» »

Vergewaltigungsphantasien die ich erzähle

ADees'sa


Nun ja. Aber das er so gar nichts unternimmt. Ich würde eine Vergewaltigung jedenfalls nicht so im Raum stehen lassen.

Ich muss sagen, dass ich es *sehr* wichtig finde, ein Vergewaltigungsopfer *nicht* noch zusätzlich unter Druck zu setzen. Ihm sagen, was man richtig fände - ok. Hilfe anbieten - ok.

Für mich ist es gerade bei derartigen Verbrechen sehr wichtig, dass da das Opfer Mitspracherecht behält über das was passiert. Denn es geht ja gerade um eine Entmündigungssituation, um pure Machtlosigkeit bei so etwas und wenn man nicht aufpasst kann man durch unbedachtes Druckausüben auch dafür sorgen dass ein Opfer noch zusätzlich traumatisiert wird.

Ich als Partner/in würde meinem/meiner Partner/in daher immer wieder sehr deutlich dazu raten zur Polizei zu gehen aber nicht indem ich anfange zu drängen. Das ist in meinen Augen nicht richtig.

U&we6x4


Einem Partner brauchst Du wohl auch zu nichts zu drängen. Ein Mann kann höchstens von einem anderen Mann vergewaltigt werden und das ist höchst selten.

Nein, natürlich muss das Opfer selbst entscheiden, ob es zur Polizei will.

Aber: Glaubst Du das eine geflunkerte Vergewaltigung nicht auffiele? Auf jeden Fall müsste die Dame dann schon ein ungeheures schauspielerisches Talent aufbieten.

Wie dem auch sei: Vergewaltigungen sind eines der schlimmsten Verbrechen. Die meisten Frauen zerbrechen daran. Aber da erzähle ich sicher nichts Neues.

A|eesxsa


Einem Partner brauchst Du wohl auch zu nichts zu drängen. Ein Mann kann höchstens von einem anderen Mann vergewaltigt werden und das ist höchst selten.

Ich glaube das ist häufiger als man glaubt.

Glaubst Du das eine geflunkerte Vergewaltigung nicht auffiele? Auf jeden Fall müsste die Dame dann schon ein ungeheures schauspielerisches Talent aufbieten.

Du hast da schon recht. Aber ich glaube das es da nichts gibt, was es nicht gibt. Abgesehen davon sagt ja keiner dass der Partner der TE eine besonders empathische helle Leuchte sein muss. Es gibt Leute die realisieren gar nicht was eine ganz reale Vergewaltigung für das Opfer bedeutet.

Udwex64


Einem Partner brauchst Du wohl auch zu nichts zu drängen. Ein Mann kann höchstens von einem anderen Mann vergewaltigt werden und das ist höchst selten.

Ich glaube das ist häufiger als man glaubt.

Ich habe da keine belastbaren Zahlen. Aber so was ist mir noch nicht untergekommen. Ich kenne 2 Frauen, die das passiert ist, aber Männer?

Abgesehen davon sagt ja keiner dass der Partner der TE eine besonders empathische helle Leuchte sein muss. Es gibt Leute die realisieren gar nicht was eine ganz reale Vergewaltigung für das Opfer bedeutet.

OK, es kann natürlich sein, dass es dem Partner tatsächlich an Empathie mangelt.

Aqe+essxa


Ich habe da keine belastbaren Zahlen. Aber so was ist mir noch nicht untergekommen. Ich kenne 2 Frauen, die das passiert ist, aber Männer?

Belastbare Zahlen habe ich nicht - aber ich glaube einfach nicht dass das Männern nicht passiert - und schon gar nicht so selten wie es erscheint. Ich glaube aber auf der anderen Seite das Männer *wenn* ihnen so etwas passiert, oft eine sehr viel größere Hemmschwelle haben das auch nur *irgendjemandem* zu erzählen. Und daher werden wohl viele dieser Vergewaltigungen einfach nicht in "belastbaren Zahlen" auftauchen.

Den Eindruck habe ich gewonnen nachdem ich einfach schon manchmal - selten aber schon manchmal - Berichte in Radio und Fernsehen über sexuelle Gewalt gegenüber gerade auch Männern gesehen bzw. gehört habe. Männer fühlen sich in so einer Situation so sehr ihrer eigenen Männlichkeit beraubt dass das zu einer - wie auch immer zahlenmäßig aussehenden - Dunkelziffer führt.

Die Dunkelziffer nicht angezeigter Vergewaltigungen ist ja an sich schon sehr groß - und die an Männern wird fast 100 Prozent aller Tagen ausmachen. Das kann ich jetzt - es liegt in der Natur der Sache - nicht mit Zahlen belegen. Aber ich glaube daran weil es nach dem was ich mitbekommen habe leider einfach plausibel ist.

AGeesxsa


100 Prozent aller Tagen

Taten, nicht Tagen

M=adam0e zCharrenteon


hast du Depressionen oder andere Probleme?

es kommt oft vor dass Menschen mit psychischen Problemen Geschichten erzählen um Mitleid zu bekommen und Aufmerksamkeit.

diese Lügengeschichten hören dann mit der Zeit auf wenn eine Therapie begonnen wird – hast du schonmal darüber nachgedacht eine Therapie zu machen? schaden könnte es bestimmt nicht und vl. findest du auch heraus warum genau du Geschichten über Vergewaltigungen erzählst die gar nicht stimmen.

deinem Freund würde ich die Wahrheit sagen, sag ihm dass du nicht weißt warum du lügst, aber du dieses Problem in Angriff nehmen möchtest (mit professioneller Hilfe)

j6u}lyRanbi


Ein Mann kann höchstens von einem anderen Mann vergewaltigt werden

Das stimmt so nicht. Eine Vergewaltigung beginnt rechtlich mit dem Eindringen in den Körper gegen den Willen eines der Beteiligten. Das heißt auch eine Frau, die den Penis eines Mannes gegen dessen Willen in sich aufnimmt, begeht eine Vergewaltigung.

und das ist höchst selten.

Das ist vielleicht auf offener Straße selten, so in der Variante man geht durch einen dunklen Park und wird ins Gebüsch gezerrt, das wird Frauen wesentlich öfter passieren. Aber es gibt ja auch andere Fälle, zB Übergriffe im Gefängnis (angeblich dort an der Tagesordnung und nicht nur Klischee) oder Missbrauchsfälle in Heimen, wo Jungen betroffen sind usw..

UUwe6x4


Das stimmt so nicht. Eine Vergewaltigung beginnt rechtlich mit dem Eindringen in den Körper gegen den Willen eines der Beteiligten. Das heißt auch eine Frau, die den Penis eines Mannes gegen dessen Willen in sich aufnimmt, begeht eine Vergewaltigung.

Die Frau kann den Penis des Mannes nicht gegen dessen Willen aufnehmen. Dazu müsste der Mann erst mal eine Erektion haben, das ist aber unmöglich wenn er nicht will. Dass Männer von Frauen vergewaltigt werden, sind Männerphantasien, die sich damit aufg.....

Es gibt deshalb auch im Strafrecht keine Vergewaltigung von Frauen an Männern.

Akeesxsa


Ist es nicht eigentlich egal wie es genannt wird?

Denn sexuelle Nötigung durch die Frau gibt es durchaus und es ist durchaus möglich. Ich beschreibe das Szenario jetzt nicht aber ich kann mir so einige Dinge vorstellen die eine Frau einem Mann antun kann die ihn sexuell sehr erniedrigen - und zur Penetration braucht man keinen Penis.

SEir+Teblemxark


Die Frau kann den Penis des Mannes nicht gegen dessen Willen aufnehmen. Dazu müsste der Mann erst mal eine Erektion haben, das ist aber unmöglich wenn er nicht will.

sie könnte auch einen nicht-errigierten Penis in den Mund nehmen. Da gab es mal einen Fall in Norwegen glaube ich.

Außerdem könnte er gerade eine sonstige Erektion haben (zum Beispiel hat man im Schlaf regelmäßig Erektionen). Schließlich gibt es noch die Möglichkeit, jemanden durch Drohungen zur Einnahme von Viagra zu zwingen. Dann gibt es noch die Möglichkeit mechanischer Reizungen, aber da müsste ich nochmal recherchieren. Wenn man mit einem Lineal leicht an bestimmte Stellen klopft, soll reflexartig eine Erektion entstehen können. Dann kann es auch noch sein, dass ein Mann zwar erregt ist und eine Erektion hat, aber trotzdem einen Geschlechtsverkehr ablehnt. Und schließlich kann Frau auch harte Gegenstände in den Mann einführen, was m. W. n. auch als Vergewaltigung zählt.

Es gibt deshalb auch im Strafrecht keine Vergewaltigung von Frauen an Männern.

das weiß ich nicht. Hast du dafür einen Beleg?

F:a<de-to-xgrey


.... und dann gibt es auch noch so etwas wie Angst-Erektionen! Ebenso wie Angst-Orgasmen, die sich vermutlich bei Mann und Frau finden lassen.

Die Dunkelziffer ist vermutlich sehr hoch, denn wer wollte zugeben, dass er unter dem Eindruck der Vergewaltigung eine Erektion oder gar einen Orgasmus erlebt hat? Das zu erleben, wird das Trauma des/der Betroffenen maßlos verschlimmern.

Aaeesxsa


Die Dunkelziffer ist vermutlich sehr hoch, denn wer wollte zugeben, dass er unter dem Eindruck der Vergewaltigung eine Erektion oder gar einen Orgasmus erlebt hat? Das zu erleben, wird das Trauma des/der Betroffenen maßlos verschlimmern.

Genau. Und das wird eben oft auch gar nicht wirklich geglaubt was besonders schlimm ist.

U|we614


Na klar, die Welt ist voller böser Frauen die Männer vergewaltigen. So ein Schwachsinn. Die Beispiele sind an den Haaren herbei gezogen. Davon träumen manche Männer. Damit klinke ich mich aus dieser Diskussion aus.

M#adameU CharenZton


Uwe du kannst es abstreiten wie du willst, es gibt Vergewaltigung von Männern durch Frauen! würdest du googeln würdest du auch genug Berichte und Artikel darüber finden. aber bitte, glaub was du willst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH