» »

Squirting also doch Urin

M)adamer Ch(arentoxn hat die Diskussion gestartet


[[http://www.iflscience.com/health-and-medicine/women-squirting-during-sex-may-actually-be-peeing]]

:-q

Antworten
v8ezzxo


sehr informativ ]:D

*:)

sOensibexlman


Squirting also doch Urin

Naja, das ist aber nicht besonders neu: [[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21995650 z.B. hier]]

MqadamVe Chkarejntoxn


Für mich schon da ich mich nie großartig damit beschäftigt habe. Mich würde interessieren was Männer und Frauen dazu sagen, welche darauf stehn - macht es einen Unterschied ob es Urin ist oder nicht? Ändrrt das was?

vOect~oxr


Für mich würde das gar nichts ändern. Gut find ich es so oder so, was auch immer jetzt wo rauskommt und aus welchem Grund. Dass jetzt die Blase gefüllt wird die sich gleich wieder entleert ändert ja nichts an Konsistenz, Geschmack und Geruch vom Sekret, ist ja immernoch das Gleiche. Dass es jetzt nur Urin getauft wird ist nicht tragisch. Und Urin selbst ist ja auch nicht sooo schlimm, wenns nicht grad eine ganze Nacht lang in der Blase bleibt :-|

Aber interessant, danke für den Link.

dFalia x123


Sehr informativ dieser Beitrag. :)^

s|ensi"bWelmvaxn


[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21995650 hier]] wird zwischen weiblicher Ejakulation und Squirten deutlich unterschieden.

EuhemaliHger NLutze7r (#5;3192x1)


[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21995650 hier]] wird zwischen weiblicher Ejakulation und Squirten deutlich unterschieden.

Also wenn ich es recht verstanden habe, stammen aber beide Flüssigkeiten aus der Blase. Sie unterscheiden sich nur darin, daß das weibliche "Ejakulat" zusätzliches "prostatic-specific antigen (PSA)" enthält.

Zu Versuchsbeginn hatten alle beteiligten Frauen ihre Blase entleert. Während der Erregungsphase füllten sich ihre Blasen wieder schnell mit Füssigkeit. Das Squirting sei dann nichts weiter als ein unkontrolliertes Entleeren der Blase. Warum sich die Blase aber so schnell beim Sex füllt, ist noch unbekannt.

Sex und Wissenschaft ist doch eine "geile" Kombination. Ich bin mal auf das Ergebnis gespannt.

Und hier ist die wissenschaftliche die Erklärung, warum mir das beim Sex egal ist, ob es weibl. Ejajulat oder Urin ist:

[[http://www.sueddeutsche.de/wissen/psychologie-warum-wir-uns-beim-sex-nicht-ekeln-1.1466804]]

[[http://www.plosone.org/article/info:doi/10.1371/journal.pone.0044111]]

E@hemTal1iger 8Nutzer <(#53-1921)


[[http://www.vice.com/de/read/wissenschaftler-sagen-squirten-ist-nichts-anderes-als-pinkeln-521]]

z:uenBd2stoff


Auch der beim normalen Pinkeln abgesonderte Urin ist je nach Tageszeit, vorangegangener Trinkmenge und aufgrund weiterer Faktoren immer wieder unterschiedlich, was bis zur praktischen Farb- und Geruchlosigkeit gehen kann.

Dass es sich bei den in den einschlägigen Berichten über das weibliche Abspritzen, in denen von völlig durchnässten Laken und mehrere Meter weit reichendem Strahl berichtet wird, nur um Blaseninhalt handeln kann, hab ich mir schon immer gedacht ... und diese Position in x Diskussionen zum Thema verteidigt.. Gäbe es neben der Harnblase ein weiteres Organ im weiblichen Körper, das solche Flüssigkeitsmengen bevorraten könnte, dann hätten es die Anatomen bis jetzt sicher schon entdeckt. :)z

E}hLemalige'r Nut~zer (#5;31921)


Gäbe es neben der Harnblase ein weiteres Organ im weiblichen Körper, das solche Flüssigkeitsmengen bevorraten könnte, dann hätten es die Anatomen bis jetzt sicher schon entdeckt.

Hm, das klingt überzeugend. :)= :)^ Was da so rausspritzt muß ja irgendwo vorher gewesen sein. Eine mögliche haselnußgroße "weibliche Prostata" wird ja wohl kaum einen halben Liter "Ejakulat" verspritzen.

mXa.umya


Ist es so wichtig was es ist und wo es herkommt, kopfkratz.

Es passiert bei sehr starker Erregung, und auch nur dann wenn Frau den Kopf abschalten kann und nicht mehr nachdenkt ob sie auch schön genug aussieht ob da irgendetwas peinlich ist oder nicht.

Von daher ist das so wumpe, wenn es passiert dann ist es halt so, und wenn nicht auch gut.

V8evod~kyne


Es passiert bei sehr starker Erregung

Nicht nur. Ich persönlich empfinde es als relativ unspektakulären Vorgang, der sich unabhängig von meinem Erregungslevel auslösen lässt. Ist jedenfalls bei mir nicht notwendigerweise an einen Höhepunkt geknüpft und Orgasmen ohne Ejakulation empfinde ich als genau so intensiv.

In passiver Hinsicht spielt die Herkunft und Zusammensetzung der Flüssigkeit für mich keine Rolle. Ich ekle mich vor den Körperflüssigkeiten eines Menschen, an dem ich sexuell interessiert bin, grundsätzlich nicht. Ich kann aber nachvollziehen, dass für andere die Annahme, es handle sich nicht um Urin, wichtig war, um sich gehen lassen zu können.

Wenn sich jemand aus Scham zurückhält und in seiner Erregung bremst, finde ich das bedauerlich. Aber bei mir selbst hängt der Vorgang wie gesagt nicht mit der Qualität des Höhepunkts zusammen. Wer davon ausgeht, Squirting sei grundsätzlich mit der höchsten Form der Ekstase verbunden, der irrt zumindest bei mir.

E.hema]li,ger ENuetzer (9#531}92x1)


Definitionsfrage:

Ist alles, was durch die Harnröhre ausgeschieden wird, Urin? Auch dann, wenn es chemisch einfach nur noch Wasser ist? ;-)

Wenn der Blutdruck steigt, kompensiert das der Körper, indem mehr Flüssigkeit durch die Nieren geleitet wird. Infolge dessen füllt sich die Blase und man muß pinkeln.

Darum muß man häufig pinkeln, wenn einem kalt ist. Die Blutgefäße ziehen sich zusammen, daß heißt mehr Menge an Blut im Verhältnis zum Blutgefäßdurchmesser, was der Körper als erhöhten Blutdruck erkennt.

Wenn sich dann aber kaum noch Stoffwechsellrückstände im Blut befinden, dann bleibt von der ausgeschiedenen Substanz nur Wasser.

Kleines Experiment: Wasser trinken, dann pinkeln gehen, wieder Wasser trinken, dann wieder Wasser trinken.

Dabei beobachten, wie sich die Farbe ändert. Wer sich traut, darf auch mal kosten. Von Igitt über salzig bis leicht salzig zu neutral.

Aber besser bei salzig aufhören, der Körper braucht seine Salze und seinen Blutzuckergehalt ;-)

In dem beschriebenen wissenschaftlichen Artikel wird erwähnt, daß die Forscher noch keine Erklärung haben, warum sich die Blase der Probantinnen so schnell füllt. Eine mögliche Erklärung wäre also demnach eine starke Erhöhung des Blutdrucks infolge sexueller Erregung.

eDxpeurte5x6


die Blase füllt sich deshalb bei der Probantin schnell, weil sie bei sexueller Stimulation gereizt wird. Ist doch logisch. Das hat doch nichts mit dem Blutdruck zu tun. Wenn ich sexuell aktiv war, muss ich anschließend auch urinieren.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH