» »

Zärtliche Schläge beim Sex

DnoIc SQchüxller


@ Aiyana89

Die reine Benennung einer sexuellen Vor­liebe plus die Frage, wer noch darauf stehe, erfüllt z.B. nicht die Kriterien für eine sinn­volle Sach­diskussion bei med1.

Warum dürfen solche Threads dann ohne Löschung bestehen?

Wer sagt denn, dass sie es dürfen? Nur weil ein Faden nicht gelöscht ist, heißt dies noch lange nicht, dass er regelkonform ist. Wenn Sie der Meinung sind, dass ein Faden nicht hierher passt, dürfen Sie uns testen, indem Sie uns auf diesen Faden hinweisen. Wir lesen schließlich nicht überall mit. Auch die von Ihnen betrauerten SM-Fäden hatten ja vor ihrer Löschung eine Weile Bestand gehabt, da sie uns nicht bekannt waren.

@ Lemming500

Ich bin seit etwa einem halben Jahr wieder regelmäßiger hier bei med1, nach längerer Abstinenz, und habe seitdem auch beobachtet, dass, wenn es um SM, BDSM oder auch nur ums Fesseln geht, sehr schnell gelöscht/zensiert wird.

Falsch, wie man am Fortbestand dieses Fadens hier erkennt. Die Moderation greift lediglich dann ein, wenn es nicht mehr um die gesundheitlichen Aspekte geht (Verletzungsvermeidung, psychologische Auswirkungen, soziale Akzeptanz etc.), sondern Tipps zur Luststeigerung ausgetauscht werden mit expliziter Schilderung der eigenen Vorlieben. Ein solcher Austausch stört mich dabei nicht im geringsten, nur gehört dieser nicht mehr in dieses Forum, an der Stelle grenzen wir uns gegenüber Erotikforen ab.

Das ist ärgerlich, wenn man in den einen oder anderen Beitrag wertvolle Zeit investiert hat und dann verschwindet der gesamte Faden auf einmal auf Nimmerwiedersehen.

Bevor Sie Zeit in Ihre Beiträge investieren, sollten Sie sich überlegen, ob der betreffende Faden noch durch unsere Ausrichtung abgedeckt ist. Zu spekulieren, dass ein regelwidriger Faden nicht entdeckt wird, beinhaltet nun einmal das Risiko, dass die eigene Arbeit mit dem Faden untergeht.

@ nordic-hh

Ich sehe es anders. Denn ich meine, daß ein solches Forum nicht nur für oberflächliche Fastfood-Plaudereien und Unterhaltung der Teilnehmer da sein sollte, sondern auch zu einem vertiefteren Austausch. Substanz statt entertainment überspitzt formuliert.

Wenn "Substanz" bei Ihnen bedeutet, dass Sie ins Erotische abgleiten, dann muss ich Sie natürlich enttäuschen. Genauso ist aber auch oberflächliches Erotik-Entertainment bei uns nicht zulässig. Und auf der anderen Seite sind tiefgehende, substanzielle Beiträge bei uns durchaus gerne gesehen, solange darauf verzichtet wird, seine erotischen Vorlieben und Phantasien auszubreiten.

A:iyanSa8x9


Hallo Doc Schüller,

danke für die ausführliche Stellungnahme dazu.

Nur weil ein Faden nicht gelöscht ist, heißt dies noch lange nicht, dass er regelkonform ist. Wenn Sie der Meinung sind, dass ein Faden nicht hierher passt, dürfen Sie uns testen, indem Sie uns auf diesen Faden hinweisen. Wir lesen schließlich nicht überall mit. Auch die von Ihnen betrauerten SM-Fäden hatten ja vor ihrer Löschung eine Weile Bestand gehabt, da sie uns nicht bekannt waren.

Ich könnte auf Anhieb mind. 10 solcher Fäden benennen, möchte aber ungern später die Schuldige sein, dass das Thema gelöscht wurde. Ich denunziere hier niemanden. Zumal diese Fäden ja bis jetzt scheinbar als "regelkonform" gelten. (Und ich würde diese Themen durchaus als primär zur Luststeigerung dienend einordnen). Und damit komme ich auch zum zweiten Punkt (auch wenn dieser nicht direkt an mich gerichtet war):

Bevor Sie Zeit in Ihre Beiträge investieren, sollten Sie sich überlegen, ob der betreffende Faden noch durch unsere Ausrichtung abgedeckt ist. Zu spekulieren, dass ein regelwidriger Faden nicht entdeckt wird, beinhaltet nun einmal das Risiko, dass die eigene Arbeit mit dem Faden untergeht.

Wie soll ich mir das überlegen, wenn ich schon andere Themen als "nicht regelkonform" einstufe, diese trotzdem Bestand haben und gleichzeitig Themen mit SM Inhalten, die ich als absolut harmlos einschätze ja sogar hervorragend zu den Regeln

"psychologische Auswirkungen, soziale Akzeptanz" passen, gelöscht werden? Es ist für mich als User schlichtweg oft nicht einschätzbar. Einzig und allein meine subjektive Beobachtung bleibt: Themen mit SM Inhalten werden mit viel höhrere Wahrscheinlichkeit gelöscht als andere.

Ich muss zugeben: in den letzten Wochen war das nicht der Fall. Und danke auch, dass dieser Faden hier bestehen bleibt.

Es ist Ihr Forum und Ihre Regeln, die ich theoretisch auch total verstehe. Nur finde ich diese Regeln einfach oft zu schwammig, genauso wie die Durchsetzung von diesen.

Sqpucks@chlecht


Wer mal in alten Beiträgen sucht, wird feststellen, daß sich über die Jahre vieles verändert hat. Man bekommt den Eindruck, daß explizit sexuell beschreibende Fäden durchaus erwünscht waren, um Nutzer für diese Plattform zu gewinnen.

Erst wenn man die vermeintliche Konkurrenz für eine bestimmte Zielgruppe betrachtet, und die Klicks für bestimmte Themenbereiche betrachtet, kann man eine solche Plattform optimieren. Dafür gibt es einige Instrumente für die Analyse des Nutzerverhaltens. Marketingtechnisch vollkommen okay, und auch legitim. Der Doc hat in den letzten 10 Jahren viel gelernt, und die Erträge dieser Plattform erheblich gesteigert. Das liegt wahrlich nicht an den Foren für sexuelle Probleme aller Art, sondern am Mainstream, eine gemischte Community mit einem gewissen Anspruch zu führen.

Alternativen zu sexthematischen Foren gibt es zuhauf, und um seriöse Werbekundschaft nicht zu vergraulen, wird hier rigoros durchgegriffen. Das ist alles verständlich, und ich verstehe nicht, daß das hier vom Betreiber versucht wird, zu bagatellisieren. Es ist keine Schande, Geld mit Werbung für eine bestimmte Klientel zu verdienen, anstatt daß mit fadenscheinigen Gründen "zensiert" wird.

Das Portal ist eine Goldgrube, und dagegen stehen nur ein paar kritische Stimmen, auf die im Forenbetrieb, sprich Einkünfte durch Werbung etc, verzichtet werden kann. Das haben schon viele erkannt, aber weshalb sollte denn ein erfolgreiches Konzept verändert werden?

Ich trage sehr gerne etwas aus meinen Erfahrungen bei, wenn es ernst ist. Das Schräge aber ist, daß man ganz schnell außen vor ist, wenn man versucht, gegen Dummheit und Dämlichkeit zu schreiben. Vermutlich haben diese Texte mehr Relevanz in den Suchmaschinen (-> Klicks -> Werbeeinnahmen), als die einzig wahre Bestimmung einer selbstregulierenden Onlinegesellschaft.

Der Doc ist Geschäftsmann, und kein Wohltäter. Wenn man das versteht, versteht man auch dieses Forum.

aenvders_Kalsi_andere


Der Doc ist Geschäftsmann, und kein Wohltäter. Wenn man das versteht, versteht man auch dieses Forum.

Spuckschlecht

Das ist kein Widerspruch. Wenn man Geld verdient, kann man auch etwas sponsern. Oder andersrum: Das Zurverfügungstellen einer kostenlosen Leistung eröffnet erst Einnahmequellen durch Werbung. Kostenlose Zeitungen zum Beispiel.

n.ordi`c-hh


It's capitalism, stupid! Aber ein mutiger Beitrag meines Vorredners, auf dessen Sichtbarkeitsdauer ich außerordentlich gespannt bin.

BTaOmGbixene


Der Doc ist Geschäftsmann, und kein Wohltäter. Wenn man das versteht, versteht man auch dieses Forum.

Ach was? :-o

Trotz der vielen Werbung, hätt ich an einen gemeinnützigen Verein gedacht! ;-D :=o

Aber mal im Ernst, gerade weil die Betreiber Geld mit dem Forum verdienen wollen, ist es verständlich dass sie es auch nach eigenen Vorstellungen bzw. nach den Wünschen der Inserenten "leiten".

Kann man tüchtig oder kapitalistisch finden. Aber diesen Fakt als große Neuigkeit verkaufen, ..... naja. zzz

Leider kann ich aus Zeitgründen auf einige Beiträge jetzt nicht eingehen. Auch ich muss meine Brötchen verdienen.

*:) @:)

LFemm:ing5_0x0


@ Lemming500

Ich bin seit etwa einem halben Jahr wieder regelmäßiger hier bei med1, nach längerer Abstinenz, und habe seitdem auch beobachtet, dass, wenn es um SM, BDSM oder auch nur ums Fesseln geht, sehr schnell gelöscht/zensiert wird.

Falsch, wie man am Fortbestand dieses Fadens hier erkennt...

Nur weil dieser Faden hier, in dem ja auch überhaupt nichts "passiert", noch Bestand hat, sollen alle Beobachtungen von mir und anderen Usern falsch sein? Na, das ist ja mal ein Beweis. Ich würde eher sagen, dass die kommentarlose Löschung dieses Fadens eher ein Eigentor und Eingeständnis für die Richtigkeit unserer Beobachtungen gewesen wäre, deshalb war damit auch nicht zu rechnen. Ausschließen kann ich es aber trotzdem nicht, also werde ich...

Bevor Sie Zeit in Ihre Beiträge investieren, sollten Sie sich überlegen, ob der betreffende Faden noch durch unsere Ausrichtung abgedeckt ist. Zu spekulieren, dass ein regelwidriger Faden nicht entdeckt wird, beinhaltet nun einmal das Risiko, dass die eigene Arbeit mit dem Faden untergeht.

...gemäß dieses guten Rates, mich nicht länger mit dem Thema beschäftigen und meine Gedanken wieder auf andere Dinge lenken. Denn eigentlich ist dieser Faden gar nicht regelkonform - wo ist der gesundheitliche Aspekt und die passende Frage dazu?

LG @:)

aLndeOrs_[alsT_an0dxere


wo ist der gesundheitliche Aspekt und die passende Frage dazu?

Lemming500

Ich hatte wirklich erst daran gedacht, die "zärtlichen Schläge" ins Forum "Schönheit und Wohlfühlen" zu stellen. Ich denke, eine ausgeglichene Sexualität trägt zum Wohlfühlen und zur Gesundheit bei.

Und eine Frage habe ich gleich im Startbeitrag:

Alles "politisch korrekte" Teilnehmer am wichtigsten Spiel der Welt (der Arterhaltung)?

LcemmBing25x00


@ anders_als_andere

Du bist echt hilfreich... wolltest Du nicht deinen Account löschen?

Durch die Vielzahl meiner Beiträge konnte ein recht genaues Persönlichkeitsprofil erstellt werden. Und das ist unter meinem jetzigen Pseudonym wieder so.

Ich muss mal schauen, ob man sich hier abmelden kann.

anders_als_andere

Das geht ganz sicher, probier's mal aus. @:)

PS: dein Starbeitrag ist doch auch längst zensiert, keine Ahnung, was da mal drin stand, ist auch völlig egal, weil es mit der aktuellen Diskussion gar nichts mehr zu tun hat. Wir sollten uns hier nicht gegenseitig ans Bein pinkeln, sondern öfter mal den Kopf einschalten und uns nicht ständig zu Wort melden, wenn wir eigentlich gar nichts zu sagen haben....

D'o+c Schiüllxer


@ Aiyana89

Ich denunziere hier niemanden. Zumal diese Fäden ja bis jetzt scheinbar als "regelkonform" gelten. (Und ich würde diese Themen durchaus als primär zur Luststeigerung dienend einordnen).

Nun, sie wissen ja jetzt, was die Nichtlöschung eines Fadens über dessen Regel­konformität aussagt, nämlich gar nichts. Vielleicht stolpern wir aber auch so irgend­wann mal über diese Fäden und löschen sie dann eben etwas später. Auf jeden Fall taugen diese nicht für die aktuelle Argumentation.

Wie soll ich mir das überlegen, wenn [...] Themen mit SM Inhalten, die ich als absolut harmlos einschätze ja sogar hervorragend zu den Regeln "psychologische Auswirkungen, soziale Akzeptanz" passen, gelöscht werden?

Was verstehen Sie unter harmlos? Mir geht es nicht um die Frage, ob etwas als main­stream oder Nischen­thema, ausgefallen oder vanilla einzustufen ist, mir geht es einzig um die Ausrichtung an den Forums­regeln. Es reicht nicht, wenn am Rande auch über psychologische Auswirkungen diskutiert wird, es sollte auf die für die Sach­diskussion entbehr­lichen Schilderungen sexueller Vorlieben grund­sätzlich verzichtet werden.

Nur finde ich diese Regeln einfach oft zu schwammig, genauso wie die Durchsetzung von diesen.

Die Regeln sind eigentlich ziemlich klar, aber ich gebe Ihnen Recht, dass die Durch­setzung nicht konsequent erfolgen kann. Das ist aber bei Geschwindigkeits­begrenzungen nicht anders. Da werden sogar viel mehr Überschreitungen nicht geahndet, ohne dass jemand die Forderung nach Abschaffung der Begrenzungen forderte. In der Juristerei sagt man hierzu: Es gibt keinen Anspruch auf [[https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichbehandlung_im_Unrecht Gleich­behandlung im Unrecht.]]

@ Spuckschlecht

Alternativen zu sexthematischen Foren gibt es zuhauf, und um seriöse Werbekundschaft nicht zu vergraulen, wird hier rigoros durchgegriffen. Das ist alles verständlich, und ich verstehe nicht, daß das hier vom Betreiber versucht wird, zu bagatellisieren. Es ist keine Schande, Geld mit Werbung für eine bestimmte Klientel zu verdienen, anstatt daß mit fadenscheinigen Gründen "zensiert" wird.

Auch wenn der Einfluss von Werbetreibenden auf die Inhalte einer Webseite gemeinhin arg überschätzt wird, so haben Sie in einem Punkt jedoch Recht: Man muss sich als Webseiten­betreiber überlegen, welches Publikum man ansprechen möchte, und dazu passend sucht man sich dann seine Werbe­kunden aus. Es ist ja nicht so, dass sich Erotik­seiten nicht finanzieren könnten, nur sieht die Werbung dann halt etwas anders aus. Diese Werbung jedoch würde bei med1 eine große Zahl an Besuchern abschrecken.

Wir haben uns für ein bestimmtes Publikum entschieden und damit für eine bestimmte Art von Werbung. Es ist nichts dagegen einzu­wenden, wenn andere Seiten ein anderes Publikum ansprechen wollen und dazu passende Werbung einblenden. Ich kann jedoch nicht die Annehmlich­keiten von Forum A nutzen wollen (seriöseres Publikum, weniger anstößige Werbung) und gleichzeitig die Einschränkungen seitens des Forums­betreibers, die diese Vorteile erst ermöglichen, ablehnen.

Ich trage sehr gerne etwas aus meinen Erfahrungen bei, wenn es ernst ist. Das Schräge aber ist, daß man ganz schnell außen vor ist, wenn man versucht, gegen Dummheit und Dämlichkeit zu schreiben. Vermutlich haben diese Texte mehr Relevanz in den Suchmaschinen (-> Klicks -> Werbeeinnahmen), als die einzig wahre Bestimmung einer selbstregulierenden Onlinegesellschaft.

Was Sie als Schreiben "gegen Dummheit und Dämlichkeit" hinstellen, dürfte, wenn es zum Einschreiten seitens der Moderation kam, nichts anderes gewesen sein als eine fehlende Kinder­stube. Eine sachliches Korrigieren irriger Annahmen der Gegen­seite stellt den Kern eines jeden Diskussionsforums dar, Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass sich daran jemand stören sollte. Und für Such­maschinen ist es völlig irrelevant, ob sich bei uns jemand irrt oder richtig liegt.

@ anders_als_andere

Wenn man Geld verdient, kann man auch etwas sponsern. Oder andersrum: Das Zurverfügungstellen einer kostenlosen Leistung eröffnet erst Einnahmequellen durch Werbung.

Oder noch wieder anders: Durch Werbung wird die kostenfreie Leistung erst möglich.

Ich hatte wirklich erst daran gedacht, die "zärtlichen Schläge" ins Forum "Schönheit und Wohlfühlen" zu stellen. Ich denke, eine ausgeglichene Sexualität trägt zum Wohlfühlen und zur Gesundheit bei.

Um [[https://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheit Gesundheit]] (ein Zustand des vollständigen körper­lichen, geistigen und sozialen Wohl­ergehens und nicht nur das Fehlen von Krank­heit oder Gebrechen) geht es ja hier auch und damit auch ums Wohl­fühlen. Der Begriff "Wohl­fühlen" im Forums­namen Schön­heit und Wohl­fühlen meint aber eher das, was man sonst gerne mit dem Anglizismus Wellness umschreibt.

@ Lemming500

Falsch, wie man am Fortbestand dieses Fadens hier erkennt...

Nur weil dieser Faden hier, in dem ja auch überhaupt nichts "passiert", noch Bestand hat, sollen alle Beobachtungen von mir und anderen Usern falsch sein? Na, das ist ja mal ein Beweis.

Der Faden belegt auf jeden Fall, dass nicht jeder Faden gleich gelöscht wird, nur weil es um BDSM geht. Mehr habe ich nicht behauptet. Und dass der Faden gefährdet wäre, wenn "etwas passiert", was nicht den Forums­regeln entspricht, sollte auch nicht verwundern. Man muss halt nur darauf achten, dass solches eben nicht geschieht.

Ich würde eher sagen, dass die kommentarlose Löschung dieses Fadens eher ein Eigentor und Eingeständnis für die Richtigkeit unserer Beobachtungen gewesen wäre, deshalb war damit auch nicht zu rechnen.

Inwiefern wäre eine frühzeitige Löschung dieses Fadens mehr ein Eigentor gewesen als die vermeint­lich unbe­gründete Löschung anderer solcher Fäden?

Ausschließen kann ich es aber trotzdem nicht, also werde ich [...] gemäß dieses guten Rates, mich nicht länger mit dem Thema beschäftigen und meine Gedanken wieder auf andere Dinge lenken. Denn eigentlich ist dieser Faden gar nicht regelkonform - wo ist der gesundheitliche Aspekt und die passende Frage dazu?

Sie haben Recht, der Faden gehörte eigentlich in die Rubrik Rund ums Forum. Da in diesem Fall jedoch eine sehr spezifische Nutzer­schaft ange­sprochen wird, halte ich es für sinnvoller, den Faden ausnahms­weise hier zu belassen.

LQem7ming5B0x0


Der Faden belegt auf jeden Fall, dass nicht jeder Faden gleich gelöscht wird, nur weil es um BDSM geht. Mehr habe ich nicht behauptet.

In diesem Faden geht es doch gar nicht um BDSM, und das alle Fäden mit BDSM-Bezug gelöscht werden, habe ich auch nicht behauptet. Es waren nur auffällig viele. Und nur weil ein Faden mal bestehen bleibt, gerade jetzt in der Situation, belegt das noch gar nichts. Ich spreche ja auch nicht für Gegenwart und Zukunft, sondern für die Vergangenheit.

Inwiefern wäre eine frühzeitige Löschung dieses Fadens mehr ein Eigentor gewesen als die vermeint­lich unbe­gründete Löschung anderer solcher Fäden?

Weil der Faden so wie er sich jetzt entwickelt hat schon sehr im Fokus steht. Ich habe fast den Eindruck, sie wollen mich absichtlich nicht verstehen, um mich nur mit irgendwelchem Kleinkram zu beschäftigen.

...Man muss halt nur darauf achten, dass solches eben nicht geschieht.

Wie soll man das als einzelner tun? Ich habe doch gar keinen Einfluss darauf, wenn jetzt jemand um die Ecke kommt und etwas schreibt was nicht genehm ist. Aus dieser Sicht ist jeder Faden gefährdet, weil ich nicht in die Zukunft sehen kann, was sie in Ihrem Rat an mich aber vorschlagen, weil sonst meine eigene Arbeit mit dem Faden untergeht. Ihre Worte.

Was Sie als Schreiben "gegen Dummheit und Dämlichkeit" hinstellen, dürfte, wenn es zum Einschreiten seitens der Moderation kam, nichts anderes gewesen sein als eine fehlende Kinder­stube.

Von Einschreiten seitens der Moderation steht da gar nichts. Aber Sie gehen gleich wieder in die Vollen und unterstellen eine fehlende Kinderstube. Ich habe Spuckschlecht so verstanden, dass er damit einige User meint, die zwar von "Tuten und Blasen" keine Ahnung haben, aber gerne an vorderster Front ihren Senf dazu geben, alles wird verwässert und das Wesentliche wird in den Hintergrund gedrängt, und das ist sehr ermüdend, wenn man "nebenbei" gegen solchen Unsinn ankämpfen muss. Ich weiß nicht, ob er es so gemeint hat, aber ich würde es so voll unterschreiben.

Die Regeln sind eigentlich ziemlich klar, aber ich gebe Ihnen Recht, dass die Durch­setzung nicht konsequent erfolgen kann. Das ist aber bei Geschwindigkeits­begrenzungen nicht anders. Da werden sogar viel mehr Überschreitungen nicht geahndet, ohne dass jemand die Forderung nach Abschaffung der Begrenzungen forderte...

Und wenn Sie nun bemerken, dass immer nur Sie von der Polizei herausgewunken werden, dann haben Sie doch auch irgendwann mal den Kaffee auf. Und wenn Sie dazu noch der Meinung sind, dass Sie gar nicht zu schnell fahren, sondern alle anderen um Sie herum viel schneller unterwegs sind? Sagen Sie dann auch, die Polizei hat halt immer Recht, kann man nichts machen? Würden Sie sich nicht dann auch mal irgendwo Luft verschaffen, und sei es nur im Freundes- und Bekanntenkreis, oder in der Familie?

Und nichts anderes haben wir hier getan, einfach mal einen Sachverhalt dargelegt, nicht mehr und nicht weniger. Aber anstatt auf die Sache, die möglichen Ursachen und Gründe, und eventuelle Missverständnisse einzugehen, werden wilde Geschichten konstruiert. Solche Beispiele taugen nicht viel, die kann man drehen und wenden und verbiegen wie es einem gerade passt und kosten nur unnötig Energie und Zeit. Außerdem beherrsche ich die Disziplin auch ganz gut, wir würden die Geschichten nur hin- und herbiegen und kämen keinen Schritt weiter.

Ich sehe auch gar keine Lösung. Kann man die zwei Meinungen nicht einfach mal so stehen lassen? Man kann/muss nicht immer der gleichen Meinung sein. Letzten Endes können Sie ja hier tun und lassen was Sie wollen und ich habe das zur Kenntnis zu nehmen, und das tue ich auch und habe keine Probleme damit. Aber die Beobachtungen die ich gemacht habe bleiben mir und meine Meinung dazu steht, daran wird sich absolut nichts ändern, das sieht bei Ihnen ja nicht anders aus.

Ich habe für meinen Teil längst alles gesagt, dafür hat eigentlich mein erster Beitrag schon gereicht. Alles andere war/ist schon überflüssig. Ich wünsche mir, dass ich in den nächsten Tagen nicht wieder in die Diskussion mit hineingezogen werde, sie führt einfach zu nichts. Aber ich weiß auch, dass, wenn ich mich herausgefordert fühle, nur schwer davon lassen kann. Trotzdem möchte ich es gerne versuchen.

Liebe Grüße @:)

Adiyana_89


Letzten Endes können Sie ja hier tun und lassen was Sie wollen und ich habe das zur Kenntnis zu nehmen, und das tue ich auch und habe keine Probleme damit. Aber die Beobachtungen die ich gemacht habe bleiben mir und meine Meinung dazu steht, daran wird sich absolut nichts ändern, das sieht bei Ihnen ja nicht anders aus.

Ich wollte hier eigentlich auch nichts mehr schreiben, zumindest gehe ich auf den letzten Beitrag nicht mehr ein, ich würde mich nur wiederholen. Aber zu diesem Absatz noch: Kann ich nur unterschreiben.

DMoc yScChüll%er


@ Lemming500

und das alle Fäden mit BDSM-Bezug gelöscht werden, habe ich auch nicht behauptet. Es waren nur auffällig viele.

Dass jemandem, der an BDSM interessiert ist, die Löschung von Fäden zum Thema BDSM besonders im Gedächtnis haften bleibt, liegt für mein Empfinden in der Natur der Sache, genauso wie mancher schnell den Eindruck bekommen mag, dass er häufiger geblitzt werde als andere.

Wie soll man das als einzelner tun? Ich habe doch gar keinen Einfluss darauf, wenn jetzt jemand um die Ecke kommt und etwas schreibt was nicht genehm ist. Aus dieser Sicht ist jeder Faden gefährdet, weil ich nicht in die Zukunft sehen kann, was sie in Ihrem Rat an mich aber vorschlagen, weil sonst meine eigene Arbeit mit dem Faden untergeht. Ihre Worte.

Hierzu heißt es in der Kurzfassung der Forumsregeln unter dem Formular für die Eingabe neuer Beiträge:

Falls ein Beitrag zwar den Regeln entspricht, sich aber auf einen gelöschten Beitrag bezieht und ohne diesen nicht mehr verständlich ist, kann er ebenfalls gelöscht oder überarbeitet werden.

und

Sollten innerhalb einer Diskussion nur einzelne Beiträge nicht den Regeln entsprechen, werden nach Möglichkeit nur diese gelöscht.

Wenn also bereits die Fragestellung eines Fadens den Regeln widerspricht (und dazu gehört auch die klare Provokation von Regelverstößen), sollte man nicht überrascht sein, wenn der eigene Beitrag mit dem Faden gelöscht wird, denn in diesem Fall bezieht sich jede Antwort im Faden direkt oder indirekt auf diesen regelwidrigen Ausgangsbeitrag. Wenn allerdings nur ein einzelner Beitrag im Faden den Regeln widerspricht, gar noch einer, der erst nach Ihrem Beitrag geschrieben wurde, so ist Ihr Beitrag nicht in Gefahr.

Von Einschreiten seitens der Moderation steht da gar nichts.

Nicht? Ich habe diese Äußerung:

Das Schräge aber ist, daß man ganz schnell außen vor ist, wenn man versucht, gegen Dummheit und Dämlichkeit zu schreiben.

... zumindest so interpretiert. Wer, wenn nicht die Moderation, sollte denn bewirken können, dass man bei bestimmten Äußerungen "ganz schnell außen vor" ist?

Ich habe Spuckschlecht so verstanden, dass er damit einige User meint, die zwar von "Tuten und Blasen" keine Ahnung haben, aber gerne an vorderster Front ihren Senf dazu geben, alles wird verwässert und das Wesentliche wird in den Hintergrund gedrängt, und das ist sehr ermüdend, wenn man "nebenbei" gegen solchen Unsinn ankämpfen muss. Ich weiß nicht, ob er es so gemeint hat, aber ich würde es so voll unterschreiben.

Klar, mag man das als ermüdend empfinden, der eigene Senf erscheint einem immer fundierter als der der anderen, die eigenen Schwerpunkte erscheinen immer wesentlicher als die Prioritäten anderer. Wie aber wollen Sie hier steuernd eingreifen außer durch eigene ausnehmend sachliche Beiträge? Wie fänden Sie es, wenn andere ihre Ansicht durchblicken ließen, dass Sie "von Tuten und Blasen keine Ahnung" hätten?

Und wenn Sie dazu noch der Meinung sind, dass Sie gar nicht zu schnell fahren, sondern alle anderen um Sie herum viel schneller unterwegs sind? Sagen Sie dann auch, die Polizei hat halt immer Recht, kann man nichts machen?

Da ich Sie nicht näher kenne, scheiden persönliche Animositäten wohl aus. Ich kann ja nur nach Ihren Beiträgen urteilen, insofern dürfen Sie mein Urteil schon als in der Sache begründet einstufen. Dass sich die Regelkonformität von Inhalten sexueller Natur nicht einfach mit einer Messapparatur feststellen lässt, mag Sie wurmen, ich hätte es auch lieber anders, würde es doch die Moderation des Forums sehr vereinfachen. Nichtsdestotrotz müssen wir mit dieser Imperfektion leben und das Beste draus machen. Wenn Sie hieraus aber nun die Forderung ableiten wollen, gar nicht mehr einzugreifen, dann muss ich Sie enttäuschen, da mache ich nicht mit.

Ich sehe auch gar keine Lösung. Kann man die zwei Meinungen nicht einfach mal so stehen lassen? Man kann/muss nicht immer der gleichen Meinung sein.

Da bin ich völlig bei Ihnen.

L6em~minTg5]0x0


@ Doc Schüller

Nur mal kurz...

Dass jemandem, der an BDSM interessiert ist, die Löschung von Fäden zum Thema BDSM besonders im Gedächtnis haften bleibt, liegt für mein Empfinden in der Natur der Sache, genauso wie mancher schnell den Eindruck bekommen mag, dass er häufiger geblitzt werde als andere.

Auch das ist mir völlig klar, deshalb schrieb ich ja auch schon hier am 10.06. an Gürteltier:

med1 ist locker genug, finde ich

Finde ich bei dem Thema nicht. Und nu? Ich habe einige Löschungen beobachtet (etwa Anfang des Jahres), die für mich nicht einmal im Ansatz erklärbar waren. Du musst davon ausgehen, dass Du solche Vorgänge gar nicht bemerkst, weil dich das Thema gar nicht interessiert.

Das ist in etwa das gleiche wie das was Sie mir jetzt sagen. Natürlich müssen Sie sich nicht auf mein Urteilungsvermögen verlassen, aber ich tue es, geht ja auch gar nicht anders. Das ich dabei natürlich nicht alles mitkriege, schrieb ich bereits in dem gleichen Betrag an Gürteltier:

Die "Zensur" die med1 anwendet ist richtig und geht konform mit den Verhaltensregeln die man auf der Website nachlesen kann.

Du bist also in alle Prozesse eingebunden und hast einen genauen Überblick? Der fehlt mir, muss ich zugeben. Ich speichere das auch nirgendwo ab und muss alles aus dem Gedächtnis abrufen, da ist dann auch viel Bauchgefühl dabei. Vieles kriege ich auch gar nicht mit. Schön, dass Du dich so intensiv mit allem beschäftigst.

Ich gehe davon aus, dass selbst Sie hier nicht alles mitkriegen, dafür haben Sie ja Ihre Moderatoren. Aber Moderatoren sind ja auch nur Menschen, genau wie Sie und ich. Können wir einräumen, dass da auch mal Fehler passieren?

Klar, mag man das als ermüdend empfinden, der eigene Senf erscheint einem immer fundierter als der der anderen, die eigenen Schwerpunkte erscheinen immer wesentlicher als die Prioritäten anderer. Wie aber wollen Sie hier steuernd eingreifen außer durch eigene ausnehmend sachliche Beiträge? Wie fänden Sie es, wenn andere ihre Ansicht durchblicken ließen, dass Sie "von Tuten und Blasen keine Ahnung" hätten?

Natürlich hält der einzelne seine Gedanken immer für wichtig und für die einzige Wahrheit, aber Sie wissen ganz sicher auch, dass das am Kern meiner Aussage nichts ändert und dass es genau so ist wie ich es gesagt habe. Ich erwarte da auch kein steuerndes Eingreifen, sondern wollte diesen Punkt nur aufzeigen, besser gesagt, Spuckschlechts Worte damit interpretieren. Vielleicht sagt er uns ja noch, wie er es gemeint hatte. Aber auch wenn er es anders meinte, bleibt meine Aussage bestehen.

Dass nicht jeder bei meinen Aussagen begeistert applaudiert und manche mich vielleicht auch für blöde halten, ist sehr wahrscheinlich, ich greife mit dieser Aussage ja auch niemanden persönlich an und nenne niemanden beim Namen, so was liegt mir völlig fern... @:)

C6elinen24


Zurück zum Thema, wobei ich hoffe, nichts Anstößiges zu schreiben.

Mich hat das Thema S/M nie interessiert. Ich habe vor Jahren den Film "Secretary" gesehen und fand die Liebesgeschichte darin süß, der Film hatte mich jedoch in keinster Weise erregt und ich konnte das alles nicht nachvollziehen.

Auch den Hype um "Shades of Grey" konnte ich nicht nachvollziehen.

Vor ein paar Monaten landete ich erstmals im Bett eines dominanten Mannes und stellte überrascht fest, dass mir das gefiel. Es geht zwar nicht so weit, wie bei oben genanntem Film oder Buch, aber es hat Tendenzen dahingehend und bis zu einem gewissen Punkt springe ich darauf an. Ich wusste bis dato nicht, dass ich das Gefühl, benutzt zu werden, erregend finde, zumal ich außerhalb des Betts auf autoritäres Gehabe seitens meines Mannes allergisch reagiere und mir nichts gefallen lasse.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH