» »

Sexuelle Unlust / mangelnde Libido nach Magenbypass-OP ?

aCi$shax72 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

meine Freundin und ich sind seit ca. 2 Jahren zusammen, beide mitte 40 und beruflich bedingt sehen wir uns meist nur am Wochenende. Meine Freundin hat im Sommer 2013 eine Magenbypass-OP gehabt, welche bei ihr auch gut verlaufen ist, sie hat daraufhin ca. 45 kg abgenommen. Hierdurch bedingt gibt es zwar die ein oder anderen Fältchen, die dort vorher nicht waren, aber in meinen Augen war und ist sie noch immer meine absolute Traumfrau, die mich erotisch gesehen zum glück noch immer tierisch anzieht und die ich nicht missen möchte. Sie selbst ist mit Ihrem Aussehen leider noch nicht immer ganz zufrieden ;-( Zu Anfang unserer Beziehung hatten wir ein sehr natürliches sexuelles Verhältnis, regelmäßigen Sex und alles war gut. Nach Ihrer OP jedoch änderte sich Ihre Libido und das Verlangen nach Sex wurde bei Ihr immer weniger. Mir selbst ist es inzwischen fast schon nervig, ein kleines Vorspiel anzufangen oder einfach auch direkt zu fragen, da sie mich in 90% der Fälle ablehnt und keine Lust empfindet. Wie ich schon in vielen (Fach-)Beiträgen oder auch hier im Forum gelesen habe, daß der "Appetit mit dem Essen kommt", klappt leider nicht da einfach kein "Essen" sprich kein Sex zugelassen wird... Wir sprechen schon sehr offen über dieses Thema, aber ich möchte es auch nicht ständig ansprechen und sie damit unnötig unter Druck setzen, was sie dann nämlich so aufnimmt (auch wenn ich es nicht so meine). In unseren Gesprächen sagt sie mir auch immer wieder, daß es nicht an mir liegt, weder mein äußeres noch unsere sex. Praktiken sie hier abtörnen. Leider fühlt man sich als Mann irgendwann dann doch sehr abgewiesen und ich bemerke langsam auch, wie es sich auf mein Selbstwertgefühl niederschlägt. Durch meine früheren Erfahrungen aus vorangehenden Beziehungen habe ich mir jedoch geschworen, auf das Thema Sex in einer Beziehung nicht mehr zu verzichten, da ich es auch einfach für viel zu wichtig halte, als das man in einer guten und intakten Beziehung darauf verzichten kann. Ich weiß, hier gehen die Meinungen auseinander, aber ich bitte das zu respektieren. Derzeit haben wir also max. 1x monatlich sexuellen Kontakt, was mir leider eindeutig zu wenig ist. Hat von Euch vlt. jemand Erfahrungen, kann sich das wieder geben oder sollte man ggf. den Hormonhaushalt checken lassen? Danke und VG!

Antworten
s#enGsibkelmban


oder sollte man ggf. den Hormonhaushalt checken lassen?

Ja.

Nimmt sie irgendwelche Medikamente? Hat sich ihre Ernährung verändert? Isst sie genug Eiweiß und diverse Mineralien (Gemüse, Fisch, ...!)

a]isha*7x2


hy, ja sie nimmt diverse Tabletten täglich, ich meine hauptsächlich für Vitamine etc. – Eiweiss versucht sie drauf zu achten, aber ob es reicht ? Das kann ich nicht sagen... müßte man wohl anhand eines Blutbildes checken, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH