlige" Gefühl bricht nach einer gewissen Zeit einfach weg und ich bin untenrum einfach nur taub. Erregung ist aber nach wie vor vorhanden, und auch Lust. Ich verstehe es einfach nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH