» »

Nur alle 3-4 Wochen Sex

ssiFlen@t2x2 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend ihr lieben,

ersteinmal, ich bin neu hier und hoffe hier an der richtigen Adresse zu sein. In diesem Forum scheint man offen und ehrlich über alle Probleme reden zu können, deswegen habe ich mir hier angemeldet.

Mein Problem ist folgendes, ich versuche es so knapp wie möglich zu fassen, damit hier gleich kein Roman steht:

Ich (22) und meine Freundin (20) sind seit gut drei Jahren zusammen. Wir hatten gute Zeiten und auch schlechte Zeiten, haben schon einiges zusammen durchgestanden und fühlen uns eigentlich auch sehr verbunden, schätzen uns und wissen, dass wir wichtig im Leben des anderen sind.

Allerdings haben wir trotz all dessen, was wir an einander haben, nahezu keinen Sex mehr!

Als ich mit ihr zusammen gekommen bin konnte man sie schon fast als Nymphoman bezeichnen. Sie wollte so viel Sex, wie ich es als Mann (!) nicht haben wollte. Sie sagte mir damals das läge daran, dass sie mit ihrem vorherigen Freund jeden Tag mehrmals täglich Sex hatte und es "so gewohnt sei" (ob dies genau ihre Wortwahl war kann ich nicht mehr genau sagen, allerdings ging es in diese Richtung). Natürlich nahm dieses Extrem etwas ab und wir fanden ein gutes Mittelmaß, wo wir 2-3 Mal die Woche Sex hatten, abhängig auch davon wie oft wir uns sahen. Sie war hier auch teilweise sehr experimentierfreudig in Sachen Stellungen und Örtlichkeiten.

Nach knapp einem Jahr Beziehung zog ich aus beruflichen Gründen 500km weit weg, allerdings wussten wir, dass es nur für knapp ein Jahr sein wird. Wenn wir uns in dieser Zeit wieder sahen hatten wir natürlich jedes Mal Sex. Allerdings auch hier nur ein Mal, wenn ich für ein Wochenende kam. Wenn ich "Glück" hatte, und das war wirklich selten, auch zwei Mal.

Mittlerweile bin ich wieder in ihrer Nähe, wohne knapp 10 km von ihr entfernt und wir können uns jederzeit besuchen kommen, da wir beide ein Auto haben.

Nur hat es sich leider mittlerweile so eingependelt, dass wir in etwa nur alle 3-4 Wochen Sex haben. Und das auch nicht immer "richtigen" Sex. Früher wollte sie immer, dass ich so bald wie möglich in sie "eindringe" (entschuldigt bitte die Wortwahl, ich weiß allerdings gerade nicht wie ich es anders sagen soll). Mittlerweile bevorzugt sie es allerdings, wenn ich es ihr nur mit meinen Fingern besorge. Und das neben ihr liegend, nicht in irgendeiner Weise, dass ich dabei wenigstens noch einen schönen Anblick hätte... Wenn ich richtigen Sex haben will muss ich sie schon fast dazu überreden, dass ich auch mal "zum Zug kommen darf". Würde ich nichts sagen, würde sie mir anschließend einen runterholen und fertig. Auch Oralverkehr stellt keine Alternative mehr für sie dar. Ihre Experimentierfreude hat sie auch verloren. Sex gibt es nurnoch abends (nicht mehr morgens oder tagsüber) im Bett und das auch nur in der Missionarsstellung.

Wenn ich bei ihr schlafe und sie abends im Bett streichle tut sie (abgesehen von dem einen Mal in 3-4 Wochen) immer so als ob sie schon eingeschlafen wär und dreht sich weg. Allerdings merke ich manchmal, dass sie noch wach ist, dadurch wie sie auf das Streicheln reagiert. Da denke ich immer "man, die ist heute ja mal wieder scharf", wenn ihr Körper leicht zuckt.

Manchmal allerdings schafft sie es auch das vollkommen abzuschalten und liegt wie ein Stein im Bett nach dem Motto "wenn er denkt ich schlafe hört er schon bald auf".

Diese Abweisung tut mir sehr weh und der Sex fehlt mir wirklich. Ich meine wir sind beide noch blutjung und sie kann mir nicht sagen, dass sie aus dem Alter raus ist, an dem sie Spaß am Sex hat.

Irgendetwas muss da sein, sie sagt allerdings sie sei vollkommen zufrieden mit allem und glücklich mit mir.

Ich mein, ich muss zugeben, dass ich auch dazu neige recht früh zu kommen sobald ich drin bin. Deswegen lasse ich es meistens erst einmal langsam angehen und rammel nicht sofort los wie ein Kaninchen. Allerdings will sie genau das.

Und ich weiß nicht wie es bei anderen Männern in meinem Alter ist, aber wenn diese so wenig Sex haben: Wie lange kann man da bitteschön denn durchhalten?

Meint ihr es könnte daran liegen? Sie sagte mir sie würde durch richtigen Sex auch zum Orgasmus kommen (komischerweise hat sie einmal genau das Gegenteil gesagt), und das fast jedes Mal. Ich weiß, dass sie recht schnell kommen kann, wenn sie will – kein Zweifel – oder lügt sie mich die ganze Zeit an, hat kaum Orgasmen beim richtigen Sex, ist davon enttäuscht und möchte deshalb kaum Sex und nur noch mit dem Finger befriedigt werden?

Ich weiß wirklich nicht, was ich da noch tun soll, ich liebe sie von Herzen, und sie mich noch mehr als ich sie, das spürt man. Aber die Situation wie sie jetzt ist verletzt mich sehr, auch wenn ich so etwas absolut nicht zeige(n kann).

Was denkt ihr dazu, vielleicht können ein paar Frauen diese Reaktionen und Zeichen deuten und mir sagen was bei uns falsch läuft.

Ich bin dankbar für jede Antwort, jeden Ratschlag, jede Anmerkung und jede Hilfe die ihr mir zukommen lassen könnt!

Antworten
mGusmkatjnuxss


Nun es gibt hier unendlich viele Fäden mit diesem Thema...

Ich meine wir sind beide noch blutjung und sie kann mir nicht sagen, dass sie aus dem Alter raus ist, an dem sie Spaß am Sex hat.

Zu alt für Spass am Sex?? :-o Ich hoffe das hat sie nicht wirklich gesagt. ;-D

Ich weiß wirklich nicht, was ich da noch tun soll, ich liebe sie von Herzen, und sie mich noch mehr als ich sie, das spürt man. Aber die Situation wie sie jetzt ist verletzt mich sehr, auch wenn ich so etwas absolut nicht zeige(n kann).

Ihr sagen wie du dich mit dieser Situation fühlst. Woher soll sie denn wissen, dass es dir damit nicht gut geht? Für manche reicht halt alle 4 Wochen Sex. Wie gesagt es gibt viele Threads mit deinem Thema und in den meisten steht das man am Anfang der Beziehung gehämmert hat bis der Arzt kommt und mit der Zeit wurde es immer weniger...am Anfang ist man verliebt, alles neu und aufregend und mit der Zeit pendelt sich der tatsächliche Sexkonsum ein.

Es wird aber auch Gründe haben, warum sie seltener mit dir schläft. Wie gesagt die große Liebe lässt nach, man "gewöhnt" sich an den Partner, vielleicht hat sie viel zu tun,...

Vielleicht trägst du auch ein bisschen mit "Schuld" daran. Vielleicht ist vieles zur Gewohnheit geworden. Es ist wie ein neues Möbelstück das ganz neu ist, wo man am Anfang immer hinschaut und irgendwann gehört es zum Inventar und steht seit 3 Jahren da. ;-)

Es kann sein, dass du da ganz klar eine Mitschuld hast. Vielleicht braucht deine Freundin halt nur 1x im Monat Sex und ist deswegen halt komplett zufrieden. Es fehlt ihr vielleicht so gesehen auch nichts.

Du kannst ihr wie gesagt sagen wie du dich fühlst ("fühlen", nicht nur sagen "wir haben zu wenig Sex") und schauen wie ihr das Problem angeht; Du kannst nichts sagen und unglücklich bleiben, oder du kannst die Beziehung beenden. Sehr viel mehr kann man da wohl nicht machen. ;-)

Und wenn deine Freundin in 1x im Monat Sex auch kein Problem sieht und daran nichts ändern will, wird dir nicht viel übrig als Option 2 oder 3 zu wählen. :)_

Aber: Erstmal reden und vielleicht stellt es sich als Lauf der Dinge heraus und ihr ändert etwas.

*:) @:)

AKlewonor


Wie schaut es denn sonst bei deiner Freundin aus? Hat sie viel Stress? Gibt es gesundheitliche Probleme? Nimmt sie irgendwelche Medikamente die die Libido negativ beeinflussen können (zB die Pille)?

S(chrauntsz


Eine ähnliche Situation gab´s bei mir auch mal.

Kurz gesagt: Sie hatte einen anderen kennengelernt!

CEryxo


Ich mein, ich muss zugeben, dass ich auch dazu neige recht früh zu kommen sobald ich drin bin. Deswegen lasse ich es meistens erst einmal langsam angehen und rammel nicht sofort los wie ein Kaninchen. Allerdings will sie genau das.

Das scheint für mich eine entscheidende Information zu sein, zusammen mit der Info, daß Sie anfangs wollte, daß Du möglichst schnell in Ihr bist. Aber wenn Du dann schnell kommst (wie schnell?), dann hat Sie davon nicht viel. Anfangs wird man das durch die Häufigkeit kompensieren und viel ausprobieren, aber irgendwann ist Sie das vielleicht leid und nimmt dann andere Wege wie streicheln... Genau das beschreibst Du!

Ich hatte auch mal dieses "zu früh kommen-Problem", hab meine Lösung dazu auch gestern in nem anderen Thread beschrieben. Bei Dir wäre vermutlich nur erstmal Xylocain-Spray + Kondom hilfreich. Sag Ihr einfach, Du hättest da neulich irgendwo was von gelesen und beim nächsten Sex probierst Du das einfach mal aus. Ich denke, Sie wird recht überrascht sein und dadurch wieder Lust auf mehr bekommen. Einen Versuch ist das sicherlich wert.

Ansonsten glaube ich, daß Sie Dich zwar liebt, aber den Sex als recht langweilig empfindet, Dir das aber nicht sagen möchte, um Dich zu demütigen oder zu verletzen. Hast Du Ihr das Deinerseits eigentlich schon mal gesagt, daß Du es langweilig findest?

sVilenxt22


dass man am Anfang der Beziehung gehämmert hat bis der Arzt kommt und mit der Zeit wurde es immer weniger

Das ist mir durchaus bewusst, doch es ist wirklich extrem geworden. Wenn man einen Blick in die Zukunft wirft, wo sollte das dann noch enden? Zweimal Sex im Jahr?

Wie schaut es denn sonst bei deiner Freundin aus? Hat sie viel Stress? Gibt es gesundheitliche Probleme? Nimmt sie irgendwelche Medikamente die die Libido negativ beeinflussen können (zB die Pille)?

Stress hat sie nicht mehr als sonst auch, sie geht arbeiten, hat aber durchs Reiten einen guten Ausgleich. Sie ist bestimmt 5 Mal die Woche auf dem Hof bei den Pferden.

Sie hat früher die Pille genommen, nimmt aber seit längerem den Nova-Ring. Eine direkte Veränderung dadurch habe ich nicht bemerkt, es sei denn es ist eine Art Langzeitauswirkung eingetreten. Gibt es soetwas?

Eine ähnliche Situation gab´s bei mir auch mal.

Kurz gesagt: Sie hatte einen anderen kennengelernt!

Na, du machst mir Mut. Aber davon gehe ich nicht aus, erst letzte Woche ist sie noch auf die Idee gekommen wir könnten doch zusammenziehen. Da halte ich das eher für unwahrscheinlich.

Aber wenn Du dann schnell kommst (wie schnell?), dann hat Sie davon nicht viel.

Wie schnell, naja das ist eigentlich schon peinlich. Sagen wir schnell. Nicht sofort beim Eindringen, aber ziemlich bald. Dass sie dann nicht viel davon hat ist mir klar. Angeblich reicht es ihr aber oftmals zum kommen (so ihre Aussage). Wenn nicht, habe ich sie dann anderweitig stimuliert, sodass sie auch zum Orgasmus kommen konnte.

Bei Dir wäre vermutlich nur erstmal Xylocain-Spray + Kondom hilfreich.

Ich habe mir jetzt mal Kondome von Durex mit diesem Effekt bestellt. Gibt es einen Unterschied zwischen den Kondomen mit der Paste drin, und dem Spray in Kombination mit dem Kondom? Habe nichts dazu im internet finden können.

Vielleicht hast du Recht und ihr ist der Sex wirklich zu langweilig geworden. Aber genau davor habe ich Angst. Sie spricht auch nicht darüber, das ist das Problem! Ansonsten hätte man ja versuchen können nach Lösungen zu suchen.

Ich habe ihr mal gesagt, dass ich es nicht sonderlich reizvoll finde sie zu fingern und selbst auf der Strecke bleibe, davon habe ich rein gar nichts. Ich habe ihr auch schon mehrmals gesagt, dass wir meiner Meinung nach zu selten Sex haben. Da hieß es nur "ja, du bist ja so selten da" (was defakto nur in Sonderfällen zutrifft, beispielsweise wenn ich eine Woche lang Dauerstress auf der Arbeit haben sollte, da kann es sein, dass wir uns nur ein-zwei Mal sehen in der Woche).

a=frxi


wo sollte das dann noch enden? Zweimal Sex im Jahr?

Vielleicht solltest du diesen Gedanken mal durchspielen. Reicht dir das, oder ist das ein Trennungsgrund?

Ich hatte das bereits, sogar weniger als 2/a, habe es einige Jahre durchgehalten und letztlich wegen etwas anderem die Sache beendet.

Ich rate dir nicht zur Trennung, ich rate dir nur dazu, mal die Zukunft gedanklich vorzustellen. Du kommst jeden Monat einmal zum Zug, aber dann auch nur auf festgelegte Weise. Mal hier eine Nummer auf der Wäscheschleuder oder dort mal Lecken, während sie fern sieht, kannst du möglicherweise komplett vergessen. Solange du an diesem Verhalten von ihr nichts ändern kannst (und das wird so sein), ändert sich die Situation eher noch zum Schlechten hin.

Lies' mal ein bisschen quer hier, du wirst etliche Beiträge finden, die deiner Situation ähneln. In den wenigsten Meldungen jedoch kann man lesen, dass sich was gebessert hätte. Wie oben geschrieben, denke darüber nach, wie du dir das Ganze in Zukunft vorstellst und wie "sie" das sehen könnte.

Mqedihxra


Sie hat früher die Pille genommen, nimmt aber seit längerem den Nova-Ring. Eine direkte Veränderung dadurch habe ich nicht bemerkt, es sei denn es ist eine Art Langzeitauswirkung eingetreten. Gibt es soetwas?

Japp, grad der Libidoverlust als Nebenwirkung schleicht so ein, dass es für die Anwenderin als normal empfindet, dass die Lust auf Sex in der Beziehung nachlässt.

sMilWenxt22


Vielleicht solltest du diesen Gedanken mal durchspielen.

Ich weiß nicht, wie es sein könnte mit nahezu garkeinem Sex. Ich kann mir das schlecht vorstellen! Sex ist für mich ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung!

Japp, grad der Libidoverlust als Nebenwirkung schleicht so ein, dass es für die Anwenderin als normal empfindet, dass die Lust auf Sex in der Beziehung nachlässt.

Das ist schonmal gut zu wissen. Damit hätte ich beispielsweise nicht gerechnet! Ich muss unbedingt mal mit ihr reden und sie evtl. bitten, dass wir mal ausprobieren wie es wird wenn sie das Zeug absetzt. Weißt du ungefähr wie lange es dauert, bis dieser Effekt rückläufig wird? Ist das innerhalb von einigen Wochen so, oder ist das auch wieder ein schleichender Prozess der 6 Monate und mehr dauern kann?

c9hu}chi


Ist das innerhalb von einigen Wochen so, oder ist das auch wieder ein schleichender Prozess der 6 Monate und mehr dauern kann?

letzteres kann der fall sein. muss aber nicht zwangsläufig. einfach abwarten, mehr bliebe euch nicht übrig.

P#inufs Sibisricxa


Ist das innerhalb von einigen Wochen so, oder ist das auch wieder ein schleichender Prozess der 6 Monate und mehr dauern kann?

Also bei mir war die Lust nach 1 1/2 Monaten wieder voll da! Mit dem Nuvaring hatte ich so gut wie nie mehr Lust und dieser Effekt ist aber auch erst mit der Zeit eingetreten. Seitdem ich den abgesetzt habe, ist die Lust wieder gekommen und bislang (5 Jahre später) auch nicht wirklich weniger geworden ö)

Viel Glück!

l"aNj5oy euse


Hallo silent22,

vielleicht hängt es wirklich mit dem Nuvaring zusammen, das wäre ja im Prinzip wünschenswert, weil man so wenigstens die Ursache beseitigen könnte.

Leider habe ich aber auch andere Erfahrungen gemacht. Du sagst, ihr fühlt euch sehr verbunden. Und im Alltag geht ihr wahrscheinlich sehr vertraut miteinander um.

In meinen letzten beiden Beziehung, die beide etwa 3 Jahre gingen, gab es genau dasselbe Phänomen. Am Anfang konnte ich nicht genug kriegen, aber je vertrauter wir uns wurden, desto weniger Interesse hatte ich am Sex. Wie ich feststellte, aber nur am Sex mit dem vertrauten Partner! Denn ich hatte noch weiterhin sexuelle Bedürfnisse, aber sobald sich Sex mit meinem Partner anbahnte, war da plötzlich irgendeine Blockade. Dabei waren die Beziehungen sonst wunderschön, und wie ich mittlerweile denke, waren wir uns einfach so nah, dass ich keine sexuelle Anziehungskraft mehr spürte. Entgegen der Meinung, dass Sex nur mit sehr großem Vertrauen funktioniert, denke ich, dass es auch genau umgekehrt sein kann. Dass der Reiz nur im Neuen, Unbekannten, Distanzierten liegt...

Sicher bin ich mir nicht, ob es wirklich so sein kann, und eine Lösung habe ich bis heute noch nicht gefunden. Vielleicht liegt das Problem bei euch ganz woanders. Es ist natürlich schwer, wenn deine Freundin nicht mit dir darüber spricht..

Ich habe allerdings den anderen trotzdem noch gerne regelmäßig verwöhnt, ich konnte nur irgendwie den anderen nicht mehr an meinen Körper ranlassen und hatte nur noch sehr selten Lust auf GV. Bei euch scheint es ja eher umgekehrt zu sein.

Auf Dauer gesehen ist das ein Zustand, der euch beide nicht glücklich machen wird.

Ich wünsche euch viel Glück, vielleicht findet ihr bald eine Lösung :-)

Liebe Grüße *:)

CRrUyo


Bei Dir wäre vermutlich nur erstmal Xylocain-Spray + Kondom hilfreich.

Ich habe mir jetzt mal Kondome von Durex mit diesem Effekt bestellt. Gibt es einen Unterschied zwischen den Kondomen mit der Paste drin, und dem Spray in Kombination mit dem Kondom? Habe nichts dazu im internet finden können.

Die Kondome mit Betäubungsgel hatte Ich damals auch probiert, aber die Betäubung war mir zu gering im Vergleich zu meiner Variante mit Spray+Kondom. Das ist aber von Person zu Person wohl unterschiedlich. Daher würde Ich empfehlen, diese trotzdem testweise erstmal auszuprobieren.

Ansonsten scheint ja der Grund mit dem Nova-Ring für Ihre Unlust am wahrscheinlichsten.

Alternativ könnte man noch fragen, wie Sie sich denn unter Alkohol verhält, also ob Sie dann enthemmter ist oder schnell geil wird...

sXil!entx22


Ich probier's erstmal mit den Kondomen, es berichten auch schon einige, dass die so stark betäubt haben sollen, dass ihre Erektion verloren ging. Aber wie du schon sagtest, das muss kam mal ausprobieren.

So richtig unter Alkohol habe ich sie (es sei denn ich hab's vergessen) noch nicht erlebt, wir trinken beide nicht allzu viel, eher selten. Und wenn dann nur ein-zwei Flaschen Bier oder ein-zwei Gläser Wein. Da kann man nichtmala von angetrunken sprechen. Ansonsten würde ich das auch gerne mal wissen :D

gyehHmaalrauxs


Nur hat es sich leider mittlerweile so eingependelt, dass wir in etwa nur alle 3-4 Wochen Sex haben.

Warum beschwerst du dich denn eigentlich? Du hast dazu eigentlich keinen Grund, ganz im Gegenteil, du kannst dich als Glückspilz bezeichnen, denn es gibt genug Männer, die froh wären so viel Sex von ihrer Partnerin im Jahr zu bekommen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH