» »

Schlechte Laune durch Sexmangel

SOilv/ery*wolf hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich hab da mal eine kleine Frage.

Ich habe leider sehr sehr selten Sex mit meiner Partnerin (1x im Quartal/ halben Jahr). Dadurch steigt meine Laune leider nicht wirklich um nicht zu sagen, dass ich in letzter Zeit dauerhaft schlechte Laune habe. SB hilft auch nicht mehr.

Meine Frage: Was tun gegen diese schlechte Laune?

Mir fällt nichts so wirkliches mehr ein und meine Freundin mag/kann ich nicht unter Druck setzen. Kompromisse wie 1x im Monat sind auch furchtbar, da selbst ein "Kompromiss-Kuss" absolut gezwungen und unschön ist. Ich will mir gar nicht erst den Kompromiss-Sex vorstellen. Überzeugungsarbeit hilft auch nicht, genauso wenig wie abwarten oder überraschen.

Über Vorschläge/Ratschläge würde ich mich sehr freuen. (Ich will und werde keine neue Freundin haben. Trennung ist also weder ein Vorschlag noch eine Alternative.)

Dankeschön im Voraus :-)

Antworten
Tjhera@pxeut01


Über Vorschläge/Ratschläge würde ich mich sehr freuen. (Ich will und werde keine neue Freundin haben. Trennung ist also weder ein Vorschlag noch eine Alternative.)

Da bleiben nicht viele andere Möglichkeiten.

B>a_duGgxi


bist du lesbisch?

S}ilve}rywJo5lf


@ Badugi:

Ja bin ich.

Das hat aber damit nichts zu tun, sofern ich weiß ;-)

Dwon+ Magixc


Na das Geheimrezept was zwischen Mann und Frau Partnerschaften gilt ist auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften eine gute Idee ... miteinander reden .

Findet sie dich nicht mehr Sexuell anziehend ? Hast du zugenommen in letzter Zeit ?

Irgendein Grund muss es doch geben

S|ilv\erywPolf


@ Don Magic:

Wir reden sehr viel und auch sehr oft darüber, weil es mich einfach unzufrieden macht und mir ja auch wenig erlaubt ist. Die selben Fragen habe ich ihr auch gestellt. Aber sie meinte, sie findet mich noch attraktiv und das sie es sich selbst nicht erklären kann. Sie will ja, aber sie mag keine "Gegenleistung" erbringen. Was mir im Moment sogar egal wäre. Hauptsache es passiert mal wieder etwas. Aber das will sie genauso wenig.

Eigentlich will ich ja auch nur wissen, wie ich meine schlechte Laune beseitigen kann, da diese auch nicht sehr hilfreich ist. Oder wie ich mich ablenken kann.

azf0ri


Das geht beides nicht, also schlechte Laune abtrainieren oder ablenken lassen. Ich habe lange Jahre sexarm gelebt und nicht so "oft" wie du GV haben können/dürfen. Ich hatte schlechte Laune und ich konnte mich nicht ablenken.

Finde dich damit ab, lebe mit schlechter Laune und versuche es gar nicht erst, dich abzulenken, das funktioniert wenn überhaupt nur kurz. Frage dich dann aber auch, ob du die nächsten 5 oder 25 Jahre so weitermachen willst, oder ob dir eine Fickfreundin nebenher nicht helfen könnte, das Einverständnis deiner Süßen vorausgesetzt oder auch heimlich.

Deine Holde mag mit dir keinen Sex haben, aus welchen Gründen auch immer, das wird sich aller Erfahrung nach nicht mehr ändern, der status quo bleibt dir also noch lange Zeit erhalten. Das solltest du verinnerlichen, besser wird's mit ihr wahrscheinlich nicht mehr.

S8karabaAeus9x4


Du könntest lernen, Sexmangel und Enthaltsamkeit mittels Affirmationen als einen positiven, hilfreichen und beglückenden Zustand zu empfinden. ;-D

Aber... der Nutzen eines solchen Versuchs bleibt mal dahin gestellt.

Schlechte Laune durch Sexmangel ist sehr normal. Sex ist wichtig. Vor allem, wenn der geliebte Mensch greifbar ist. Ich möchte mal jemanden sehen, der dann keine schlechte Laune bekommt.

A nd4ifrexak


Es könnte auch ein hormonell bedingtes Problem sein. Vielleicht sollte sie mal zum Arzt gehen? Falls sie Dich noch attraktiv findet, könnte das der Grund sein. Oder ist sie in einer Weise überansprucht, z.B. durch Arbeit?

Ein weiterer Grund könbnte sein, dass sie einfach nur frustriert ist, weil Euer Sexleben eintönig ist? Ich finde, Ihr habt bereits einen guten Weg eingeschlagen, indem Ihr miteinander redet.

Für Deine schlechte Laune habe ich keine Lösung. Eine Möglichkeit wäre, wenn Du Dich nach Bedarf selbst befriedigst. Das macht Dich sicher ausgeglichener.

Wie reagiert sie denn auf zärtliche Berührungen? Mag sie das? Oder lehnt sie den Austausch von Zärtlichkeiten ab?

FqremIdexr222


Hallo Silverywolf

Wie schon Andere sagten, kann dir niemand einen Rat geben, was man gegen deine schlechte Laune machen kann.

Aber nun eine Frage an dich: War euer Sexleben schon immer so selten oder hat sich das erst in letzter Zeit geändert. Wenn der zweite Fall vorläge, müsstest du dich fragen, was sich an äußeren Umständen möglicherweise geändert hat.

Weitere Frage: Wie lange seid ihr schon beisammen?

Wenn das Sexbedürfnis schon immer schwach war, dann ist das ein Fakt, den man wohl schlecht abstellen kann, denn hat hätte deine Freundin von Natur aus ein wenig starkes Sexbedürfnis.

Wenn es aber früher anders war, dann könnte man – falls man herausfindet, warum sich das verändert hat – schon Abhilfe schaffen können.

Also ginge es erst mal darum, heraus zu finden, warum sich euer Sexleben verändert hat. Das können viele Gründe sein. Vielleicht passt ihr auch nicht ganz so gut zusammen, wie es vielleicht möglich wäre? Ist deine Freundin wirklich lesbisch oder fehlt ihr vielleicht doch etwas, was du ihr nicht geben kannst? Denkt sie vielleicht gelegentlich mal an ein einen Mann, auch wenn es nur in der Fantasie ist? Solche Dinge können sehr tief im Unterbewusstsein begraben sein. Da könnte dann nur ein Psychologe helfen.

Wahrscheinlich will oder kann sie dir nicht die Wahrheit sagen, weil sie dich nicht vereltzen will? Ihr habt schon viel zusammen geredet, aber vielleicht hat sie ihr Geheimnis trotzdem noch nicht preisgegeben?

Oder andere Möglichkeit: Sie will den Sex anders haben als ihr ihn bisher gemacht habt. Bist du erfinderisch? Fällt dir auch mal was Anderes ein? Oder läuft immer alles nach dem gleichen Muster ab? Vielleich braucht sie Abwechselung, vielleicht ist es ihr einfach langweilig geworden? Vielleicht will sie erst mal eine lange Zeit nur kuscheln ohne jede sexuelle Komponente. Es gibt viele Frauen, die eine ungewöhnlich lange Zeit brauchen, bis sie sexuelle erregt werden und dann erst zu sexuellen Aktivitäten bereit sind. Gehst du vielleicht zu schnell vor? Alles offene Fragen, die nur du selbst beantworten kannst.

Also viele Fragen, die dir leider niemand hier beantworten kann. Ich kann dir also auch keine Antwort geben, sondern nur Denkanstösse.

M!r. Fo?re'skxin


(Ich will und werde keine neue Freundin haben. Trennung ist also weder ein Vorschlag noch eine Alternative.)

Wie wäre es mit einer offenen Beziehung?

S)ilve{rywoxlf


@ Mr. Foreskin eine Offene Beziehung ist keine Lösung, da ich ja schon bei SB ein schlechtes Gewissen kriege. Ich will gar nicht erst wissen, wie es ist fremdzuvögeln, selbst mit Einverständnis.

@ alle Anderen:

Nein es war nicht immer so. Am Anfang unserer Beziehung war es eigentlich sogar echt oft (mehrmals die Woche), aber irgendwann hat sich das eingependelt. Sie meinte, dass es bei ihr am Anfang immer viel ist und dann abflaut. Abwechslung wird zwar versucht reinzubringen, aber mit seltenen Erfolg. In der Öffentlichkeit bzw. außerhalb der Wohnung mag sie nicht sonderlich (schon ausprobiert) und in der Wohnung ist es sowieso alles das gleiche. Abwechslung durch Spielzeug (sollte mir was fehlen, was ihr wiederrum fehlt) wäre vorhanden. Mag sie aber genauso wenig.

Sie meinte gestern, dass sie schon Lust hätte, aber halt keine Gegenleistung erbringen will. Womit ich einverstanden wäre. Dann will sie aber doch nicht wieder nicht, weil sie dann ein schlechtes Gewissen hat.

Darüber reden mag sie inzwischen auch nicht mehr. Ich vergraule sie damit. Nicht alle Frauen mögen reden...

Kompromissbereitschaft ist leider auch nicht vorhanden. Also eine Sackgasse.

Aber danke für die Antworten :-)

Diucrktal}es_DE


Wie alt seid ihr denn? Könnten Hormone (Wechseljahre) eine Rolle spielen? Wenn ihr kaum noch Sex habt, was macht eure Liebesbeziehung noch aus, oder seid ihr nur noch eine WG? Lust, aber keine Gegenleistung bringen wollen. Das kommt mir merkwürdig vor. Ich kann deine Enstellung da nachvollziehen, dass du lieber das als gar nichts hast, weil man ja auch sehr viel Lust aus der Lust des anderen gewinnen kann. Vielleicht kannst du das deiner Partnerin sagen. Aber warum jemand Lust zu nehmen hat, aber nicht zu geben verstehe ich nicht. Hast du sie mal gefragt?

Eine Antwort auf deine Ausgangsfrage habe ich auch nicht. Ich habe bis vor kurzem auch nur sehr wenig Sex gehabt und fühlte mich wirklich richtig schlecht, unausgeglichen und missgelaunt schlecht dabei. Ich habe kein Gegenmittel gefunden. Seit ich wieder regelmäßig Sex habe, bin ich wie ausgewechselt (übrigens mit dem gleichen Mann – ja auch sowas gibt es).

Scilv$eXryywoPlxf


@ Ducktales Wir sind nun fast 2,5 Jahre zusammen und ich bin 22 und sie ist 31. Ich glaube für Wechseljahre ist das noch zu früh.

Es ist häufig WG mäßig, aber es ist ja nicht so als ob es gar keine Zärtlichkeiten geben würde. Die gibt es. Nur keine die in Richtung Sex gehen. Ich habe das schon gesagt, mit der Lust aus ihrer Lust nur in anderen Worten, aber naja... Sie war nicht so überzeugt um nicht zu sagen gar nicht.

Und ja ich habe sie gefragt und sie kann es sich selbst nicht erklären. Nur je mehr man fragt und ihr "auf die Pelle" rückt, umso weniger will sie. Allerdings nichts machen, kann ich auch nicht, weil ich zumindest etwas brauche um nicht komplett das Gefühl zu haben mit einer normalen Freundin zusammen zu wohnen.

Hast du einen Tipp? Also irgendwas besonderes gemacht, damit dein Mann wieder mehr will? Vielleicht kriege ich das ja auch bei ihr hin. Wäre zumindest toll. :-)

Hcydro.chooxs


Manche sagen, die Eifersucht wäre ein probates Mittel, um eingeschlummerte Lust zu wecken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH