» »

Ehefrau hat keine Lust auf Sex

r@alfz10064 hat die Diskussion gestartet


So aus gegebenem Anlass starte ich mal eine neue Diskussion!

Wenn in einer Ehe in der sonst eigentlich alles gut läuft und man sich auch liebt, die Frau keine Lust mehr auf Sex hat,muss der Ehemann das dann in kauf nehmen und auch auf Sex verzichten?

Hat die Ehefrau das Recht dann auf Treue zu bestehen?

Antworten
HMausWiondmüKhle


Ich würde sagen die Ehefrau hat kein Recht auf Treue.

Du Lust bestand mal am Anfang. Offene Beziehung ist vermutlich keine Lösung. Trennung will auch keiner. Bleibt also nur noch heimlich fremdgehen. Macht zumindest für alle Beteiligten am wenigsten Ärger.

R"ibaoDexno


Ein Recht auf Treue?? Wahrscheinlich nicht, aber ein Recht auf Ehrlichkeit des Partners, würde ich meinen.

Also wenn sich nach einem Gespräch mit der Frau die Situation nicht für beide bessert, ehrlich sagen, dass es so für einen nicht geht und dei Konsequenzen nennen. Wie auch immer die aussehen mögen: Affäre, Scheidung etc.

dann hat die Ehefrau zumindest die Chance darauf zu reagieren.

So fände ich es fair... ein Recht auf Treue hat glaub ich niemand... etwas blöd formuliert. Einen Anspruch darauf wohl eher. Wo da die Grenzen liegen, muss jeder selber wissen. :)z

r3alf1,0064


Muss man die Konsequenz wirklich so offen aussprechen?

Muss sie nicht selber damit rechnen wenn sie beim Thema Sex immer sofort abblockt

sbens&ibelTman


Muss man die Konsequenz wirklich so offen aussprechen?

Ich würde dies tun- die Frau kann dann entscheiden, ob sie unter diesen Bedingungen die Ehe/Beziehung fortsetzen will. Ohne diese Offenheit geht sie unter Umständen von falschen Voraussetzungen zum Erhalt der Ehe aus (weil Sachverhalte vorgetäuscht werden, die so nicht existieren).

Muss sie nicht selber damit rechnen wenn sie beim Thema Sex immer sofort abblockt

Nein, muss sie nicht (auch wenn sie es sollte).

TJheBClackWyido8w


Wenn die Frau keine Lust mehr hat, sollte der Mann mit ihr reden und seine Unzufriedenheit ganz klar definieren. Damit kann sie entweder aufwachen und das Ruder nochmal rumreissen oder ihn gehen lassen. Aber die Entscheidung sollte sie schon treffen koennen.

Wenn keine Liebe mehr im Spiel ist, ist die Ehe sinnlos.

Meayfl=ower


Wenn in einer Ehe in der sonst eigentlich alles gut läuft und man sich auch liebt, die Frau keine Lust mehr auf Sex hat,muss der Ehemann das dann in kauf nehmen und auch auf Sex verzichten?

Hat die Ehefrau das Recht dann auf Treue zu bestehen?

Juristisches Recht nein. Die Frage ist folglich eher moralischer Natur. Da bleibt eigentlich nur der Verhandlungsweg offen.

Muss man die Konsequenz wirklich so offen aussprechen?

Ja, macht Sinn, oder? Dient auch zu Deiner eigenen Absicherung.

Muss sie nicht selber damit rechnen wenn sie beim Thema Sex immer sofort abblockt

Nein. Darum sollst Du ja offen kommunizieren und ihr die möglichen Konsequenzen offenlegen. Es liegt dann an ihr, ob sie einschwenken will oder nicht. Sie kann Dir dann auch nicht damit kommen, dass Du nie etwas gesagt hättest.

Klar ist das bereits Kämpfen mit harten Bandagen. Aber es ist fair. Und Du bist – als der, welcher die Sache offensiv angeht – in der besseren Position. Du kannst es soweit treiben, dass Du ihr letztlich sogar die Verantwortung für Quantität und Qualität des Sexes unterjubeln kannst – im Gegenzug für Deine Treue. Wenn sie Dich behalten will, muss sie Gas geben. Wenn sie unter diesen Bedingungen kein Interesse mehr hat, zu kooperieren, dann weisst Du zumindest, was Sache ist. Dann kannst Du die Uebung (Ehe) abbrechen und Dich aufrechten Ganges – ohne jemals untreu gewesen zu sein – neuen Ufern zuwenden.

Daie S]eherxin


ist denn endlich mal geklärt, warum sie keine lust auf sex hat? das wäre nämlich bei mir ein sehr ausschlaggebender punkt – wenn die bereitschaft nicht da wäre, sich dieses themas mal intensiv anzunehmen!

fLi-nxni


Ein wahrhaft nicht seltenes Problem. Einige der Gedanken und Ansätze dazu liest man immer wieder, sie drängen sich auf und sind durchaus richtig. Die Frage, wie ehrlich und loyal die Frau ist, die einst große Lust zeigte (ohne die sich nämlich so mancher Mann nicht gebunden hätte), gilt es bei all den moralischen Aspekten mit Ehrlichkeit und so, vlt auch mit einzubedenken.

Mag für manche provokant klingen, aber man hat schon so einiges über die Lustentwicklung bei Frauen gelesen. Wenn es nämlich so ist, dass die Lust nach der Trennung wieder da wäre, dann dürfte die Dame einfach die Geborgenheit davor zu emotionaler und was weiß ich sonst noch Faul-/Trägheit genutzt haben.

":/

r|alfx10064


@ Die Seherin

Ich habe ja schon öfter versucht sie darauf anzusprechen und hab auch nach dem Grund ihrer Unlust gefragt, nur das nutzt halt alles nichts wenn man(n) keine Antwort bekommt. Ich hatte ja gehofft das sie irgend was sagt was sie stört, was ich vielleicht falsch mache oder was sie sich beim Sex mal wünscht damit sie wieder mehr Interesse daran hat.

Ich hab es sogar schon schriftlich versucht um ihr die Möglichkeit zu geben auf diesem Wege zu antworten weil ich gedacht habe es wäre für sie vielleicht einfacher als es mir direkt zu sagen, aber leider auch darauf kam keine Antwort.

TpheBlhackW6idoxw


Wo liegt denn das Problem, wenn du als Mann zu ihr sagst: Schatz, ich möchte nicht den Rest meines Lebens auf Sex verzichten. Ich möchte von dir jetzt wissen, wie du die Sache siehst. Ich leide schon seit Monaten (oder Jahren ???) an diesem Zustand und bin jetzt an einem Punkt, wo ich einfach nicht mehr kann. ;-)

gkp56


Schatz,

schon mal ein guter Ansatz, falls man eine Außenbeziehung hat und immer Schatz sagt kann man nicht mit den Namen durcheinander kommen.

Wenn ein Paar 'Schatz' zueinander sagt muss ich immer grinsen. ;-D

TPheBl)ackxWidow


Ich auch ;-)

g(p5x6


und hab auch nach dem Grund ihrer Unlust gefragt, nur das nutzt halt alles nichts wenn man(n) keine Antwort bekommt.

Sie Antwortet einfach nicht? Das ist übel. Wenn Sie sagt 'ich hab einfach keine Lust' dann ist es auch übel.

Du wirst einfach nicht umhin kommen ihr klipp und klar zu sagen dass du nicht mehr auf Sex verzichten wirst. Und da kommt es darauf an den richtigen Ton zu treffen. Das ist bei diesem Thema recht schwierig.

Wie schon mal gesagt, es kann dir dann passieren dass du es dann mit einer Zwangsprostituierten zu tun bekommst. Das macht auf die Dauer auch keinen Spaß. Ansonsten solltest du/ihr deine/eure (wirklich vorhandene?) Liebe hinterfragen. Ist es Liebe? Oder ist es Abhängigkeit, Verlustangst?

NRebvbia


Wenn es nämlich so ist, dass die Lust nach der Trennung wieder da wäre, dann dürfte die Dame einfach die Geborgenheit davor zu emotionaler und was weiß ich sonst noch Faul-/Trägheit genutzt haben.

Das ist eine ziemlich "abenteuerliche" These :-/ .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH