» »

Wunschlos glücklich?

P!hedere x77


@ nordic-hh

das ist meine Vermutung. :)^

nNordicx-hh


Meine auch. Weiß er das denn wie anders er ist wenn er getrunken hat und wie sehr Dir das gefällt wenn er so viel weniger Hemmungen aht?

PThedr/e 77


Natürlich weiß er das, hab es ihm ja gesagt. Ich denke er wird er auch gespürt haben. Er ist ein Sensibelchen. Ich habe eben halt so langsam das Gefühl, es ist alles gesagt, ich denke er weiß schon was ich mir wünsche, ist dem nicht abgeneigt, wieso auch, bekommt es aber nicht hin, und da sind wir in der spirale, aus der er nicht raus kommt.

Der Kopf lässt es nicht zu, warum auch immer... ":/

Zeit und Geduld wird es wohl brauchen...

nOo&rdi5c-hh


Kann sein daß Dir das jetzt nicht besonders gefällt Febre, aber ich finde Du nimmst ihn da zu sehr in Schutz. Übrigens eine Sache die ganz viele Frauen an den Tag legen. Wenn er etwas verstanden hat und weiß was Du willst und brauchst und wenn er eigentlich nicht abgeneigt ist, sein Kopf aber nicht mitspielt und er da einfach Hemmungen oder andere Schwierigkeiten hat, dann ist es doch zu allererst sein Kopf der das Problem hat und sein Job sich darum zu kümmern und sich zu ändern; und nicht so sehr Deiner ihn zu ändern. Er muß es vor allem wollen, das kommt für mich einfach nicht deutlich genug raus, und ich weiß auch gar nicht ob er das wirklich ändern will. Ich kann es nicht beurteilen, weil ich ihn nicht kenne. Er sollte es aber wollen und vor allem auch etwas tun und sich darum kümmern, weil er es ja eigentlich verstanden hat und weil Du seine Frau bist, für die er alles tun sollte was er kann damit sie glücklich ist und bekommt was sie braucht. Ist das wirklich zu viel verlangt?

P"hTedrneP 7x7


@ nordic,

hast recht, hören wollte ich das nun nicht unbedingt. ist immer einfacher zunächst bei sich selber zu suchen, mag sein, vielleicht will er es gar nicht ändern. Ich weiß es inzwischen nicht mehr. ich habe so oft über dieses Thema nach gedacht, das ich langsam denke, ich sollte aufhören damit.

P h"edrfe 77


@ nori,

vergessen, trotzdem danke, für deine Ehrlichkeit. :)^

nMordiEcx-hh


Hi Febre,

klingst ein bißchen resigniert heute; aber gib so schnell nicht auf, nicht Deine träume und deine Lust; schon deshalb nicht weil Dir doch viel an ihm liegt und Du ihn liebst. Aber mach ihm ruhig auch klar, daß er was tun sollte, weil Dir etwas fehlt. Ich bin überzeugt daß er sich auch ändern kann wenn er das will, nicht daß er komplett ein anderer wird; aber er hat es doch verstanden und müßte "nur" eben etwas tun; vielleicht sich mehr damit beschäftigen diese Hemmungen abzubauen, im Internet oder mit Hilfe von Büchern, Kursen, Workshops und vor allem auch durch die Beschäftigung mit sich selber, wie er früher war und warum er sich im Lauf der Zeit geändert hat, was das ausgelöst hat etc. Helfe ihm gern, aber ich denke daß der viel größere Teil der Arbeit bei ihm liegt und nicht bei Dir. Und denke doch ruhig nach darüber, das finde ich völlig legitim und verständlich; aber versuche auch Dich nicht immer im kreis zu drehen und wenns Dir hilft schreib Dir ein paar Sachen auf, die Dir wichtig sind, die dieses Gedankenkarussell anhalten. Ganz viel Glück!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH