» »

Ist das Exhibitionismus – nackt auf der Bühne stehen wollen?

msichakelaL_mayxen hat die Diskussion gestartet


Seit meiner frühen Jugend habe ich Fantasien davon, nackt in der Öffentlichkeit zu sein, an Orten, wo man sonst nicht nackt ist und wo auch sonst niemand nackt ist. Auch geht es in diesen Fantasien darum, diesbezüglich einem gewissen Zwang ausgeliefert zu sein.

Ich habe daher beschlossen mich als Statistin / Komparsin für nackte Nebenrollen bei Theater, Film/Fernsehen, Kunstperformances und dergleichen engagieren zu lassen. Dabei geht es mir nicht ums Geld, sondern darum, in die oben beschriebene Situation zu gelangen. Der gewisse "Zwang" entsteht ja nach dem Engagement insofern, als dass ich das dann ja machen muss um meinen eingegangenen Verpflichtungen nachzukommen, egal ob ich an den entsprechenden Tagen (mit z.B. Aufführungen im Theater) Lust darauf habe und in der entsprechenden Stimmung bin, oder nicht.

Ist das Exhibitionismus, was mich dazu treibt und wenn ja, was ist davon zu halten und wie wird sich das wohl in Zukunft weiterentwickeln? Oder bewegt sich das alles noch in normalem Rahmen? Meine Fantasien habe ich wie gesagt bereits seit meiner frühen Jugend, wenn nicht Kindheit, und erst in letzter Zeit lebe ich das privat aus. Die Geschichte mit den Statistenrollen ist nun eine gewisse Steigerung der bisher rein privaten Aktivitäten.

Kennt jemand ähnliche Gefühle, insbesondere Frauen? Bei Männern hört man ja häufiger von Exhibitionismus. Aber wie ist das bei Frauen?

Antworten
soumsejxule


Hallo,

ich kenne mich mit deiner Vorliebe nicht aus. Es gibt doch diverse Casting-Agenturen die genau so etwas vermitteln.

Alles Gute!

mzichoae6la_~mFayen


Hast Du da was Konkretes im Auge was Du mir nennen kannst an Anbietern? Ich will ja wie gesagt nicht für normale Rollen vermittelt werden sondern ausschliesslich für nackte. Und in dieser Richtung habe ich bei den Agenturen (Statisten/Komparsen-Vermittlung allgemein) nichts gefunden.

sJumsejxule


Ich habe mich vor einem Jahr als Komparsin bei einer Agentur beworben. Im Bewerbungsbogen wurde erfragt, ob man auch nackt auftreten würde. Vermutlich werden die meisten Agenturen neben normalen Rollen auch diesen Bereich abdecken wollen. Du kannst doch einfach mal bei Agenturen in deiner Region nachhaken. Ansonsten vielleicht direkt beim Theater bewerben?! Aber da kenne ich mich nicht aus.

E[heYmaliger gNutzerd (#N503956x)


@ michaela_mayen

Machst du das als Hobby oder gewerblich?

Das wären meine ersten Fragen wenn ich einen Darsteller für eine Videoproduktion suchen würde. Und ich würde da eher nicht auf Hobby Darsteller setzen... dann kann das ja nicht gut sein. Aber das sind nur meine ersten Gedanken dazu.

eplvxyra


Kennt jemand ähnliche Gefühle, insbesondere Frauen?

ja ich kenne solche Gefühle ich habe vor Jahren als Modell für Aktzeichnen gearbeitet aber ich brauchte auch damals das Geld sehr ...obwohl man den Stundenlohn nicht als wichtig nehmen darf denn eine Putzfrau hat sicher mehr .....so ging es halt mir damals aber bin auch kein Topmodell ;-) irgendwie war da ein Schamgefühl als einzige nackt zu sein in der Gruppe dann die Blicke der Künstler ;-) und doch bewundert zu werden und alle Aufmerksamkeit der Gruppe auf sich zu ziehen was mir im normalen leben sicher nie gelingen wird ;-D

arfri


Exhibitionismus ist das sicher nicht, denn dieser setzt voraus, dass der/die Aktive mit der Nacktheit erschrecken oder verstören möchte.

Die Vorliebe hier ist sicherlich insofern als "normal" zu sehen, da niemand zu schaden kommt und die TE auf der Bühne mutmaßlich bekommt, was sie will (nämlich Nacktheit im öffentlichen Rahmen). Mit Sexualität hat es hingegen nach meinem Verständnis nur wenig zu tun. Fetisch würde es vielleicht treffen, aber da bin ich nicht sicher, weil ich immer dachte dass dazu Dinge gehören, nicht Verhaltensweisen. Ich kann mich natürlich irren.

SLt=uhlbexin


Exhibitionismus ist das sicher nicht, denn dieser setzt voraus, dass der/die Aktive mit der Nacktheit erschrecken oder verstören möchte.

Sorry, aber das ist Blödsinn.

Exhibitionismus bedeutet, es als sexuell erregend zu empfinden, von anderen Menschen nackt beobachtet zu werden. Ob das die Motivation der TE ist, geht aus ihrem Text nicht hervor. Für mich liest es sich aber nicht nach einer sexuellen Motivation, sondern eher nach einer Lust auf den Zwang, bzw. die Unterwerfung darunter. Das hat dann eigentlich mit Exhibitionismus nichts zu tun. Oder nur sehr indirekt.

s2chnEuffi!8x9


Also ich bin ja auch gern nackt und betreibe schon immer FKK. Auch zu Hause bin ich gern nackt. Exhibitionismus ist das jedoch nicht. Dennoch kenne ich das Gefühl sich gern nackt auch zu zeigen. Ich selbst habe auch schon als für einen Aktmalkurs nackt Modell gestanden. Vielleicht ist die Grenze auch manchmal fliessend. Hauptsache man belästigt niemanden!

MNr. =FoGreskixn


Oder bewegt sich das alles noch in normalem Rahmen?

Wir leben in einer sehr freizügigen und offenen Gesellschaft.

Solange Du mit Deiner Nacktheit niemanden belästigst gibt es nur die Grenzen Die Du Dir selber setzt.

m4ich5aela_%mayexn


Danke für die Antworten soweit. :)

jdust_luoZokiang?


Mir ist besonders dieser Teil aufgefallen

bei denen ich ganz oder teilweise nackt auftreten muss, gerne auch als einzige nackte Person

Das muss klingt nach: Im Auftrag meines Doms. Klingt zumindest für meine Ohren so.

mIic`haela-_mayxen


Das "muss" bezieht sich darauf, dass die Rolle das vorsieht. Das habe ich ja oben beschrieben.

F-a$de*-to<-grxey


Das "muss" bezieht sich darauf, dass die Rolle das vorsieht.

Das hatte ich auch so verstanden, Michaela.

Ob Exhibitionismus oder nicht, ich kann an Deinem Wunsch bzw. an Deiner Leidenschaft nichts Verwerfliches finden. Sich nackt anderen Menschen zu präsentieren, ist in Ordnung, so lange sich niemand belästigt fühlt.

Es hängt immer vom Kontext ab: Würdest Du abends im Park den Mantel öffnen, um Dich an der Reaktion Deiner Mitmenschen sexuell zu erregen, ist es nicht in Ordnung. Als Statistin im Theater, wenn es die Rolle erfordert, ist es goldrichtig. Würde es keine Menschen geben, die kein Problem damit haben, sich nackt auf einer Bühne zu präsentieren, wäre das Leben ein wenig farbloser.

Ob es unbedingt sein muss, eine entsprechende Website einzurichten, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Du auch mit vielen unseriösen Angeboten rechnen musst und Dich somit möglicherweise auch Gefahren aussetzt. Künstleragenturen wären aus meiner Sicht der angemessene Weg.

m@icth^aelBa_mayxen


Vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Für weitere Tipps wäre ich sehr dankbar.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH