» »

Meine Freundin, das verklemmte Sexmuffel

CryMaxN


@calacirya

Wenn du alles gelesen hast weißt du ja das es feedback noch und nöcher gab. Nur, es tut mir leid, aber wenn FRAU nichts ausprobiert kann es auch kein feedback geben. Wie soll ich feedback auf etwas geben das garnicht vorhanden ist ?? Genau das war ja das Problem. Das ist auch Hagakures Problem. Die Freundin macht nix - genau wie meine anfänglich, bis zu diesem kuriosen tag eben. Jetzt hat sie mittlerweile angst nymphomanin zu werden..

-gAnnabexll-


@ CyMaN

du sagst immer, dass du gar nicht weisst, was ab dem tag ploetzlich anders war...

aber es liegt doch auf der hand: entweder der mann ist ganz erfahren und kann einem wirklich zeigen "wo es lang geht" oder man gibt zu, dass man auch keine ahnung hat und nur rumprobiert. und dann "endeckt" man eben alles zusammen.

Aber der mittelweg bei dem man von blasen und vaginalen orgasmen quatscht ohne selber nen plan zu haben, funktioniert eben einfach nicht.

vielleicht war das dein problem und ist jetzt auch das von hagakure? aus unsicherheit nicht wirklich zugeben wollen, dass ihr keine ahnung habt, aber dadurch die freundin nur noch mehr verunsichern?

nur ne idee..... alles liebe,

P?IVMPxIN


also mit so einer freundin könnt ich nix anfangen sorry

ich hab mit meiner verlobten so ca. 4-5 mal am tag sex seit wir zusammen leben (ja studenten haben viel zeit: p) wir probieren alles aus, und ich mache alles mit was sie will genauso wie sie es für mich tut. ich bin fest davon überzeugt das eine beziehung nur dann lange halten kann wenn man ein erfülltes sexual leben hat. denke nicht das man mit jemandem sein leben lang zusammenbleiben kann, wenn der sex nicht stimmt. also such dir ne neue :-)

CfyMxaN


Ne, ne, ich war nicht unsicher

Ich wusste ja nicht was los war bis sie mi eben sagte das sie alles beim ersten mal perfekt machen will, weil sie eben denkt ich hätte schon soviel erfahrung. Ich habe nie gesagt das ich die habe, das glaubte sie mir aber scheinbar nicht. Da hab ich ihr alles ganz genau erzählt, alles was ich sexmäßig so hatte, auch das "wie oft" war bei ihr glaub ich ausschlaggebend. Ich habe immer zu ihr gesagt das ich nicht so erfahren bin wie sie es sich vielleicht einbildet... nunja und dann eben diese mit dem perfekt machen. Sie hatte einfach angst was zu probieren, da sie dachte wenn es schlechter ist als das was ich schonmal von einer anderen "bekommen" habe, denke ich irgendwie anders über sie (keine ahnung ehrlich gesagt. Ich weiß nicht was FRAU sich vorstellt was ich mir denke wenn ich nicht auf anhieb den besten fellatio meines lebens kriege, da denk ich mir nämlich höchstens: wow, schön das sie es macht - und das was sie besser machen könnte sage ich ihr. Ich sage nicht was schlecht war !)

Bin übrigens nicht unsicher. Ich lese so ziemlich alles zum thema frau was ich finden kann, weil mich frauen wahnsinnig interessieren. Wenn ich irgendwo eine wissenslücke entdecke versuche ich sofort alles darüber rauszufinden (wie hier z.b.)

Wie gesagt. Sie war nicht verunsichert weil ich so tat als ob ich da ahnung von was hätte. Ich hab ihr immer beteuert das es nicht so ist wie sie sichs vielleicht vorstellt. Das hat ihr aber eben scheinbar nicht gereicht, bis ich die story wirklich von adam bis eva erzählt habe und ihr alles aufgedeckt habe. Das hängt wohl damit zusammen das ich ihr erster partner bin /war und an ihrer natürlichen "schüchternen" vorgehensweise aufgrund der schlimmen erfahrungen in ihrer vergangenheit.

Da es mich jetzt aber doch mal genau interessiert werde ich sie heute fragen. Sie wird dann wieder abblocken und so tun als ob wir eine ganz nornale entwicklung durchgemacht haben. Dann werde ich ihr mal sagen das die entwicklung bei ihr ja komischerweise sehr schnell abgeschlossen war (am abend war alles wie immer und nach dem gespräch in der nacht war sie wie verwandelt). Bin ja mal gespannt wie des heut wird...

Ich denke aber haga hat genau das problem. Sie will einfach alles gut machen und traut sich daher nicht mit dem probieren zu beginnen. Wenn er sie darauf anspricht wird sie sagen das es nicht stimmt (wie bei mir) und schließlich wird sie ihm irgendwann sagen das es doch so war (ungefähr zumindest). Natürlich lässt sie ihn sie verwöhnen, hat meine auch gemacht - da kann sie ja auch nix falsch machen! Ich dachte auchmal über diese Orgasmus sache laut mit ihr nach, ich sehe da nix falsches daran. MANN sucht halt verzweifelt nach einer lösung, da MANN nicht so befriedigt ist wie er seiner meinung nach sein könnte. Frau weiß dies auch ganz genau aber durch ihre naiven vorstellungen von wegen "mein partner ist so erfahren, lieber mach ich nix bevor ich was falsch mache" traut sie sich nichts, hat keinen spaß am sex und macht nur mit weil mans eben macht. Weils eben zu der beziehung dazugehört. Da versteht MANN echt manchmal die welt nichtmehr. Ich war teilweise völlig ratlos, wollte sie aber auch zu nichts drängen. Habe halt versucht aus ihr irgendwe schlau zu werden und die sache manchmal vorsichtig zur sprache gebracht, was sie meistens nach kurzer diskussion mit tränen beantwortete. Im nachhinein sagte sie mir das sie weinte weil sie so hilflos war. Sie wollte mich toll befriedigen aber traute sich nicht was zu machen, aus angst es nicht richtig zu tun. Wohlgemerkt - ich hatte ihr sehr sehr oft gesagt das ich auch nur ausprobiere, das ich mich an ihre anleitung halte, das ich ihr auch anleitung geben würde. Sie hatte sich aber halt in den kopf gesetzt mich besser zu befriedigen als meine vorgängerinnen und zwar auf anhieb. Entweder ganz oder garnicht sozusagen. Und das ist für mich echt fast nicht auszuhalten gewesen. Es lag bestimmt nicht an mir. Ich bin immer zum gespräch bereit, einfühlsam, verständnisvoll. Ich versuche sie zu nichts zu überreden, ich dränge sie nicht. Es war rein in ihrem kopf das szenario, wie toll ichs mit meinen vorgängerinnen hatte und was für erwartungen ich jetzt natürlich an sie stellen muss. Durch diesen quatsch hat sie dann garnichts gemacht was ziemlich frustrierend war. Wie eben für haga jetzt. Ich kann keinen tipp geben. Wir haben auch viel darüber geredet aber sie hatte die ganze zeit die lösung im hinterkopf traute sich aber nicht es mir zu sagen. Als wir dann eben diese streitgespräch hatten und sie schließlich weinte schrie sie mir die lösung förmlich ins gesicht. Sie schrie mich mit dem an was ich schon immer wissen wollte, nämlich dem ansatz des problems. Daraufhin hab ichs ihr erklärt und das problem war gelöst. Innerhalb von 3 stunden. Das das immer alles so kompliziert sein muss verstehe ich nicht. Vielleicht gibts ja frauen die einem gleich sagen was los ist, auch wenn man ihr erster sex partner ist und schon selber 3 hatte. Ich hatte jedenfalls keiner dieser exemplare und haga auch nicht. Ich finde das ist ganz normal und wenn man die freundin wirklich liebt findet man auch das problem. und wenn mann dazu angeschrieen werden muss :-)

Ghharbad tDhe SS]trxong


Was manche Leute sich gefallen lassen...

Im Gegenzug lässt sie mich aber durchaus gerne mehrere male am Tag mit der Zunge zwischen die Beine (ich tu’s ja auch gern), aber Sex darf nicht sein, nein nein. Von Fellatio darf ich gar nicht erst reden… ein geradezu verbotenes Wort.

Und das reicht IMMER NOCH nicht als Grund, die Braut in den Wind zu schiessen?

Stell Dir mal einen Kerl vor, der sich mehrmals täglich einen blasen lässt, aber nicht bereit ist, mit der Zunge zu Werke zu gehen. Ketzerei! Wird dringend Zeit, dass die Tussi mal lernt, dass eine Beziehung aus Nehmen UND Geben besteht.

Und wenn Geben ihr nicht gefällt, muss sie vielleicht (und sei's nur aus reiner Fairness) ihre eigenen Ansprüche auch etwas runterschrauben, nicht nur seine.

Für's Protokoll: NEIN, sie soll sich nicht zu etwas zwingen, was sie nunmal nicht mag, warum auch immer. Aber er sollte sich auch nicht von ihr verarschen lassen.

So... jetzt, wo ich meiner Empörung etwas Luft gemacht habe, lese ich mal den Rest ;-)

Gruß,

zKimtpHup<paxl


DU ARMER!

Also da bist du ja noch schlechter dran als ich mit meinem Freund!!!

lg

GEhar$bad Ythej Strxong


Sie zu verlassen steht außer Frage.

In dem Fall schliesse ich mich Grainne (Calacirya) an:

keine Leistung ohne Gegenleistung

Wenn sie wirklich nur einmal die Woche will, dann würde ich sie nicht zwischendurch "verwöhnen". Eher heiß machen, aber richtig, und dann zappeln lassen.

Ich hoffe für euch, dass die Erforscht-was-ihr-mögt-Tipps euch was bringen. Klingen ja vielversprechend, setzen aber eine gewisse Bereitschaft zur gemeinsamen Problembehebung voraus, die ich aus Deiner Beschreibung nicht erkennen kann (ihrerseits).

Trotzdem viel Glück,

SCambine


@Gharbard – und SH!

Gebt Hagakure bitte mal ein bißchen Zeit! Der muß das alles doch erst mal verkraften, überlegen!

Im übrigen bitte ich Dich wie auch den Kollegen SH, keinen Faden, in den ich, weil mich die Sache menschlich interessiert, einige Überlegung investiert habe (wie auch einige andere hier, insbesondere CyMaN und Annabell), kaputtzuposten durch Schreiben von Mist – mutwillig und weil Euch gerade nichts Besseres einfällt!

Wir haben uns verstanden, Ihr Männer? Ich hoffe! Seit einer halben Ewigkeit ist mir hier ein Faden mal wirklich wichtig, ich will wissen, was da los ist, und nur für Dich, GtS, sieht die Bewertungsfunktion leider nichts vor. SH hat kriegt jetzt von mir ein "belästigend/beleidigend", und damit hat sich's. Hoffentlich.

[GHs beleidigender Beitrag vom Moderator entfernt]

Dir, GtS, empfehle ich doch sehr nachdrücklich, Dich nicht einfach so auf Grainne zu berufen. G. kann denken, ist auf Beifall aus der falschen Ecke ebensowenig scharf wie Wolfgang Niedecken (BAP) oder ich. Merk Dir das!

Hagakure: Bitte schreibe zurück, als wäre seit CyMaNs letztem Beitrag nichts geschrieben worden. Ich bitte Dich sehr, mich interessiert die Sache. Gern möchte ich helfen, Klarheit zu schaffen.

G=harb\ad the| SYtroxng


OT - @ Sabine

Ich finde es ja sehr löblich, wie Du Dich für Hagakure, sein Sexleben und seine Beziehung engagierst... geradezu rührend... ganz ehrlich! Kein Scherz.

Postern, die hier aber eine andere Meinung als Du vertreten (wie können sie nur!), den Mund zu verbieten, ist aber bei allen guten Absichten echt WEIT daneben. Und genauso wenig, wie mich Deine "nachdrücklichen Empfehlungen" interessieren, interessiert mich, ob Grainne sich über meine Zustimmung freut oder nicht. Nur weil ich Dir oder sonstwem unsympathisch bin, heisst das noch lange nicht, dass ich nicht der gleichen Meinung sein darf.

Egal wieviel persönliche Energie Du in diesen Fall steckst - Moderation ist eine Sache, Zensur eine andere. Merk Dir das!

Gruß,

CsaZlac ir+yxa


Wird dringend Zeit, dass die Tussi mal lernt, dass eine Beziehung aus Nehmen UND Geben besteht.

[aus dem vom Moderator gelöschten beleidigenden Beitrag SHs]

ja, aber nicht mit der Holzhammer-Methode. Erst recht, wenn sie, was offensichtlich ist, unsicher ist.

Und wenn Geben ihr nicht gefällt, muss sie vielleicht (und sei's nur aus reiner Fairness) ihre eigenen Ansprüche auch etwas runterschrauben, nicht nur seine

nun ja, du hast dich ja korrigiert. Der Weg des "Gemeinsamen Erforschens" würde ich aber im Bereich ihrer eigenen Ansprüche beginnen. Ganz locker, mit gegenseitigem Verwöhnen.

lg Grainne

S;abixne


@GtS

Du gehst den Dingen nicht auf den Grund, gibst Dich mit Erklärungen von der Stange zufrieden. Ich nicht. Dieses Paar ist nicht am Ende, wie von Dir (und Trittbrettfahrer) einfach so behauptet – Du weißt, was das heißt: sich be-haupten wollen? Sich mit einem Kopf ausstatten, das heißt es. Da magst Du sonst gern ein guter Operator oder NW-Ing. sein.

Ein Mann hat ein Problem, Sorgen, stößt auf Med1 und macht einen Faden auf. Eine erste, eine zweite, eine dritte und fünfte ernsthafte Antwort gehen ein. Die Bahn wäre frei für den Mann, es wurde gewissenhaft überlegt. Irgendwann fallen Störer ein oder Leute mit "Erklärungen" von der Stange, gefolgt von Schwarzfahrern Marke SH ("Die Braut hat einen an der Birne.") Plötzlich alles wie immer: Der/die, um den/die man sich Gedanken gemacht hat, antwortet/antworten nicht mehr: zuviel nicht am Fragesteller Orientiertes kam nach. Immer dasselbe.

Schuld daran sind Leute, Kaputtschreiber wie Du, SH und andere.

Soll man Euch das Feld überlassen? Mein Mann meint: "Sabine, keine Zeile mehr. Du verschwendest dich, machst dich kaputt." Ich denke: "Nein, das kann's nicht gewesen sein, du irrst dich, blickst das hier nicht wirklich", schreibe ab dem 29. Februar weiter wie immer.

Wir werden sehen, Gts u. SH. Ein Mann hat ein Problem, ist von Sorge erfüllt, die Sache beschäftigt mich, ich denke nach darüber. Wie richtig oder falsch, wird sich zeigen.

C'yvMaxN


Also ich war nun gestern bei meiner Freundin und habe besagtes Thema angesprochen. Sie konnte / wollte sich aber keider nicht daran erinnern, was ihr vor unserem gespräch immer so im kopf rumging, wenn wir im bett lagen. Dass sie sich nicht wohl fühlte, merkte ich nämlich die ganze zeit. Sie hat mir dann aber bestätigt, dass sie sich ausgemalt hat, wie toll der sex mit meinen voherigen partnern war, welche stellungen wir probiert hätten - ziemlich detailliert.

In ihrem Kopf war der feste gedanke, mich auf anhieb besser zu verwöhnen als diese vorgängerinnen. Aus angst etwas nicht so gut zu können, hat sie dann aber gar nichts gemacht, bis zu dem einen gespräch eben, als ich sie mal wieder zur rede stellte (das klingt härter, als ich das mit meiner freundin mache :-) sie ist aufgrund ihrer kindheit etwas verschüchtert, und da muss man besonders liebevoll sein).

Sie wollte wieder blocken aber ich nahm mir vor nachzuhaken, bis ich des pudels kern gefunden habe. Da hat sie dann angefangen zu weinen - sie konnte es mir einfach nicht erzählen. Ich weiß nicht, ob's ihr vielleicht peinlich war? Eher schämte sie sich wohl. Nunja. Wir wurden dann lauter und sie meinte "langsam glaub ich, du redest mir meine probleme nur ein, ich habe keine probleme" worauf ich sagte "aber ich habe probleme, und da das an dir liegt, hast auch du probleme, was bedeutet, dass wir beide ein problem haben, jetzt sag mal bitte was los ist". Das ging ein paarmal hin und her, bis wir wirklich sehr laut waren und sie mir dann schließlich oben mehrmals genannten satz ins gesicht schrie.

Daraufhin erklärte ich meine sexuellen exkursionen mit allen deteils und vor allem zahlen. Die bettgeschichten wuste sie vorher schon, auch detailliert. Das war glaub ich ein fehler, ihr diese fragen zu beantworten. Dadurch kam es nämlich zu der unsicherheit. Ich habe nie von mir aus losgeprustet, sie hat alt gefragt, was ich mit den anderen frauen so gemacht habe und wie's war. Das hätte ich ihr nicht beantworten sollen.

Nun ja, als sie hörte, dass mein sex wohl doch nicht unerreichbar gut war, und sie, um das zu "schlagen", was ihre vorgängerinnen "vorgelegt" hatten (ein irrsinn eigentlich), doch nicht auf anhieb perfekt sein muss.

Wenn du nochmal hier reinschaust, haga: Wenn du mit ihr ein gespräch über das thema führst, sag niemals, sie traue sich nicht oder sei schüchtern/ ängstlich. Das will/ braucht sie nicht zu hören. Stelle sicher, dass ihr ungestört seid, damit es auch etwas lauter werden kann, ohne das jemand ins zimmer kommt oder mithört => seid die einzigen menschen weit und breit.

Sag ihr, dass du sie wirklich liebst und dass es dir weh tut zu sehen, wie wenig freude ihr zusammen bei der schönsten "neben"sache der welt habt. Vielleicht solltest du ihr auch sagen, dass es hier nicht um einen wettbewerb geht, wer dich besser befriedigen kann. Du bist mit ihr zusammen, du liebst sie, und du willst nur von ihr befriedigt werden. Zurzeit empfindest du das alles allerdings als etwas unbefriedigend, was aber nicht an ihr liegt, denn sie kann es ändern. Der sex mit den früheren frauen war nicht mal vergleichbar dazu, ihr in die augen schauen zu dürfen.

Nunja. Das ist natürlich immer situationsbedingt. Das obige solltest du nicht sagen wenn ihr euch gerade anschreit :-) Außerdem musst du wissen, wie das mit deiner freundin ist. Ich hab's irgendwie hingekriegt, denn gestern konnte ich sogar mit ihr ganz offen über diese vergangenen gespräche reden. das tat sehr gut.

Wir sind übrigens "erst" 4 monate zusammen, also ca. vom treffen her haben wir uns so oft gesehen, wie ihr nach 1 jahr. Da muss genau vertrauen da sein, um bei diesem gespräch mal nachzuhaken und nicht vorzeitig aufzugeben (ihr war das damals höchst unangenehm. Wir hatte da 3 mal in 4 tagen drüber geredet, und die stimmung war sehr angeknackst. Sie meinte sogar mal, ob wir's nicht gleich sein lassen sollen aua!).

Naja die sache wäre daran fast zerbrochen, und ich bin froh, dass ich bei dem einen gespräch eben mal NICHT locker lies.

-oAnn-abellx-


@ Hagakure

hallo ??? ??

liest du eigentlich noch mit? meld dich doch mal. alle schreiben und schlagen sich die koepfe ein, und von dir hoert man gar nix. gib mal ein lebenszeichen von dir. haben wir helfen koennen?

Alles liebe,

S&nicketrs_


puuuh..

es tut das alles zu lesen.

manchmal fühlt man sich ja ganz und gar alleine mit seinen bezieungsproblemen.. ich habe jedenfalls kaum freunde/eltern, mit denen ich ähnliches bereden könnte - tabu..

aber es tut gut zu erfahren, dass solche probleme verbreitet sind; also 'mitleidende' vorhanden sind; und - viel wichtiger - es lösungsansätze gibt.

schönen dank nochmal!

S nkick<ersx_


kleiner tipp..

erzählt euer aktuellen beziehung keine details über sex mit eurer früheren beziehung.. das führt nahezu immer zu verklemmungen. 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH