» »

Mein Mann braucht mehr Sex als ich

T~ex[axs79


Alltag Gemeinsamkeiten, Liebe, Sex und Vertrauen und davon haben wir noch genug davon!

ja wenn ihr BEIDE von alldem noch genug habt, dann habt ihr BEIDE ja kein Problem, dann ist ja alles iO ":/

Massierst Du Deinen Mann auch mal (zB Rücken) ? Oder darf er nur Dich verwöhnen, wenn Du das willst und sonst gibt's nichts?

s2ann7y1x1


Wenn Mann und Frau sich gemeinsam entschließen für einen gewissen Zeitraum auf Sex zuverzichten, dann hat man den Druck weg und kann sich darauf verlassen. Das Problem ist zwar noch vorhanden, aber von den Gedanken heranderst. Leichter, freier. ich hoffe ich habe mich richtig ausdrücken können.

SktKuhlbevin


Wenn Mann und Frau sich gemeinsam entschließen für einen gewissen Zeitraum auf Sex zuverzichten, ...

Du hast das beschlossen. Dein Mann hatte keine Wahl.

dann hat man den Druck weg

Du hast den "Druck" weg. Dein Mann nicht.

CoanKbrxil


Stuhlbein :)^

Er wird weiterhin den Drang haben mehr Sex zu wollen auch wenn er dir gegenüber etwas anderes sagt da er hofft nach der Pause würde sich etwas ändern

L/ovDH[us


Also für mich kommt hier raus, dass sowohl Beziehung als auch Chemie (sich riechen können, ganz wörtlich) als auch Liebe und Zusammenbleibenwollen. Außerdem möchte sanny nicht per se das Kapitel Sex aus ihrem Leben gestrichen haben.

Für mich klingt das nach einer brauchbaren Basis. Sicher nicht für jeden von uns, aber für die Beiden schon.

sanny

Auch wenn mein Mann beim Massieren oder kuscheln sehr erregt sein wird.

Das kann auf die Dauer ganz schön quälend werden. Habt ihr besprochen, wie ihr damit umgeht? Schließt er dann selber ab? Machst du es ihm mit der Hand? Soll er machen, was er will, wenn er allein ist?

L2ovHsus


Geht doch nichts über korrekturlesen |-o . Also nochmal

Also für mich kommt hier raus, dass sowohl Beziehung als auch Chemie (sich riechen können, ganz wörtlich) als auch Liebe und Zusammenbleibenwollen

soweit für beide passen.

sIensi;belxman


Für mich klingt das nach einer brauchbaren Basis. Sicher nicht für jeden von uns, aber für die Beiden schon.

Für mich hört sich das keineswegs nach brauchbarer Basis an- sanny bestimmt die Spielregeln und alimon unterwirft sich diesen Regeln- das hat für mich nichts mit Partnerschaft und Gemeinsamkeit, sondern mit Über- und Unterordnung zu tun. Das mag für eine Weile gut gehen- eine Art Ruhe vor dem Sturm (im Untergrund wird alimon weiter schmollen dürfen)- aber wie es so schön heißt: "der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht".

die Pause wäre eher das Problem als die Lösung

So sehe ich das auch.

Auch wenn es so aussieht das ich Ihn ausnützte, das würde ich nicht machen

Es ist am Ende das was es ist und nicht das, was du gerne darin sehen möchtest.

Jede Frau mit gesunder Libido würde sich niemals in einer Beziehung eine längere Phase sexueller Enthaltsamkeit wünschen oder erwarten ...

Du erwartest nur, dass sich alimon deiner fehlenden Sexualität unterwirft- so funktioniert das nicht (ich halte so eine Erwartung für gefühlskalt und empathielos- nicht nur im sexuellen Sinn).

Bei uns wird nicht jeden Tag oder 3mal die Woche ein sogenanntes Sexprogramm ablaufen

Was soll denn ein "Sexprogramm" sein? Ein Maß für Einfallslosigkeit?

Liebe, Sex und Vertrauen und davon haben wir noch genug davon!

Wenn das so wäre, hätte es diesen Thread hier nicht gegeben. Bist du wirklich so realitätsfern?

LJovHuqs


sanny

Auch wenn mein Mann beim Massieren oder kuscheln sehr erregt sein wird.

Nochmal hierzu: Sagt dir/euch T&D etwas? Es steht für Tease and Denial. Beim "Tease" erregt ein Partner den anderen, beim "Denial" wird abgebrochen. Vielleicht ist das etwas, was sich dein Mann gerne von dir gefallen lassen würde und bei dem du gerne mitmachst. Ihr solltet nur vorher festlegen, wie das "Spiel" beendet wird (im Grunde die gleichen Fragen, mit denen mein letzter Beitrag aufhörte).

Ein verwandtes, umfassenderes "Spiel" ist die Erregungs- und Orgasmuskontrolle, nach dem Motto "Wann du kommst, bestimme ich". Wenn dir seine Erregung nicht unangenehm ist, du aber selber nicht für Sex zur Verfügung stehen willst, kannst du – wenn ihr das so machen wollt – zuständig werden für seine Orgasmen. Egal, ob er einmal oder zweimal in der Woche kommen "darf", du entscheidest, wann und wie. Und wenn dabei der Sex mit dir nur einmal im Monat oder seltener vorkommt, kein Problem. Es ist deine Entscheidung. Wenn das etwas ist, was zu euch passen könnte: in dem Buch "Sex für Fortgeschrittene" von Arne Hoffmann gibt es 30 Seiten Ideen und Tipps, wie man das gestalten kann.

s%an7ny,11


mein Mann muß sich von mir nichts gefallen lassen ( im Negativen Sinne)

es wird immer geteilte Meinungen geben!

Und wir haben einen neu Anfang gestartet wie es weiter geht wird sich zeigen.

Ich finde es auch interesant wie doch verschieden die Inputs sind.

uns hat dieses Forum schon ein Stück weiter gebracht, obwohl wir Beide nichts voneinander gewußt haben dass Jeder einen Bätrag geschrieben hat.

Dnke für das Verlinken111 :)^ :)^ :)^

M%ike#_008x4


Mike0084 hat es selber bemerkt wie es sein kann, Druck zu haben, Selbsterkenntnis ist bei allen der erste Schritt zur Besserung!

Ich vertraue meinen Mann nocheinmal er hatte zwar diese Erkenntnis nicht...

Hey, ja so ist es, ich habs erst verstanden, als ich es am eigenen Leib erlebt habe... das ist ein Lustkiller, da geht nix mehr und wenn das weitergeht wird es sicher ein großes Problem schon "im Vorfeld" keine Lust zu verspüren...

Alles Gute

rualff100x64


Ich kann ihm nur aus eigener Erfahrung den Rat geben er soll dein Angebot zur Trennung annehmen.

s3annyx11


Nochmal auf die Pause zurück zukommen, es ist ja nicht so das gar nichts mehr läuft.

Es gibt für uns Beide ja noch andere Zärtlichkeiten als mit einander zu Schlafen. Sich das ist der Krönende Abschluß.

Es ist doch einerseits traurig wenn manche nur mit einnader Schlafen.

Für mich ist es sehr wichtig sich meistens langsam vor zu arbeiten.

Streicheln, Küssen, evtl mit Massage beginnen natürlich nicht immer 2 Stunden mur zur ein Stimmung.

Natürliche gibt es auch spontane schnelle Erregungen.

Wir sind auch Beide zu dem Entschluss gekommen es muß nicht immer zum Absuluten kommen( Mit einander Schlafen)

s>enswibe=lmxan


Wir sind auch Beide zu dem Entschluss gekommen

Wirklich "Wir" oder eher "Du".

Es gibt für uns Beide ja noch andere Zärtlichkeiten als mit einander zu Schlafen.

Das halte ich in einer liebevollen Partnerschaft für eine Selbstverständlichkeit- dazu bedarf es keiner besonderen Zeiten oder spezieller Situationen, das kann "normaler" Bestandteil des Alltags sein ...

es muß nicht immer zum Absuluten kommen( Mit einander Schlafen)

Das halte ich für nichts Besonderes. Wenn ich zur Arbeit gehe und mich mit meiner Frau küsse, mit ihr dücke und streichele, dann ist es selbstverständlich, dass es danach nicht zum Sex kommt (da wir ein anderes Ziel haben- nämlich unseren Lebensunterhalt zu verdienen). Auch wenn dies vorm Abendessen passiert und die Kinder sich schon auf das Essen freuen wird dies mit Sicherheit nicht zum unmittelbaren Sex führen ..., auch wenn ich meine Frau an der roten Ampel küsse und drücke, wird es bei "grün" keinen Sex geben, wenn ich mich mit meiner Frau beim Musikkonzert drücke wird es nicht unmittelbar zum Sex kommen ...

snannyx11


LovHus hat schon recht

Ich hoffe sehr, dass sie nicht verhandeln, sondern experimentieren, beobachten, reflektieren und so über die Zeit herausfinden, was für beide passt – jenseits eingefahrener Verhaltensweisen und klischeehafter Denkmuster.

Ich bin gerade sehr aktiv dabei und es ist interessant, aufregend für Beide auch wenn nur ich schreibe.

Mein Mann entspannt und genießt dabei

Es war gestern sehr aufregend und schön, näher möchte ich nicht darauf eingehen :)_ :)_//**

Mein Mann weiß was ich meine :)^**//

L[orvHuxs


:)^ Klingt vielversprechend :)* .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH