» »

Total abgeturnt

sdie1x24 hat die Diskussion gestartet


Hallo, also mein Problem ist folgendes. Es ist mir total unangenehm drüber zu reden. Ich bin w25. :-)

Ich habe immer Lust auf Sex gehabt, und auch nach 10 Monaten Beziehung habe ich immer noch Lust mit meinem Freund zu schlafen.

Ich habe mich nur irgendwie dazu entwickelt, dass Sex für mich stressig ist.

Ich hasse das Gefühl etwas in meiner Vagina ist. Ich fühle dabei einfach gar nichts was mich anturn und es tut oft auch weh. Beim Gyn wurde einmal eine Entzündung an den Eierstöcken festgestellt die die Schmerzen verursacht haben, diese wurde aber mit Antibiotika behoben.

Ich finde es unangenehm irgendwas in mir drin zu haben, sei es Finger/Dildo oder sein Penis.Auch oral kann ich nicht genießen, für mich fühlt sich das komisch an. Ich bin auch ehrlich gesagt nie so wirklich erregt von Männern. Ich kann nie einen Mann anschauen, egal ob Sixpack oder sonst was, und dann sagen: Oh, mit dem würde ich gerne Schlafen. Achja, mit Frauen könnte ich nie was anfangen, ich finde Frauen körperlich viel schöner als Männer, aber trotzdem könnte ich nie etwas mit ner Frau haben. ]:D

Ich kann kommen, allerdings nur durch Selbstbefriedigung oder wenn ich auf ihm reibe, also durch die Boxershorts -.- Danach reicht es mir schon wieder, aber ich würde ihn ranlassen. Ich bin dann natürlich auch sehr feucht aber sobald er in mich eingedrungen ist wird alles staubtrocken. Auch mit gleitgel wird das nichts, weil jedes Gleitgel bei mir brennt, selbst das Sensitive, ich hab alle ausprobiert.

Penetration ist einfach nichts für mich und es macht mich irgendwie traurig. Ich liebe meinen Freund über alles und ich werde total sauer wenn er dann dauernd beim Kuscheln einen Stehen hat oder probiert mich zu verführen. Ich kann es nicht genießen. Ich glaube ich könnte voll gut ohne sex leben :-o

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? :(v :(v :(v

Antworten
Skchwa,rzi666


Die erste Frage vorweg: Nimmst Du die Pille?

Ansonsten gibt es Menschen, die kaum oder keinerlei Bedürfnis nach Sex haben, vor allem Frauen. Hier ein ähnlich gelagerter Thread, vielleicht erkennst Du ja Parallelen:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/672727/]]

Swnyxx


kommt zwar selten vor, aber möglicherweise bist du asexuell.

"Ich glaube ich könnte voll gut ohne sex leben" würde zumindest dafür sprechen.

"ich habe immer Lust auf Sex gehabt, und auch nach 10 Monaten Beziehung habe ich immer noch Lust mit meinem Freund zu schlafen" hier widersprichst du dir.

du hast zwar Lust auf Sex, aber willst nichts in dir drinnen haben? Paradox...

du kommst so schnell? durch etwas reiben an seiner boxershorts?! :-o

btw irgendwie hört es sich an, als würdest du trotzdem Frauen anziehend(er) finden, aber wurdest ob der gesellschaftlichen Gepflogenheiten darauf hinprogrammiert, dies zu unterlassen 8-)

Dass er beim kuscheln einen harten bekommt, steuert er übrigends nicht, das geht von alleine – kein Grund sauer zu werden :=o

SIkara;ba4eus9x4


Ich hab zwar keine Vagina, aber ich glaube, ich verstehe dich.

Mir gibt Sex körperlich z. B. auch sehr wenig, vor allem Penetration fühlt sich für mich komisch und unangenehm, oft schmerzhaft an. (Ich bin schwul).

Aber seelisch und emotional füllt der Sex mich derart aus, dass ich dennoch gerne welchen habe. Ich kann irgendwie differenzieren, ob mein Partner in mir drin ist oder nur in meinem Körper.

Ich genieße einfach das seelische miteinander Verschmelzen und solang er vorsichtig ist und mir nicht absichtlich weh tut, ist mir nicht so wichtig, dass es körperlich für mich nicht so schön ist, wie es sein sollte.

Ich nehme lieber den Schmerz und dieses komische, unangenehme Gefühl in Kauf, als darauf zu verzichten auf allen Ebenen mit ihm zu verschmelzen.

Vielleicht würde es dir ja auch helfen, Sex emotional eine stärkere Bedeutung zu geben und nicht nur auf das körperliche verhaftet zu bleiben. Ich blase meinem Freund auch oft einen, weil ich das schön finde, mag es aber bei mir selbst nicht so gerne und beim Sex habe ich auch nicht immer einen Orgasmus – hauptsache ich hatte ihn auf mir und in mir, das ist mir wichtig, weil ich ihn so liebe.

Warst du mal beim Arzt? Blutbild oder so? Vielleicht fehlt deinem Körper etwas, das für Libido verantwortlich ist...

s+ize12x4


@ schwarz666 nein,

ich nehme die Pille seit ein paar Wochen nicht mehr, ich habe davon fast eine Thrombose genommen. Meine Libido hat sich nicht verändert.

@ snyx hm,

ich weiß es nicht. ich mein auf selbstbefriedigung könnte ich nicht verzichten :-D ich kann der penetration einfach nichts abgewinnen weil es unangenehm ist. ja, ich hätte gerne sex das meine ich so: sex so dass es mir spaß macht und unten nicht alles weh tut. und dass ich durch männliches rammeln kommen könnte.

Ich kann wirklich irgendwie innerhalb von 10 sekunden auf ihm kommen wenn ich mich an seiner latte reibe :)= :)= :)= auf ne andere art kann ich nicht beim gv...

Ja , frauen sind einfach das schönere geschlecht finde ich aber trotzdem vom wesen her könnte ich mich nie in eine frau verlieben ....

@ Skarabaeus94 Schade,

dass du auch dabei Schmerzen hast. Aber ja du hast Recht, ich weiß dass sex für ne beziehung wichtig ist, aber wennn ich dabei ständig nur schmerzen habe macht es einfach keinen spaß mehr. ich werd auch nicht mehr feucht, es ist fast so als ob mein körper schon drauf programmiert ist dass es gleich wehtut. Ich weiß, meinem Freund ist es zu wenig Sex, ich könnte perfekt damit leben ihm jeden Tag einen zu blasen hab ich kein Problem mit mach ich auch oft %-| aber ihn so in mir zu spüren ist einfach für mich ein total blödes gefühl :(

mein blutbild ist sehr gut meinte mein arzt... also weiß nicht wieso.

DVrea,mexr35


Naja, bei einem normalen Blutbild wird ja auch nicht überprüft ob alle Stoffe die für die Libido erforderlich sind auch in ausreichender Menge vorhanden sind.

Aber für mich hört sich das sowieso eher nach einem psychischen Problem an.

SRkasrabaeuus09x4


Genau, Vitamin B z. B. ist ja im Blut nicht nachweisbar, aber bewirkt meiner Erfahrung nach auch, dass sich da unten nichts mehr tut, wenn da ein Mangel vorliegt.

Da ich das alle alles ziemlich gut von mir selbst kenne, würde ich zwar auch dazu tendieren, dass das psychische Ursachen hat, nur verstehe ich dann nicht, dass es so plötzlich kommt.

Oder hab ich da was falsch verstanden? Mochtest du Penetration noch nie? Oder hat es früher gut funktioniert?

Ich kenn das ja auch von mir, wenn man die Schmerzen schon erwartet, und man denn emotional so blockiert ist, dass der Körper einfach nicht mehr willig und normal reagieren kann. Und je öfter du da schlechte Erfahrungen machst, desto schlimmer kann es ja nur werden. Hast du generell Probleme mit Fingern oder nur mit fremden Fingern? Mein eigener hat mir z. B. noch nie was ausgemacht. Aber beim eigenen Finger kann man ja auch alles steuern was man macht und ist nicht genötigt, still zu halten, bis der Partner (endlich) seinen Orgasmus hat oder fertig ist mit Fingern. %-| Mein Freund darf das auch nicht bei mir machen, ich mag es nicht. Zumindest nicht vor dem Sex, da wird mir noch unwohler. Beim Kuscheln ist das aber was anderes, denn wenn ich genau weiß, es läuft nicht auf Penetration hinaus kann ich auch einen Finger schön finden.

Vielleicht macht ihr das mal? Beim Petting sehr vorsichtig mit einem Finger versuchen und den auch möglichst wenig bewegen? Ohne jegliche Absichten und Hintergedanken dann mit dem Penis einzudringen.

Ich glaub, meine Wahrnehmung zählt da auch nicht ganz, weil ich schlechte Erfahrungen mit Penetration gemacht hab, vor meinem Freund, dass ich da Angst hab, ist normal.

Mir würde da vielleicht einfallen... bist du 100% glücklich eine Frau zu sein und nimmst dich von ganzen Herzen an? Oder fühlst du dich unbewusst erniedrigt, wenn du penetriert wirst und dich einem Mann dadurch so wehrlos und verletzlich auslieferst? Ich glaube, das könnte auf jeden Fall dazu beitragen, dass man nicht gerne was in sich hat. ":/

Bei mir spielen solche Gedankengänge auch eine größere Rolle, ich hab immer im Hinterkopf, es gehört sich nicht, dass Männer sich penetrieren lassen und das wirkt sich eben auch darauf aus, wie ich den Sex empfinde.

Könnte sowas bei dir auch ne Rolle spielen? Schamgefühl, erniedrigt werden? Unterworfen werden?

Oder ist dein Freund vielleicht sonst im Alltag etwas ruppig und plump und du vertraust ihm nicht ganz? Dass du allgemein vllt. so ein Bild von Männern hast, dass die nicht vorsichtig sein können?

Deine Formulierungen, wie "männliches Rammeln" deuten ja darauf hin.

Mein Partner schafft es z. B. beim Eindringen dann sehr ruhig zu bleiben und sich auch Minuten lang gar nicht zu bewegen, bis dann bei mir irgendwann Verlangen aufkommt. Sowas bräuchtest du vielleicht auch. ":/

Ich liebe meinen Freund über alles und ich werde total sauer wenn er dann dauernd beim Kuscheln einen Stehen hat oder probiert mich zu verführen.

Das verstehe ich nicht... wieso wirst du da "total sauer"? :-o Er kann doch nichts dafür wenn er einen Ständer bekommt. Wo soll er den Penis denn verstecken? Mein Freund ist auch immer erregt, wenn er mich küsst, das ist mir peinlich, ihm aber auch, ich weiß aber, dass er nicht 5x am Tag Lust hat mich zu penetrieren und dass er mit dem Penis keine Pläne hat. Bei Männern wird der nunmal steif, wenn sie erregt sind, was noch nichts über einen gewünschten Einsatz aussagt. Mein Freund sagt dann auch immer extra nochmal "Nur kuscheln.", und ich vertrau dann dieser Aussage und er hält sich immer dran.

Ihr habt da auch ein Kommunikationsproblem glaube ich. ":/

A@llaKrdixce


Es ist ein Unterschied, ob man sich am Hintern oder an der Vagina Fingern lässt, daher kannst du das nicht vergleichen.

sEie1x24


total sauer in dem sinne, das ich mich dann so fühle als würde er nie genug kriegen.. so als ob ich ihm nicht das geben kann was er braucht, verstehst du? Einerseits is es ja ein Kompliment aber es erinnert mich immer daran dass er bald wieder will und ich wieder kein Bock hab. Ich hatte noch nicht viele Freunde, aber ich hatte immer Schmerzen und ja es stimmt ein bisschen erniedrigt fühle ich mich auch. Ich langweile mich aber auch tierisch wenn er in mir ist, das war aber schon immer so. Vor Allem wollen Männer immer dass man total dabei abgeht und manchmal kann ich das auch, das ist aber dann nur gespielt, ich will nicht dass mein Schatz drunter leidet.Ich will nicht sagen, dass ich schlecht im Bett bin, ne, meine Exfreunde waren auch alle immer mehr als zufrieden und auch mein aktueller Freund liebt es total, aber es ist von mir immer nur gespielt. Ich könnte während dem Sex auch die Einkaufsliste für den nächsten Tag durchgehen weil ich es so hasse und würde lieber 10h Lang Algebra machen als Sex zu haben. zzz :)D

Wir haben schon alles probiert mit langsam, vor dem Sex, nach dem Sex, ich werde nicht feucht dabei.. Und dann tut es natürlich auch weh, weil ich find es – sorry – auch irgendwie widerlich nen finger in mir zu haben, ich mag das voll nicht wenn man auch nocht den fingernagel spürt...

Ich hab generell bisschen Problem mit Männern, dass ich sehr oft enttäuscht wurde. Bei meinem Freund ist das jetzt anders, er ist sehr feinfühlig und er weiß wirklich alles über mich. ich vertraue ihm auch. >:(

"Mir würde da vielleicht einfallen... bist du 100% glücklich eine Frau zu sein und nimmst dich von ganzen Herzen an? Oder fühlst du dich unbewusst erniedrigt, wenn du penetriert wirst und dich einem Mann dadurch so wehrlos und verletzlich auslieferst? Ich glaube, das könnte auf jeden Fall dazu beitragen, dass man nicht gerne was in sich hat. ":/"

////

Ich bin damit glücklich eine Frau zu sein, aber bisschen Selbstwertprobleme hab ich, das stimmt. Ich war lange Zeit und bin es immernoch in Behandlung wegen Depressionen und Angstzständen. Allerdings war es schon vor meiner Depression genau so wie jetzt , dass ich es nicht mochte etwas in mir zu haben.

Um die Erniedrigung etwas zu reduzieren, denke ich mir jedes mal:

Wenn eine Frau beim Sex nicht kommt, dann hat die Frau ihn gefickt, nicht andersrum. >:(

S/kara5baEeuxs94


Es ist ein Unterschied, ob man sich am Hintern oder an der Vagina Fingern lässt, daher kannst du das nicht vergleichen.

Anatomisch, ja.

Psychisch, nein.

Es geht um das Thema: Etwas in sich haben.

Um die Erniedrigung etwas zu reduzieren, denke ich mir jedes mal

Also fühlst du dich tatsächlich erniedrigt?

Da würde ich dann mal dein Hauptproblem sehen, wenn man wirklich ausschließen kann, dass es an der Vitamin-/Spurenelemente-Versorgung des Körpers liegt.

DMre&amerx35


Wenn Du bereits wegen Depressionen in Behandlung bist, hast Du denn mal mit Deinem Therapeuten darüber gesprochen? Ich glaube das wäre sehr wichtig!

S0nyx


@ sakrabeus94

von welchem vitamin B reden wir hier?

B6 supplementiere ich sogar, andere B-Arten nehme ich zb über Bananen auf, und mein bestes Stück ist leichter zu erregen als gut wäre. ":/

@ sie124

dein Denkmuster ist einfach verkehrt. Zu negativ. Das Glied steht schnell mal... wenn ich jedes mal eine Frau penetrieren müsste nur weil der Herr grade mal wieder aktiv wird... hätte ich 30-40mal Sex am Tag und whrsch bald einen entzundenen P****.

beim Küssen werden Botenstoffe angeregt und Hormone freigesetzt, die den "aufrichtenden" Effekt bewirken. Sollte bei dir eigentlich ähnliche Feuchtheit und Erregung verursachen.

SRkareabaexus94


Ich hab allgemein einen Vitamin B-Komplex gemeint. Es isst ja auch nicht jeder gerne Bananen. :-p Ich z. B. ess einmal im Monat eine halbe, wenn überhaupt.

Aber Vitamin B ist ja auch nicht das einzige.

Sogar die Schilddrüse kann verantwortlich sein und, und, und. Körperliche Gründe gäbe es genug.

Nicht zuletzt sogar die Depression selbst, die das Libido killen kann.

Ich merke z. B. an mir, wenn ich relativ viel Schokolade esse und dadurch einen kleinen Serotonin-Flash habe, dass mein Körper viel eher sexuellen Aktivitäten zugeneigt ist. Allgemein macht Glücklichsein total geil. ;-D

mMaypoNwer


Ja , frauen sind einfach das schönere geschlecht finde ich

Wenn ich sowas lese, könnt ich jedesmal kotzen! :|N

Es gibt kein "schöneres" Geschlecht, denn unter beiden Geschlechtern gibt es attraktive und weniger attraktive Exemplare.

Sskarxabaeuxs94


Mich hat die Aussage eher amüsiert. ;-D Die Mischung aus "sind einfach" und "finde ich". Nahezu grotesk. ;-D

Ich find z. B. dass Männer das schönere Geschlecht sind, weil ihre Körper fester und drahtiger sind. Aber ich weiß trotzdem dass es nicht so ist.

Sie124, ich glaube dass diese "männerfeindliche" Aussage dich deinem Problem näher bringt.

Glaubst du ein Mann ist nicht würdig genug dich "rammeln" zu dürfen?

Ich fühle mich von meinem Freund nie gerammlt. Da läuft was schief bei euch.

Auch dass du findest Männer wollen dass man abgeht. So ein Schwachsinn. Männer wollen sich, genau wie Frauen, begehrt fühlen. Und wollen dass es dem anderen Menschen gefällt. Wenn ich meinem Freund einen blase würde ich auch nicht wollen dass er gelangweilt in der TV Zeitschrift blaettert. Und du sagst ja, du langweilst dich beim Sex. Sicher spürt er das auch. Sowas ist total verletztend für einen Mann der sich Mühe gibt. Er fühlt sich dann wie ein Versager.

Du hast eine Meining ueber Männer, die muss generalueberholt werden. Kein Wunder dass du nicht geil wirst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH