» »

Ehemann Crossdresser, bin verwirrt

HBur:t ANngnel


Ja, ich habe ihn nach seinen geheimen Wünschen gefragt, aber ich hatte natürlich nicht mit so einer Antwort gerechnet – das hat mich dann doch erstmal aus den Latschen gehoben.

ja es ist ein riesiger Vertrauensbeweis an dich

Das auf jeden Fall und um ehrlich zu sein, macht es mich auch ein bißchen stolz, dass er den Mut dafür aufgebracht hat und so ehrlich war. So wie ich ihn kenne, muss das für ihn eine riesen Überwindung gewesen sein....

Natürlich erregt es ihn sexuell, oder denkst du, er möchte "Verkleiden" spielen?

Ich glaube aus dem Alter sind wir dann doch schon raus ;-)

"Spielt" ihr denn überhaupt miteinander oder macht mal kleine Inszenierungen?

Vielleicht ein Gedanke, mit dem Frau auf längere Sicht einen Weg finden könnte.... ":/ – momentan aber noch eine eher eigenartige Vorstellung.......

"Gespielt" haben wir kaum bisher. Unser Sexleben war bis vor kurzem sehr kompliziert und schwierig und besonders für ihn wenig zufriedenstellend.... aber wir arbeiten dran... |-o

Was das Penetrieren angeht: hast du ein Problem damit, Finger einzusetzen oder einen Dildo? Warum, falls ja?

Wenn ich die Gründe kennen würde, könnte ich dir auch gern zu diesem Thema etwas sagen

Ich will mal versuchen, es zu erklären... Das Thema AV hat mit einem Missbrauchsgeschehen in meiner Teenie-Zeit zu tun. Daher war auch unser Sexleben im allgemeinen über die gesamten 10 Jahre sehr, sehr schwierig. AV mit mir als passivem Part ist für mich ein absolutes "No-go" – mir wird alleine beim Gedanken daran speiübel. Was den aktiven Part meinerseits anbelangt, theoretisch könnte ich mir das schon vorstellen, empfinde dabei auch nichts schmutziges oder ekliges. Ich habe das Problem eher woanders – irgendwie schwierig zu erklären... Ich fühle mich damit unwohl, am "Drücker" zu sein, quasi die "Macht" zu haben. Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll.... vielleicht versteht ihr trotzdem was ich meine........

D;esp1erante0x1


Kurz gefasst heisst das also, ihr habt ein ohnehin etwas schwieriges Liebesleben, jeder ist für sich "vorbelastet". Trotzdem hört es sich für mich so an, als würdet ihr euch wirklich lieben und seid innig miteinander verbunden, beste Grundvoraussetzung @:)

Das mit dem "Spielen" solltest du dir wirklich mal genau durch den Kopf gehen lassen. Das schöne an solchen Inszenierungen ist nämlich, dass du einen Schritt auf deinen Partner zugehst, und zwar genauso weit, wie du dich wohlfühlst. Und sollte es dir unbehaglich werden, kannst du jederzeit wieder zurückrudern oder für den Tag aussteigen. In einem Spiel kannst du dir deine eigene Leichtigkeit gestalten, denn du bestimmst die Regeln. Mach bloß nie etwas, was dir doofe Bilder in den Kopf zaubert, ihr müsst nichts überstürzen!

Ich fühle mich damit unwohl, am "Drücker" zu sein, quasi die "Macht" zu haben. Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll....

Das ist doch eine sehr gute Beschreibung. Sicherlich gibt es Menschen, die Macht verspüren, wenn sie ihren Partner anal penetrieren. Wenn sie ihn "von hinten nehmen". Aber sieh es doch mal so: Man kann Liebe auch einfach mal andersrum machen. Er vertraut dir, gibt sich dir hin, möchte sich mit dir vereinigen, nur einfach mal andersrum :)_

Fühl dich virtuell mal ganz fest gedrückt :)_

f$oswsy2[6


Man kann Liebe auch einfach mal andersrum machen

Das hast du ja toll ausgedrückt – Respekt ! :)^

D.esperavte0x1


Dankeschön *:)

S@l&artNi


Offensichtlich ist ein Teil des Problems eures "unbefriedigenden Liebeslebens" das er bisher seine Neigungen weder artikulieren noch ausleben konnte. Das hat sich ja nun, zum Teil, geändert, was ich sehr positiv finde. An deiner Stelle wäre es mir erst mal egal warum er so denkt/fühlt, sondern ob du damit klar kommst. Nach dem bisherigen Verlauf des Threads sieht es so aus als ob die Antwort "ja" ist. Also, warum nicht jetzt den zweiten Schritt machen, [...]

Haurt Anxgel


:(v

Dxer HVerwirNrte xMann


hallo,

ich neu hier dennoch wollte ich meinen senf auch noch dazu geben.

schliesslich bin ich der jenige welche um den es hier geht.

ich war erschrocken und entäuscht meine ( unsere ) geschichte hier zu lesen. bis zu dem zeitpunkt wo ich dieses hier gelesen habe, dachte ich das meine frau damit einigermassen klar kommt. doch es ist scheinbar nicht so. erhlich gesagt hatte ich angst die kommentare zu lesen, weil es ja in unsere gesellschaft immer noch ein tabu ist."ein mann in halterlosen -- der ist schwul." ich war aber überrascht von den doch durchweg recht positiven kommentaren weswegen ich mich auch entschlossen habe hier was dazu zu sagen.

es ging hier um die frage: warum?

meine exfrau trug gerne solche sachen und es war schön diese bei ihr zu spühren. als sie die beziehung beendet hatte fehlte mir in diesem bereich etwas (meine frau mag solche sachen nicht sonderlich - der grund ist mir bekannt) allso trug mann so etwas halt dann selber. es hatte nichts mit erotik oder sex zu tun es war einfach das gefühl solche sachen zu tragen (frauen kennen es bestimmt besser wie die männer).

es ging hier auch um das tehma AV. es hat auch etwas mit meiner ex zu tun. im bett hatten wir eine absprache -- wie du mir so ich dir. so ist mann dazu gekommen.

beides kam erst später zusammen und hatte viele ursachen in meiner aktuellen beziehung. es lag zum grössten teil an der sexuellen unlust meiner frau (auch hier ist der grund mir bekannt und es ist kein vorwurf). ein fremdgehen kam für mich nicht in frage. damit im bett was läuft müssen gefühle da sein und gefühle hab ich nur für meine frau die ich sehr liebe. um aber ein ausgleich zu schaffen spielten beide teile zusammen. klamotten um aus der realität zu entfliehen und der av um sich zu stimmulieren.

beides hat nichts für mich mit dem wunsch nach einem mann zu tun -- das ist etwas was für mich nie in frage kommen würde. ich brauche die klamotten auch nicht wenn ich mit meiner frau im bett bin. da klappt es auch ohne halterlose.

es hat für mich auch keinen reiz mich so in der öffentlichkeit zu zeigen. für mich ist es einfach eine kleine flucht -- etwas was ich für mich allein habe.

ich hoffe das mich meine frau irgendwann versteht und sie damit umgehen kann.

danke für die die posiven reaktionen.

MKeph"isyto x04


@ Hurt Angel

wenn du damit solche grossen probleme hast, warum bist du dann mit ihm noch zusammen?

eine trennung wäre der schnellste und einfachste weg.

fVoss,y26


eine trennung wäre der schnellste und einfachste weg.

>:( So ein dummer "Schmarrn" --- warum denn immer gleich das Extreme ?? >:(

Man man man – wissen wir keine weiteren Hintergründe. Da steht vielleicht eine lange intensive Ehe mit Höhen und Tiefen dahinter – Kinder – Immobilen – etc. und………….. echte Liebe wie der Vorredner schreibt =

gefühle hab ich nur für meine frau die ich sehr liebe.

…und da ist dann der Tipp mit der Trennung ja wohl völlig deplatziert.. %-|

REDEN wäre vielleicht eine Maßnahme – ohne Vorbehalt und ggf. mit Hilfe eines/einer Dritten neutralen Person (E-Beratung etc.) um dann seine Gefühle ………..

für mich ist es einfach eine kleine flucht –

..….mit ihrer derzeitigen Ablehnung in Einklang zu bringen.

Wenn es gelänge, Ihre Abneigung, diese Teile zu tragen, ins positive umzudrehen, ohne das sie sich verbiegen muss, wäre ja ggf. beiden geholfen.

Aber das wissen wir nicht, es sind nur "meine Spekulationen" ---- aber es hat mich halt geärgert, so einen krassen Schritt Trennung gleich zu "empfehlen" – sorry *:)

DHer JVer3wirr`te Maxnn


Danke fossy26,

Ehrlich gesagt weis ich im Moment auch nicht mehr weiter. Es ist einfach alles zu viel für meine Frau. Hätte ich nur nichts erzählt vieles wäre jetzt einfacher. ":/

f}ossy*26


Hätte ich nur nichts erzählt vieles wäre jetzt einfacher

Für SIE – ok – aber für EUCH nicht weil DU deine Sinnesreize ja "unterdrücken" müsstest ------- was du bislang ja getan hast. ":/

Ich denke und hoffe für euch das bei beiderseitigem Willen es ja vielleicht einen Ausweg gibt… - viel Glück :)*

M7ephi_sto x04


Kann es aber nicht auch sein das ein Mann in Strumpfhosen ihr einfach zu weich ist. Bestimmt will sie einen Mann im Bett der auch weis wie Mann mit einer Frau umgeht. ]:D

tYhoxpe


Kann es aber nicht auch sein das ein Mann in Strumpfhosen ihr einfach zu weich ist. Bestimmt will sie einen Mann im Bett der auch weis wie Mann mit einer Frau umgeht. ]:D

Du meinst also, sie will einen Lack&Leder Typ? %-|

Spünotmje


es muss gar nicht Lack und Leder sein, aber für mich ganz persönlich wäre ein Mann in Frauenkleidern nicht attraktiv, nicht begehrenswert.

Und da habe ich überhaupt keine Hintergedanken und unterstelle schwule Neigungen, nein, für mich ist ein Mann in Nylons und Frauenkleidern sexuell völlig uninteressant.

Deshalb hätte ich ein Problem damit, wenn mein Partner das gerne tragen wollte.

Für ihn vielleicht toll, für mich ginge ein Großteil seiner Attraktivität damit verloren.

MqephisEto x04


Ich glaube hier gibt es nichts mehr zu schreiben. Beide antworten nicht mehr. Endweder sie haben sich eingekriegt oder gehen schon getrennte Wege.

Wäre interessant was daraus geworden ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH