» »

Intimfotos gegen Geld?

e7lsuDshi hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community,

keine Angst, ich frage hier niemanden nach seinen Intimfotos. Es geht mir eher darum, dass ich eine Bekannte habe, die ich schon immer heiß fand. Nun steckt sie finanziell in Nöten (Scheidung, Kinder, Job...) und sie fragte mich ob ich von ihren Intimbereich Fotos machen möchte. Gegen ein "Taschengeld".

Nun, abgeneigt bin ich nicht. Ihr Vorschlag ist, dass sie die Bilder vorher anschaut und sicherstellt, dass keine Wiedererkennungszeichen (Tattoos, Gesicht,...) erkennbar sind und dann würde sie sie mir für einen Betrag "X" überlassen. Ich soll ihr ein Vorschlag für "X" machen. Und da hapert es...

Was wäre ein angemessener Betrag für Intimfotos? Ich meine, ich würde ihr das Geld auch leihen, aber sie sagt sie kann es eh nicht zurückzahlen un sie versucht so, etwas Geld nebenher zu "verdienen". Videos oder gar mehr sind für sie tabu.

Habt ihr selber schonmal Intomfotos machen lassen/ verkauft? Was kann ich guten Gewissens zahlen, ohne sie "noch mehr" auszunutzen als es die Situation schon hergibt?

Antworten
tWrivSial


Hey!

Wenn du sie magst, dann gib ihr, was du momentan selbst entbehren kannst und lösch anschließend die Fotos.

eNlsuxshi


Die Idee ist ja nicht schlecht. Aber ist ja nicht so, dass mich die Bilder nicht interessieren würden. :-)

Dass ich sie nicht veröffentlichen würde, da vertraue ich mir schon. Und sie sichert sich dadurch ab, dass sie nicht erkennbar ist.

Also eigentlich liegt der Reiz ja darin, dass ich die Bilder machen "darf" und sie dafür eine "Aufwandsentschädigung" erhält. Nur obwohl es ihre Idee war, sagt sie, ich soll "geben" was ich für angemessen halte... Naja, das können 10 Euro sein, aber auch 500 Euro... Ihr sei es "egal", die Hauptsache ist, sie hat etwas Geld.

Ich will nicht zu wenig geben, aber 200Euro finde ich nun auch etwas viel, auch wenn es mir finanziell gesehen nicht weh tun würde. Meine erste Idee waren 50E, aber dafür tankt frau ja heute nichtmal mehr das Auto... Auf der anderen Seite verlangen "Professionelle" für weitaus mehr, nur einen etwas geringen Aufschlag...

MIausYerl8x1


Du nutzt grade eine schwierige Situation bei deiner Freundin aus ....

Wärst du ein echter Freund würdest du ihr 500€ schenken und ihr raten nie solche Fotos im Bekanntenkreis machen zu lassen.

eslCsushxi


Ganz unrecht gebe ich dir nicht, liebe Mauserl81. Aber es ist keine Freundin. Also niemand, den ich zu meinem (zugegebener Maßen sehr eingeschränkten) Freundeskreis zähle. Sie ist eine Bekannte. Jemanden, den man regelmäßig trifft, wenn man auf Partys ist oder in großer Runde unterwegs.

Ansonsten habe ich mit ihr nicht wirklich etwas zu tun. Ich begrenze wirkliche (insbesondere finanzielle) Hilfe auf meinen Freundeskreis. Und dort habe ich einer Freundin ohne weiteres einen niedrigen vierstelligen Betrag geschenkt. Das ist also nicht abwägig. Aber ich hab ja nun auch nicht unendlich viel Geld zu verteilen. Und ihr Angebot kommt mir insofern ja nicht ungelegen.

Nun kann man mutmaßen, dass ich vermutlich nicht der einzige bin, den sie es anbietet. Moralisch korrekt hin oder her. Und moralisch hin oder her, ob ich es tun sollte.

Aber mal angenommen "ihr" würdet es tun. Was ist "angemessen"?

Dpie ~SehKerxin


naja... der markt bestimmt den preis! wenn sie sonst keine angebote bekommt und wirklich in der mega-finanzkrise ist, dann kannst du sie bestimmt mit 20€ abspeisen (es gibt heroin-kids, die für das geld das gesamte sexuelle repertoire anbieten!!!). wenn sie allerdings mehrere interessenten hätte, würde sie wohl von sich aus einen satten betrag verlangen!

DxaniePl290[684


Du kannst ja 0,10 EUR pro Bild anbieten, bis auf 1,50 erhoehen. Gib ihr ein 10% Aufschlag fuer "besondere" Stellungen...

Einhundert Bilder duerfte sie bestimmt in 1-2 Stunden schiessen koennen. Vielleicht kannst du weitere spaeter ergattern.

Ich koennte soetwas nicht tun, mein Gewissen wuerde mich plagen..

AYllar%di=ce


Da hast du ja eine schöne Fantasie. Früher hat man im Club die Puppen für ein paar Drinks tanzen lassen.

FDadqe-t?o-xgrey


@ Mauserl81:

Du nutzt grade eine schwierige Situation bei deiner Freundin aus ....

Wärst du ein echter Freund würdest du ihr 500€ schenken und ihr raten nie solche Fotos im Bekanntenkreis machen zu lassen.

Das sehe ich auch so. Die schwierige Lebenslage einer "Freundin" auszunutzen, ist aus meiner Sicht, ganz vorsichtig formuliert, geschmacklos. Wer solche "Freunde" hat, braucht wohl keine Feinde mehr.

M?axHeaydr ooxm


Du nutzt grade eine schwierige Situation bei deiner Freundin aus ....

Wärst du ein echter Freund würdest du ihr 500€ schenken und ihr raten nie solche Fotos im Bekanntenkreis machen zu lassen.

Hallo? Sie regt das doch selbst an! Sie ist alt genug und entscheidet bewusst sich auf diesen Weg leicht Kohle zu verdienen. Als gaeb's keine andere Moeglichkeit als auf den sinnbildlichen Strich zu gehen oder sich 500Euro schenken zu lassen!?

Aber nem gewissen Alter sollte jeder selbst entscheiden wie er/sie gewisse Dinge regelt.

FWadIe-to-xgrey


Sie regt das doch selbst an!

Das macht es nicht besser!

Zu einem derartigen "Geschäft" gehören immer zwei Personen – eine, die in einer finanziell prekären Situation steckt, nicht als Bittstellerin auftreten möchte und daher intime Fotos von sich zum Kauf anbietet (der von Dir erwähnte "sinnbildliche Strich") und eine zweite Person, die bereit ist, Geld dafür zu zahlen, um an diese Fotos zu gelangen.

Wie so häufig, ist die erstere Person zwar alt genug, damit jedoch nicht zwangsläufig auch "frei" in ihrer Entscheidung.

Die letztere Person ist jedoch sehr wohl frei in ihrer Entscheidung, das Angebot anzunehmen oder eben auch abzulehnen. Sie ist sogar so frei, ein offenes und ehrliches Wort mit ersterer Person zu sprechen, ihr verständlich zu machen, dass ihr die Freundschaft am Herzen liegt und sie sich nicht zu scheuen braucht, freundschaftliche Hilfe ohne jedwede Gegenleistung von ihr anzunehmen.

Einfach da sein, wenn man gebraucht wird – ohne fragwürdige Geschäfte!

MDaxHeaxdroom


Zu einem derartigen "Geschäft" gehören immer zwei Personen

Ganz genau! Und wenn sich BEIDE ueber die Bedingungen einig sind, warum mussen dann deine moralischen Wertvorstellungen ueber dieses Geschaeft herangezogen werden?

Wie so häufig, ist die erstere Person zwar alt genug, damit jedoch nicht zwangsläufig auch "frei" in ihrer Entscheidung.

Zumindest meine Mutter war damals, frisch geschieden und mit 2 kleinen Kindern, so frei um fuer 5 Mark die Stunde Putzen zu gehen!

F_ad}e-@to-grxey


Ganz genau! Und wenn sich BEIDE ueber die Bedingungen einig sind, warum mussen dann deine moralischen Wertvorstellungen ueber dieses Geschaeft herangezogen werden?

Müssen sie nicht – das erwarte ich gar nicht. Ich habe lediglich meine Meinung zu dieser Thematik geäußert. Dass andere Menschen zu anderen Einschätzungen kommen, ist völlig normal und gut und richtig. Das hält mich jedoch nicht davon ab, an meinen Wertvorstellungen festzuhalten.

Zumindest meine Mutter war damals, frisch geschieden und mit 2 kleinen Kindern, so frei um fuer 5 Mark die Stunde Putzen zu gehen!

Damit ist Deine Mutter sicherlich kein Einzelfall. Vermutlich wird es auch für die Freundin des TE andere Möglichkeiten geben, als Nacktfotos zu verkaufen. Wir wissen nicht, wie ihr Fall im Detail gelagert ist, aber vielleicht sollte der TE seine Fürsorge daruf verwenden, ihr dabei zu helfen, einen anderen Weg zu finden. Nacktfotos hat schon manch eine(r) zu einem späteren Zeitpunkt bereut – auch wenn das Gesicht nicht erkenntlich ist. Zumal es heute nur einen Mausklick erfordert, um sie rasend schnell zu verbreiten.

vOewzzo


Wieso kommt sie dann ausgerechnet auf dich, da du ohnehin kein Profi oder "Semiprof bist?

*:)

e4lsusshxi


@ vezzo:

Beantworten kann ich dir die Frage nicht. Meine Vermutung (aufgrund der Situation) ist, dass sie es entweder "mehreren" Singles in Ihrem Bekanntenkreis anbietet darauf einzusteigen und/ oder mich deswegen angeschrieben hat, da sie weiß, dass ich gerne fotografiere, über notwendige finanzielle Ressourcen verfüge und eins immer vertrete: Ich halte nichts davon Menschen zu hintergehen. Das ist meine Wertvorstellung. Bei mir reicht ein Handschlag und jeder kann sich darauf verlassen. Dafür bekommt eben nicht jeder diesen Handschlag. Ich glaube, ich wirke einfach vertrauensvoll auf sie. Und da es ein offenes Geheimnis ist, dass ich sie attraktiv fand/ finde, liegt es aus Ihrer Sicht vermutlich nahe, dass ich Interesse an einer "intimen Bekanntschaft" habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH