» »

Wie lange sollte man Single sein bis man sich neu bindet?

srensibeelmaxn


da kann ich als Frau dann davon ausgehen dass ich absolut nicht besonders hübsch/liebenswert/etc. bin – Mann möchte einfach nur eine Beziehung mit irgend einer nächstbesten Frau mit ders halt so halbwegs klappt.

Warum wäre es nicht möglich oder denkbar, dass der entsprechende Mann eine wirklich passende, liebenswerte, hübsche Frau sucht? Zum Finden gehört das Suchen und Kennenlernen. Das Liebenswerte oder die passende Frau erkennt man nicht unbedingt auf "Anhieb"- mitunter verliebt man sich erst beim näheren Kennenlernen. OK- zum Kennenlernen muss man nicht gleich auf "Beziehung" gehen. Für mich ging das früher ineinander über- ohne klare Grenze (Kennenlernen ==> Beziehung) oder während der Kennenlernphase ergab sich: Das passt nicht.

g|ehmalarauxs


Und gerade auf sexueller Ebene bin ich unabhängiger- ich muss nicht lange nach einer passenden Sexualpartnerin suchen- wenn ich z.B. morgens aufwache oder wenn ich abends ins Bett gehe, wird es einfach schön ...

Mir geht es doch nicht um das sexuelle. Ich bin keinem Menschen Rechenschaft schuldig, kann tun und lassen, was immer ich möchte, brauche auf keinen Menschen Rücksicht zu nehmen, kann ins Bett gehen, mit wem ich auch will.

In einer Beziehung, kann ich das nicht. Gut, es ist immer jemand da, aber ich bin alleine so glücklich, dass ich wohl niemals wieder einer festen Beziehung zustimmen würde.

sJernsiVbel1m}axn


Ich bin keinem Menschen Rechenschaft schuldig, kann tun und lassen, was immer ich möchte, brauche auf keinen Menschen Rücksicht zu nehmen,.

Naja, ich bin meiner Frau auch keine Rechenschaft schuldig und das mit der Rücksichtnahme sehe ich sehr unkompliziert und nicht als wirkliche Belastung.

kann ins Bett gehen, mit wem ich auch will

naja, dazu muss die entsprechende Person auch bereit sein- und ist es nicht wesentlich unbestimmter, wie schön das wird?


Naja, so macht jeder eben wohl seine unterschiedlichen Erfahrungen. Ich empfinde es mit meiner Frau jedenfalls wesentlich angenehmer. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es unangenehm sein könnte, wenn ich mit einer unpassenden Frau zusammen wäre.

g[ehmadlr>aus


Natürlich, der Partner sollte nach Möglichkeit passen.

Viele brauchen halt immer jemanden um sich rum, ist ja auch alles in Ordnung, wenn es so ist, aber ich brauche das eben nicht. Habe mich total daran gewöhnt, alleine mit meinem Kater zu leben. Habe ja noch meine Eltern und Geschwister, die auch ganz in meiner Nähe wohnen und natürlich meine Nachbarn. Also, alleine bin ich eigentlich nicht, ich habe halt keinen festen Freund, oder eine feste Freundin.

QIuinKtu~s


Wenn man ein so großes Umfeld wie gehmalraus hat, kann man auch auf eine feste Partnerschaft verzichten. Da gibts immer jemanden mit dem man Zeit verbringen kann. Von daher kann ich es auch gut nachvollziehen, wenn sie keine rechte Lust auf ne Beziehung hat. :)^

SHkarab2aeuxs94


Also ich denke, man ist erst für die Liebe in Form einer Beziehung bereit, sobald man sich selbst genug ist. Also, sobald man sich selbst irgendwie genug liebt, um auch allein sein zu können. Ich halte es für unbefriedigend, nur Partner zu suchen um in denen hoffentlich zu finden, was man selbst nicht hat. Sonst kann nie etwas dauerhaftes daraus werden, weil früher oder später, nach der ersten verliebten Euphorie, die ersten Baustellen auftauchen.

Anderenfalls... man sollte so lange solo sein, bis man seine Expartner auch wirklich verwunden hat und nicht mehr nach Ersatz sucht. :)* Jeder Mensch verdient es, dass der in ihm gesehen wird, der er wirklich ist.

Bfetty4 Pag[e79


@ Skarabaeus94

genauso sehe ich das auch,perfekt formuliert. Generell ist es schwierig das in einer Zeiteinheit von Tagen,Wochen,Monaten oder Jahren zu pauschalisieren für eine ernste Beziehungsabsicht wobei auf der anderen Seite meiner Meinung nach nichts dagagen spricht nach kurzer Trennung nette Bekanntschaften zu schließen,das muss aber auch beim Kennenlernen ehrlich gesagt werden. 8-)

S[teLtsWnissb?egierixg


Ich würde auch sagen, wie es Skarabaeus94 sagt.

Ich habe vor etlichen Jahren mit meinem Exfreund Schluss gemacht und war danach so glücklich, frei und im "Flow", ich war alleine und wollte das auch so und habe nur nach einem Monat, meinen jetzigen Freund kennen gelernt, mit den ich dann nach 2 Monaten, nach meiner alten Beziehung, zusammen gekommen bin, nur hatte ich auch nie Zweifel, dass das die falsche Entscheidung war und das ist noch bis heute so : )

Und ich muss sagen, obwohl ich damals als ich die kurze Zeit Single war glücklich und frei war und ich dachte ich würde nie wieder eine Beziehung eingehen, weil ich dachte meine Exbeziehung hätte mich gefangen gehalten, bin ich in dieser Beziehung noch immer glücklich und frei und fühle mich in keinster Weise eingesperrt, hätte ich in der kurzen Singlezeit, wo ich meinen jetzigen Freund noch nicht kannte, gar nicht für möglich gehalten : )

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH