» »

Ihm zuliebe Trennung wegen fehlendem Sexleben ?

lfi[la_ekatxze hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich möchte nicht noch ein Thema dazu beginnen, wie man sich fallen lässt bzw. wie man den Spaß am Sex findest.

Ich bin in der Hinsicht sehr verzweifelt und bin an dem Punkt angekommen, an dem ich mich nur noch frage, ob ich mich nicht schweren Herzens von meinem Freund trennen soll, da ich es nicht einfach hinbekomme mit dem erfüllten Sexleben.

Auch wenn man es nicht glauben kann, aber wir sind inzwischen 3,5 Jahre zusammen und Sex haben wir nicht wirklich – sehr sehr selten, alle paar Monate.

Es waren eigentlich immer mehr Versuche, aber es tut mir weh, macht mir keinen Spaß und Verlangen habe auch nicht.

Mit Blasen habe ich kein Problem (das kommt schon oft vor, es macht mir auch Spaß) aber so kann es ja nicht bleiben.

Wir reden auch darüber und überlegen, wie es bei mir klappen könnte.Er möchte sich deswegen nicht von mir trennen, meistens sagt er, dass er verständnisvoll ist, ich (bzw. wir) aber daran arbeiten müssen.

Aber ich bekomme das Problem nicht in den Griff obwohl ich mir Mühe gebe bzw. es wird sehr lange dauern und viel Arbeit erfordern, die ich ihm nicht aufbürden möchte.

In mir sind immer nur die Gedanken, dass ich ihm seine "jungen Jahre" nehme, in denen er soviel wilde Sachen mit anderen hätte erleben können.

Es gibt auch noch andere Probleme, aber ich glaube, dass das Sexproblem der Auslöser von allem ist.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Soll ich mich im zuliebe trennen? Oder mach ich es mir zu einfach? ???

Danke

Antworten
FIadeO-t;o-gr-ey


Es gibt auch noch andere Probleme, aber ich glaube, dass das Sexproblem der Auslöser von allem ist.

Sicher? Häufig ist es genau umgekehrt.

I>nktoxg


Sex ist so viel mehr als Penetration und kann auch ohne sehr erfüllend sein denke ich.

Bist du denn prinzipiell offen für andere Sachen wie Petting oder ähnliches? Oder hast du prinzipiell überhaupt keine Lust auf sexuelle Handlungen und bläst ihm nur einen um ihm einen gefallen zu tun

lqila0_katzxe


Ich habe schon Lust und würde so gerne "normal" sein, so kommt es dann, dass ich mir nach langer Zeit ohne Intimitäten Sex wünsche, aber es mich dieser dann wieder enttäuscht und es so wieder lange Zeit lasse...

Nein, ich blase ihm sehr gerne einen, nur selten ist es so, dass ich mir denke "wenn schon sonst nichts läuft..."

Theoretisch bin ich auch offen, er hat auch einige Wünsche, aber die kann ich nicht einfach so praktisch umsetzen, irgendwie habe ich da ein großes Problem...

Größtes weiteres Problem sehe ich darin, dass wir zusammen wohnen und fast alles zusammen machen – auch das schon 3 Jahre. Er hat noch Verlangen nach mir, dass sagt er mir immer wieder, aber für mich fehlt das Aufregende – es ist alles so eingespielt, im gemeinsamen Bett zu liegen und zu kuscheln was alltägliches, fast schon langweilig.

p%han&tom5blixtz


Es waren eigentlich immer mehr Versuche, aber es tut mir weh, macht mir keinen Spaß und Verlangen habe auch nicht.

wenn du schmerzen hast, ist es ja auch kein wunder das du keine lust hast. da fügt sich eins zum anderen. hast du dich schon mal beim frauenarzt durchchecken lassen, woher die schmerzen kommen könnten? denn wenn die schmerzen eine organische ursache haben und diese behoben werden kann, dann wirst du vielleicht endlich wirkliche lust empfinden können, und somit auch vorfreude auf wunderschönen sex. dann spürst du endlich wie schön der pure sex ist und du bekommst dann nicht mehr genug davon. denn das was einem spaß macht tut man schließlich gerne, wie es jetzt ja schon für dich beim blasen ist.

I]nkoOg


Naja aber das ist doch normal, dass bei solchen langjährigen Beziehungen das aufregende fehlt.

Ihr könntet dem entgegen wirken indem ihr neue Sachen einbaut oder verschiedenes probiert.

Was sind denn das für wünsche von deinem freund? Gehen diese Wünsche Richtung Petting?

Wenn du ansonsten offen für anderes bist, dann könnt ihr es doch mit allem anderen rund um Penetration probieren. Vielleicht hast du auch eine Blockade im Kopf weil du schon erwartest, dass du wieder schmerzen haben wirst.

Prinzipiell wäre es möglich, dass du so verkrampfst, das könnte sich lösen indem ihr erst mal aus macht die Penetration sein zu lassen und es mit anderen Sachen zu probieren.

Hast du denn mal mit deinem gyn. Darüber geredet?

Jedenfalls wird das Problem nicht gelöst indem du dich Sex ganz verschließt und denkst 'klappt ja nicht und macht keinen Spaß, ich lass es bleiben'.

MMilc$hman>n)76


Aber ich bekomme das Problem nicht in den Griff obwohl ich mir Mühe gebe bzw. es wird sehr lange dauern und viel Arbeit erfordern, die ich ihm nicht aufbürden möchte.

Oder möchtest du sie DIR nicht aufbürden? Mühe, lange dauern, viel Arbeit, das klingt nach großer Anstrengung. Die du in den letzten Jahren gescheut hast. Diu schiebst es also offenbar vor dir her. Fühlst du dich vielleicht in einer Bringschuld ihm gegenüber, sozusagen mehr Kraft und Zeit in die Problemlösung stecken zu "müssen"? Fühlst dich dabei aber unter Druck gesetzt, möchtest das nicht?

In mir sind immer nur die Gedanken, dass ich ihm seine "jungen Jahre" nehme, in denen er soviel wilde Sachen mit anderen hätte erleben können.

Wie er sein Leben führen möchte, worauf er verzichten möchte/kann und worauf nicht, das weiß er selbst am besten. Glaubst du wirklich, dass DU weißt was am besten für ihn wäre – besser als er selbst? :|N Oder dient dir das eher als Begründung dich in eine Trennung zu flüchten, um die anstrengende Arbeit an dir selbst zu vermeiden?

Es gibt auch noch andere Probleme, aber ich glaube, dass das Sexproblem der Auslöser von allem ist.

Ein für beide zufriedenstellendes Sexleben kann sicher so Einiges überdecken, aber umgekehrt muss ein problembehaftetes Sexleben nicht zwangsläufig Auslöser von anderen Beziehungsproblemen sein.

S|un!shiOne_8x6


ich würde auch mal zum Gynäkologen gehen und fragen was man tun kann, muss ja nen Grund haben dass es dir so weh tut? Oder hast das schonmal gemacht? Vielleicht kannst du es ja mal mit nem Dildo versuchen immer mal wieder? kann ja sein su gewöhnst dich dann etwas dran

Iynq-Kohg Nixto


Mir ging es mir meinem ersten sexpartner auch so, dass sich nie wirklich Lust aufgebaut hat. Gemacht habe ich es aber, weil er es toll fand und ich auch die nähe wollte, also habe ich für ein paar Minuten die zähne zusammen gebissen und versucht, positives aus seiner Lust zu gewinnen.

Wir waren sechs Jahre zusammen.

Dann kam der nächste Mann und den wollte ich unbedingt haben, das hat schon weh getan. Die ersten Wochen Sex waren so überwältigend, mir hat jedes mal so das Blut im Ohr gerauscht, dass ich meine Gedanken. Ich mehr gehört habe. Er hat nichts besonderes gemischt, war ziemlicher Anfänger, aber er war s eben.

Das hat sich nun Sprit 26 Jahren nicht gegeben.

Mittlerweile ist es vertrauter und rauscht auch nicht mehr, aber nie ist es Alltag.

Generell wurden die sexuellen Empfindungen mit steigendem Alter deutlich mehr,

Immer, wenn ich dachte, nun ist super, merkte ich, dass es noch Steigerung gab, also in Jahren gesehen.

Aber jung und ein Mann, der einen körperlich nicht an Machr, egal, wie gern man ihn hat,,,,,,

Das wird nichts.

Izn-KogL Nixto


Ich habe nich nie gehört, dass man kernt, jemanden zu Begehren. Mitmachen, ja, gute Gefühle, ja...... Aber Geilheit? Nein.

gyaul>oixse


Wie meinen? ;-D

J`ezyexbel


@ In-Kog-Nito

Ich glaube, bei Dir hat Autokorrektur (auf dem iPad?) den Text Deines Beitrages ordentlich aufgemischt. ;-)

siensimbelmaxn


Es waren eigentlich immer mehr Versuche, aber es tut mir weh, macht mir keinen Spaß und Verlangen habe auch nicht.

Das ist ein fürchterlicher Teufelskreis: Dein Gehirn erinnert sich bei Sexanbahnung an Schmerz und schaltet auf Ablehnung des Sexes- findet der dennoch statt (wider Gefühlslage), schmerzt es, da nicht wirklich gewollt und damit beim nächten Mal ...

Ich sehe nur eine Chance, dass es mit deinem Freund und Dir sexuell etwas werden kann: Ihr müsst es mindestens hinbekommen, dass es dir keinen Schmerz bereitet (vielleicht macht es dir dann sogar Spaß- das wäre dann aber erst die zweite Überlegung). Knuddelt ihr euch auch mal spontan (ohne Bett ...)?

lmil|a_k~atze


Danke für eure Antworten.

Ich war deswegen noch nicht beim Gynäkologen, da die Schmerzen sicherlich daher rühren, dass ich nicht feucht werde und mich nicht fallen lassen kann. Wenn ich diese beiden Punkte ändern könnte, wär ich wirklich glücklich – nur wie?

Erregung verspür ich nur ganz ganz selten, und wenn, das muss ich zugeben, dann nicht wegen ihm. %-|

Naja, ehrlich gesagt, ist es in manchen Zeiten sogar so, dass wir uns tagelang nicht küssen oder anfassen, sondern nur das alltägliche Einschlafkuscheln ohne viel dahinter. Im Bett hab ich eine Blockade und schäme mich, weil ich merke, wie erregt er jeden Tag ist, und ich aber keine Lust habe auf irgendwas sexuelles und wir schließlich so einschlafen und ich ihn stillschweigend abblitzen lasse.

Wenn ich darüber nachdenke, was ich hier so lese und schreibe , dann wird mir umso mehr klar, dass wir eigentlich gar kein Paar mehr sind und es meinerseits wohl nicht passt und wir das alles nur erzwingen, weil wir eigentlich nicht ohne einander sein wollen.

Bzw. ist das meine Ansicht, er macht es nur mit und will schon noch mehr.

Ich weiß nicht, was hier der Auslöser von was ist... ???

S4unshi_ne@_86


Also wenn du mit der Beziehug algemein nicht glücklich bist und er dich auch so gar nicht antörnt weiß ich auch nicht so recht ob das dann wahre Liebe ist oder vielleicht eher nur noch Gewohnheit also wenn mein Freund mir signalisiert dass er Lust hat kann ich gar nicht wiederstehen.

Was evtl. auch sein könnte, als ich noch die Pille genommen habe hatte ich von mir aus auch deutlich weniger lust aber wenn er die initiative ergriffen hat wollte ich dann trotzdem auch immer aber jetzt ohne Pille mag ich sogar öfter als er hihi. daran kanns nicht liegen? Findest du ihn denn als Mann noch erotisch und anziehend?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH