» »

Keine Lust auf Sex mit Freundin, erwarte ich zu viel von Ihr?

D(um1didu-m00x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community,

Ich bin mit meinen 21 Jahren seit 8 Monaten in meiner ersten Beziehung. Ich und meine Freundin sind sehr glücklich miteinander und lieben uns.

Ich bemerke aber, dass ich die sexuelle Lust auf sie immer mehr verliere. Ich denke auch, dass daran nicht nur ich schuld bin, und würde deshalb gerne eure Meinung zu folgenden Punkten hören:

1. Meine Freundin trägt die ganze Zeit so hässliche, klein-Mädchen-Unterwäsche (wenn Ihr versteht was ich meine) Auch sonst zieht sie sich sehr komisch an. (Das finden auch Ihre Kolleginnen und Familie) Letztens hat sie sich was neues gekauft was mir sehr gefallen hat. Passte auch zu Ihr. Das war für mich eine enorme Freude.

2. Wir duschen eigentlich fast täglich zusammen. Da bekomme ich mit, dass sie sich untenrum fast nicht reinigt. (Sie riecht aber nicht, und es schaut auch sauber aus) trotzdem "ekelt" es mich etwas.

3. Unser Sex geht nur auf Anfragen. Wenn ich sie einfach so anfasse wimmelt sie mich gleich ab. Ich muss vorher sagen, dass ich Sex will, damit ich sie überhaupt anfassen darf.

4. Obwohl sie mehr sexuelle Erfahrung als ich hat, ist sie beim Sex sehr passiv. Sie will von sich aus überhaupt nichts neues versuchen. Wenn ich dann mal was neues bringe, z.B. Fesselspiele oder Öl etc. dann sagt sie hinterher, dass es ihr eigentlich ganz gut gefallen habe. Aber sie sagt nie: Können wir wieder mal dies oder das machen? Ich muss mir quasi immer ein Programm ausdenken.

Sex soll ja beiden Spass machen, aber soll ich meine Bedürfnisse zurückschrauben, oder darf ich von Ihr mehr erwarten? Ich mache ja schliesslich auch viel für Sie (mache Ihre Wäsche, sorge fürs Abendessen, gehe mit ihr aus etc.)

Bin ich durch meinen regelmässigen Pornokonsum abgestumpft oder pervers?

Liebe Grüsse und vielen Dank für eure Hilfe

Antworten
sdüße+rKäxfer


Meine Freundin trägt die ganze Zeit so hässliche, klein-Mädchen-Unterwäsche

Hm, Unterwäsche ist durchaus Streitthema. Aber es gibt Kompromisse. Wir haben z.B. das problem mit der Nachtwäsche. Ich mag im Bett NUR Baumwolle, lang am besten Schlafanzug. Gruselig für viele, für mich jedoch quasi lebenswichtig, da ich nur so gesund und gut schlafe. Daher wird "reizendes" eher andersweitig getragen.

Wir duschen eigentlich fast täglich zusammen. Da bekomme ich mit, dass sie sich untenrum fast nicht reinigt.

Menschen sind sehr unterschiedlich in ihrem Reinigungsverhalten, was nicht unbedingt schlecht ist. Viele Frauen vertragen Seife, Duschgel, Waschlotion ... im Intimbereich gar nicht. Waschlappen ... benutzt auch nicht jede. Das bedeutet nicht, daß Frau nicht sauber und gesund ist.

Grundsätzlich kann man als Hinweis nehmen, daß sie quasi für dich sauber riecht. Damit solltest du dann auch klar kommen und es im Kopf auch als sauber einstufen. Denn wie sauberer soll sie denn sonst noch sein ??? ?

Wenn ich sie einfach so anfasse wimmelt sie mich gleich ab.

Kommt natürlich auf den Kontext an.

Ich z.B. liebe es, wenn mein Mann mich umarmt. Allerdings bedeutet das "Zulassen" der Umarmung nicht unbedingt, daß ich sexuellen Aktivitäten gerade aufgeschlossen bin. Sondern die Umarmung an sich mag. Wenn er mich nur Umarmen würde, quasi als Vorspiel, als Einleitung zum Sex, würde ich das auch sofort abbrechen, und deutlich machen, daß ich jetzt keinen Sex will. Quasi, bevor die Erregung seiner seits deutlich zunimmt und es für beide unangenehm wird, es abzubrechen, aber auch es fortzuführen.

Du solltest es, wenn du auf Sex abzielst es kombinieren. Quasi Berührung mit einem eindeutigen verbalen Angebot. Bei "Nur-Umarmungen" und "Nur_Kuschel-Körper-Kontakt" auch dies deutlich signalisieren, daß dies jetzt nur für sich steht und keine weiteren Erwartungen dran geknüft sind. So nimmst du vielleicht ein wenig den Zündstoff raus.

Dgumdi7dum0x08


Hallo süsserKäfer,

Danke für deine Antwort. Ich habe absolut kein Problem, wenn sie nachts ihre "Schlafhose" anzieht. Aber wenn sie Sex will, fände ich es angebracht, wenn sie sexy Unterwäsche anziehen würde. Ich habe ihr auch schon diverse Sachen im Erotikmarkt gekauft, aber die zieht sie nur auf meinen ausdrücklichen Wunsch an...

Ich bin halt ein sehr reinlicher Mensch, und habe beim Sex etwas Angst davor, dass es zu unangenehmen Überraschungen kommen könnte. Hier muss ich wohl an mir arbeiten :)

Wir kuscheln auch gerne und oft, damit haben wir beide kein Problem. Aber wenn ich ihr an die Brüste fasse z.B. muss ich vorher sagen, dass ich Sex möchte, sonst gibt's Ärger. Mir kommts dann halt etwas unnatürlich und langweilig vor.

Liebe Grüsse

D#ie Sehherxin


lässt du ihr denn überhaupt mal zeit und raum, um mit eigenne wünschen zu kommen?

mir scheint nämlich, dass du ihr wohl manchmal zu forsch in deinen forderungen bist und zu direkt...

S9tu'hlbxein


Aber wenn sie Sex will, fände ich es angebracht, wenn sie sexy Unterwäsche anziehen würde.

Ich finde, "angebracht" klingt ein bisschen zu fordernd. So, als ob das selbstverständlich wäre. Es ist sicher nett, wenn eine Frau sich was Hübsches anzieht, aber es ist nicht unbedingt notwendig.

Das hier

3. Unser Sex geht nur auf Anfragen. Wenn ich sie einfach so anfasse wimmelt sie mich gleich ab. Ich muss vorher sagen, dass ich Sex will, damit ich sie überhaupt anfassen darf.

4. Obwohl sie mehr sexuelle Erfahrung als ich hat, ist sie beim Sex sehr passiv.

sind allerdings maximale Lustkiller.

Bin ich durch meinen regelmässigen Pornokonsum abgestumpft oder pervers?

Deine Freundin ist einfach schnarch-langweilig.

...oder darf ich von Ihr mehr erwarten? Ich mache ja schliesslich auch viel für Sie (mache Ihre Wäsche, sorge fürs Abendessen, gehe mit ihr aus etc.)

Du erwartest jedenfalls mehr und ich finde, das solltest du ihr auch unmissverständlich mitteilen. Vielleicht kannst du sie ja erst mal fragen, wie das denn in ihren früheren Beziehungen gelaufen ist.

Dinge wie Wäsche machen oder Abendessen solltest du in so einem Gespräch aber nicht erwähnen. Das wirkt so, als ob du dafür sexuelle Gegenleistungen erwartest. Das kommt mit Sicherheit nicht gut an. ;-)

neeuheiaer0C07


Ich bin echt nicht der Frauenversteher, aber Du reduzierst Deine Freundin auf ein Sex-Objekt.

Es ist doch lachs, welche Unterwäsche sie trägt.

Vielleicht findet sie Deine auch total daneben?

Das mit der Intimwäsche...naja.

Du schreibst, das sie nicht unangenehm riecht oder so.

Was erwartest Du denn?

Einen Vaginal-Einlauf?

Dann der Vorwurf, sie sei zu passiv:

Soll sie Dich um Sex anbetteln, oder wie?

Ich finde, Du bist auf einem falschen Trip.

Und ja, Du schaust zu viele Pornos, denn Du scheinst irgendwie nicht gerallt zu haben, das die Handlung dort nicht mit dem wahren Leben zu tun hat.

c2hucxhi


Soll sie Dich um Sex anbetteln, oder wie?

ich denke mal, das meint er nicht. ;-)

sorry, aber ich versteh ihn da schon. fändest du es spannend, immer (!!) den ersten schritt tun zu müssen und das auch noch mit ansage? mir würde es da früher oder später tatsächlich vergehen.

c>hucxhi


mal ganz davon abgesehen, dass ich es mehr als nur sonderbar fände, wenn der kerl seinen schlüpper oder seine shorts dabei nicht ausziehen und sich vor mir verstecken würde und ich ihn nur durch die buchse anfassen dürfte. ":/

D@umdiduZmx008


Wow so viele Antworten :)

Also ich möchte eines klarstellen: ich reduziere meine Freundin keinesfalls auf ein Sexobjekt!

Ich verstehe einfach nicht, warum sie nie sagt was sie möchte. Wenn wir was probieren gefällts ihr ja offensichtlich.

Sie will auch regelmässig Sex, wenns mal eine Woche lange keinen gibt, meckert sie.

Ich denke schon dass ich ihr genug Zeit gebe. Ich hab schon mehrmals angesprochen dass sie sich doch mal etwas ausdenken soll fürs nächste Mal, aber es kommt nix. Auch wenn ich sie frage, was sie für sexuelle Fantasien hat kommt: "keine, hab darüber noch nie nachgedacht" Sie hat auch z.B. vor meinem Geburtstag gesagt "du bekommst was spezielles im Bett ;-)" Ich hab mich sehr darauf gefreut und war dann so enttäuscht, dass ich währenddessen abbrechen musste -.-

Das mit der Wäsche ist für mich insofern wichtig, weil ich es schon mehrmals gewünscht habe und ich finde das ist jetzt nicht irgendein abartiger Wunsch. Auch haben wir für mich neue Boxershorts gekauft, die ihr gefallen, weil sie meine Slips gestört haben.

Abschliessend noch: Ich erwarte nicht, dass unser Sex jedesmal pornomässig abläuft. Ich würde einfach gerne vieles ausprobieren, und auch mal nur ihrem Programm folgen.

DTumqdiduxm008


@ chuchi:

Während dem Sex müssen alle Kleider weg (ihr Wunsch) Ich darf sie dann auch überall anfassen.

Die Wäsche stört mich, weil sie mich abtörnt. Sie trägt nach dem Duschen nur noch Unterwäsche. Da ist es für mich einfach schwer an Sex zu denken.

svüßerK!äufexr


Thema Unterwäsche:

Da solltet ihr wirklich einfach mal gemeinsam einkaufen gehen, vielleicht nicht im Sexshop, wenn ihr solche Kleidung einfach nicht liegt. Aber es gibt mit Sicherheit auch angenehm und weiblich aussehende Unterwäsche, die Tragekomfort und angenehmes Aussehen verbindet.

Aus deinen Ausführen lese ich viel von Bedingungen, Erwartungen, Leistungen – klingt für mich nach viel Gesprächsbedarf.

Ich hab schon mehrmals angesprochen dass sie sich doch mal etwas ausdenken soll fürs nächste Mal, aber es kommt nix. Auch wenn ich sie frage, was sie für sexuelle Fantasien hat kommt: "keine, hab darüber noch nie nachgedacht"

Tja, das kann ich gut nachvollziehen. Viele Frauen ticken anders, als Männer sich das wünschen. Nicht jeder ist es gegeben, im Bett den Ton anzugeben (grins-mir z.B. auch nicht) – sexuelle Fantasien haben Frauen wohl deutlich seltener als Männer, jedenfalls umsetzbare. Wohlgemerkt, nicht alle, aber viele. Es ist ja häufig auch noch eher so, daß Mann oft eher den Ton angibt und die Richtung bestimmt. Vielleicht unbewußt aber dennoch vorhanden.

und habe beim Sex etwas Angst davor, dass es zu unangenehmen Überraschungen kommen könnte.

nach dieser Aussage bin ich nun doch etwas verwundert. Welche unangenehmen Überraschungen befürchtest du denn?

DTumdi*dum+00x8


Ich werde das Thema Unterwäsche nochmals bei ihr ansprechen. Wir können ja problemlos offen miteinander reden.

Das mit der Fantasie überrascht mich jetzt! Die meisten Frauen lassen also einfach den Mann machen?

Wenn das so ist, muss ich mich wohl etwas zurückhalten mit meinen Forderungen. Wie gesagt bin ich noch sehr unerfahren ;-D

Zu den unangenehmen Überraschungen: Am meisten Angst hab ich dabei vor Gerüchen (vom letzten Toilettengang) ist schon 2x vorgekommen, allerdings wars fast nicht wahrnehmbar. Ich finde aber, gerade bei Oralverkehr sollte Mann und Frau wirklich sauber sein und nicht nur so aussehen.

Vielen Dank für eure Antworten

M~ariecCuxrie


Obwohl sie mehr sexuelle Erfahrung als ich hat, ist sie beim Sex sehr passiv.

Das weißt du woher?

Nur ein Verdacht: KANN es sein, dass sie keine Erfahrung hat?! Und sie sich einfach unsicher ist und schämt?!

Dwie SeeUherxin


Wir können ja problemlos offen miteinander reden.

dann sieh aber bitte zu, dass du deine wünsche positiv formulierst:

nicht: ey, deine kinderunterwäsche finde ich ziemlich abtörnend!

sondern: ich finde dich so begehrenswert und schöne wäsche würde deine tolle figur bestimmt noch schöner rauskommen lassen!

nicht: nie darf ich in dein höschen!

sondern: ich möchte so gerne mit allen meinen sinnen deinen ganzen tollen körper erforschen!

usw.

sDüßerxKäfer


:)^ prima Formulierung.

Zu den unangenehmen Überraschungen: Am meisten Angst hab ich dabei vor Gerüchen (vom letzten Toilettengang) ist schon 2x vorgekommen, allerdings wars fast nicht wahrnehmbar. Ich finde aber, gerade bei Oralverkehr sollte Mann und Frau wirklich sauber sein und nicht nur so aussehen.

daraus schließe ich, daß Sex, vor allem Oralverkehr bei euch definitiv nur unmittelbar nach dem Duschen stattfindet / stattfinden sollte?

Hm, also beim spontanen Sex ist Oralverkehr tabu, da man ja nicht frisch gewaschen ist?

Da solltet ihr definitiv noch ein wenig Achtsamkeit und Aufmerksamkeit drauf legen.

mein Partner ist einer der saubersten Menschen die ich kenne. In den letzten 10 Jahren gab es eigentlich keinen Moment, an dem ihn ein für mich unangenehmer Duft umgeben hätte. Auch nicht nach sportlicher / kräftezehrender Betätigung. Klar duftet es nicht nach Veilchen, wenn ich nach ihm das Bad benutze, aber bei wem tut es das schon?

Dennoch ist es ein Unterschied, ob ich an meinem Partner lediglich künstlichen Duft (Duschgel, Deo, Parum) oder neutralen Duft (also eigentlich eher nichts) wahrnehmen möchte, oder ob ich seine Haut, seine Haare und ggf. auch frischen Schweiss, div. besondere Düfte die Mensch natürlich ausströmt (je nach Körperstelle anders / eigen).

Ähnlich wie dieser neuen Werbung mit dem Kuss vor dem Zähnputzen. Mag ich meinen Partner nur dann an mich ranlassen, wenn er frisch aus dem Bad kommt, geduscht, Zähne geputzt – oder mag ich ihn auch morgens nach dem Aufwachen ???

Klar sollten Geschlechtsteile nicht nach Urin oder ähnlichem schmecken, oder ganz und gar einen unangenehmen Duft verbreiten, aber frisch geduscht als Voraussetzung finde ich persönlich schon bedenklich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH