» »

Freundin "fickt" Fremd

suenCsibelxman


Vielleicht sollten wir uns alle ein wenig was von den Bonobos abschauen.

Ich halte es nicht für notwendig, mir etwas von irgendeiner Primatenart etwas abzugucken. Ich bin in der Lage eigenständige Entscheidungen zu treffen.

Zudem: Wenn du etwas abgucken willst, warum nicht von den Azara-Nachtaffen?

jZune nXovelxl


Haben die Missionare etwa auch diverse Primatenarten zur Monogamie missioniert?

Und ob sie das haben.

Hier ein nettes Buch zu de Thema:

Christliche Heilsbotschaft und weltliche Macht: Studien zum Verhältnis von Mission und Kolonialismus von Horst Gründer

Und mehr sogar: zur Mono-Sexstellung. Eben der Minssioarstellung. ;-D

j>uneJ n@ovell


Ich halte es nicht für notwendig, mir etwas von irgendeiner Primatenart etwas abzugucken. Ich bin in der Lage eigenständige Entscheidungen zu treffen.

sensibelman

Solltest Du aber mal. Ist sehr interessant. Die Bonobos klären Problem mittels Sex und tauschen sogar Nahrung gegen Sex usw. Eine der friedfertigsten Tierart überaus, die sehr harmonisch miteinander leben. @:)

jyune2 novxell


p.s. die Azara-Nachtaffen sind keine Menschenaffen. Die Bonobos hingen schon.

s]ensiGbelmaxn


Eine der friedfertigsten Tierart überhaupt

Ich bin auch ohne dieses Verhalten der Bonobos sehr friedfertig.

Und ob sie das haben.

Du hast meine Links immer noch nicht gelesen.

Zudem hast du offenbar meinen Text/meine Frage nicht verstanden. Ich wüsste jedenfalls nicht, dass die christlichen Missionare jemals kommunikativen Kontakt zu den Azara-Nachtaffen aufgenommen hätten.

Christliche Heilsbotschaft und weltliche Macht: Studien zum Verhältnis von Mission und Kolonialismus von Horst Gründer

Und mehr sogar: zur Mono-Sexstellung. Eben der Minssioarstellung.

Das interessiert mich nicht, weil ich nicht aus christlichem Anspruch heraus monogam lebe, sondern weil es mir so gefällt. Zudem: Mir ist es egal ob jemand monogam oder polygam leben will- genauso lasse ich mir von niemanden Einreden, was ich für gut zu befinden habe. Wer lieber polygam leben will: Viel Glück.

jRunew novxell


Ich bin auch ohne dieses Verhalten der Bonobos sehr friedfertig.

Ich wüsste jedenfalls nicht, dass die christlichen Missionare jemals kommunikativen Kontakt zu den Azara-Nachtaffen aufgenommen hätten.

Das interessiert mich nicht, weil ich nicht aus christlichem Anspruch heraus monogam lebe,

Zudem: Mir ist es egal ob jemand monogam oder polygam leben will

genauso lasse ich mir von niemanden Einreden, was ich für gut zu befinden habe.

Merkste was? *:)

DVieCrxux


homo sapiens ist genetisch zu 98,6% identisch mit Affen.

daraus folgt daß es naheliegend ist daß homo sapiens im wesentlichen denselben sexualtrieb wie die Affen besitzt.

das widerum bedeutet, daß polygames Verhalten völlig normal ist.

Aber ich glaub daß frauen grundsätzlich polygamer veranlagt sind als Männer.

kommt halt drauf an ob sies ausleben (können) - oder sexfeindlich erzogen worden sind.

j{unle ]novexll


Ich dachte immer, Frauen wäre eher monogamer, zumindest im Bezug auf den "samenstreuenden" Mann. :=o

jDune n[o5velxl


p.s. 67 % der Gene einer Drosophila melanogaster (Fruchtfliege) finden sich in ähnlicher Funktion auch bei uns Menschen. Wir können aber dennoch nicht fliegen. Ich bin aber grundsätzlich ganz bei Dir, DieCrux, was die Aussage zur Monogamie vs. Polygamie anbelangt. ;-)

s%ensiTbelKman


homo sapiens ist genetisch zu 98,6% identisch mit Affen.

daraus folgt daß es naheliegend ist daß homo sapiens im wesentlichen denselben sexualtrieb wie die Affen besitzt.

das widerum bedeutet, daß polygames Verhalten völlig normal ist.

Nö, gar nicht- nochmals- lies [[http://www.tagesspiegel.de/wissen/monogamie-bei-primaten-einehe-schuetzt-vor-kindstoetungen/8567612.html hier]] und [[http://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Total_treue_Affen1771015589518.html hier]]

Das widerspricht deinen Aussagen ziemlich klar.

Merkste was?

Was soll ich merken.

Ich habe eine Meinung, die meines Erachtens nicht auf widerlegbaren Begründungen beruht.

Sicherlich hat die christliche Kirche versucht, monogame Beziehungen einer Allgemeinheit aufzuoktruieren, dennoch hat sie die Monogamie nicht erfunden. Monogame Beziehungen gibt es länger als die christliche Kirche (auch in der Natur und gerade auch bei Primaten) und kann auch nicht einfach auf religiöse Glaubensgrundsätze zurückgeführt werden- Monogamie hat genaugenommen auch Vorteile.

Genausoenig lässt sich aus genetischen Ähnlichkeiten auf ähnliches soziales Verhalten schließen. Soziale Verhältnisse und soziale Verhaltensweisen von Individuen lassen sich nicht auf den genetischen Code reduzieren. Genetisch hat der Mensch sich seit 1000-den von Jahren nicht geändert- sehr wohl aber seine sozialen Verhaltensweisen (das ist unabhängig davon, dass es Menschen gibt, die diverse Verhaltensweisen von bestimmten Primaten "konserviert" haben).

Menschen sind wesentlich vielfältiger als das manche Menschen wahrhaben wollen.

a4fri


oder sexfeindlich erzogen worden sind

Halte ich für Quatsch. Ich bin auch sexfeindlich erzogen worden und habe eine für viele Menschen normale Sexualität entwickeln können.

Polygamie gehört allerdings nicht dazu, die ich aber ebenfalls nicht verteufeln kann. Wenn der TE das so ab kann, gut so. Meins wäre das nicht.

D6ierCrRu9x


Ich finde das faszinierend, wenn frauen von allerlei Propaganda unbeschadet und unangetastet sind. Die Frauen aus dem ehemaligen Ostblock sind das.

gang bang -angeblich "frauenfeindlich" - bedeutet in wahrheit für manche frau höchste Lust !!

denn es ist bestimmt vor hunderttausend jahren so gemacht worden.

die haben da gangbang gemacht.

und solche nichtswissenden in der Politik bezeichenn das als "frauenfeindlich".

Man sieht hier doch klar, daß der Staat uns die monogamie sozusagen "dringend nahelegen" möchte.

aber ich denke er kann sich seine "gutgemeinten ratschläge" wirklich sparen.

jWune? nxovell


sensibelman, weißt Du, warum so viele Paare nach 3, 6 und 12 Jahren auseinander gehen? Vom "verflixten 7. Jahr hast Du sicher schon gehört, oder?

jjunFe& =noIvelxl


Was soll ich merken.

Ich habe eine Meinung, die meines Erachtens nicht auf widerlegbaren Begründungen beruht.

Du sprichst ganz schön viel von DIR und DEINER Sicht auf die Dinge und die Welt. Dabei will Dir gar keiner etwas. @:) Du kannst gern monogam leben. Kein Problem. Nur soll es Leute geben, die dies eben nicht wollen. So what? Lass sie leben ... *:)

Und natürlich hat Monogamie auch Vorteile. Ich selbst lebe auch gern monogam. Nur gibt es eben auch Andersdenkende. :)z

sTens-ibelmaxn


Nur soll es Leute geben, die dies eben nicht wollen. So what? Lass sie leben ...

Damit habe ich kein Problem, ich habe nur Probleme mit Aussagen, die meines Erachtens sachlich fasch sind.

weißt Du, warum so viele Paare nach 3, 6 und 12 Jahren auseinander gehen? Vom "verflixten 7. Jahr hast Du sicher schon gehört, oder?

Viele Paare sind aber noch lange nicht alle- insofern ist die Aussage, der Polygamie Allgemeingültigkeit zu geben sachlich falsch. Zudem ist es von der Monogamie über die serielle Monogamie noch ein Unterschied zur Polygamie.

Monogame Beziehungen sind ebenso normal wie polygame Beziehungen- sowohl weltweit, wie auch historisch wie auch in der Tierwelt. Das ist zunächst unabhängig von den Häufigkeitsverhältnissen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH