» »

Bereit einen riesigen Fehler zu machen

SHtweuermxann


Die Nähe zu ihm und die Vibrationen machten mich ganz wuschig

wenn sie in Zukunft das Motorradfahren meidet, ist schon mal die Hälfte des Problems gelöst. ;-)

GAoldQtaxu


Wie lerne ich auch NEIN zu sagen, falls etwas ähnliches noch einmal passiert?

Stephanie18

Hmm. Warum solltest DU "nein" sagen? DU bist doch niemandem untreu geworden. @:)

Es wäre doch Sache des besagten Freundes, treu zu sein und "nein" zu sagen. :)*

DU bist doch nicht für die Treue anderer Päärchen verantwortlich. %:|

*:)

T(en5och(titlaxn


Ich dachte nur Jungs haben bei Erregung Schwierigkeiten sich vernünftig zu verhalten und nun stelle ich fest, dass ich selbst auch nicht besser bin.

Echt schlimm, dass du nun doch nichts bessereres bist als ein Mann.

S2tephvaniex18


Hallo und danke für die vielen unterschiedlichen Meinungen.

Ich denke ich werde meiner Freundin tatsächlich nichts davon sagen, denn ich möchte nicht der Grund für eine mögliche Trennung sein. Mir ist absolut klar, dass ich Mist gebaut habe und es sich für manch einen hier feige anhören muss, aber das ist es nicht. Ich habe viel darüber nachgedacht und glaube das ein Geständnis eher schadet als nützt. Trotzdem werde ich versuchen solchen Situationen künftig aus dem Weg zu gehen.

Ich kann nicht leugnen erregt gewesen zu sein, aber eine Entschuldigung für meine Inkonsequenz ist das nicht und suche ich ja auch gar nicht. Mich erschreckt der Fakt wie ich so etwas tun konnte ohne auch nur einen Gedanken an die Konsequenzen zu verschwenden.

gqehmaXl4raus


Mir ist absolut klar, dass ich Mist gebaut habe

Genau, so sieht es aus!

FYa0de-toD-grexy


23.05.14 17:25

Habt ihr auch so Probleme, wenn ihr geil auf Schokolade seid?

sweethomeAlabama

23.05.14 17:38

Wer ist geil auf mich? :-D

Schokolade85

Göttlich! :)^ ;-D ;-D

SEtal2fxyr


Hmm. Warum solltest DU "nein" sagen? DU bist doch niemandem untreu geworden.

Es wäre doch Sache des besagten Freundes, treu zu sein und "nein" zu sagen.

DU bist doch nicht für die Treue anderer Päärchen verantwortlich.

Nun, sie ist keine fremde Frau, sondern die beste Freundin der Partnerin des besagten Mannes. Eine schlimmere Form des Hintergehens und Betrügens kann es ja kaum geben. Die arme Freundin wird von den beiden vielleicht wichtigsten Personen in ihrem Leben beschissen. Aua, das muss richtig wehtun.

O-lgdmaHn61


Solche Geständnisse sind so sinnlos und unnötig wie ein Kropf. Einzige Konsequenz bleib dem Freund deiner Freundin fern.

J|anixna85


Soll ich es meiner Freundin beichten?

Da müsstest du ja ganz schön bescheuert sein. :-o

CuSchnuxffi5


Naja in der Regel kommt es früher oder später sowieso irgendwie raus.

Entweder sie verplappert sich oder er wenn er vielleicht sogar noch nen schlechtes Gewissen bekommt.

Egal wie es sein wird das Arme Mädl tut mir jetzt schon leid. Von beiden Personen sie sie an vielleicht an meisten Vertraut so verarscht zu werden.

FGermyaFgxli


@ afri

So ist das halt während des Eisprungs (falls nicht-hormonell oder gar nicht verhütet wird).

Ich bin ja naiv und glaube fast alles, aber wo kann ich die Aussage, dass Frauen, die nicht hormonell verhüten, während des Eisprungs alles mit sich machen lassen wollen (oder gar willenlos müssen) wissenschaftlich untermauert belegt finden? Das ist doch wohl eher Wunschdenken oder verdammt geschickt getarnte Ironie.

CLa&pYr*i78


Wenn beide mit der Situation umgehen können, ist es in diesem Fall wirklich besser nichts zu sagen. Nicht zu lügen, sondern nichts zu sagen solange keiner fragt.

Ich sehe auch keinen Sinn darin hier alles zu beichten und alle drei unglücklich zu machen. Ich bin kein Freund von Lügen, aber manchmal ist es besser etwas nicht zu erzählen oder ein Geheimnis zu haben wie den anderen zu verletzten. Allerdings muss man damit umgehen können! :-o

Mtayf:lowke4r


Ich bin ja naiv und glaube fast alles, aber wo kann ich die Aussage, dass Frauen, die nicht hormonell verhüten, während des Eisprungs alles mit sich machen lassen wollen (oder gar willenlos müssen) wissenschaftlich untermauert belegt finden? Das ist doch wohl eher Wunschdenken oder verdammt geschickt getarnte Ironie.

Wissenschaftlich untermauern lässt sich eine Verminderung der Zurechnungs-, Handlungs- und Schuldfähigkeit sicher nicht. Hormone sind ja schon psychotrope Stoffe, allerdings gelten sie nicht als Substanz, die man sich zum Zwecke einer Berauschung oder Stimulation zuführt.

Aber nichts desto trotz wirkt der Hormoncocktail im Blut einer Frau um den Eisprung herum schon ankickend. Das ist auch sinnvoll, die Natur will schliesslich, dass eine Befruchtung stattfindet – und zwar so rasch als möglich.

Die Natur oder Biologie kennt keine Moral. Für die Natur ist es egal, ob der eigene Mann oder irgend ein anderes fittes Männchen befruchtet.

Die Moral hat der Mensch. Und die Moral soll uns ein friedliches, soziales Leben ermöglichen. Ohne Moral wären Menschen (wir sind relativ gefährliche Raubtiere) wahrscheinlich nicht in der Lage zusammen zu leben, ohne sich gegenseitig zu schaden.

Ob man einen Treuebruch beichten soll? Das ist wieder eine moralische Entscheidung. Ich würde einen einmaligen Ausrutscher von dem ich weiss, dass er nicht auffliegen kann, für mich behalten. Und es nicht mehr tun.

Wenn ich aber immer wieder in Versuchung geraten könnte und das Objekte der Begierde auch immer präsent ist, dann würde ich die Karten auf den Tisch schmeissen. Selbst wenn ich weiss, was ich will, bzw. nicht will, hat so eine Konstellation viel zu viel Eigendynamik und Unberechenbarkeit drin.

M8ayUflowxer


Egal wie es sein wird das Arme Mädl tut mir jetzt schon leid. Von beiden Personen sie sie an vielleicht an meisten Vertraut so verarscht zu werden.

Vertrauen ist gut, Vorsicht ist besser.

Wenn ein gesunder Mann und eine gesunde Frau Körperkontakt haben und sich näher kommen, dann passiert etwas. Das sind uralte Programme in unserem Organismus, das läuft unwillkürlich und bis uns bewusst wird, was abgeht, unbewusst ab.

Die Kunst ist, in dem Moment, wo wir merken, dass sich da etwas in und zwischen uns in Bewegung setzt, die Notbremse zu ziehen.

Meist klappt das ja auch und viele Menschen sind auch entsprechend vorsichtig, weil sie schon ihre Erfahrungen damit gemacht haben. Aber es gibt halt auch Situationen, wo die Gäule nicht mehr zu bremsen sind und wir sie ab einem gewissen Punkt auch nicht mehr zurück halten wollen.

Darum: Vertrauen ist gut, Vorsicht ist besser. Und zwar gilt das für einem selbst genauso wie für den Partner (sag ich als jemand, der selbst schon die Kontrolle verloren hat).

S*tep{haniex18


Danke Mayflower und natürlich auch danke an all die anderen für eure offenen Meinungen.

Mein Entschluss nichts zu sagen gestaltet sich vielleicht schwerer als ich bisher gedacht habe. Gestern Abend trafen wir drei zum ersten mal wieder aufeinander. Alles lief gut und auch meine Freundin hat keinen Verdacht, aber ich komme mir vor wie eine Schauspielerin. Obwohl alles ganz normal war kam ich mir vor, als ob ich eine Rolle spielen musste. Außerdem fand ich die Vertrautheit der beiden irgendwie schmerzhaft. Fast als ob ich auch ein Anrecht auf Umarmungen hätte. Wirklich verwirrend!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH