» »

Geistige Blockade beim Sex (Mann), Ständer ja, Orgasmus selten

Wbald1munAkwexl hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe da ein Problem, das mich sehr plagt und eventuell ahnt ihr ja einige Antworten auf meine Fragen.

Beim Sex bin ich geistig hellwach, der Akt ist immer schön, aber ich kann irgendwie nicht "loslassen", also der Orgasmus bleibt aus. Vorflüssigkeit ist aber immer am Austreten.

Meine Partnerinnen waren alle sehr ambitioniert bei der Sache, aber es liegt ausschließlich an mir. Bei der Selbstbefriedigung gibt es absolut keine Probleme, außer dass man hin und wieder meint noch 13 zu sein :(v

Nun, in der Vergangenheit habe ich viele derbe Schicksalsschläge erfahren müssen, ich denke da ist ein Burn Out entstanden, damit denke ich aber klar zu kommen.

Beim Blowjob zum Beispiel denke ich abwegiger Weise zum Beispiel an irgendwelche andere Nummern oder an Sequenzen von Pornos, nur um zum Höhepunkt zu kommen. Funktioniert dann auch nicht. Nach langer Zeit ist natürlich alles am Genital total überreizt und die anschließende Schrittlänge minimiert sich weil die beiden Bälle doch arg puckern.

Da ich hier langsam eine Lösung finden möchte (auch bei Vaginalverkehr komme ich nicht) , der Gang zum Urologen wohl überflüssig ist stellt sich die Frage wo man hingehen sollte. Ein Psychologe? Gibt es freie Präparate die einen das Hirn zur Ruhe kommen lassen, gibt es andere Meinungen?

Ist wirklich nicht lächerlich und wenn andere Männer meinen es sei ja geil 4 Stunden den Blowjob auszureizen, nein, ist es nicht. Die aktuelle Beziehung ist u.a. daran kaputt gegangen.

Antworten
GUürte)ltier?32


Bist Du aktuell Single? Dann entspann Dich bevor Du die nächste Beziehung eingehst!

Wenn wieder jemand in Dein Leben kommt, rede vor dem ersten Sex darüber. "Du, mir macht Sex Spaß, aber wunder Dich nicht wenn ich nicht komme. Mal passiert es, mal nicht, das liegt nicht an Dir, ich möchte es mit Dir genießen ok?"

Und dann NUTZE diesen RIESEN Vorteil! Und zwar indem Du die Lust der Frau zum Mittelpunkt machst und nicht mehr Deine eigene. Der Erwartungsdruck dass DU kommen musst, den lasst per Vereinbarung von Anfang an weg. Es geht nur um angenehmes Füreinander-da-sein ohne lästige Höhepunkte. Frauen dürften da sogar Verständnis dafür haben weil sie auch nicht jedes Mal kommen, aber trotzdem den Sex gut finden.

Es gibt so eine Zentrierung um den männlichen Orgasmus. Die kann man auch weglassen.

Du wirst wahrscheinlich merken, wenn Geborgenheit, Sich-Angenommen-Fühlen und Intimität da sind kommt es Dir eher zu schnell. Was auch kein Drama ist. ;-)

W=al dmu\nkexl


Gürteltier32

Singel? Ja, so seit einigen Tagen :-o

Auf die Frauen konzentriere ich mich ja, enorm sogar. Deren Erfüllung kommt sogar vor meiner eigenen. Ich denke darin bin ich sehr gut, Scham und Scheu gibt es nicht und alles ist ok.

Nur ich, ich kann nicht "loslassen", stehe ja jedesmal direkt davor, Vorflüssigkeit kommt und dann,...................................... nix.

Kopfsache? Wie kann man es erlernen los zu lassen? Ein Ärger ist das.

Fzade-Ytjo-greLy


weil sie auch nicht jedes Mal kommen

Mag im Einzelfall zutreffen, ist aber kein Naturgesetz.

GRürtefl?tixer32


ja, enorm sogar. Deren Erfüllung kommt sogar vor meiner eigenen.

Lass doch das Wort "enorm" weg. Wenn Dich also Deine eigene Lust nicht unter Druck setzt, dann tut es die Lustgarantie der Partnerin und das Ganze wird zur "Arbeit", aber nicht mehr zum Vergnügen.

Nochmal " Es geht nur um angenehmes Füreinander-da-sein ohne lästige Höhepunkte."

Wenn beide damit einverstanden sind wäre das der Weg. Man entzieht der Blockade im Kopf einfach die Grundlage indem man ernst meint was man da miteinander beschlossen hat.

Mit der Zeit kommt der Samen schneller als Dir lieb ist. Aber nur, wenn Dir das Kommen wirklich egal wird anstatt dass Du nur so tust als ob. Das geht nur durch echte Gleichgültigkeit gegenüber Leistungsdruck im Bett, was Deine Partnerin mit Dir bejaht. Es ist eine Gefühlssache, da gibt es keine verstandsmäßige Technik. Lass Dir Zeit, erwarte nichts außer ein schönes Beisammensein, das geht auch ganz ohne Abspritzen oder weiblichen Orgasmus. Das ist leicht machbar und 1.000 Mal besser als der Druck den Du Dir aktuell machst.

Ion-KogG Nxito


also ich kenne einige frauen, pesönlich oder hier aus den foren inkl. mir selbst ;-) ,

die beim gv noch nie zum o gekommen sind.

das wird aber als nicht so tragisch empfunden, denn es ist auch so passend, eben weil der partner in den vordergrund rückt und man seine eigene befriedung aus der des partners zieht.

für den o sorgt man halt ab und an selbst.

ist halt so.

eine andere möglichkeit wäre es, dass du in gegenwart der partner dich selbst zum o bringst, sie kann ja eine hand da plazieren, wo du es gut findest.

dann kann sie dich auch mehr beobachten und vielleicht kriegt sie es ja dann mal alleine hin.

nBeouhiexr007


@ Waldmunkel:

Kanne ich, das geht mir genauso.

Manchmal kann ich loslassen, meist aber nicht.

Es liegt bei mir daran, das ich viel zu sehr auf die Erregung meines Sexualpartners fixiert bin.

Disskusionen gab es in der Vergangenheit auch darüber.

Es ist mir aber nicht wichtig genug, um es zu ändern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH