» »

Ich möchte gerne meiner Freundin beim Sex zusehen: Normal?

fmre1undlic+her1.23x3 hat die Diskussion gestartet


Hi!

Was denkt ihr darüber? Ich bin ein ganz normal durchgeknallter Typ, der nur leider das Problem hat, dass er immer zu früh kommt. Natürlich hat man aber seine Fantasien. Und man möchte eine Frau ja auch befriedigen. Auch möchte Mann und sie, denke ich zumindest, ja auch mal richtig hart rannehmen. Meine Freundin bevorzugt sogar diese Variante. Das kann ich ihr aber nicht bieten. So ist ein tiefer, innerer Wunsch, oder sogar ein Verlangen danach entstanden, das mal mit ihr zu erleben. Auch wenn es ein anderer für mich macht. Allein der Gedanke, sie würde in einem Club oder so vor mir einen anderen Küssen macht mich schon ganz wuschig. Kennt jemand sowas? Habt ihr sowas vielleicht schon erlebt?

Antworten
Ofn&eLifxe


Wie alt bist du ?

Die von dir geäußerten Wünsche haben sicher einige Männer und diesbezüglich gibt es hier im Forum auch schon einige Beiträge. Einfach mal danach suchen !

f9reuZndlSichexr1233


Bin 35. Hab vorhin einfach mal so drauf los geschrieben.

gbehmgalraxus


Der eigenen Freundin zusehen, wie sie ein anderer Mann rannimmt, das ist sehr ungewöhnlich.

Meinst du wirklich, dass das gut gehen würde und ob deine Freundin da mitspielt. Ich bin mir in beiden Fällen nicht so sicher.

D%rea-merj35


Ja, das ist ganz normal. Schau mal in den einschlägigen Foren unter Wifesharing, Cockolding, Dreier MMF oder unter dem Fachbegriff Candaulismus nach. Ist eine sehr weit verbreitete Neigung, sonst würden die ganzen Überschussclubs nicht funktionieren.

Auch ich habe diese Neigung, habe es auch schon ausgelebt. Trotzdem rate ich zur Vorsicht, erstens sollte man diesen Schritt nur wagen wenn man eine sehr stabile, vertrauensvolle und von tiefer Liebe getragene Beziehung führt. Zweitens sollte man sich sehr sicher sein damit auch wirklich klar zu kommen, ich habe schon einige Eifersuchtsdramen erlebt, als es der Partner dann doch nicht verkraftet hat, dass die Partnerin dabei so heftig abgegangen ist. Wenn beides zutrifft steht einem Ausprobieren nur noch eine evtl. Ablehnung der Partnerin entgegen.

f@re5und:licherB1233


Vielen Dank für die lieben und ja, auch sehr erkenntnisreichen Antworten. Natürlich habe ich mir über lange Zeit immer die Frage gestellt, ob ich es aushalten könnte. Aber mit den Jahren sind solche Gedanken so weit in meinem Kopf verankert, dass ich mir eher die Frage stelle:"Kann ich noch lange, ohne dies mal erlebt zu haben?" Gerade in letzter Zeit ist dieses Gefühl immer stärker geworden.

Ich habe meinen Wunsch allerhöchstens mal angedeutet. Deshalb habe ich auch keine "richtige" Reaktion, von der ich berichten könnte. Sie ist, so würde ich es beschreiben, leicht abgelehnt. Aber ich denke eher, dass es aus Rücksicht mir gegenüber ist. Ihre Vorgeschichte bringt mich dazu, so zu denken. Mehr sage ich mal nicht dazu.

g)ehmalrxaus


Es ist natürlich ein Problem für dich.

Stell dir mal vor, es passiert und du siehst hautnah, wie ein anderer Mann das mit deiner Freundin macht, was eigentlich du machen möchtest und es gefällt ihr womöglich noch. Könntest du das wirklich so einfach hinnehmen?

DvreaUmerx35


Ja, man verändert sich mit dieser Fantasie, der Wunsch wird immer grösser, bis man glaubt es nicht mehr aushalten zu können.

Ich habe damals diese Fantasie als Anheizer bei der Selbstbefriedigung benutzt. Am Anfang war es immer so, dass ich sofort nach dem Orgasmus ein schlechtes Gefühl bekam und sogar so etwas wie Eifersucht verspürte beim Gedanken dass wir das machen könnten. Das wurde aber mit der Zeit immer schwächer, bis es ganz verschwand und ich auch nach dem Orgasmus kein schlechtes Gefühl mehr hatte und sogar bei dem Gedanken daran sofort wieder erregt wurde. Da wusste ich, dass ich soweit bin, es auszuprobieren.

Du solltest Deine Partnerin aber unbedingt einweihen, wenn Du es nicht direkt kannst, aus Angst vor der Reaktion, dann versuche es auf Umwegen. Ich habe es damals meiner Partnerin beigebracht, indem ich sie bei mir ein Buch mit erotischen Kurzgeschichten finden liess, in dem es genau um dieses Thema ging. Dadurch war ihre Neugier geweckt und es war einfacher darüber zu reden, dass ich mir das wirklich wünsche.

fKreundHlicRher1x233


Das ist es ja. Ich stelle es mir andauernd vor und es erregt mich sehr. Außerdem ist da ja auch der andere Punkt. Ich befriedige meine Freundin halt nicht. Sie braucht es halt so richtig hart. Nur leider komme ich auf diese Weise in kürzester Zeit. Sie versucht es zu überspielen...aber ich sehen da schon ein wenig Enttäuschung in ihrem Gesicht. Kann ich ja auch gut verstehen. Bin ja auch enttäuscht. Und das treibt mich halt umsomehr an. Ich würde mich wirklich richtig für sie freuen können. Vielleicht mache ich ja zum Ende hin noch mit. Wer weiß'! ;-)

D.rea?mer35


Hast Du schonmal versucht Dir vorher einen runter zu holen, den zweiten Orgasmus zu erreichen dauert doch normalerweise wesentlich länger?

fereunqdlic"her123x3


Ne, bringt nichts... dann kann ich vielleicht 10 Minuten.

OcneLOifxe


@ freundlicher1233

Wäre es nicht vielleicht das Beste für alle Beteiligten, wenn ihr zusammen an deinem Problem arbeitet bzw. du zunächst an deinem ? Wäre es nicht für alle erfüllender, wenn ihr beide (ohne eine 3.Person) das zusammen erlebt, wonach sich deine Freundin sehnt ?

Hast du dir schon mal Gedanken gemacht, warum du so schnell kommst oder war das vor deiner jetzigen Freundin auch schon so ?

Hast dich ggfs. schon mal vom Urologen untersuchen lassen ?

Wenn es letztendlich lediglich eurer Wunsch ist, einen weiteren Mann mit einzuspannen, dann solltet ihr im Vorfeld darüber ausführlich sprechen und euch auch möglicher Konsequenzen bewußt sein...

Ich verweise hier auf folgenden Faden:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/672888/]]

Lies ihn dir mal durch und überlege dir genau, ob du das willst !

wNettexr6


Der eigenen Freundin zusehen, wie sie ein anderer Mann rannimmt, das ist sehr ungewöhnlich.

Richtig, und der TE hat ja auch gefragt, ob es normal ist. :(v

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum man sich darum kümmern sollte, wieviel Prozent der Bevölkerung etwas bestimmtes machen. Die einzigen hier relevanten Fragen in einem Fall wie diesem sind doch:

- kann es gesundheitliche Schäden verursachen, bzw. wie kann man solche verhindern?

- kann unsere Beziehung darunter leiden, bzw. worauf müssen wir achten, damit sie nicht leidet

Es hängt wohl von dem Klub ab, wie genau auf Ansteckungsgefahr geachtet wird, aber was die Beziehung betrifft, ist ein Klub bestimmt das beste. Da wird eher keine persönliche Zuneigung entstehen, sondern mehr die "sportliche" Seite erlebt.

FOreesUi]ex89


Wer bestimmt denn, was normal ist und was nicht?

Ich kann dir nur sagen, dass deine Phantasie vielleicht nicht der gängigen Vorstellung von Sexualität entspricht, aber daswegen ist sie lange noch nicht unnormal. Sie ist vielleicht ungewöhnlich ;-D

Mein Freund und ich leben sowas in der Richtung nun auch schon eine ganze Weile lang. Ich würde dir raten, intensiv mit deiner Freundin über deine Wünsche und Vorstellungen zu sprechen. Nur so kann sich was verändern und ihr könnt zusammen einen Weg für eure gemeinsame Sexualität finden :)z

gVeraAld 'aus xwien


ich möchte gern meiner freundin beim sex zusehen:normal?

nein 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH