» »

Sexuell unbefriedigt - Bordellbesuch Fremdgehen?

JgipxpiJe


(kein Anal, kein Fisten und auch kein Schlucken

:-o Also wenn es hauptsächlich um solche Extrawünsche gehen würde, dann würde ich auch die Beziehung nicht verlassen.

Ansonsten MrElectronic, keine sagt das du sie wegen Sex verlassen sollst, nur musst du einsehen das mit ihr du keinen geilen Sex (aus deiner Sicht) du erleben wirst. Außerdem 3 Jahre sind echt nicht die Welt, kann dir aber versprechen das wenn es sexuell was ändert dann nur in eine Richtung, nämlich weniger und niemals öfter Sex. Oder bei dir passiert das gleiche wie deine Vorgänger gemacht haben.

FQade@-to-xgrey


ganz ehrlich, würdet ihr eure Freundin wirklich lieben dann würdet ihr sie nicht verletzen wollen indem ihr sie betrügt.

Sehe ich auch so. Ein Bordellbesuch IST aus meiner Sicht Betrug. Die Tatsache, dass es dort "nur" um eine geschäftsmäßige Verbindung geht, macht es nicht besser.

Man sollte versuchen, an der eigenen Beziehung zu arbeiten, um eine Verbesserung herbeizuführen. Das A und O ist die Kommunikation, auch und insbesondere in der Sexualität.

Grürtelmti1e7r32


In einem Forum nach Bestätigung tasten ob man zu einer Hure gehen soll oder nicht bringt doch am Ende nichts.

Am Ende gibt es die üblichen Meinungen. Ein paar wenige verkappte Befürworter, die "das musst Du selbst wissen" Fraktion und natürlich noch die KollegInnen von der #Tugendfuror/#Aufschrei-Fraktion die einen gleich als Jammerlappen und Betrüger beschimpfen.

An Deiner Stelle würde ich zu einer Hure gehen, wenn sich der Sex mit der Partnerin wirklich nicht besser machen lässt, weil kein Entgegenkommen / gemeinsamer Nenner in Sicht ist und man zugleich die Beziehung trotzdem erhalten will, weil der "platonische" Teil funktioniert und man die Partnerin eben doch liebt.

Manche Frauen scheinen voller Entrüstung zu sein, wenn ein Mann nicht so tickt und denkt wie sie. Statt das Anders-sein zu akzeptieren werden sie wütend, weil er nicht genau so ist wie sie ihn zu ihrer persönlichen Behaglichkeit gern hätte. Die Frau allein ist aber nicht der Maßstab. Der Mann allein auch nicht.

Wenn kein Mittelweg in Sicht ist und man sich aus Liebe nicht trennen will – soll man dann sexuell verkümmern nur weil der Frau der Trieb des Mannes fremd ist? Man soll ja einer Frau auch nicht verbieten, für teures Geld ihren Garten so umzumodeln wie es in "Schöner Wohnen" abgebildet ist, und was Frauen sonst noch tun um glücklich und zufrieden zu sein. Ich kann es als Mann auch nicht verstehen, muss das aber nicht, sondern würde schauen, welches Budget denn noch machbar ist und ein Zugeständnis machen statt zu sagen, das ist doch Humbug, wenn ich es nicht brauche, brauchst Du es auch nicht.

G2ürtelptieSr3x2


Nachtrag:

So Sachen wie Fisten und Schlucken und auch Anal finde ich nicht selbstverständlich. Das muss man auch nicht erwarten. Oral ja, vielleicht ein ganz bisschen devot, sie sollte nicht zur Frauenbeauftragten rennen wenn ER sie auf allen Vieren nehmen will – aber sonst hat doch jeder seine Vorlieben die es zu respektieren gilt und man muss die Mitte finden.

Wenn es fisten, anal und schlucken sein MUSS, weil Du sonst besoffen in der Regenrinne liegst und Deines Lebens nicht mehr froh wirst, dann spar Dir 300 Euro zusammen und mach das dikret bei einer Escort-Lady, ohne was zu sagen.

IVn-KogD Nxito


Ich bin ehrlich gesagt ziemlich verblueff uber die aussage, dass die ehefrauen und freundinnen wohl generell von derberen praktiken, in denen der schwanz des mannes in den vordergrund gestellt wird, zureuck schrecken und so jemand eben nicht gefunden werden kann.

WENN man so jemanden aber findet, ist sie anscheinend gefuehlskalt und abgestumpft -sonst wuerde sie es ja nicht machen?- und eine normale beziehung kommt nicht in frage.

Heisst das auch nicht automatisch, dass a- und o-verkehr ,schlucken ,fisten etc. Automatisch den ausfuehrenden diskreditieren? Das wuerde ja dann auch fuer den mann zutreffen? Auf welcher basis koennte derjenige aber dann in eine beziehung einer bluemchenfrau gehen, die ja moralsich fuer ihn zu rein ist?

I-n-K8og /Nitxo


Ich bin ehrlich gesagt ziemlich verblueff uber die aussage, dass die ehefrauen und freundinnen wohl generell von derberen praktiken, in denen der schwanz des mannes in den vordergrund gestellt wird, zureuck schrecken und so jemand eben nicht gefunden werden kann.

WENN man so jemanden aber findet, ist sie anscheinend gefuehlskalt und abgestumpft -sonst wuerde sie es ja nicht machen?- und eine normale beziehung kommt nicht in frage.

Heisst das auch nicht automatisch, dass a- und o-verkehr ,schlucken ,fisten etc. Automatisch den ausfuehrenden diskreditieren? Das wuerde ja dann auch fuer den mann zutreffen? Auf welcher basis koennte derjenige aber dann in eine beziehung einer bluemchenfrau gehen, die ja moralsich fuer ihn zu rein ist?

MjadamLe Chcaren2to=n


Ich bin ehrlich gesagt ziemlich verblueff uber die aussage, dass die ehefrauen und freundinnen wohl generell von derberen praktiken, in denen der schwanz des mannes in den vordergrund gestellt wird, zureuck schrecken und so jemand eben nicht gefunden werden kann.

WENN man so jemanden aber findet, ist sie anscheinend gefuehlskalt und abgestumpft -sonst wuerde sie es ja nicht machen?- und eine normale beziehung kommt nicht in frage.

bei so einer Einstellung wundert mich gar nix, das Problem ist: ihr kriegt es nicht auf die Reihe eine Frau zu finden die WIRKLICH zu euch passt! und die Frauen die ihr jetzt habt dürfen darunter leiden weil ihr sie aus Prinzip schon betrügt.......

"ich such mir eine brave, im Bett langweilige Frau weil die anderen gefühlskalt und für Beziehung nicht brauchbar sind – dafür betrüge ich sie dann halt, denn auf geilen versauten Sex will ich auch nicht verzichten" .......super %-| :(v

Fsade-:to-?gxrey


"ich such mir eine brave, im Bett langweilige Frau weil die anderen gefühlskalt und für Beziehung nicht brauchbar sind – dafür betrüge ich sie dann halt, denn auf geilen versauten Sex will ich auch nicht verzichten" .......super

Eben! Würde sich im umgekehrten Fall meine Frau mir gegenüber so verhalten, statt das offene Gespräch zu suchen, wenn ihr etwas fehlt, fände ich das genau so besch....!

Ich frage mich, welches Bild man von seinem Partner hat, wenn man ihm unterstellt, nicht offen für Veränderungen zu sein.

G7ürtelt.ier32


Was sind das denn für Stereotype? Warum ist eine Rampensau im Bett denn gleich gefühlskalt und eine Langweilerin lieb und verlässlich?

Ich weiß nicht was da an offenem Gespräch bisher stattgefunden hat oder auch nicht. Ganz ohne laut zu geben und aktiv zu werden würde ich mich nicht zu einer Hure verkrümeln. Man muss doch vorher versucht haben etwas zu ändern.

Ich kann es verstehen, dass es schlimm sein muss, keinen geblasen zu bekommen. Aber alles andere.. dann schaut man sich das halt allein als Porno an oder nimmt vorsichtig den Zeigefinger beim Liebesspiel statt gleich die ganze Hand und stimmt es mit der Partnerin ab.

Eine Abstimmung oder offener Dialog scheint ja gar nicht passiert zu sein.

MirElect}ronixc


Ihr vermischt da was... Ich für meinen Teil habe nie von fisten oder anderen extremen geredet. Einfach ganz normaler O Sex, ab und an Anal, was ich aber auch bekomme, gepaart mit mehr als 2 Stellungen. Kommunikation ist schon massig da gewesen... Ohne Erfolg. Ich sage auch nicht das alle anderen Gefühlskalt sind, aber das ist meine Sicht der Dinge an Frauen die ich bisher kennen gelernt habe, weil sie z. B mit einem Freund zusammen waren und sie ihn dann eben beschissen oder in den Müll geworfen haben.

Mein Problem bestand und besteht darin das ich meine Freundin liebe, alles andere mehr als super funktioniert, es aber beim Sex hapert, trotz Kommunikation. Gleichzeitig will ich sie aber nicht betrügen. Genau das ist in diesem Falle mein Dilemma.

PS: Genau das meinte ich aber auch, wenn ein Mann sich sexuell nicht einzuschränken vermag ist er entweder sofort ein arschloch, Betrüger oder jammerlappen. Toll.

Mpadammwe CIhare_n7ton


ich werde NIE verstehen warum Menschen eine Beziehung eingehen wenn die Person gar nicht zu ihnen passt?!

und wenn Sex für dich so wichtig ist, was auch ok ist, warum suchst du dir dann keine Freundin die in der Hinsicht ähnlich denkt??

einerseits schreibst du, du willst aufgrund von Sex nicht Schluss machen da das kein Grund zum Schluss machen wäre (weil nicht soo wichtig in einer Beziehung etc.), andererseits überlegst du aber sie zu betrügen da du ohne Oralsex und Analsex nicht auskommst. wie passt das zusammen?

gesteh dir doch ein dass ihr in der Hinsicht nicht zusammenpasst, entweder du schlägst eine offene Beziehung vor oder du trennst dich – oder du verzichtest eben auf Oral/Anal. alles andere ist Schwachsinn.

du willst doch auch nicht dass deine Freundin dich betrügt weil sie von die keinen liebevollen Sex bekommt ,den sie sich dann eben wo anders holt!

m2otrorg[irl


@ MrElectronic *:)

Ich würd ihr sagen, dass du den Bordellbesuch schon in Erwägung gezogen hast.

Schon nur weil ihr beide, wie du ja schon sagtest, schon immer offen über alles geredet habt. Das entspricht auch mehr deiner Natur.

Und ganz ehrlich... ich dachte auch immer, dass Sex nicht sooo wichtig sein kann, wenn alles andere stimmt. Sex war mitunter einer der Hauptgründe weshalb ich mich dann aber von meiner längsten Beziehung (6 Jahre) getrennt habte. Dabei waren wir nahe dran zusammen zu ziehen und und und...

Muss sagen, dass mir diese Erfahrung die Augen geöffnet hat. Mir käme es nie in den Sinn jemanden, der seit Jahren sexuell zurücksteckt, als Arschloch, Jammerlappen oder Betrüger zu beschimpfen.

Selbst wenn er schon Gedanken an Bordellbesuche oder sonst was hatte. Klar, mich trifft so was schon noch... aber ich nehm es mittlerweile auch nicht mehr so persönlich wie ganz am Anfang. Ist mMn so aber auch ok, denn es ist 1. in Massen und 2. zeigt es immerhin, dass mir mein Gegenüber sexuell nicht egal ist...

Vielmehr sind es für mich die Taten, die der sexuell Frustrierte folgen lässt auf eine längere Durststrecke – wie er damit umgeht. Also, ob er nach nichtsbringenden Gesprächen sagt:

Wer nicht hört muss fühlen

Unwissenheit ist oft ein Segen!

Zurück zum Thema, ich würde meine Freundin niemand im Leben betrügen wollen, doch trotzdem hege ich den Gedanken in ein bordell zu gehen oder zu einem privaten Prostitution um einfach meiner wünsche nach oral und analsex verwirklichen zu können, nicht zuletzt um meinen seelischen Frieden zu finden und auch die häusliche Zufriedenheit zurück zu gewinnen. Natürlich würde ich es ihr aber sagen das ich vor habe ich eine bordell zu gehen, schon alleine weil wir immer ehrlich zueinander sind.

Wenn mein jetztiger Freund jemals in so einem Dilemma wäre, würde ich es ihm sehr hoch anrechnen, wenn er so wie du denken würde und es auch einfach anspricht... So offen und ehrlich sind wir miteinander.

Ich weiss, wie es ist im klassischen Sinn "Betrogen" zu werden und möchte das nie nie mehr erleben – Ich selber nicht und auch mein Gegenüber nicht. Ich hab mich danach dann halt einfach für die ehrliche Schiene entschieden und auch damit auseinander gesetzt... andere entscheiden sich dann eben für Variante 1 oder 2 von oben.

I_n2-Kog 'Nitxo


Mrelectronic

Ich weiss schon, dass du das nicht gesagt hast, dass frauen ,die aussergewoehnliches machen ,gefuehlskalt sind. :-D

m/otaorgxirl


@ Mdm Charenton:

ich werde NIE verstehen warum Menschen eine Beziehung eingehen wenn die Person gar nicht zu ihnen passt?!

und wenn Sex für dich so wichtig ist, was auch ok ist, warum suchst du dir dann keine Freundin die in der Hinsicht ähnlich denkt??

Das hat wohl damit zu tun:

ich bin seit ca 3 Jahren eigentlich Glücklich in einer Beziehung, in die ich als jungmann ging.

Ist seine erste Beziehung, in der er Sex hat. Von daher macht er ja erst die Erfahrung wies ist... hat sich ja auch ein Stückweit sicherlich neuentdeckt in seiner Sexualität.

Erst meine 3. Beziehung (die 6 Jährige) hat mir in der Hinsicht die Augen geöffnet. Und betrogen zu werden hat mir in der Hinsicht geholfen, das ich mich für offen und ehrlichen Austausch entschieden hab. Das ich nie mehr MEHR reingelesen hab und von Anfang an klarstellte, dass es nur um Sex geht und wenns mehr wird: Schön und wenns nach 3-10x ausplemmpert auch ok ist... nur derjenige, der keine Lust mehr hat soll dann auch ne Ansage machen.

Aber das bin nun mal ich... wäre ich meiner Natur nicht treu geblieben, trotz des erfahrenen Schmerzes (auch bei den Kurzbekanntschaften), wäre ich wohl jetzt ähnlich wie andere, die ihren Frust woanders abarbeiten. Und irgendwie bin ich froh darüber, dass ich mir in der Hinsicht treu geblieben bin. Keine einzige Beziehung oder Bekanntschaft war ein totaler Reinfall. Von jeder Einzelnen hab ich was neues gelernt und je schmerzvoller die Erfharung war, desto klarer war dann, was ich eigentlich wollte.

I3n-Kogl xNito


Abgesehndavon unterbricht ein haeufiger stellungswechsel meist die lust... Zumindest bei mir weiblichen wesen. Man ist froh ,eine stellung gefunden zu haben ,in der sich spannung aufbaut. Bei wechsle ist das erst mal wieder weg. Dem mann ist es egal, hauptsache reivung, der muss nur ein oder zwei bewegungen machen und ist gefuehlsmaesig wieder voll da. Fuer frauen ist das nicht so leicht und man macht es eigentlich nur wegen dem mann oder wenn was weh tut... ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH