» »

Sexuell unbefriedigt - Bordellbesuch Fremdgehen?

M%rEle!ctronBic hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe med1 Community.

Ich habe ein Problem, ich bin seit ca 3 Jahren eigentlich Glücklich in einer Beziehung in die ich als jungmann ging. Unsere Beziehung läuft wirklich tadellos. Wir harmonieren sehr gut, verstehen uns blind und planen eine gemeinsame Zukunft. Aber: Meine Freundin hatten schon einige sexuelle Kontakte vorher, hatte alles mögliche ausprobiert und sich ausgelebt. Ich als jungmann natürlich nicht. Ich für meinen Teil habe eine blühende sexuelle Fantasie, aber ich muss nicht alles unbedingt ausprobieren. Was für mich alles unbedingt dazu gehört ist oral und analsex, zwar nicht regelmäßig und oft, aber trotzdem schon hin und wieder. Das Problem an der Sache: Analsex findest rechtselten statt, was an sich kein großes Problem ist. Oralsex dagegen fand noch nie richtig statt, wenn dann nur auf Wochenlanges nachboren und wenn dann auch nur eine gewisse Zeit bis ihr der Mund weh tut, also auch noch nie Bis zum Ende, der oralsex Bis dahin war auch noch nie so wirklich toll. Trotz allem wäre ich froh wenn es wenigstens überhaupt mal stattfinden würde, im Moment findet dieser angefangene oralsex wenn überhaupt ca 2 mal im Jahr statt was mir einfach viel zu wenig ist, vor allem würde ich gerne mal richtig leidenschaftlichen oral und analsex erleben, wie mir leider auch oft gegen meinen Willen von bekannten erzählt wird z. B morgendlich mit oral geweckt zu werden o. Ä. Sowas fehlt mir total. Trotzdem kann ich meine das Freundin nicht verlassen weil es ansonsten wirklich die perfekte Beziehung ist, davon ab lieben wir uns gegenseitig Viel zu sehr.

Das Größe aber: dieses Thema belastet unsere Beziehung derartig das ich bei zu langer Abstinenz total abstumpfe und auskühle das meine Freundin schon meint das ich sie nicht mehr lieben würde. All das reden brachte und bringt nichts, ich müsse es einfach akzeptierten und fertig. Das kann ich aber nicht, auch wenn ich es gerne wollte. Durch diese sexuelle Unzufriedenheit resultiert Eben auch diese emotionskälte die sich zwar bewusst nicht will aber die nicht zu vermeiden ist. Ich mache zwar recht regelmäßig SB, aber auch das hilft nicht. Durch diese Belastung und das ich mit niemandem darüber reden darf leidet meine Stimmung wirklich sehr das Ich selbst auf normalen Sex oft keine Lust mehr habe und ich wie jetzt lieber alleine wach bleibe und mich frustmäßig betrinke. Versteht mich nicht falsch, ich bin kein gefühlskalter Klotz. Nach einem seltenen aber tollen analsex kommst meine Tiefe Emotion und kuschelbedürftigkeit sowie gute Laune zurück, ohne das ich das vorspielen würde, und genau so wünscht sich meine Frau mich. Trotzdem verstehst sie nicht das dazu eben die beiden Seiten gehören, dann kommt das von ganz alleine...

Ich merke selbst wie das unsere Beziehung, mich selbst und meine Psyche belastet, doch all das reden etc hilft nichts. Verlassen will ich meinte Freundin nicht da wir zusammen wohnen, gemeinsame Finanzen haben und nicht zu vergessen Viel zu sehr ineinander verliebt Sind, nicht zuletzt weil wir einfach seelisch praktisch perfekt zusammen passen.

Zurück zum Thema, ich würde meine Freundin niemand im Leben betrügen wollen, doch trotzdem hege ich den Gedanken in ein bordell zu gehen oder zu einem privaten Prostitution um einfach meiner wünsche nach oral und analsex verwirklichen zu können, nicht zuletzt um meinen seelischen Frieden zu finden und auch die häusliche Zufriedenheit zurück zu gewinnen. Natürlich würde ich es ihr aber sagen das ich vor habe ich eine bordell zu gehen, schon alleine weil wir immer ehrlich zueinander sind. Ist denn sowas als betrug anzusehen? Oder sind meine Wünsche nach sexueller Befriedigung Wirklich derart falsch? Ich will mich einfach nicht mehr selbst Befriedigen und betrinken "müssen" falls ihr mir folgen könnt?

Was soll ich nur tun?

Antworten
Hconey)91_mit,_Mjini1x3


Was sagt denn deine freundin dazu, wenn du ihr sagst dass du zu einer prostituierten gehen möchtest? @:)

Für mich wäre es definitiv betrug (wenn auch angekündigt) und dementsprechend würde ich meine konsequenzen ziehen, aber da reagiert jeder anders.

J!ip>pixJe


Unsere Beziehung läuft wirklich tadellos. Wir harmonieren sehr gut, verstehen uns blind und planen eine gemeinsame Zukunft. Das Größe aber: dieses Thema belastet unsere Beziehung derartig das ich bei zu langer Abstinenz total abstumpfe und auskühle das meine Freundin schon meint das ich sie nicht mehr lieben würde, ich müsse es einfach akzeptierten und fertig. Das kann ich aber nicht, auch wenn ich es gerne wollte.

Merkst du was wenn du deine Zeilen ließt?

Du wirst mit der Zeit einsehen das eure Beziehung eben alles andere als gut ist. Das braucht Zeit.

Du bist ein liebevoller Freund wenn das Sexleben stimmt, sie möchte (vielleicht) guten Sex wenn du liebevoll zu ihr bist. Das ist ein Teufelskreis, selten geht das auf Dauer gut.

Meine Freundin hatten schon einige sexuelle Kontakte vorher, hatte alles mögliche ausprobiert und sich ausgelebt. Das Problem an der Sache: Analsex findest rechtselten statt, Oralsex dagegen fand noch nie richtig statt

Hat deine Freundin Oralsex währen ihrer wilder Zeit den praktizier?

Ich habe ein Problem, ich bin in einer Beziehung in die ich als jungmann ging.

Du hattest keine Erfahrung was es heißt auch sexuell zu passen, das man es oft in den ersten Wochen erkenne kann und sich dann entscheidet ob man weiter das ganze vertieft oder lieber geht bevor man sich emotional stärker bindet und es für beide noch schlimmer wird nach Jahren wenn die Sackgasse zu ende ist.

Das alles habe ich leider erlebt, daher diese Sichtweise :-(

JSip[piJxe


Oder sind meine Wünsche nach sexueller Befriedigung Wirklich derart falsch?

Es gibt kein falsch oder richtig. Alles entscheidende ist ob die Partnerin deine Wünsche annährend teilt oder nicht.

C0ryo


Ich würde Dir raten, Ihr Deinen "Bordell-Wunsch" nicht zu erzählen. Im besten Fall akzeptiert Sie das, im schlechtesten Fall fühlt Sie sich gar betrogen und es ist AUS mit Eurer Beziehung, sprich Du kannst eigentlich NIX gewinnen!

Weiterhin solltest Du nicht daran denken, Dein Gewissen "zu erleichtern", denn damit verlagerst Du das Problem nur auf Sie. Unwissenheit ist oft ein Segen!

Dir selbst gebe Ich den Tip, es so zu sehen, daß es KEIN Fremdgehen ist, sondern Du nur eine Dienstleistung in Anspruch nimmst. Genau dafür sind die käuflichen Mädels da. Du gründest mit der Nutte ja keine Familie und investierst auch keine emotionalen Gefühle, sondern nur Sexuelle.

Und wenn Sie so selten Anal oder Oral-Sex mit Dir macht (Geburtstag und Weihnachten?), würde Ich empfehlen, es bei Ihr erstmal mit viel Alkohol zu probieren. Das enthemmt oftmals.

Etwas fieser ist die Methode, einfach schlechten Standard-Sex zu bieten, so daß Sie selbst auf den Gedanken bzgl. Abwechslung kommt.

Auch kannst Du es mal probieren, Ihr mal Ihre Wünsche eine ganze Woche lang zu erfüllen, damit Sie dann auch mal auf die Idee kommt, sich zu revanchieren. Eine Beziehung ist ja ein geben und nehmen. Immer nur fordern, ist da auch schlecht. Wenn dann nix kommt, kannst Du Deine Wohltaten einstellen, damit bei Ihr mal das Denken einsetzt...

sBensi$belmxan


Unsere Beziehung läuft wirklich tadellos.

Wenn dem so wäre, hättest du hier diesen Artikel nicht verfasst.

Ich für meinen Teil habe eine blühende sexuelle Fantasie, aber ich muss nicht alles unbedingt ausprobieren

Wenn dem so wäre, könntest du also auch problemlos auf Anal- oder Oralsex verzichten ich persönlich hatte noch nie Analsex und habe auch kein zwingendes Bedürfnis danach, auch Oralsex empfand ich eher als "Hilfslösung". Ich empfinde den Vaginal-/Klitoralsex in all seinen Variationen ohnehin am schönsten und befriedigsten, weil es auch meiner Frau am meisten die Lust steigert- und das beflügelt meine Fantasie, meine Lust und meine Gefühle viel mehr als alles Andere- meiner Frau geht es ebenso.

L]ongriOder


Hallo MrElectronic,

ich bin in einer ähnlichen Situation - siehe [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/670711/ hier]]

Ich bin glaub ich von der Persönlichkeit auch ähnlich wie du, denn ich find es auch moralisch bedenklich in ein Laufhaus zu gehen um sich befriedigen zu lassen. Erst Recht während einer Beziehung. Und ich will meine Freundin auch nicht verletzen, aber es gibt hier ein Sprichwort - wer nicht hören will muss fühlen.

Ich mache das ganze nun seit 10 Jahren mit und langsam habe ich die Nase voll.

Das mit dem Teufelskreis "Sex und Liebevoll" von einem meiner Vorredner kann ich nur bestätigen.

Ich frage mich, vllt. klappt es dann zu Hause besser mit dem Sex wenn man sich die "speziellen Sexualpraktiken" von einer Professionellen befriedigen lässt, die für unsere Frauen so widerlich sind?

Also ich würd an deiner Stelle ja nichts sagen!!! Wenn du gehst, dann musst du mit dem Geheimnis leben.

Das Dilemma besteht darin, dass wir Männer uns nach sexueller Befriedigung sehnen und unsere Frauen sehr lieben und nicht als Sexspielzeug betrachten (wie eine Professionelle).

Leider verstehen sie auch nicht, wenn wir uns Pornos ansehen und glauben dann, wir würden sie nicht wirklich lieben.

Es gibt sicher auch einen anderen Schlag von Frauen, aber diese hab ich immer als gefühlskalt empfunden und kamen somit für eine emotionale Bindung nicht in Frage.

Ich würd nochmal mit ihr über euer "Bett Problem" sprechen, dass du es satt hast, und eine Änderung wünscht - welche auch immer du dir vorstellst. Dass sie selbst Lust am Sex findet kannst leider durch keinen Zaubertrank der Welt bewirken...

Gruß

JVipQpiJe


Ich würd nochmal mit ihr über euer "Bett Problem" sprechen, dass du es satt hast, und eine Änderung wünscht - welche auch immer du dir vorstellst

Was für ein Blödsinn :|N

Mann kann einem Menschen keine Lust herbei reden. Schon gar nicht mit einem Thema wovon die Frau die Schnauze voll hat.

MtrElectrFonixc


Ja stimmt, das mit den Gewissensbissen ist bei mir auch so. An sich tut sie alles für mich, wir passen wie gesagt super zueinander, Nürnberg beim Sex gibt's immer Stress. Die Häufigkeit ist dabei abend nicht mal das Problem, aber immer Schema F ist einfach langweilig... Immer entweder Missionar oder doggy, Spielzeug ist nicht weil "Sie möchten in sich spüren will", bei anderen Stellungen merkt sie nicht viel. Oralsex ist wie gesagt völlig gestorben, und das obwohl es am Anfang ihrerseits als selbstverständlich hingestellt wurde. Anal klappt wenn dann nur schwer, aber das ist noch nicht mal das große Problem. Das plugs helfen glaubt sie mir nicht und lehnt sie dadurch auch völlig ab.

Ich meine, warum sollte man eine völlig intakte Beziehung (außerhalb des bettes) zerreißen wegen sowas? Ich liebe meine Freundin, und sie mich, das ist ja auch ein wichtiger Punkt. Sonst würde ich hier ja auch nicht schreiben. Fürth sie passt es eben so, nur für mich Sexuell gesehen nicht durch diese Monotonie. Ich meine, man(n) soll immer seine Bedürfnisse zurück schrauben weil Frau es eben "nicht so gerne mag", aber es wird in Kauf genommen das der Mann Sexuell unbefriedigt bleibt, eventuell fremde geht oder sie verlässt (was im ihrer Vergangenheit auch fast immer so passiert ist) - ich meine sollte man da nicht ein bisschen umdenken?

Wie gesagt, ich habe eine blühende Fantasie und sehe mir viele Techniken etc in pornos an die ich auch erregend finde, trotzdem muss ich diese nicht in real ausleben. Oralsex und verschiedene Stellungen sehe ich aber schon als normal an.

Wie ein Vorredner schon hier oder im anderen thread schrieb gibt es klar Frauen mit der man jeden Spaß im Bett mitmachen kann, nur was bringt es mir wenn dann wiederum der ganze Rest nicht passt und ich ihr nicht vertrauen könnte? Zumal ich in diese Frau verliebt bin, aus vielen Gründen. Sex ist ja nicht alles, trotzdem gehört er zu einer intakten Beziehung...

M`rElQectFronxic


Alkohol funktioniert jedenfalls nicht, hatten wir schon, wenn auch selten weil sie nicht oft trinkt, uns davonlaufen wird sie mir müde und will dann schlafen.

Mein Hauptproblem ist eben das ich das in mich reinfressen "muss" weil darüber reden nichts bringt. Das geht nämlich inzwischen schon so weit das ich ihr nicht mal mehr beim essen zusehen kann und öfters bei Sexuellen Erzählungen von bekannten Einen richtigen Wutanfall bekomme bei dem ich am liebsten die Wand durchschlagen würde. Gesund kann das nicht sein.

MBrEl3ectdro+nixc


Es tut mir leid, ich finde keine editierungsoption, aber meine Schreibfehler durch den autocorrect sind ja grauenhaft :-o

I"n-XKDog $Nito


1.. ich glaube, es geh bei ihr nur darueber, dass sie deine freiude als die ihre empfindet und sich selbst zurieckb stellt, wenigste s ab und an, da sie selbst an diesen arten keine freude empfindet.

Ist sie denn so gestrickt, dass sie sich selbst mal hinten anstellt? Denn das muesste sie.

2. Manchmal lernt man auch ueber die gewoehnung. Wenn sie doch mal oralsex betreibt, geh trotzdem auf sie ein, sende weiibliche signale, indem du ihr zum beispiel nicht in gossensprache sagst, welche freudde sie dir gerade macht. Oder streichel dabei ihre haare oder geh vorher in s bad zum waschen, so, dass sie es mitbekommt. Oder lass sie sich abends beim fernsehen einfach immer wieder einfach zwischen deine beine legen ,ihren kopf auf deiner leiste, damit sie sich an deine praesenz geworhnt.

3. Ich in bestimmt sexuell rege mit deep throat, anal und oral in allen stellunegne, aber plugs und sexspielzeug erschrecken mich. Das ist too much.

4. Die lust der meisten frauen ist zyklusabhaenig. Es gibt tage, da ist man ganz wild auf den mann und will mann auch intensiv, das sind die tage, an denen er kniet, man unter ihm liegt und auch hoden und anus mit zunge und haenden bedient. Man will ihn sehen und schmecken, ganz intensiv. Und dann gibt es tage, da ist der gedanke an se, nebensaechlich uund man kann sich aber zu loeffelchen im dunklen ueberreden lassen.

Auf so etwas wuerde ich auch achten.

u1dsasxes


Kümmer dich nicht darum, wie andere einen Bordellbesuch während einer Ehe moralisch bewerten. Genießen und schweigen, mehr brauchst du eigentlich nicht zu wissen. ;-)

Ich bin auch mit einer Frau zusammen, mit der es intellektuell und finanziell passt. Den Sex kannst du aber vergessen. Viel zu selten und zu eingeschränkt (kein Anal, kein Fisten und auch kein Schlucken). Aber weil es sonst sehr gut läuft, wäre es doch Blödsinn den Wohlstand und den geistlichen Austausch nur wegen dem Sex aufzugeben.

Da lebe ich meine Phantasien lieber mit jungen und hübschen Frauen aus, und spiele zu Hause den konservativen Ehemann. o:)

Ich empfehle aber Hobbyhuren. Das ist diskreter und sicherer. Bei einem Bordell sind mir zu viele Frauen, die mich im Alltag wiedererkennen könnten. Aber erzähle ihr nie deinen echten Namen oder private Sachen, und am besten außerhalb der Stadt, wo du sonst nie bist.

Meine Frau lobt mich immer öfter für meine Liebhaberqualitäten und meine Ausgeglichenheit. :-D

Es profitieren also beide davon.

IPn-KZog Nxito


Du lässt dich fisten und schluckst? Alle Achtung. ;-D

Mmadamej Cha{renxton


Ich mache das ganze nun seit 10 Jahren mit und langsam habe ich die Nase voll.

dann trennt euch doch ihr Jammerlappen!

ganz ehrlich, würdet ihr eure Freundin wirklich lieben dann würdet ihr sie nicht verletzen wollen indem ihr sie betrügt.

Analsex ist kein Standard, wer das verlangt der sollte sich vorher einen Dildo in den Arsch einführen und sich damit penetrieren lassen um zu sehen wie sich das anfühlt und wie schmerzhaft sowas sein kann.

Oralsex: hast du schon mal gefragt WARUM sie keinen Oralsex möchte?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH