» »

Wann sollte eine Frau mit einem Mann schlafen?

urh\u[2


In meinen Augen hat der TE ganz vernünftige Prinzipien: nicht mit dem/ der Erstbesten in die Kiste hüpfen, sich erst so näher kennen lernen, Intimität zunächst außerhalb des Bettes aufbauen und dann als Krönung des Ganzen körperlich zu verschmelzen.

newandinteresting – auch wenn du hier für diese Haltung, genauer für deine einschlägigen Vorhaltungen deiner Kumpeline gegenüber viel Prügel bekommen hast – bleibe dabei!

Der beste Beleg für die Richtigkeit solcher Prinzipien ist doch die jetzige Situation der Freundin: Sie hat "ernsthaftes" Interesse an einem Typen, der hätte es vielleicht auch, wenn ihre Vorgeschichte nicht wäre. Mit etwas mehr Prinzipien bzw. Prinzipientreue wäre ihre Lage jetzt eine andere.

Nun kann man natürlich das Lamento anstimmen bezüglich der Doppelmoral, dass einem Kerl mehr Promiskuitivität zugestanden wird als einer Frau/ einem Mädchen. Ich selber finde das nicht richtig. Aber es ist auch im Jahre 2014 noch gesellschaftliche Realität. Darüber kann man sich aufregen, sich am Busen von Alice Schwarzer ausheulen, allein – die Dinge sind wie sie sind.

Ich selber würde ja jedem, männlein wie weiblein, anraten, sich erst mal bisschen zurück zu halten, nicht jedem Lustgefühl, nicht jedem Drängen gleich nachzugeben. Aber ich bin nicht nur altmodisch und oberspießig, sondern zudem auch erzkonservativ, reaktionär und obendrein evangelikal %-|

cghucxhi


Ich selber würde ja jedem, männlein wie weiblein, anraten, sich erst mal bisschen zurück zu halten, nicht jedem Lustgefühl, nicht jedem Drängen gleich nachzugeben.

wie begründest du das?

Dser kLleinge Prxinz


Das sagt ihm sein Evangelikalismus. Das sind Experten in Sachen Sex, weißt Du 8-)

sZens2ibeXlman


Sie hat "ernsthaftes" Interesse an einem Typen, der hätte es vielleicht auch, wenn ihre Vorgeschichte nicht wäre. Mit etwas mehr Prinzipien bzw. Prinzipientreue wäre ihre Lage jetzt eine andere.

Das halte ich für zuviel Spekulation. Außerdem ist das nicht unbedingt zum Schaden der Frau, wenn sie von solchen Männern zurückgewiesen wird.

obendrein evangelikal

Nimm mal Jesus, der umgab sich mit einer Hure (Maria-Magdalena) – offenbar ganz und gar nicht abweisend. Ein Mann, der eine Frau wegen ihrer sexuellen Vorgeschichte zurückweist, hat nicht selten patriarchialische Tendenzen. Da sollte die Frau froh sein, wenn sie von solchen Männern zurückgewisen wird.

Ajnon{ymxus


Nun TE: Du kannst deine Meinung und deine Ansichten haben, das ist nicht verboten und es ist in Ordnung. Es ist aber auch so, dass die persönliche Meinung keine Allgemeingültigkeit besitzt, und in letzter Konsequenz jeder selber entscheidet.

NRannix77


Wie geil, mal wieder ein Schlampenthread. ;-D :p>

j/akoB42


Ich kann einen Menschen nach bereits einer Stunde sehr gut kennenlernen, ich kann auch einen Menschen nach mehreren Jahrzehnten des Zusammenseins nicht richtig kennengelernt haben. Das Kennenlernen ist nicht unbedingt eine Zeitfrage.

So wie sensibelman meint, sehe ich das auch, dazu kommt, dass wir uns laufend mehr oder weniger ändern. Ob die besagte Freundin ihre Geschichten nur dem TE erzählt, daran zweifle ich doch sehr.

nBewandi:ntere;stinxg


Guten Abend

da sich ja viele hier ein sehr genaues Bild über mich machen können von wegen unerfahren , jung usw. gebe ich hier mal einen etwas intimeren Einblick in mein Leben

die Anzahl meiner Sexualpartner liegt im Zweistelligen Bereich.Dabei waren längere und kürzere Beziehungen, sex mit guten Freundinnen und eine Affäre.Bett, Auto,Dusche,Küche, im Wald, auf der Wiese,....Ich blieb und bleibe nicht gern allein. Ich teile es gern und bin experimentierfreudig. Es geht nur um das WIE.Nicht mit jeder, nicht einfach so, nicht ohne sie zu "kennen".

denkt nicht hier sitzt ein Jungmann mit Komplexen der sich auf die Geschichten seiner Kumpels einen runterholt.

Ich habe mehr Partner gehabt als meine besagte Freundin. Und dennoch nur 1 vergleichbare Geschichte dabei.Ich setze hier keine Prämisse für andere. Desweiteren habe ich nie eine Frau von einem Mann unterschieden, was meine Einstellung betrifft.

Interessant ist aber, dass die meisten , die GEGEN mich Argumentieren, Frauen sind. Und offensichtlich welche, die ähnliche Geschichten auf Lager haben. Denkt mal drüber nach warum ":/

Ja, es ist jedem selber Überlassen. Und ich kann machen was ich will. Ihr könnt machen was Ihr wollt. Aber, so wie ihr diskutiert und euch ein Bild über mich macht, handelt ihr nicht anders, als ihr es mir vorwerft.

Desweiteren habe ich nochmal mit meiner Freundin geredet.Mich für die harten Worte entschuldigt , ihr aber dennoch meine Meinung offengelegt.Die Wortwahl war nur eine Andere. Sie meinte, sowas möchte sie nie wieder haben. Es waren Erfahrungen, welche sich aber nicht gelohnt haben und sie deshalb nun etwas festes möchte.

Und ich setz noch einen drauf.Danach hab ich mit ihr geschlafen.

Was macht einen Thread zum Schlampenthread?ja, genau,... ]:D

cahucxhi


dann kannst du dir ja jetzt einen auf dich selbst runterholen :p>

n%ewaundinte(resting


mach ich schon länger (beudeutungslosen smilie eurer wahl einfügen)

gSaulo6ise


OK, ich hab's versucht. ;-D

Alnaonymxus


Und ich setz noch einen drauf.Danach hab ich mit ihr geschlafen.

Aha. Und was sollte dann die ganze Show hier? Hast du irgendwie Aufmerksamkeit gebraucht weil du sonst keine kriegst? Sowas blödes, echt.

j6ust_!look1ing?


Ich bastle hier an einer Antwort... aber ich denke das könnte dauern... ich brauche doch wirklich ein Word Dokument um alles sammeln zu können. Das wird heute noch lustig ;-)

jkustV_loo"kinxg?


hat man aber nicht erst lust auf jemanden wenn man ihn kennt?sein Wesen?

Ähm, nein. Lust als solches ist kein zeitlich begrenztes Gefühl. Wenn mein Traummann vor mir sitzt kann es sein, dass ich sofort Lust habe. Ob ich danach handle ist die Frage. Aber ob ich Lust habe oder nicht, das ist nicht vom Kennen abhängig. Wobei das gerade einem Mann irgendwie klar sein sollte. Warum verkaufen sich wohl Männermagazine? Weil sie Lust bringen. Lust selbst ist noch kein Sex.

und testet sich dann langsam ran?also nicht gleich an einem abend küssen,fummeln sex?kommt das verlangen nicht erst durch das kennen lernen?

Ich darf am ersten Abend, wenn alles gut läuft noch nicht mal küssen? Da bin ich aber traurig. Sorry, aber wenn ich das will und er auch, warum soll ich mir da eine Kalenderfrist stellen? Ich bin mir mir soweit im Reinen, wenn ich etwas will, dann erlaube ich mir das bei Gelegenheit auch. Ok, ich fahre nicht 200 auf der Landstraße, auch wenn ich es gerne will um schneller ans Ziel zu kommen. Aber einen sexy Mann küssen den ich nett finde? Warum nicht?

also ich persönlich empfinde 2 mal sehen nicht als kennenlernen. aber das muss auch jeder selber wissen.

Ja, das muss jeder selbst wissen. Und ich kann jemanden bei 2 Treffen bedeutend besser kennen lernen als Arbeitskollegen mit denen ich 10 Jahre Schreibtisch an Schreibtisch sitze. Oder, weil du es so gerne als Beispiel hernimmst, Schultisch an Schultisch.

und ich finde, dass es etwas besonderes ist mit jemandem zu schlafen. das sollte man nicht mit irgendeinem machen, weil man gerade lust hat .etwas mehr sollte schon dahinter sein. ich versuch mich als Mann ja auch nicht billig zu verkaufen.

Mit jemandem schlafen ist im Idealfall etwas besonderes. Ja. Der Beginn einer tiefgreifenden Beziehung. Aber witzigerweise lassen die sich nicht so genau planen. Meine Lust ist auf alle Fälle in der Regel verlässlicher als das Auftreten eines Partners mit dem ich mein Leben teilen möchte. Wie schon oben erwähnt, man muss nicht jeder Lust nachgehen, das ist klar, aber warum soll ich sie mir verweigern wenn ich mich in der Situation zurechtfinde und weiß was beide Seiten erwarten und bieten?

stört es euch nicht, wenn eure Frau/ euer Mann bevor er/sie mit euch zusammengekommen ist, mit vielen anderen einfach so sex hatte?

Komplett und absolut egal. Ich habe mein Leben. Er hat sein Leben. Ich habe Dinge gemacht auf die ich stolz bin. Ich habe Dinge gemacht die ich vielleicht nicht wieder machen würde. Ich habe Dinge gemacht die ich definitiv nicht wieder machen würde. So lernt der Mensch. Mancher mag lernen, dass ONS nichts für ihn sind. Mancher mag lernen, dass ONS ganz ok sind wenn man keine andere sexuelle Befriedigung zur Hand hat (lustiges Wortspiel). (Oh, das ist klarerweise gendertechnisch absolut neutral gemeint, aber ich stehe nicht so auf er/sie ihr/ihn)

auf die "schnelle" und sowas vielleicht auch mal ein fremdgeher werden könnte?da ja die grenze zum sex anscheinend nicht sehr groß ist?

Fremdgehen ist eine komplett andere Geschichte. Das wurde aber schon reichlich von anderen hier erklärt.

ich will ja nicht mit einer schlafen die es mit jedem macht. weil es mich dann nicht reizt.

Wenn es dich nicht reizt ist das ok. Aber die berühmte Dorfmatratze findet überraschenderweise früher oder später auch einen fixen Partner, also scheinen wohl nicht alle wie du zu denken.

ein mann sollte mit einer frau schlafen wenn sie sich ziert und nicht so einfach mit jedem ins bett geht.

SOLLTE? Also wenn eine Frau zu ihrer Lust steht und diese auch ausleben will SOLLTE ein Mann nicht mit ihr schlafen? Wenn man den Gedanken weiter spinnt (und ja, ich gebe es zu, sehr viel weiter) ist das doch die Begründung die Vergewaltiger oftmals benutzen, oder Kinderschänder? Sie wollte ja eh... aber zeigen ist eben verpöhnt.

und bei mir schlafen läuft sowieso nicht.bei mir schläft meine Freundin wenn ich eine habe.aber "irgendeine" auch nicht. meinen Eltern vorstellen noch später. und ich kenne das auch nicht großartig anders von meinen kumpels .

Äh... doofe Frage... wo schläft man dann? Hotel schön und gut, aber ich checke doch nicht in ein Hotel in meiner Heimatstadt (oder seiner) ein wenn beide zuhause ein wunderbares Bett haben, keinen Partner,... Und wann ist man offiziell bei dir Freundin? Manche sind da mit der Definition schneller als andere. Eltern, ja, das muss ich auch nicht unbedingt haben, aber in ihrer Situation war es eben eine Notlösung. Plus: er wurde als Kumpel vorgestellt, und zu der Zeit war er das eigentlich ja auch noch... zumindest hatte es da noch keinen Sex gegeben.

ich bzw wir machen auch keine Frauen an von denen wir wissen die sind schnell und einfach zu haben . weil es eben keinen spaß macht mit der zu schlafen wenn das viele andere auch getan haben. und vorallem wenn die sofort mit macht.

Das ist wieder dieses Klicheedenken. Warum soll Frau nicht zeigen dürfen, dass sie gerne Sex hätte. Warum macht es dann keinen Spaß? Wenn mein Freund vorher ein Jahr lang jede Woche mit 2 im Bett war heißt das ja noch nicht, dass er sich, wenn er sich erst bindet, nicht auch genau mir widmet. Außerdem, wie haben du und deine Kumpel diese ONS behandelt? Wenn ihr nur auf eigene Lustbefriedigung aus wart, warum nicht sie auch?

dann ist es nichts besonderes.

Es kann trotzdem was besonderes sein. Ich zumindest habe schon Frauen gesehen die beinahe immer "brav" waren. Nein gesagt haben. Und dann ist DER Mann vor ihnen gestanden. Sie haben gelacht, sich super verstanden, die Chemie hat gestimmt. Wenn sie dann mit dem mitgeht ist sie ja noch keine Schlampe die für jeden die Beine breit macht.

weil da ein ganzer mensch dahinter steht und nicht nur ein körper.

Bei Liebe ja. Bei Lustbefriedigung naja.

rein biologisch gesehen gilt sex der Fortpflanzung. ich mach ja nicht jeder x-beliebigen ein Baby. und eine frau lässt sich auch nicht von einem einfach so schwängern(zumindest nicht jede (; )

Genau aus diesem Grund hat die Menschheit, auch wenn sie durchaus ihre Fehler hat, zu gegebener Zeit das Kondom erfunden.

und ja, ich komme mir dann auch irgendwie benutzt vor. einen fremden körper einfach an mich ran zu lassen.

Dann tu es nicht.

und wenn eine frau das öfter macht, verspührt sie zu vielen männern eine Anziehung. dann kann ich auch nicht mit ihr zusammen sein. weil ich nur einer von mehreren bin.

Wie bitte? Das hätte ich ja mal gerne ausführlich erklärt.

ich glaube nicht dass man verklemmt und spießig ist weil man wert darauf legt mit wem man sex hat. das würde ich als verantwortungsbewusst bezeichnen.

Ja, ok, damit kann ich leben. Aber was du auch akzeptieren musst, nicht jeder ist du. Ich mag vielleicht nicht die Schuhe die du anhast. Oder deine Nase. Aber ich würde sie wohl, wenn ich dich kenne, akzeptieren, wenn ich anderes an dir mag. Deshalb versuche ich noch nicht dich zu neuen Schuhen oder einer OP zu überreden.

nein. ich lerne die nicht jahrelang als Sexualpartner kennen. ich nehme die als Sexualpartner wenn ich sie lang genug kenne. zb aus der schule. wenn ich mit denen auf Partys war und weiss was da abgegangen ist. eine die aufpasst und sich überlegt mit wem sie schläft reizt mich dann.

Ok... du bist noch der genau gleiche wie auf der Schule? Dann tust du mir irgendwie leid.

was ihr Frauen viellicht nicht wisst, Kerle prahlen gern damit. dann weiss jeder was ihr wie gut oder schlecht macht.jetzt, wenn ihr an eurem pc sitzt, denkt ihr sicher "na und ,sollen sie doch" aber wenn das mal in echt passiert und jeder aus der runde weiss dass ihr gern Oralverkehr mit fremden habt ist es euch sicher nicht mehr angenehm.und eurem zukünftigen mann bestimmt auch nicht.

Da schätzt du den Mann mit dem ich sesshaft werde falsch ein. Ich fühle mich hier persönlich angesprochen, daher antworte ich auch persönlich. Der Mann mit dem ich ernsthaft werde kennt meine Vergangenheit entweder zumindest schemenhaft oder es ist ihm egal. Genau wie mir seine. Und ja, ich finde es immer noch ziemlich unwahrscheinlich, dass sich meine fruheren und zukünftigen Sexualpartner zu einem Stammtisch treffen der unter dem Motto: "just_looking?'s Oralpraktiken" oder "just_looking?'s Töne beim Orgasmus".

Ende Teil 1

jJustz_loo9king?


Süß. Und du glaubst allererstes, du kannst das Sexualverhalten einer Frau anhand einiger Ausschnitte ihres Lebens verteilen kannst?

genug um zu wissen ob sie es mit jedem treibt oder nicht (;

Eben nicht. Man kann auch mal sein Verhalten ändern.

ich finde nur dass der erste eindruck täuschen kann.

Das ist unter Umständen ein Grund den Kontakt dann abzubrechen. Aber deshalb muss ich ja nicht jeden skeptisch gegenübertreten.

Woraus schließt du, dass du diese wirklich kennst? Nochmal: Kennenlernen ist nicht vorrangig eine Zeitfrage, sondern vielmehr eine Frage der Offenheit, Ehrlichkeit und das Erleben von Menschen in entsprechenden markanten Entscheidungssituationen- ud natürlich eine Frage Fähigkeit der Wahrnehmung der Person, die jemanden kennenlernen möchte.

wenn ich mit ihnen private dinge teile die sonst keiner weiss. wenn sie sich mit anvertrauen. dann kenne ich sie. wenn ich sie in guten als auch schlechten Situationen erlebt habe und ihre Reaktionen kenne.

Das kommt wohl auf die Situation an. Gelegentlich habe ich schon fremden Dinge erzählt die ich im echten Leben nicht mal nach 10 Jahren Freundschaft preis gebe, sieh dich mal im Forum um, das beruht darauf. Inzwischen gibt es ja sogar eine Alias Funktion um nochmal anonymer zu bleiben. Daher können ein Monat Mails viel Information beinhalten, die eben nicht jeder weiß.

wenn frau nicht ganz auf den kopf gefallen ist, wird sie niemals in ihrem eigenen dunstkreis wildern

haha, wenn du wüsstest (; sind nicht alle so schlau

Dann solltest vielleicht deinen Bekanntenkreis überdenken.

Zumal die Wahrscheinlichkeit in einer beispielsweise größeren Stadt ja sooooooooo hoch ist, dass der dahergelaufene ONS am selben Tisch sitzt wie der potentielle zukünftige Gatte

ne, aber sowas kommt früher oder später raus. wenn du das mit gutem gewissen für dich behalten kannst ok.

A) Warum sollte ich da gegebenenfalls ein schlechtes Gewissen haben?

B) Warum sollte ich das unter Umständen verschweigen? Wenn der Rest passt und der Mann den ich wählen würde würde wohl auch nicht zur verklemmten Sorte gehören.

kennenlernen hat keinen temporären charakter.viel mehr einen interpersonellen.der wird aber durch gemeinsame Erfahrungen geprägt.und ich weiss von ihr, dass sie an den 2 tagen nicht viel erlebt haben (;

Ich vermisse die Definition von nicht viel erlebt.

Interessant ist aber, dass die meisten , die GEGEN mich Argumentieren, Frauen sind. Und offensichtlich welche, die ähnliche Geschichten auf Lager haben. Denkt mal drüber nach warum

So what? Ist mein Leben, oder? Warum soll ich darüber nachdenken? Ich stehe zu meinem Leben.

Sie meinte, sowas möchte sie nie wieder haben. Es waren Erfahrungen, welche sich aber nicht gelohnt haben und sie deshalb nun etwas festes möchte.

Ist doch ok... wie gesagt, man kann sich ändern wenn man das will. Ob es bleibt, das zeigt die Zeit.

Ende Teil 2

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH