» »

Halbharter großer Penis vs harter kleiner Penis, was ist besser?

jBen9x0 hat die Diskussion gestartet


Ich würd mal gern hörn wie andere Frauen darüber denken. Meine Erfahrung die ich bisher mit Männern gemacht habe ist dass diejenigen die richtig große Dinger haben (18cm und mehr) eigentlich nie 100% hart werden. Es dauert auch immer lange bis die überhaupt hart genug für Sex sind. Da muss man meistens vorher blasen und nachhelfen was ich schon etwas nervig finde. Eigentlich sollte die Aussicht auf Sex doch ausreichen dass der Mann ordentlich hart wird oder?

Und dann hatte ich auch schon paarmal welche mit kleineren Penissen ca 14cm die waren zwar schon ne ganze Nummer kleiner als die großen Penisse aber die waren meistens viel härter und die brauchten auch nicht so ewig lang um überhaupt hart zu werden. Habt ihr auch diese Erfahrungen?

Ich frag mich woran das liegt. Es kann doch nicht sein, dass es so einen riesen Unterschied macht ob einer jetzt 14cm hat die er hart bekommen muss oder 20cm. Ich hab mal gehört die Menge an Blut die dort reingeht ist ca so viel wie ein kleines Schnapsglas. Also wieso werden die Großen dann nicht richtig hart?

Und mit richtig hart meine ich, dass der Penis wenn der Mann aufrecht steht mindestens horizontal ist und nicht nach unten geneigt ist. Es ist echt ein riesen Unterschied wenns um die Härte geht. Mein jetziger Freund hat vielleicht 15cm aber wenn der hart ist dann ist der wirklich so hart dass ich da nichts reindrücken kann.

Bei meinem Ex der ca 20cm hatte war der Penis selbst beim Sex immer nur halbhart und irgendwie "teigig" da musste ich dann bei jedem Stellungswechsel erstmal wieder mit der Hand ran dass er hart genug wird. Das war echt nervig.

Antworten
NIoDwoonxder


Ich habe das mal per Wasserverdrängung gemessen und bei mir nimmt das Volumen um gut 300 ml zu. Das Volumen im errigierten Zustand war gut 350 ml gegen knapp 50 im schlaffen Zustand. Das bei 18cm Länge und 5.5cm Durchmesser an der breitesten Stelle.

Ein deutscher Durchschnittspenis (gut 14cm und 4cm Durchmesser) bringt es ungefähr auf das halbe Gesamtvolumen und der Zuwachs dürfte bei ca. 120-140 ml liegen.

Wenn jetzt jemand echt 20cm Länge und angenommen 6cm Durchmesser hat, reden wir von ca. 500ml Blut. Das entspricht einer Vollblutspende.

K3uri0taT


Und mit richtig hart meine ich, dass der Penis wenn der Mann aufrecht steht mindestens horizontal ist und nicht nach unten geneigt ist.

Hat mit der Härte in erster Linie nichts zu tun.

N8owojo.ndexr


@ KuritaT

NKowoooRnder


:)^ :)=

B ondbaxuer


Hab ich ja auch noch nicht gehört, dass ein langer Penis nicht ganz hart wird. Aber eine gewisse Logik ist da schon bei.

S^terEnchen03x0


Nö, die Erfahrung habe ich jetzt noch nicht gemacht dass größere nicht ganz hart wurden oder dass man später nachhelfen müsste. Ich denke mal dass das mit der Erregtheit zu tun hat, dass das an der Größe liegt kann ich mir nicht vorstellen, habe ich auch noch nie erlebt. Nur die Aussicht auf Sex reicht nicht immer, in bestimmten Situationen und wenn man zu Beginn total verchossen ineinander ist mag das sein, aber sonst...

BUoAndbaFuxer


Mit 15 reicht die Ansicht einer nackten Frau für eine Latte. Mit 40 dann wohl nicht mehr. ;-)

HqoneZy91_nmit_MWini1x3


Meine Erfahrung die ich bisher mit Männern gemacht habe ist dass diejenigen die richtig große Dinger haben (18cm und mehr) eigentlich nie 100% hart werden.

kann ich nicht bestätigen ":/

Daher: hart UND gross :-q ;-D

cshi:efgol@axtu


Kann ich auch nicht bestätigen, obwohl schon über 40 (Jahre nicht cm).

AHlleqAn$Bord


Eigentlich sollte die Aussicht auf Sex doch ausreichen dass der Mann ordentlich hart wird oder?

Typische Frauenannahme, nur der Gedanke an euch soll uns schon voll auf Touren bringen und hart werden lassen. Also zumindest bei mir ist es so, dass ich zwar bei meiner Freundin auch nach fast einem Jahr Beziehung noch sofort hart werde (18-19cm) , diese Härte aber ohne mechanische Reize schnell nachlässt.

Das was du geschrieben hast mit dem Nachhelfen beim Stellungswechsel kann ich zwar nicht ganz bestätigen, aber das ein oder andere mal musste er wirklich schon bearbeitet werden um wieder top reinzukönnen.

TLenochtqitlaxn


Wie hart ist denn hart?

T/heraopeutx01


Hart ist hart, und schlabbrig ist weich. Hart lässt sich nur an der Wurzel bewegen, aber nicht biegen.

T}enochNtitlaxn


Also geht es um kompromislose Haerte.

Bhondb)auexr


Hart ist er, wenn man ihn ohne Weiteres einführen kann. Mehr braucht kein Mensch.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH