» »

Zu groß für AV?

htomer1*11 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

meine Freundin will keinen AV mit mir, weil mein Schwanz - wie sie sagt - zu groß sei. Na ja, klein ist er gerade nicht (21x5). Doch müsste das doch auch damit gehen, oder? Hat jemand von Euch ähnliche Probleme, oder weiß "Problemlösungen"?

LG

Antworten
S5olQvexr


Die Dicke könnte nicht ganz unproblematisch sein. Muss ja durch ein ziemlich kleines Loch. Das bedeutet: Dehnübungen.

Die Länge ist kein Problem. Da ist genug Platz ;-)

m)0V0nlxite


Die Länge ist kein Problem. Da ist genug Platz

Redet ihr von Menschen? :-o Schonmal 21cm drin gehabt? Kommt das nur mir ein wenig viel vor um zu sagen "Länge kein Problem, genug Platz"? Na ich weiß ja nicht...

lg

sTchmettUerlixng18


ich glaub, ich hätte auch angst davor. der penis von meinem freund ist nichtmal so groß und ich sträub mich auch noch davor. das klappt auch nur, wenn man 100% vertrauen hat und sich entspannt, sonst gibts schmerzen. wenn sie absolut nicht will, dann gehts auch nicht! wenn sie nur irgendwie unsicher ist, dann nimm ihr die angst. redet darüber. sag ihr, dass sie keine angst haben muss, weil du ganz vorsichtig bist und du sofort aufhörst, wenn sie es nicht mag. kauft zusamman gleitgel.

und dann: ein bißchen sekt zur entspannung und ein laaaanges vorspiel! aber glaub mir: wenn sie nicht will, will sie nicht.

S<olvaer


Der Darm ist wesentlich länger, weicher und weiter als die Vagina. Und 21 cm sind nur 5 mehr als die üblichen 16. Wo soll das Problem sein ???

KAurxt


@homer111

Vielleicht will sie ja generell keinen AV, und nimmt die Größe als Vorwand.

Wenn dem so ist, dann akzeptiere es ... fertig.

D@ie dschönec Fabiexnne


Gehen, weil Du es willlst, ist bei Anal nicht möglich.

Deine Freundin muß es wollen, wenn nicht, egal aus welchem Grund, solltest Du das akzeptieren.

Gerade zu Analverkehr braucht es Vertrauen, vielleicht hat sie es momentan nicht, vielleicht hat sie auch einfach keine Lust auf ANal.

S_abxine


@homer111

//Solver hat recht: viel Zeit lassen, den Ringmuskel gefühlvoll und liebevoll aufdehnen. Hier eine Kurzanleitung, vor ein paar Tagen für eine Kollegin getippt. Anrede bitte jeweils umsetzen, das Umschreiben für einen Adressaten ist mir zuviel Arbeit. Die Anleitung – ich gebe sie gekürzt wieder, ändere zudem die Abfolge zweier Abschnitte – ist praxisbewährt und funktioniert. Ausdrucken, Deiner Freundin aufs Kopfkissen legen. Falls sie wirklich AV will – oft wollt nur Ihr Männer es. Bitte lies so sorgfältig, wie ich geschrieben habe. Meine Erfahrungen im Forum mit gewissen AV-Fäden sind eher deprimierend als etwas anderes.

Die fünf anderen von Dir überflüssigerweise aufgemachten gleichnamigen Fäden habe ich eben mit "Thema verfehlt" bewertet.//

Der Trick besteht darin, beide Ringmuskelpaare vor dem Verkehr zu ermüden: vollständig erlahmen zu lassen. Das ist sehr einfach und obendrein lustvoll. Wenn Ihr es gemütlich machen wollt, ermüdet Ihr Deinen Anus in der Löffelchenstellung, also in lieber Umarmung. Du liegst innen, ziehst das oben liegende Bein mit dem Knie vor die Brüste. Willst Du Deinem Liebsten den Anblick der Frucht Deines Leibes gewähren (und wie naß sie bei der Vorübung wird), macht Ihr es mit Dir in Rückenlage, wobei Du die Beine gut hochnimmst und bequem auseinanderfallen läßt. Am besten mit einem Kissen unterm Po. Im Grunde ist es egal, und so oder so ist Dein mit großer Wahrscheinlichkeit völlig untrainierter MP nach spätestens einer halben Stunde fix und alle, öffnet sich dann bereitwillig. Womit der Schmerz auf ein Minimum beschränkt wäre.

Dein Liebster führt das vordere Glied eines seiner Mittelfinger ein – nur dieses. Gleitmittel braucht Ihr erst mal nicht, ein bißchen Speichel oder Babyöl genügen vollauf. Natürlich kannst Du auch eine Tube Flutschi kaufen, es ist altbewährt, das Preis-Leistungs-Verhältnis gut. Außerdem ist Flutschi wasserbasiert, daher mit Kondomen verwendbar. Sowie das Fingerglied drin ist, unterbrichst Du in Gedanken Deinen Urinstrom: Der Muskel, den Du jetzt fühlst, gilt es zu ermüden. Gehe für den Anfang so vor:

Dauer der Anspannphase 1 s: Du ziehst den Schließmuskel um das Fingerglied mit einem Ruck zusammen. Dauer der Haltephase 3-5 s: von der ersten bis zur letzten Sekunde mit maximaler Kraft. Dauer der Entspannphase 1 s: ebenso ruckartig loslassen wie anspannen.

In Kurznotation: 1-5-1. 10 s Pause, das Fingerglied bleibt, wo es ist. In diesem Rhythmus wiederholen, Pause nicht vergessen. 10mal, 15mal, 20mal? Irgendwann wirst Du feststellen, daß Dein Anus das Fingerglied regelrecht in sich hineinsaugen will – ein sicheres Zeichen dafür, daß der innere Muskelring sich zu öffnen beginnt. Zugleich wirst Du ein wohliges Wärmegefühl empfinden, wie immer, wenn ein Muskel nach und nach ermattet. Zyklus weitere vier oder fünf Male wiederholen. Danach möglicherweise mit den vordersten Glied jetzt auch des Zeigefingers Deines Liebsten. Der ansonsten gar nichts macht, seinen/seine Finger in Dir nicht bewegt. Nur Deinen Anus laßt Ihr arbeiten – was sehr erregend sein kann. Erscheinen Dir zwei Fingerglieder zu diesem Zeitpunkt verfrüht, bleibt es noch ein Weilchen bei einem Fingerglied. Du entscheidest.

Ab jetzt geht's rasch – der Muskel erlahmt immer schneller. Kann Dein Liebster – für Dich schmerzfrei – auch noch das vorderste Ringfingerglied hinzunehmen, kann er ebensogut seine jetzt allerdings mit Babyöl reichlich zu versehende Eichel einführen. Egal, wie dick sie ist, die vordersten drei Fingerglieder sind ein guter Richtwert, und die Eichel ist bei aller Härte stets samtweich. Du wirst sie in jedem Fall aufnehmen können. Allerdings läßt Du nur die Eichel ein – denn jetzt preßt Du die Kranzfurche des Gliedes: 1-5-1. Zehn Sekunden Pause. Und weiter im Text. Bis Dein Anus kirre ist, gänzlich erlahmt. An sich könnte Dein Liebster ihn jetzt ohne weiteres penetrieren. Du empfändest allenfalls geringfügige Schmerzen, diese wohl nur als lustvoll. Daß Ihr Euch hinreißen laßt, kann ich nicht verhindern, aber ich rate Euch nicht dazu. Drei Wochen Geduld werdet Ihr aufbringen können. Dann allerdings wird es schön für Dich sein – das garantiere ich Dir. Was Du Deinem Liebsten gern erlauben kannst: Allein seine Eichel bis zur Kranzfurche in Dir, sein Glied zu masturbieren bis zum Erguß.

Drei Wochen, homer. Das war kein Tippfehler. Denn:

Abgesehen von der inneren Bereitschaft, Analverkehr überhaupt zuzulassen, dem Liebsten Zugang in unser Innerstes auch durch Eindringen in unsere wohl intimste Körperöffnung zu gewähren, muß auf körperlicher Ebene nur eine einzige Bedingung erfüllt sein, damit Analverkehr für uns lustbringend ist: Der Anus muß sich bereitwillig öffnen, bis zu einem gewissen Grad "klaffen" können. Denn nur dann können Anusringmuskelpaare und Enddarm schmerzlos oder doch weitgehend schmerzlos so penetriert werden, daß die Penisstöße ihre Wirkung in der G-Zone (wo sie in der Regel am effektivsten sind) entfalten können. Alle miteinander sind wir freilich alleinige Kinder der biologischen Evolution, die vom bloßen Kulturerwerb "Arschficken" nichts "wußte". Und selbstverständlich ist es das "falsche" Loch – denn immerzu kommt der Stoß aus der "falschen" Richtung. Unser Anus sperrt sich natürlicherweise gegen das Einführen von Objekten. Natürlich ist für ihn nur das Ausscheiden. Das innere, unwillkürliche Ringmuskelpaar öffnet nur der Kopf. Daher: drei Wochen.

Noch was, weil Dein Glied überdurchschnittlich lang ist:

Ein Penis dringt, auch wenn es uns situativ so vorkommt, anal keineswegs so tief ein, wie man meinen könnte. Das liegt, bedingt durch die Enge des Pförtchens, erstens an einem gewissen axialen "Stauchungseffekts" des Gliedes, zweitens an dem elastischen Ausweichen des Anusringmuskelpaares körpereinwärts und -auswärts; der Muskelapparat schwingt gleichsam vor und zurück. Hinzu kommt eine geringfügige axiale Streckung des Endarms. Ich ziehe daher, Pi mal Daumen, knapp ein Drittel der Länge des erigierten Gliedes ab. Im übrigen reichen einer jeden Frau ganze zehn oder zwölf Zentimeter Eindringtiefe für eine überaus wirksame Stimulierung des Gräfenberg-Areals.

m&00nl(ixte


@Solver

Natürlich ist der Darm länger, aber nicht gerade am Stück und viel empfindlicher als die Vagina. Mag sein dass es sich für dich weicher anfühlt, aber im gleichen Zuge heißt das verletzlicher. Abgesehen davon, dass es der Frau (Männern auch) schon richtig weh tun kann, kann es auch zu Verletzungen führen, nicht wegen der Dicke, sondern auch wegen der Länge. Und "nur 5 mehr als die üblichen 16" können schon 5 zuviel sein, wir reden nicht von einem Gartenschlauch sondern von einem dünnwandigen empfindlichen Muskelschlauch.

lg

Sgolave~r


mOOnlite

Hab ich dir was getan ??? Irgendeine verletzende Formulierung gewählt ??? Das täte mir leid und liegt nicht in meiner Absicht.

mV00nGlite


Solver

Nein, hast du nicht. Tut mir leid, falls mein Beitrag sowas vermuten lässt, gedacht war es so nicht. Ich möchte nur, dass man mit der Forumlierung

Die Länge ist kein Problem. Da ist genug Platz

etwas vorsichtiger umgeht. Wie erklärt, kann vieles passieren, wenn das jetzt jemand liest und sich denkt "achso, na dann..." und tobt sich dann richtig aus... dann tut mir sein Partner wirklich leid. Nachher passiert noch etwas, mit Darmperforationen ist nicht zu spaßen. Die Länge ist eben durchaus mit ausschlaggebend, mit deiner Feststellung hörte sich das aber so an, als wenn es wirklich egal ist.

Danke dass du nachfragst, eh du mich falsch verstehst und Streit ausbricht.

lg

S2olvexr


mOOnlite

Nach dem, was in Nachbarthreads los ist ... und die Wände hier sind ja dünn ;-D ... wird man sensibel ... außerdem hatte ich doch woanders schon geschrieben, dass ich aus dem Vorgang in einem anderen Thread gelernt habe und bei mir damit anfange, Dinge zu ändern.

Vielleicht hilft das ja :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH