» »

Ehefrau hat keine Lust auf Sex

T|exasN7x9


vergesst bitte meinen letzten Beitrag... wo ist die Editfunktion

M-ayf^lowexr


Ich habe die Erfahrung gemacht eine Frau macht sich in erster Linie selbst heiß.

Ja. Nicht nur, aber sicher ist das ein wichtiger Aspekt

O,ldmaxn61


@ Mayflower,

ich habe für mich die Lösung gefunden. Aber das hat was mit dem Alter, der zweiten Ehe und der ganzen persönlichen Situation zu tun. Für sie ist es ausreichend und sehr befriedigend, für mich nicht ganz ausreichend aber auch sehr befriedigend. Über das evtl. vorhandene Defizit reden wir und kommen immer mal wieder zu ganz verblüffenden Aktionen.

Meine Fragestellung ging eher in Richtung des TE. Einfach mal, was sagen Frauen außerhalb der überall zu lesenden guten Ratschläge woran es liegen könnte und was man verbessern könnte.

Wenn ich in dessen Situation wäre, 30 Jahre, die erste Ehe, weiß ich nicht ob ich so gelassen wie heute damit umgehen würde. Bzw. ich weiß was ich damals getan habe.

M$aex82


Ich habe die Erfahrung gemacht eine Frau macht sich in erster Linie selbst heiß.

Das widerspricht aber deiner Frage, wie denn ein Mann zu sein habe, der auch nach 10 Jahren noch von seiner Frau begehrt wird. ;-)

Ich schrieb ja schon: Es hat auch etwas mit der Einstellung zum Sex zu tun.

Nur einfach mitmachen, dass es dem anderen gut geht kommt für uns beide nicht in Frage.

Warum eigentlich nicht? Es fühlt sich doch trotzdem gut an.

Wir haben ein Konzert-Abo. Wie oft ist es schon vorgekommen, dass ich am Abend eines Konzertes lieber daheim auf dem Sofa geblieben wäre, anstatt mich in Gala zu schmeißen und in den Konzertsaal zu begeben? Aber da waren nun die Karten, und was man bezahlt hat muss man ja auch nutzen, nicht?! Also doch Umziehen, Schminken...und schon die Vorbereitung bringt mich in andere Stimmung. Meist folgte ein tolles Konzert und ein wunderschöner Abend.

Ehrlich: Das lässt sich (jedenfalls bei mir) auch auf den Sex übertragen. Nur, dass ich netterweise meinen Mann im Zweifel nicht spüren lasse, dass es da gerade noch nicht brodelt. Vielleicht merkt er es aber ohnehin und macht sich nix draus. ;-)

O}ldmaan61


@ mae 82

Ich sehe schon, muss mich präziser ausdrücken.

Wir machen genauso die Erfahrung, worauf man erst keine Lust hat kann sich dann, wenn man sich trotzdem darauf einlässt, toll werden. Wie oft war die Entscheidung, treffen wir uns mit den Freunden oder couchen wir doch viel lieber. Doch für rausgehen entschieden und dann war es toll.

Beim Sex kann es auch so sein. Aber man muss halt auch mit der Ablehnung rechnen. Früher habe ich den Fehler gemacht dann brummig zu sein. Heute bin ich gelassen und dann klappt es immer häufiger doch.

Es muss halt bei dem Versuch das Ergebnis offen sein.

Was eben meiner Meinung nach nicht geht ist, mir Frau reicht es alle zwei Wochen, meine Mann will es 3 x pro Woche, also machen wir es 3 x pro Woche damit es Ihm gut geht. Das funktioniert nicht.

Frau macht sich selbst heiß!! Damit will ich nur sagen. Wenn die Hormone verrückt spielen ist es vollkommen egal wie Sch.... der Kerl im Bett ist der Sex ist gut und häufig. Wenn die Zeit der verrückten Hormone vorbei ist wird es schwieriger. Da gibt es noch ein paar natürliche Einflüsse, die eine ist besonders morgens nach dem Aufwachen scharf, bei der Anderen hat die Menstruation einen Einfluss, auch Schwangeschaft ist so ein Einflussfaktor und was weiß ich noch alles.

Aber im wesentliche ist es doch so, dass Frau für sich bestimmt, bewußt oder unbewußt wann sie nun scharf ist. Ich denke der Einflussfaktor des Mannes ist da sehr gering. Beim Mann ist das in der Regel anders. Na ja vielleicht sollte ich meine Denke hier nicht verallgemeinern. Ich weiß nur das es bei mir immer so war und auch ist, ab einem bestimmten Punkt hat jemand anders als das Gehirn das Kommando übernommen.

Meine Frage zielte wirklich nur dahin, seht Ihr Mädels hier, Möglichkeiten für den Mann etwas bei Euch zu bewirken. Damit meine ich nicht die überall propagierten Selbsverständlichkeiten, lieb, nett, auch mal zupackend, Gespür für mal grob oder mal zart, Phantasie und, und, und, und, und.

L[oMvHuWs


Damit meine ich nicht die überall propagierten Selbsverständlichkeiten, lieb, nett, auch mal zupackend, Gespür für mal grob oder mal zart, Phantasie und, und, und, und, und.

Sondern? ":/

O4ldmban6x1


Na genau das ist doch die Frage, wenn das alles gegeben ist und es trotzdem nicht so läuft wie man sich es erhofft. Was dann hinnehmen oder gibt es noch was.

M`ayfqloower


Meine Frage zielte wirklich nur dahin, seht Ihr Mädels hier, Möglichkeiten für den Mann etwas bei Euch zu bewirken. Damit meine ich nicht die überall propagierten Selbsverständlichkeiten, lieb, nett, auch mal zupackend, Gespür für mal grob oder mal zart, Phantasie und, und, und, und, und.

Wenn der Funken nicht springt, dann kannst Du den großen Zampano geben und es passiert nichts. Dann hört man besser auf und macht etwas, was mehr Spass macht.

D%ie PSDehergixn


Viel wichtiger finde ich, wie ich selber zu Sex, meinem Körper und der Lust stehe und wie viel Spass ich daraus entnehmen kann.

....

Meine Lust auf Sex ist nicht von meinem Partner abhängig, die kommt aus mir selber, er verstärkt diese nur.

hmmm... klar, dass es schon ein unterschied ist, ob ich prinzipiell eine offene und gelassene einstellung sex gegenüber habe, aber ich bin nicht unabhängig von meinem partner! wenn mein mann mich begehrt und mir das im alltag zeigt, dann fühle ich mich begehrenswert. wenn ich mich begehrenswert fühle, dann strahle ich sexappeal aus. wenn ich den ausstrahle, findet mich mein mann begehrenswert...

wenn der mal seine muffeligen, introvertierten, anstengenden tage hat, in denen er mich bis auf den guten morgenkuss und ein paar kuscheleinheiten am abend als frau nicht wahrnimmt, dann nimmt durchaus meine "vollweib-ausstrahlung" ab!

TBexasx79


... als frau nicht wahrnimmt, dann nimmt durchaus meine "vollweib-ausstrahlung" ab!

klar, meine Ausstrahlung würde da auch ein bisschen abnehmen (kommt aber nach 1-2 Tagen von alleine wieder zurück), aber mein Bedürfnis nach Sex verschwindet nicht.

Vorallem nicht in dem Masse, dass ich über mehrere Tage kein Interesse mehr an Sex hätte.

Mir geht es eher um die Aussage: "weil mein Mann dies und das tut / nicht tut, deshalb habe ich seit Monaten/Jahren keine Lust auf Sex."

Es kann ja mal für einen gewissen Zeitraum wenig bis gar keinen Sex geben, aber Frauen die über Monate/Jahre keine Lust auf Sex haben, alles gleich als Druck verstehen und da der Mann daran schuld sein soll, das kann ich nicht verstehen.

Ich denke immer, wer Monate/Jahre ohne Sex sein kann, bei dem ist der eigene Sexantrieb nicht so gross oder nicht vorhanden und da kann Mann dann machen was er möchte, es wird nicht besser.

Aber da ist jede Frau anders.

Ich hatte auch mal mehrere Monate keine Lust auf Sex mit meinem Partner, auf Sex jedoch schon und das lebte ich dann halt Fremd aus, bis mir klar wurde, dass ich meinen Partner gar nicht mehr liebte und nicht mehr attraktiv fand und mich dann trennte. Aber länger ohne Sex sein, dass kann ich als Single und in einer Beziehung nicht.

AMnne4t2


Wenn man Sex haben könnte und einfach nicht will, und das mit den Wünschen des Partners nicht übereinstimmt, ist die Zeit einer Beziehung abgelaufen.

DCie iSeheOrxin


Ich denke immer, wer Monate/Jahre ohne Sex sein kann, bei dem ist der eigene Sexantrieb nicht so gross oder nicht vorhanden...

ich habe in einer langen zeit (jahre – ohne sex oder sb) des single-daseins tatsächlich die lust "verlernt"! (die war aber sofort wiederbelebt, als mein kerl wieder vor mir stand :-D )

TTexaxs79


ich habe in einer langen zeit (jahre – ohne sex oder sb) des single-daseins tatsächlich die lust "verlernt"

... so verschieden können Menschen sein. Ich kann das nicht und suche mir dann eher einen passenden ONS/Affäre als das ich auf Sex verzichten möchte.

Dhie Smeher]ixn


Ich kann das nicht...

ich hätte auch nicht gedacht, dass mir sinnlicher frau das passieren könnte! probiert hatte ich dann schon mal was unverbindliches, war aber nichts für mich, also habe ich das bleiben lassen.

C4apr'i7x8


Ich kann einige Zeit ohne Sex leben, aber ich kann nicht ohne SB leben! :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH