» »

Mein Mann ist sexsüchtig

aOndrexa111


am meisten hat mich der auszug von ihm getroffen das er mich betrügt weis ich schon lange nur nicht in welchem ausmass

ich werde mich deswegen nicht von ihm trennen ich wollte nur einmal darüber reden das ist alles

CQleo Ekdwards vM. Davoqnpojoxrt


ich wollte nur einmal darüber reden das ist alles

Da würde ich dir wirklich empfehlen dich mit Frauen auszutauschen die in deiner Situation sind, denn andere werden das nicht wirklich verstehen können.

dwisJta4ncew 1


am meisten hat mich der auszug von ihm getroffen das er mich betrügt weis ich schon lange nur nicht in welchem ausmass

ich werde mich deswegen nicht von ihm trennen ich wollte nur einmal darüber reden das ist alles

andrea111

Nun hast du es uns mitgeteilt. Aber was bringt es dir, es hier zu posten? Fühlst du dich nicht betrogen und hintergangen? Ob nun eine oder mehrere Frauen, Fakt ist, dass er sein Verlangen auslebt.

Du akzeptierst, dass er dich betrügt. Wenn du es akzeptierst, dann spielt doch die Anzahl der anderen Frauen eigentl. keine Rolle?!

Was willst du? Dass er dich nur mit 1 oder 2 Frauen betrügt?

Für mich wäre auch schon 1 Frau Grund für eine Trennung.

dcistalncex 1


[[http://www.onmeda.de/sexualitaet/sexsucht.html]]

Vllt. findest du Parallelen.......

Aber vllt. ist es ja auch etwas anderes, was deinen Mann dazu treibt?!

CIle:oO Edwards vp. D"avoRnpooxrt


Wenn du es akzeptierst, dann spielt doch die Anzahl der anderen Frauen eigentl. keine Rolle?!

Denke schon, dass das eine Rolle spielt. Bin zwar nicht die TE, aber ich kann gut verstehen, dass es einen Unterschied gibt zwischen der Befürchtung er hat immer mal wieder mit einer anderen Frau Sex zur Befriedigung, das kann ich (nicht ich) noch akzeptieren, oder aber das Wissen der Arsch hat keine Gelegenheit ausgenutzt und ist noch Opfer seiner Sucht.

(Die Kombination würde mich dazu führen ihn nicht einmal mehr mit der Kneifzange anzufassen. Bah, bei der Anzahl und seiner Opferhaltung... 'gitt, wie eklig.)

duistan\ce x1


Denke schon, dass das eine Rolle spielt. Bin zwar nicht die TE, aber ich kann gut verstehen, dass es einen Unterschied gibt zwischen der Befürchtung er hat immer mal wieder mit einer anderen Frau Sex zur Befriedigung, das kann ich (nicht ich) noch akzeptieren, oder aber das Wissen der Arsch hat keine Gelegenheit ausgenutzt und ist noch Opfer seiner Sucht.

Letztendlich geht es doch um das Fremdgehen ansich. Ob nun mit einer jeden Tag oder mit zig Frauen....

Fakt ist doch die Überschrift der TE. Sexsüchtig. Und schon da wäre ich sehr sensibel und konsequent. Fremdgehen wäre für MICH ein NO GO.

Die zweite Stufe ist eben die angebl. Sucht.

Meine Frage ist ja, ob die TE es generell akzeptiert, dass er sich woanders Befriedigung sucht.

Die Beziehung hat für mich persönlich keine Zukunft. Es sei denn, die TE lebt es auch.

g&ehmaDlrxaus


Die Beziehung hat für mich persönlich keine Zukunft.

Genau, so sehe ich das auch. Der Mann vögelt alles, was ihm vor die Flinte kommt und die TE sieht einfach nur zu. Ändern wird er sich wohl nicht und ist das noch eine Ehe? Ich denke nicht.

W)eibeHrheld


Egal wie du dich entscheidest... ist ja deine Sache.

Aber machst du dir keine Sorgen um deine Gesundheit? Physisch wie auch Psychisch?

Was ich auch interessant finde... ist dein Mann so der hammer geile Typ, dass er so viele Frauen abschleppen kann...? Oder waren das Prostituierte?

MbadameM *Charenxton


Dein Mann ist ein absoluter Egoist, nicht nur weil er nichts gegen sein "Problem" unternehmen wilk - sondern auch weil er dich bewusst damit belastet und meint es würde ihm helfen mit dir darüber zu reden.

Und das egoistischste ist dass er deine Gesundheit gefährdet!!! Es geht hier nicht nur um Hiv oder Syphilis , er kann dich auch mit Feigwarzen anstecken selbst wenn ihr ein Kondom benutzt etc.

Dann zieht er auch noch zu seinrn Eltern....

Macht dich diese Beziehung wirklich glücklich ???

S>terrnchRen3x0


Puh, das sind unglaublich viele Frauen...also für mich würde es auch eine Rolle spielen ob es 1 Mal mit einer Frau war oder ob jemand seit zig Jahren immer wieder mit über 100 Frauen hinter meinem Rücken schläft. Ja, ich würde das auch eklig finden und egoistisch und hätte zusätzlich ziemliche Angst um meine Gesundheit.

Wieso erzählt er nur dass er Dich liebt und tut nichts? Für mein Verständnis würde man versuchen sein Problem zu bekämpfen, wenn man den anderen angeblich so sehr liebt. D.h. ich würde alles tun um gegen diese Sucht anzugehen und den Partner nicht weiterhin so zu verletzten, sollte es wirklich eine Sucht sein...

U-riaxn


Ich vertehe nicht, dass sich hier an der Anzahl hochgezogen wird. Es ist doch egal, ob 1, 5 oder 100 andere.

CSleoj EdwarRds <v. DaGvonpoxort


Es ist doch egal, ob 1, 5 oder 100 andere.

Ab einer gewissen Anzahl geht die Möglichkeit sich mit Geschlechtskrankheiten zu infizieren in die Unausweichliche.

Außerdem geht es hier nicht um einen Pornoakteur wenn er s eine Anzahl hatte glaube ich fast dass es auch offiziellen Stoff geben sollte im Netz sondern um Betrug. Und zwischen 40 oder 50 mag es wohl keinen Unterschied mehr machen, zwischen 1 (oder 2,3) und 50, 100 sehr wohl für jemanden der gewillt ist das zu akzeptieren oder zu verzeihen.

Man kann auch sagen, ich schätze das vielleicht die Hälfte (ich bin mir nicht sicher um wie viel Prozent nach oben oder unten) Betrug mit einer Person verzeihen können, aber bei "100" zeigen dir normalerweise 99 % den Vogel, bzw. zeigen sie nicht, weil ihnen der Kraftaufwand dafür zu hoch ist.

Ein paar Verzweifelte gibt es dann doch noch, die würden wahrscheinlich noch daneben sitzen wenn der Mann neben ihr eine andere schwängert. und, aber das möchte ich der TE mal nicht unterstellen, den Nachbarn mit der Axt zerlegt und sie hilft ihm noch. Mit anderen Worten, um die Nachbarn und dem Axt ging es nicht, die Frauen (muss ja eigentlich noch nicht mal eine Frau sein) sind hörig. Ich denke ab einem gewissen Punkt gibt es keine Grenze mehr, da kann der andere schlicht und einfach *dickundfettunterstreiche* alles tun.

kSleYptomSaxne


Mir geht es wie deinem Mann. Verheiratet, sexsüchtig, Prostituierte, zudem bi ... Hunderte Frauen und Männer. Erst vor kurzem habe ich meiner Frau alles gebeichtet. Sie geht positiv damit um, hat Verständnis, und bei uns ist alles wie früher. Es ist ihr Naturell. Deines offenbar nicht. Und dann muss ich dir leider sagen, kann es nicht gutgehen mit euch. Denn dein Mann wird niemals damit aufhören können. Zwar kann es wirklich eine Sucht sein, und die ist therapierbar, auch wenn es keine von Krankenkassen anerkannte Sucht ist und es auch keine einheitliche Meinung über Therapiemethoden gibt, aber selbst wenn ... Die Vergangenheit wird für eine Frau wie dich, die damit nicht umgehen und das nicht vergessen kann, immer da sein.

Kannst du dir wirklich vorstellen, das in Kauf zu nehmen?

k>lepAtomanxe


Und ganz sicher ist meine Frau keine Verzweifelte. Sondern eine Frau, die stärker ist als alle "Wein ihm keine Träne nach" schreienden zusammen. Sie ist auch in keiner Weise von mir abhängig, könnte es sofort beenden. Sie ist die Starke bei uns, nicht ich. Dennoch hält sie zu mir.

k{ira_1;0


Wie kann man mit so einem Menschen noch eine Beziehung haben. Völlig unverständlich.

Ich könnte mir vorstellen, dass die TE noch helfen würde das Kondom über den Penis zu streifen, wenn ihr Mann es dann mit einer anderen macht, aber Hauptsache die Ehe wird weiter geführt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH