» »

Ehemann Crossdresser, bin verwirrt

H?urat Axngel hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich bin etwas durcheinander und hoffe, hier Informationen, Meinungen und vielleicht Klarheit zu finden.

Eigentlich weiß ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll.... ich bin seit gut 10 Jahren verheiratet und im großen und ganzen eigentlich sehr glücklich. Gut, unser Sexleben war immer sehr problembelastet, aber da sind wir mittlerweile auf einem ganz passablen Weg, denke ich.

Gestern wurde meine Welt allerdings mächtig durchgeschüttelt und auf den Kopf gestellt. Ich saß zuhause, hatte frei und wie das dann so ist kommt man auf irgendwelche Schnapsideen – also habe ich aus Jux angefangen mit meinem Mann via Messenger "Wahrheit oder Pflicht" zu spielen. Es war auch recht lustig und spannend bis ich ihm die Frage stellte, ob es irgendetwas gäbe, was er gerne mal ausprobieren wollen würde, sich aber nie getraut hat, es zu tun oder es anzusprechen.

Natürlich macht Frau ja selten etwas ohne Hintergedanken. Ich hatte schon länger vermutet, dass er auf AV steht, er sich aber nicht traut, es anzusprechen, weil es ja nach wie vor von vielen als abartig oder schwul angesehen wird. Also hatte ich gehofft, ihn damit aus der Reserve zu locken. Er wollte nicht so recht raus mit der Sprache und als ich dann etwas vorsichtig gestichelt habe, dass es ja nicht sooo viele Sachen gibt, bei denen sich Männer schwer tun könnten, es anzusprechen, wollte er unbedingt wissen, was ich denke. Also habe ich ihn ganz direkt darauf angesprochen und er bestätigte meine Vermutung. Allerdings erklärte er mir dann, das sei nur ein Teil ":/ ??? Ich war etwas durcheinander, aber halt auch neugierig, denn wen interessieren nicht die geheimen Wünsche des Partners |-o – Was dann allerdings kam, hat mich doch etwas aus den Socken gehauen.

Er gestand mir, dass er schon seit fast 15 Jahren einen wachsenden Fetisch für Frauenkleidung hat. :-o --------- Uff, das hatte gesessen. Ich hatte mit allem gerechnet, nur damit nicht. Er ist 100% hetero, könnte sich auch nie was mit nem Mann vorstellen. Allerdings hat es bei mir dennoch ein großes Gefühlschaos ausgelöst. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich kann mir meinen Mann beim besten Willen nicht in Frauenkleidern vorstellen. Die Vorstellung finde ich auch igendwie abstossend.

Was habt ihr da für eine Meinung zu? Wie würdet ihr damit umgehen? Gibt es hier vielleicht einen/ mehrere Männer, die mir erklären können, was sie daran fasziniert? Ich würde es gerne verstehen bzw wenigstens nachvollziehen können, warum Mann so etwas tut.

Antworten
M6ayfWlowexr


Hast Du Dir noch nie vorgestellt, wie Du als Mann aussähest? Oder wie es anfühlen würde, physisch ein Mann zu sein? Wie Du als Mann auftreten würdest?

Kleidermässig ist der Wechsel von Frauen- zu Männerkleidung viel kleiner, als von Männer-zu Frauenkleidung. Frauen können crossdressen, ohne dass das jemandem gross auffällt. Und die Mode tut das auch ständig.

Ich würde behaupten, dass man die meisten Jungs und Männer für Frauenkleider begeistern kann. Auch der Schminkkasten der Mutter oder Freundin reizt sicher manchen Jungen/Mann. Oder sich mal so richtige Bligbling Ohrringe oder Ketten umhängen und schauen wie es sich anfühlt. Oder Stöckelschuhe anziehen und vor dem Spiegel posen.

Unsere Gesellschaft hat z.T. so wahnsinnig Angst vorm schwul oder unmännlich sein. Dabei haben wir alle Anteile des anderen Geschlechts in uns. Die Emanzipation hat uns Frauen auch in diesem Bereich viel Freiheiten gegeben. Freiheiten, die den Männern fehlen und auch heute noch zu versteckten und schambehafteten Handlungen führt.

Dabei ist es in erster Linie ein kulturelles Problem: in Südostasien und Teilen von Afrika tragen Männer in ländlichen Gegenden bis heute Röcke (Sarong u.ä.). Ebenso gehören in Schottland und Griechenland Röcke zur traditionellen männlichen Tracht. Auch das Schminken und sich Schmücken ist in vielen Kulturen eher ein Männerding (in Analogie zur Tierwelt, wo die Männchen oft schöner und bunter sind). Klassische Beispiele sind das Tättowieren und Piercing.

Ich hatte schon länger vermutet, dass er auf AV steht, er sich aber nicht traut, es anzusprechen, weil es ja nach wie vor von vielen als abartig oder schwul angesehen wird. Also hatte ich gehofft, ihn damit aus der Reserve zu locken.

Das finde ich interessant. Anscheinend macht Dir die Vorstellung, dass Dein Mann sich im Geheimen wünscht, Deinen Darm zu penetrieren und sich dabei latent schwul zu fühlen weit weniger aus, als dass er gerne Frauenkleider anzieht. Das sagt mehr über Dich als über ihn aus. ;-) Du entscheidest, was in "normal" bzw. "abnormal" ist.

Haur2t Angxel


Das finde ich interessant. Anscheinend macht Dir die Vorstellung, dass Dein Mann sich im Geheimen wünscht, Deinen Darm zu penetrieren und sich dabei latent schwul zu fühlen weit weniger aus, als dass er gerne Frauenkleider anzieht. Das sagt mehr über Dich als über ihn aus. ;-) Du entscheidest, was in "normal" bzw. "abnormal" ist.

--- da hast du mich missverstanden! Es geht nicht darum, dass ich penetriert werde, sondern, dass er anal befriedigt werden möchte.

H\urt 2AngHel


Ich finde die Vorstellung einfach sehr befremdlich, dass mein Mann ab geht wie Schmid's Katze, wenn er Strapse und Co. trägt......

jculSya5nbxi


Gibt es hier vielleicht einen/ mehrere Männer, die mir erklären können, was sie daran fasziniert? Ich würde es gerne verstehen bzw wenigstens nachvollziehen können, warum Mann so etwas tut.

Erklären kann man das sicher nicht nachvollziehbar, ebenso kannst du auch niemandem erklären, wie lecker Erdbeeren sind, wenn er Erdbeeren hasst. ;-) Bei deinem Mann haben wir die nicht seltene Kombination "Lust auf passiven AV" und "Lust auf Crossdressing", was eben sehr deutlich dafür spricht, dass es für ihn reizvoll wäre, mal die Rolle der Frau einzunehmen. Oft gehen solche Fantasien allerdings auch mit bisexuellen Neigungen einher, das ist zwar kein Muss, trifft meiner Erfahrung nach aber schon oft zusammen. Aber ich will dir da keine Angst machen - er kann ja tatsächlich 100% Hetero sein (Hetero-Crossdresser gibt es natürlich auch).

Ich finde die Vorstellung einfach sehr befremdlich, dass mein Mann ab geht wie Schmid's Katze, wenn er Strapse und Co. trägt......

Das finden sicher sehr viele Frauen, weil es halt ein ungewöhnliches Bild ist. Wenn du es akzeptierst wirst du auf jeden Fall einen ziemlich zufriedenen und glücklichen Mann haben, der weiß, dass er sich dir öffnen und dir vertrauen kann. Aber es ist natürlich auch eine Überwindung, die nicht jede Frau schaffen kann und will, das ist auch verständlich.

Wie hast du denn nun eigentlich auf seine Aussage reagiert?

f7osxsy26


Ich finde die Vorstellung einfach sehr befremdlich, dass mein Mann ab geht wie Schmid's Katze, wenn er Strapse und Co. trägt......

Weil du ihn 10 Jahre lang "kennst" ;-) und alles, nur nicht DAS vermutet hättest. :=o

Wenn Du dich damit weiter und intensiver beschäftigst, wird der Gedanke daran sicher mit der Zeit "normaler" werden…

ab geht wie Schmid's Katze, wenn er Strapse und Co….

sieht…..das tu ich auch :)z ---------- allerdings nur wenn ich es an Frauenbeine sehe… ;-D

HCurtf AnUgel


@ julyanbi

er könnte sich nie etwas mit einem Mann vorstellen – sagt er zumindest... ob es so ist? Ich weiß es nicht....

Meine Reaktion? Naja, er konnte mich in dem Moment ja GsD nicht sehen – ich glaube mir sind erstmal alle Gesichtszüge entgleist... Geschrieben hatte ich ihm erstmal nur, dass diese Tatsache mich irritiert... er wirkte unwahrscheinlich erleichtert, ich denke diese Heimlichtuerei hat ihn doch sehr belastet. Er meinte dann, wir könnten das ja vielleicht irgendwann in unsere "Spielereien" mit einbauen. --- Das mit dem AV könnte ich mir unter Umständen vielleicht noch vorstellen, aber die Vorstellung er trägt vor meinen Augen Damenbekleidung geht für mich – zumindest momentan – gar nicht. Andererseits bin ich ihm für dieses Geständnis unendlich dankbar, weil es aus meiner Sicht ein unglaublicher Vertrauensbeweis ist, aber ich weiß einfach nicht, wie ich damit umgehen soll....

Wir haben es abends dann nochmal kurz angerissen, aber nicht wirklich drüber gesprochen. Ich war und bin auch einfach irgendwie zu verwirrt um irgendwelche sinnvollen und konkreten Fragen zu stellen....

Mlayfl'owexr


Das finde ich interessant. Anscheinend macht Dir die Vorstellung, dass Dein Mann sich im Geheimen wünscht, Deinen Darm zu penetrieren und sich dabei latent schwul zu fühlen weit weniger aus, als dass er gerne Frauenkleider anzieht. Das sagt mehr über Dich als über ihn aus.

--- da hast du mich missverstanden! Es geht nicht darum, dass ich penetriert werde, sondern, dass er anal befriedigt werden möchte.

Du hast Recht hab ich andersrum verstanden. Aber es macht keinen grossen Unterschied, denn selbst wenn er den passiven Part übernimmt, musst Du für Dich entscheiden, ob dieses Verhalten für Dich zu einem heterosexuellen Mann passt bzw. ob dies das Bild, welches Du von ihm hast verändern könnte.

Ich finde die Vorstellung einfach sehr befremdlich, dass mein Mann ab geht wie Schmid's Katze, wenn er Strapse und Co. trägt......

Die Frage ist, was genau den Reiz ausmacht. Ist es wirklich das Gefühl des Tragens (das Teil löst die Erregung aus) oder ist es der Reiz des Verbotenen, der Tabubruch. Ich denke, wenn es das Zweite ist, dann nimmt der Reiz mit der Zeit ab, wenn man diesen Wunsch innerhalb der Beziehung ohne Angst vor negativen Konsequenzen ausleben darf.

Ich hatte, als ich jung war einen Freund, der da auch sehr experimentell drauf war und alles was ich trug, auch anziehen wollte. War für mich okay und in der Realität ist es ja zuerst einmal eine Aktivität, die sich v.a. vor dem Kleiderschrank bzw. Spiegel abspielt. Das ist keine todernste Sache, sondern spannend und auch lustig. Und wenn man dann in der Kiste landet, dann ist es eigentlich kein wesentlicher Unterschied zu "normalem" Sex. Als wirklich gut befunden wurden übrigens nur Röcke (bequem und frei, wenn man keine U'hose trägt :-D ) und Nylonstrümpfe/Stumpfhosen (geiles Gefühl).

HIurt :Angxel


Du hast Recht hab ich andersrum verstanden. Aber es macht keinen grossen Unterschied, denn selbst wenn er den passiven Part übernimmt, musst Du für Dich entscheiden, ob dieses Verhalten für Dich zu einem heterosexuellen Mann passt bzw. ob dies das Bild, welches Du von ihm hast verändern könnte.

Ich kann mich zwar generell schlecht mit dem Thema AV anfreunden (allerdings hat das andere Gründe), aber das hat für mich mit Homo- oder Heterosexualität nicht zwingend was zu tun. Viele Frauen stehen auf AV und nachdem der G-Punkt des Mannes ja bekannterweise von "dort" aus am ehesten zu erreichen ist, verwundert es mich nicht unbedingt, dass auch Mann das toll findet unabhängig von seiner sexuellen Gesinnung.

Die Frage ist, was genau den Reiz ausmacht. Ist es wirklich das Gefühl des Tragens (das Teil löst die Erregung aus) oder ist es der Reiz des Verbotenen, der Tabubruch.

Das weiß ich nicht und kann es auch nicht wirklich einschätzen. Würde darauf tippen, dass es ihn erregt. Er selbst sagt, er weiß nicht was ihn daran fasziniert. Er habe auf diese Frage bisher für sich auch keine Antwort gefunden.......

Dfesper~atAe01


Grundsätzlich finde ich es ja immer richtig, richtig gut, wenn man einen Partner hat, der einem so sehr vertraut, dass er sogar über seine geheimsten Wünsche sprechen kann. Dazu gehört im Falle deines Mannes auch eine gehörige Portion Mut.

Die Neigung deines Mannes ist wirklich keine Seltenheit, die teilt er mit vielen anderen Geschlechtsgenossen. Ich kann deine Verwirrung durchaus verstehen, und dass du erstmal Bedenkzeit brauchst, ist auch klar. Aber sieh es doch mal so: Er verlangt ja nichts direkt von dir, er wünscht sich lediglich mal eine seiner Phantasien ausleben zu dürfen... Und was ist schon dabei, wenn du ihm mal gestattest in deinem Beisein einen Rock und eine Nylonstrumpfhose oder ein Paar Halterlose anzuziehen? Wer weiß, was aus dieser Situation alles entstehen kann?

Wenn sich natürlich alles in dir gegen dieses Experiment sträubt, dann lass es einfach, aber rede trotzdem mit ihm @:)

aOfrxi


Es ist ja nicht in Stein gemeißelt, dass er fortan nur noch in Frauenkleidern unterwegs sein wird oder das will. Du hast nach seinen geheimen Wünschen gefragt und eine Antwort bekommen.

Sexuellen Bezug hat hier wohl nur der Part mit passivem AV, wenn ich das richtig verstanden habe, es stand nichts zu lesen, dass die Verkleidung mit Sex zu tun hätte. Was das Penetrieren angeht: hast du ein Problem damit, Finger einzusetzen oder einen Dildo? Warum, falls ja? Wenn er da Bock drauf hat und du ihm was gutes tun willst, solltest du nicht zögern. Keine Angst, üblicherweise ist der Enddarm leer und nicht schmutziger als eine Scheide, nämlich gar nicht. Dass die sexuelle Orientierung nichts mit einer Vorliebe für AV zu tun hat, weißt du ja schon.

Allgemein: ja es ist ein riesiger Vertrauensbeweis an dich, offenbar seid ihr zu recht 10 Jahre verheiratet. Vielleicht solltet ihr nicht nur überflächlich darüber sprechen, sondern ganz ernsthaft. Wenn sich deine Verwirrung ein wenig gelegt hat, stelle ihm doch die gleichen Fragen, wie uns. Er ist sicher nicht abgeneigt, sie zu beantworten.

DRespera+te01


Sexuellen Bezug hat hier wohl nur der Part mit passivem AV, wenn ich das richtig verstanden habe, es stand nichts zu lesen, dass die Verkleidung mit Sex zu tun hätte.

Natürlich erregt es ihn sexuell, oder denkst du, er möchte "Verkleiden" spielen?

agfri


Entschuldigung, ja genau das hatte ich gedacht, weil die TE nichts genaues schrub. Ich halte sowas für nicht besonders pathologisch (oder meinetwegen sexuell aufladbar), daher meine unbedachte Sichtweise. Andererseits wüsste ich mit sowas nichts anzufangen, also ist es nicht schlimm, wenn ich dazu nichts konstruktives beitragen kann.

D_espe?rat2e01


Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich kann mir meinen Mann beim besten Willen nicht in Frauenkleidern vorstellen. Die Vorstellung finde ich auch igendwie abstossend.

Sorry, das habe ich erst beim zweiten Lesen richtig mitbekommen. Dann hat sich die Sache ja eigentlich schon erledigt. Ich möchte trotzdem nochmal versuchen eine Lanze für crossdresser zu brechen... Weisst du, da spielt Freude eine große Rolle. Freude, dass man sich in der Beziehung nicht verstecken muss. Und in den meisten Fällen muss es ja auch nicht das "große Programm" sein, manchmal reicht es schon, wenn man dem Partner Kleinigkeiten zugesteht. "Spielt" ihr denn überhaupt miteinander oder macht mal kleine Inszenierungen? Wenn ja, lade ihn doch einfach mal auf ein Glas Wein ins Wohnzimmer ein und sag ihm, er soll nackt kommen, während du dich schon schön zurecht gemacht hast. Dann gib ihm einen Slip von dir zum Anziehen und lass ihn reden... Später gib ihm noch ein Paar Halterlose und schau, was mit DIR passiert, aber gebt euch alle Zeit der Welt. Vielleicht stellst du fest, dass es dich wirklich abstösst, dann brichst du dieses Spiel ab und gut ist.

Vielleicht stellst du aber auch fest, dass du in seine Phantasie einsteigen kannst, und wer weiß, was sich daraus noch entwickeln kann @:)

Es darf auch gemeinsam gelacht werden ;-D

Ich kann mich zwar generell schlecht mit dem Thema AV anfreunden (allerdings hat das andere Gründe),

Wenn ich die Gründe kennen würde, könnte ich dir auch gern zu diesem Thema etwas sagen ;-D

E=hem$aligrer NJutzer (#{54476x1)


Ich kann mich zwar generell schlecht mit dem Thema AV anfreunden (allerdings hat das andere Gründe), aber das hat für mich mit Homo- oder Heterosexualität nicht zwingend was zu tun. Viele Frauen stehen auf AV und nachdem der G-Punkt des Mannes ja bekannterweise von "dort" aus am ehesten zu erreichen ist, verwundert es mich nicht unbedingt, dass auch Mann das toll findet unabhängig von seiner sexuellen Gesinnung.

Das ist damit erklärt, oder? Der Po ist bei vielen eine erogene Zone. Direkt am After sind viele Nervenenden und eine Stimulation dort kann eben als anregend empfunden werden.

Dann noch dazu:

Er gestand mir, dass er schon seit fast 15 Jahren einen wachsenden Fetisch für Frauenkleidung hat. :-o --------- Uff, das hatte gesessen. Ich hatte mit allem gerechnet, nur damit nicht.

Warum fragst du auch so doof? ;-D @:) Mich wundert: Diese Form der gedanklichen Intimität erreicht ihr erst nach 10 Jahren Ehe und weil dir mal langweilig war? Und dir ist das vorher nicht aufgefallen?

Gibt es hier vielleicht einen/ mehrere Männer, die mir erklären können, was sie daran fasziniert? Ich würde es gerne verstehen bzw wenigstens nachvollziehen können, warum Mann so etwas tut.

Ich kann's versuchen. Zunächst: rede mit deinem Mann, er wird seine eigene Sicht haben und ggf. ganz andere Gründe. Ich bin auch skeptisch, ob deine Einordnung als "Crossdresser" wirklich passend ist. Deine Worte sind "wachsender Fetisch für Frauenkleidung". Ok, Fetisch im sexuellen Sinne heißt: das Ansehen/Tragen von "Frauenkleidung" (was ist das?) steigert seine sexuelle Erregung. Es ist noch nicht so weit, dass er nur dadurch sexuell erregt wird/ist, oder?

Unter "Crossdresser" verstehe ich einen Mann, der regelmäßig und öffentlich sich so kleidet, schminkt, die Haare trägt, dass er von anderen auf den ersten Blick als weiblich wahrgenommen wird. Da liegt eine Menge dazwischen, zwischen dieser Definition und deiner Beschreibung.

Ich z.B. mag [...] :)_

Und sonst: ich habe nicht so geschlechtstrennende Gedanken. Ich mag gemischte Gemeinschaftsumkleiden und würde auch vieles, was heute noch z.B. im Sanitärbereich getrennt ist (Umkleiden, Toiletten, Duschen) immer als "für alle" auslegen. Mit wenigen kleinen Abtrennungen für die, die sich beim Umkleiden oder Duschen mehr Privatsphäre wünschen. In Kaufhäusern würde ich die heute noch bestehenden Abteilungen für "Herren-" und "Damen"-Bekleidung wild mischen. Früher sind Jungen und Mädchen noch in getrennte Schulen gegangen, dann gab es getrennte Eingänge, später getrennten Sportunterricht. Ich finde es angenehmer, wenn sich das mischt: auch beim Militär, in Erziehungs- und Sozialberufen, in technischen Berufen, usw. In allen Bereichen des Lebens. Als große biologische Ungerechtigkeit empfinde ich es, dass Männer nicht selbst Kinder bekommen können.

Silom, Mitte 30, Spitzname "Schwimmfuchs" ;-), der sich auch als ganz normalen Heteromann empfindet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH