» »

Mein Freund macht es selbst, es kränkt mich

SJunny+Shi3nny8v8 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

ich bin neu hier und möchte einfach mal eure Meinungen dazu hören.

Ich weiß, ihr denkt sicherlich, na und dann macht es sich ihr Freund eben selbst, ist doch voll normal und und und...

Eigentlich, finde ich es auch gar nicht schlimm, wenn mein Freund sich selbstbefriedigt.

Ich möchte euch versuchen darzustellen, wie ich mich fühle und was ich denke.

Und zwar sind mein Freund und ich fast 1 Jahr zusammen und sind nach mehreren Monaten zusammengezogen, da er viel und ich viel arbeiten bin.

Anfangs als wir uns kennen gelernt hatten (ca. 5 Monate lang) hatten wir viel Sex miteinander. Mal da und mal da, sozusagen hatten wir es in sämtlichen Ecken. Er war sehr dominant und nahm sich was er wollte, was mir sehr gut gefallen hatte. Wir hatten längeren und guten Sex.

Jetzt sind wir zusammen, und unser Sex Leben ist total eingeschlafen. Wir schlafen eigentlich nur noch im Bett miteinander, und von ihm kommt so gut wie gar nichts mehr. Er berührt mich selten, und naja ich habe das Gefühl er sucht die nähe nicht mehr nach mir und wenn wir Sex haben, dauert er gerade mal ne Minute, er kommt irre schnell und richtig Gas geben können wir auch nicht mehr, weil er dann sofort kommt. Ich hatte auch des Öfteren mit ihm darüber gesprochen. Ihn gefragt, woran es lege, dass wir kaum mit einander schlafen, ob er kein Bedürfnis nach Sex und mir hätte, ob er mich nicht mehr attraktiv finde oder sonstiges. Er sagte immer, dass er mich von ganzen Herzen liebe, er mich attraktiv finde, aber das er einfach nur kaputt von der Arbeit sei. Ich kann es verstehen. Morgens geht er in die Schule, mittags arbeitet er in einem Supermarkt und 6-8 mal im Monat nachts in einer Sicherheitsfirma. Ich kann nachvollziehen, dass er kO ist, aber irgendwann bekommt man doch Lust auf seine Partnerin oder nicht? Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich ne hübsche Figur habe, jeden Tag frisch geduscht, rasiert und immer schöne Unterwäsche, achte auf so etwas wirklich sehr. Denn auch noch nach Monaten und Jahren ist es mir wichtig, dass ich mich weiterhin für meinen Freund zurecht mache. Ich glaube ihm, dass er mich liebt und denke keineswegs, dass er mich betrügt oder so. Aber vor kurzem habe ich auf dem Laptop beim Eingeben merkwürdige Seiten entdeckt. Also Pornoseiten, so eher in die Richtung Cam Strip oder was auch immer. Das hatte mich etwas gekränkt, weil zu mir sagt er, er habe keine Lust auf Sex, weil er zu kaputt sei, aber hinter meinen Rücken holt er sich auf gut deutsch einen runter auf andere Frauen. Das Thema hatten wir schon einmal als wir zusammen gekommen sind, fand es damals naja wie soll ich sagen, nicht ganz cool, weil ich damit nicht so gut zu recht komme. Jedenfalls hatte ich ihn darauf angesprochen, was ich gefunden habe. Ich habe zu ihm gesagt, dass es mich kränkt. Er sagt zu mir, er sei zu kaputt um mit mir zu schlafen, er fasst mich kaum an, selbst wenn wir gemeinsame Abende zusammen verbringen kommt manchmal garnichts zustande, dann sehe ich, dass mein Freund sich einen runterholt auf irgendwelche "nutten". Und ob er mich nicht mehr attraktiv finde. Er meinte zu mir, dass ich das gar nicht hätten sehen sollen, aber das er mit seinen "schwanz" machen kann, was er will. Er findet mich attraktiv und würde mich lieben, nur manchmal sei es so, wenn er Lust habe, sei ich nicht da.

Irgendwie finde ich das alles blöd -.- ich meine, wir sind jung, hatten super sex, was ist denn nur passiert? Wisst ihr, wenn wir regelmäßigen sex hätten und vielleicht auch mal wieder länger, dass ich auch auf meine Kosten komme, wäre es mir vielleicht egal, ob er sich einen runterholen würde. Aber so fühl sich das echt verletztend an. Zudem kommt hinzu, dass ich vor ein paar Wochen aufgehört habe zu rauchen, seit dem habe ich das Gefühl und esse mehr, ich fühle mich jetzt etwas unwohler. Und schon so hatte ich auch immer ein Problem mit meinen Körper, obwohl ich mich bei 1,65 mit 51kg und 75B nicht beschweren könnte. Aber ich glaube ich habe einfach eine gestörte Wahrnehmung, und hatte da auch mal so ein Essproblem, wenn ihr gleich dazu noch Hilfetipps bieten könnte, an wem ich mich wenden könnte oder was ich tun könnte, damit ich mein Selbstwertgefühl etwas aufpuschen könnte, wäre ich auch sehr dankbar.

Ich weiß gerade irgendwie nicht, wie ich mit allem umgehen soll. Mein Freund hatte auch zu mir gesagt, dass es ihm Leid tue, dass ich zur Zeit so kurz kam, dass er mich nicht berührt habe etc. Und er wolle das nun ändern... Heute z.b. lagen wir auf der Couch und ich hatte gemerkt, dass er versuchte mit heiß zu machen, aber irgendwie konnte ich darauf nicht eingehen, weil ich die blöden Pornoseiten im Hinterkopf hatte und das Gefühl, ich würde ihn nicht genug reizend und er wolle jetzt nur mit mir schlafen, weil ich das sozusagen "verlangen" würde.

Antworten
Dre%mo!thOixa


Hallo SunnyShinny88 :-)

Ich denke du brauchst dir keine Sorgen machen, dass es an dir liegt und dass dein Freund dich nicht mehr liebt oder unattraktiv findet.

Bei euch hat sich einfach der Alltag eingeschlichen, das passiert leider nun einmal.

Und dass dein Freund Pornos guckt und sich mit Hilfe anderer Frauen quasi befriedigt ist völlig normal. Ich kenne das auch gar nicht anders von meinen bisherigen Partnern, dass gehört einfach dazu. Man kann es einfach akzeptieren oder nicht, nur meine Erfahrung dabei ist, wenn es eien stört und den Mann bittet damit aufzuhören, machen sie es trotzdem.

Es kann auch wirklich sein dass er für Sex mit dir zu k.o. ist. Sex und masturbieren sich zwei völlig unterschiedliche Dinge. Ich denke er wird wirklich wie er sagt einerseits es machen wenn er Lust hat und du nicht da bist und andererseits kann es wahrscheinlich auch zum Stressabbau dienen. Da ist das einfacher als Sex.

Mach dir nicht all zu viele Sorgen.

Das wird schon alles wieder und ihr werdet bestimmt auch wieder häufiger Sex haben.

LG :)*

T*OoFxU


Hallo SunnyShinny88,

kann mich da eigentlich nur Demothia anschließen. Finde allerdings das mit den Camsexseiten auch bescheuert. Sowas macht man in einer Beziehung nicht. Das er sich wenn Du nicht da bist selbstbefriedigt ist legitim. Ich denke, dass gehört in eine gut funktionierende Partnerschaft dazu. SB gehört einem selber, dass hat nichts mit Eurer Beziehung zu tun.

Bzgl. des zu schnell kommens beim Sex, das liegt sicherlich daran, dass er wirklich wie Du ja sagst ziemlichen Stress hat. Freue Dich darüber, dass er kommt, dass Ihr Sex habt. Es kommen sicherlich wieder bessere Zeiten, wo er länger kann :)* @:)

wenn ihr gleich dazu noch Hilfetipps bieten könnte, an wem ich mich wenden könnte oder was ich tun könnte, damit ich mein Selbstwertgefühl etwas aufpuschen könnte, wäre ich auch sehr dankbar.

Schreib da am besten im Psyschologieforum ;-)

*:) @:) :)* :)_

mqond+Hster2ne


Du bist gekränkt. Das ist nicht gut. Ich würde das ernst nehmen. Weiß aber leider auch nicht, wie man damit umgeht.

Du bist auch in Deinen Gefühlen verletzt.

Meiner Meinung nach solltest Du das ganze etwas energischer angehen und nicht nur kopflastige Gespräche führen. Was sagt denn Dein Bauchgefühl?

bferke}l


Was heisst denn, fast gar keinen Sex mehr? Von wie oft sprichst Du denn @:) ?

Er war sehr dominant und nahm sich was er wollte, was mir sehr gut gefallen hatte. Wir hatten längeren und guten Sex.

Ich weis nun natürlich nicht, wie es so bei Euch abläuft, von daher kann ich nun auch falsch liegen. Doch kann es vielleicht sein, das Du gewissermaßen darauf wartest und hoffst, das er mit dem Sex anfängt? Vielleicht wäre es dann eine gute Idee etwas anderes zu machen und auch selbst aktiv zu werden. @:)

mYond+svtexrne


Er war sehr dominant und nahm sich was er wollte, was mir sehr gut gefallen hatte. Wir hatten längeren und guten Sex.

Aus seiner Sicht hat sich nichts geändert. Er ist immer noch dominant und nimmt sich, was er will.

Aus Deiner Sicht hat sich etwas radikal verändert. Vorher wollte er etwas, was Du auch wolltest. Jetzt bekommst Du nicht mehr das, was Du Dir wünscht. Was wünscht Du Dir eigentlich? Was würdest Du machen, wenn Du mal die dominante Position einnimmst?

nQeuhi(er00x7


Kränkt Dich, das er sich selbst befriedigt oder, das er dann keine Lust mehr auf Dich hat?

Ich würde das nicht über-bewerten.

Schau Dir die Sachen an, die er geil findet.

Vielleicht kickt Dich das auch?

sFtopt<hebrexak


??? ?

Hallo SunnyShinny88,

Ich kann einerseits Dich, andererseits deinen Freund verstehen.

Natürlich ist er abends nach viel Arbeit müde und ko, und wenn er dann eigentlich nur noch schlafen will und es doch noch Sex gibt, wird ihm wohl relativ schnell der Gedanke kommen können "hoffentlich darf ich bald schlafen".

Das mit dem onanieren finde ich nicht schlimm. Du sagtest ja selbst, dass dir das nichts ausmachen würde - eigentlich.

Auch die hier vertretene Meinung zur Onanie ist schon die richtige, allerdings frage ich mich, warum es keine Porno-, sondern Camsex Seiten sein müssen.

Während ein Porno zumeinst wahllos gesucht wird, ist Camsex doch nochmal etwas anderes, wo selbst die tolerantesten Menschen eifersüchtig werden können und das mit einer Art Fremdgehen in Verbindung bringen. Aber das ist eine andere Baustelle.

Er war sehr dominant und nahm sich was er wollte, was mir sehr gut gefallen hatte. Wir hatten längeren und guten Sex.

Übernimmst Du denn auch die Initiative oder hauptsächlich er?

Sei auch einmal dominat, zeig ihm, was Du willst. Das ist m.E. etwas, das viele Männer vermissen bei ihren Frauen/Freundinnen oder sich von ihnen wünschen würden. Auch mal "benutzt" zu werden hat irgendwie etwas verruchtes.

Anfangs als wir uns kennen gelernt hatten (ca. 5 Monate lang) hatten wir viel Sex miteinander. Mal da und mal da, sozusagen hatten wir es in sämtlichen Ecken

Wir schlafen eigentlich nur noch im Bett miteinander, und von ihm kommt so gut wie gar nichts mehr

Ist er zwischen Schule und Arbeit zuhause? Seht ihr euch dann?

Was spricht denn gegen einen Quickie auf der Waschmaschine, beispielsweise?

Ist zwar -wie der Name schon sagt- "nur" ein Quicki, sowas hat aber auch seinen ganz eigenen Charakter. Könnte u.a. auch zur Besserungen verhelfen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch lusttötend wirken kann, wenn es praktisch immer nach demselbsen Schema abläuft. Abends ab in die Kiste und derselbe Trott wie immer. Alltag / Langeweile, wie man es auch nennen mag.

Um zur eigentlichen Frage zurückzukehren:

Mach dir prinzipiell keine Gedanken, wenn er Druck abbauen will. Das geht nun mal schneller, einfach, unkomplizierter. Man(n) muss sich nur auf sich selbst konzentrieren. Eigentlich der beste Stressabbau für zwischendurch.

Ich verstehe dich aber sehr gut, dass Du dir Gedanken machst, wenn es sonst nicht wirklich läuft.

Wie wirkt er denn, wenn es mal zu einem kurzen Stelldichein kommt? Eher angespannt / genervt oder entspannt und zufrieden?

@ neuhier007,

Kränkt Dich, das er sich selbst befriedigt oder, das er dann keine Lust mehr auf Dich hat?

Sie schreibt nicht, dass er auf sie keine Lust mehr hat, sondern allgemein kaputt und müde ist, deshalb keine Lust.

Schau Dir die Sachen an, die er geil findet.

Vielleicht kickt Dich das auch?

Ich denke, das ist eine Baustelle, die man erst betreten sollte, wenn es wieder einigermassen läuft.

Auch wenn dies vielleicht noch einmal ein Booster sein könnte, kann es aber dennoch gehörig nach hinten losgehen.

N1inax_S.


Ich kann Demothia auch nur zustimmen. Das mit dem Onanieren ist harmlos und normal, ich kenne das auch nicht anders. Und dass sich (auch müde) Männer Pornoseiten ansehen, würde ich in die Kategorie "Neugier" packen und nicht auf mich beziehen. Natürlich liegt es nahe, die sexuelle Vernachlässigung und das Interesse am schnellen Konsum solcher Inhalte in Verbindung zu bringen, aber ich denke er würde sie sich auch ansehen wenn Ihr täglich Sex habt. Es hat mit Sicherheit nichts mit Dir zu tun. Ich würde versuchen mich an Deiner Stelle rar zu machen, nicht mehr leicht zu haben, aber trotzdem stets gepflegt und interessant zu bleiben. Meiner Erfahrung nach steigt bei Männern das Interesse immer an den Dingen, die sie nicht haben können. :-x

m/agUnusT44


Ich denke mal dauernd den "kompletten" Sex ist auf die Dauer einfach zuviel.

Es ist von der körperlichen Anstrengung her ja nun was anderes, ob er mit Dir schäft oder ob er sich ein runterholt.

Ok, vielleicht sucht er auch etwas Abwechslung bei den Filmchen, aber sehr wahrscheinlich sucht er auch einfach die weniger anstrengende Befriedigung.

Deshalb mein Vorschlag: wenn er signalisiert, dass er für das "volle" Programm zu kaputt ist, macht doch einfach das zusammen, was er sonst vor dem PC macht.

Hol ihm doch da einfach mal ganz unkompliziert ein runter und er macht es Dir mit der Hand. Das kann sehr vielseitig und abwechslungsreich sein.

Lös Dich von der Vorstellung , dass immer das "volle" Programm stattfinden muss. Wenn Du Deniem Freund diesen Stress nimmst, bin ich mir sicher das ihr auch auf andere Weise Spass haben könnt.

gLehmavlrauxs


Ist denn das so schlimm? Lass ihn doch machen, wenn es ihm Spaß macht.

Warum machst du es dir nicht auch selber?

QVuin]tus


Warum machst du es dir nicht auch selber?

Oder ihr macht es gemeinsam, dann könnt ihr euer Sexleben damit besser aufpeppen.

AxnneY422


Wenn die Lust nicht mehr da ist, ist sie nicht mehr da. Da helfen weder Tips noch Psychiater sondern nur eine Trennung, zuerst vielleicht mal auf Zeit und dann weiter schauen !

MqarhquisiSalaMcxe


Hey,

also ich kenne solche Phasen auch und ich glaube, dass es am meisten daran liegt, dass er Nachts arbeiten muss. Viele Menschen unterschätzen, was es für auswirkungen auf den menschlichen Körper hat, wenn man Nachtschichten macht. Schlimmer ist es sogar, wenn sie nur ab und zu da sind. Die innere Uhr ist dadurch verwirrt, schüttet vermehrt Cortisol aus (ein Stresshormon) sodass der Körper unter Stress steht, dadurch auch der normale Schlaf weniger erholsam ist und Cortisol wirkt auch gegen die Lust auf Intimität im Körper.

Dies betone ich, da es nicht den Druck verschwinden lässt, den Männer und auch viele Frauen spüren. Die Masturbation dient dazu, den Druck <-> Stress abzubauen. Und eben weil er so müde ist, möchte er dabei nicht so viel Zeit verschwenden und schaut sich deswegen Pornos an.

Dazu möchte ich dir auch sagen, dass für Männer der Anblick von nackten Frauen entspannend und belohnend wirkt. Sprich, beim Anblick einer attraktiven nackten Frau wird Dopamin im Belohnungszentrum ausgeschüttet. Dadurch geht es Männern besser und auch dies wirkt entspannnend.

Nun bist du auch ziemlich perfektionistisch mit deinem Körper. Meine Partnerin ist da genau so. Sie ist super gepflegt, gibt sich Mühe usw.

Wenn ich unter Stress stehe und einfach kaputt bin, habe ich oft keine Lust, mich selbst auch so zu pflegen. Aber ich fühle mich dann oft "dreckig" im Vergleich zu meiner Partnerin und habe auf Grund dessen keine Lust, da ich mir denke... hmm... bin nicht frisch rasiert, rieche vielleicht grad nicht gut, muss danne erst nochmal duschen, rasieren, dann atmosphäre schaffen, dann vorspiel, dann dies dann das... das ist dann plötzlich echt viel und löst ebenfalls stress aus, sodass die Lust sofort weg ist.

Ich habe mal irgendwann mit meiner Partnerin darüber gesprochen und naja... wir spielen eh in die Richtung und wenn ich so drauf bin und sie ein wenig vorwarne, dann hat sie nichts dagegen einfach benutzt zu werden.

Ich hab ihr dann einfach den Rock hoch gehoben und sie wörtlich gefickt. Ich kam, ende. Kein Küssen davon, keines danach, Kuscheln etwas später beim gemeinsamen Film schauen. Und ihr gefiel das ganze auch ziemlich gut. Das machen wir bis heute so... dabei kann ich wirklich abschalten, weil es wirklich darum geht, einfach abzuschalten.

Manchmal schauen wir auch gemeinsam Pornos und sie bläst mir dann einen oder so :)

Wenn ich dann wirklich weiss, dass ich mich um nichts kümmern muss und sie das super findet, dann ist das wirklich genial, wenn mein Körper grad in dieser Stressstimmung ist.

Ansonsten hilft auch Sport und ein Saunagang am Freitagabend und danch kann ich am Wochenende auch meine männlichen Pflichten erfüllen ;-)

Aber in solche Zeiten ist die Häufigkeit des Sexes dann auch irgendwie weniger.

Wenn ich wirklich entspannt und geil bin, sind es am Wochenende so um die 10 Orgasmen für sie also ca. 14 mal Sex oder dergleichen ;-) dagegen an einem Stresszeitwochenende nur so 4-5

Wir Männer sind da leider auch von Hormonen und Gefühlen abhängig und uns fällt es oft schwerer damit umzugehen. Manchmal hilft auch einfach feiern gehen mit den Kumpels und sich richtig kaputt machen. Oder Holzhacken... das liebe ich dann ja. Danach geht es mir persönlich so gut und man fühlt sich so Männlich, dass man denkt, man kann seiner Frau1000 Orgasmen bescheren.

Wie du siehst, fühlt man sich manchmal auch nicht so richtig als Mann. Daher setze ihn nicht zu sehr unter Druck... Das gab es bei mir auch schon, dass ich mich, weil ich nicht geil genug war, verrückt gemacht habe und dadurch noch weniger geil war. Und da hat wirklich am besten geholfen meine Sie mal 2 Wochen nicht zu sehen. Das ist jetzt nicht falsch zu verstehen... aber mir bringt so vollkommene Ruhe sehr viel, wo ich mich nur um mich kümmere und nach so einer Woche kommt dann richtig Sehnsucht und dann WILL ich sie wieder richtig und freue mich über das Gefühl und kurz vorm Wochenende freue ich mich wie ein kleines Kind auf meine Freundin.

Naja... hier mal die sicht von einem Mann, der solche Sachen durchaus kennt :)

Grüße

HKaki


Dein Freund fühlt sich von dir stark unter Druck gesetzt und so funktioniert das nun mal nicht bei Männern. Ich sehe nur zwei Möglichkeiten – entweder ihr trennt euch unter dem Motto, lieber ein Ende mit Schrecken, als einen Schrecken ohne Ende ODER du sprichst für eine gewisse Zeit das Thema Sex nicht mehr an, bis er entweder von sich aus zu dir kommt oder du selber eurer Beziehung keine Zukunft mehr gibst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH