» »

Mit 17 im Puff "entjungfert"

C:aprxi78


Selbstverständlich ist da gar nichts, natürlich ist ein Busch heut nicht mehr üblich aber trotzdem jedem selber überlassen auch bei Frauen! :)z

Achja ich war auch mit 17 im Puff und wurde entjungfert. Es war Gruppenzwang weil alle gingen. Sie hat alles dafür getan damit es schnell ging. :-|

Es war nicht der Hit, aber geschadet hat es auch nicht, außer meinem kleinem Geldbeutel damals! :-o

Gwurken*naxse


Eine Prostituierte hat einfach sowas wie eine Rasur nicht zu fordern. Das finde ich ganz schön dreist.

Ihre sexuellen Bedürfnisse sind da völlig zweitrangig. Solche Ansprüche kann sie in ihrem Privatleben stellen.

Normalerweise habe ich nichts gegen modische Trends. Sie gefallen mir – oder sie gefallen mir nicht.

Problematisch wird es aber, wenn ein Trend nicht mehr als Trend erkennbar ist und sich z.B. der allgemeine Irrglaube breit macht, eine Rasur sei wesentlich hygienischer. Das stimmt nicht. Bei täglicher Wäsche (die uns heutzutage zur Verfügung steht) ist das völig irrelevant.

Glaubt man nämlich, die Rasur sei viel hygienischer, zieht man daraus nämlich ganz schnell den (fehlerhaften) Schluss, alle Unrasierten sind sehr viel unhygienischer.

Wer sich nicht rasiert, wird dann in den Augen der anderen (zu Unrecht) zur Drecksau erklärt. Da entsteht mitunter ein geradezu aggressiver Gruppenzwang. Stärker behaarte Jungs, die vielleicht sogar Verträglichkeitsprobleme bei der ständigen Rasiererei bekommen, werden mitunter sogar in Schulen etc. gemobbt oder gedisst.

Bis vor wenigen Jahren war kein Kerl untenrum rasiert – und die Leute fanden sich trotzdem geil. Man hatte nicht diese albernen Vorstellungen, wie alles auszusehen hat – um alles Abweichende "eklig" finden zu können.

Im Laufe der letzten 10 Jahre haben Bärte immer mehr Einzug in die Männermode gehalten. Mittlerweile gibt es unglaublich gute Barttrimmer, die an verschiedensten Stellen im Gesicht ein sehr präzises Styling ermöglichen. Sowas gab es zuvor nie. Bärte spielten zwar früher schon eine große Rolle, waren aber niemals so vielfältig wie heute.

Was das für die Klingenhersteller bedeutet, kann sich jeder sehr leicht ausmalen.

Irgendwo müssen die ihren Markt finden – und plötzlich ist (auch bei Männern) jede Körperbehaarung angeblich "unhygienisch".

Das Schönheitsempfinden passt sich schnell einem Trend an. Auf einmal findet man Dinge schön, über die man gestern noch mit dem Kopf schütteln konnte – und andere Dinge erscheinen einem hässlich, obwohl sie gestern noch völlig normal waren.

Jeder halbwegs gute Beobachter kennt diesen Effekt. Subjektive Wahrnehmungen ändern sich ständig und sind keinesfalls objektive Wahrheiten.

Und die Körperrasur ist ein modischer Trend – nicht mehr.

Solange die Menschen das im Bewusstsein haben, ist imho auch alles okay.

[[https://www.youtube.com/watch?v=RYyqVA_-z08]]

AKnnex42


Ihre sexuellen Bedürfnisse sind da völlig zweitrangig. Solche Ansprüche kann sie in ihrem Privatleben stellen.

Sie hat ja keine Ansprüche gestellt, sondern nur eine Bemerkung gemacht. Ihrer Arbeit ist sie ja scheinbar trotzdem nachgekommen, wenns nicht klappt, liegt das Problem wohl wo anders. ;-)

K)uritCaT


Ihrer Arbeit ist sie ja scheinbar trotzdem nachgekommen, wenns nicht klappt, liegt das Problem wohl wo anders. ;-)

Muss nicht. Wenn dir jemand sagen würde, dass deine Möpse schon ein bisschen durchhängen, fühlst du dich auch nicht unbedingt sexy und ob du dann noch so viel Lust auf Sex hast?

IBn-Ko"g N,itxo


also ich finde, ein nackter mann ist auch so schon präsent genug,

das muß man nicht noch mit rasur betonen. :-/

außerdem sind es MÄNNER und keine kinder.

auch bei frauen assoziiere ich rasur im intimbereich immer mit kindern,

aber liegt wohl daran, dass ich töchter habe.

j{ulyanMbi


Bei täglicher Wäsche (die uns heutzutage zur Verfügung steht) ist das völig irrelevant.

:)^ :)= Genau meine Meinung. "Rasiert ist hygienischer", "beschnitten ist hygienischer" völliger Schwachsinn - regelmäßige und richtige Reinigung ist hygienisch, alles andere spielt dabei gar keine Rolle.

S'talxfyr


Also es liegt bestimmt nicht daran das ich es mir zuoft mache, aber es muss irgendwas sein warum es genau bei blowies und sex NIE geklappt hat bisher.

Da spielt halt der Kopf mit. Wenn du einmal schlechte Erfahrungen in dieser Hinsicht gemacht hast gehst du das nächste Mal schon vorbelastet dran. "Oweia, was wenn es wieder nicht klappt?" Keine Angst, in deinem Alter ist das normal, da muss man kein routinierte F*cker sein. ;-)

Vielleicht stehst du auch einfach nicht auf Blowjobs. Nur weil das irgendwie am laufenden Band als das Nonplusultra für Männer verkauft wird gilt das noch lange nicht für jeden. Vielleicht zählst du zu den Exemplaren, die da nicht mordsmäßig drauf abgehen.

Vielleicht wollte sie ihn soweit einschüchtern, dass sein Ding nurnoch Pudding ist, denn dann erspart sie sich die Penetration, kassiert aber trotzdem.

Liegt nahe. Zumindest wäre so eine Minderleistung ein klarer Fall für eine Rückforderung der erbrachten Bezahlung. ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH