» »

Sexualisierung in den Medien

g[aul;oise


Weißt du, wenn ich mal fernsehe, gerate ich beim Zappen auch ab und zu mal auf falsche Kanäle und werde unfreiwillig Bildern ausgesetzt, die ich nicht sehen will. Zum Beispiel Volksmusiksendungen. DAS ist eklig. Hat mich trotzdem bis jetzt nicht weitergehend traumatisiert.

woet{ter6


Da kann ich Dir nur zustimmen (was Deine Einschätzung von Volksmusiksendungen angeht).

Klar, wildes Zappen führt zu traumatischen Erlebnissen, deshalb hat man ja auch eine Favoritenliste und schaut sich das TV-Programm vorher an.

Worum es hier aber geht ist doch dieses überfallartige Aufdrängen von unerwünschten Informationen/Bildern in einer ansonsten gewünschten Umgebung.

Beispiel: Ich habe absolut nichts gegen pendelnde Brüste jeglicher Art, möchte die aber nur dann sehen, wenn ich auf Seiten klicke, auf denen ich solche erwarte. Ich werde auch nicht traumatsiert, wenn ich welche in einer unpassenden Umgebung sehe, finde es aber allgemein ärgerlich und langfristig schädlich, wenn Information/Unterhaltung in einer mehr und mehr chaotischen Form angeboten wird.

sPw/eetrhome#Alabaxma


Dein Trauma interessiert aber nicht!

Ich bekomme ein Trauma von Lederhosen.

Kann ich die nun verbieten lassen?

i]llemuGschx20x15


"Sex sells!" Das gilt heute mehr denn je. BILD auch T&A Blatt (Titten und Arsch) genannt, macht es doch täglich vor. Mit viel T&A und Enthüllungen über A-Z Promis, verkauft sie sich eben noch besser. Es muss also einen sehr großen Kreis an Menschen geben die an so etwas interessiert sind. Und das sind sicher nicht nur pubertierende Jünglinge.

wmetatexr6


"Sex sells!" Das gilt heute mehr denn je. BILD auch T&A Blatt (Titten und Arsch) genannt, macht es doch täglich vor. Mit viel T&A und Enthüllungen über A-Z Promis, verkauft sie sich eben noch besser. Es muss also einen sehr großen Kreis an Menschen geben die an so etwas interessiert sind.

Ich glaube nicht, dass "Sex sells" den eigentlichen Vorgang beschreibt.

Es müsste heissen, "Stupidity buys". Denn der eigentliche Grund für den Erfolg von BILD-ähnlichen Zeitungen und Medien ist doch, dass der diesem "sehr großen Kreis an Menschen" genehme (und verständliche) Schwachsinn berichtet wird. Der T&A Bestandteil ist nur ein Faktor dabei.

a~frxi


Der T&A Bestandteil ist nur ein Faktor dabei.

Genau, das ist der eye-catcher, der zum Kauf verleitet. Dennoch bin ich nach wie vor überzeugt, dass es in den 70er Jahren viel schlimmer als heute war. Heute ist wenigstens die Werbung nicht mehr so übersexualisiert.

AonOonymmuxs


Sex sells! ;-)

Exakt. Billige C-Promis oder sonst irgendwelche Möchtegerns will keiner sehen.

Ptommes_rmit_Dpön*er


Ich bin jetzt 26 und selbst zu meiner Pubertätszeit vor 10-12 Jahren war es so, dass es fast schon Pflicht war ab einem gewissen Alter keine Jungfrau mehr zu sein, so als wäre es ein Statussymbol. Ich halte diese Einstellung für krank und ich glaube kaum, dass das heute bei den Heranwachsenden anders ist, vielleicht sogar noch schlimmer. Wer möglichst viel Sex hat, ist ein toller Kerl/Frau und hat einen hohen Status inne. Das führt dann dazu, dass man sich bewusst von Sexualität abwendet, weil sie zu einem Statussymbol verkommt.

Vielleicht habe aber auch nur ich mich in einem falschen Umfeld befunden. Aber ich glaube kaum, dass ich der Einzige bin und war, der gesellschaftlichen Druck spürte, Sexualität zu erleben.

Sexualität sollte Spaß machen und was Persönliches sein und kein Statussymbol. Geld damit zu machen, es als Ware anzubieten und diese "offene Darstellung", die nichts anderes ist als ein verklemmtes Surrogat für echte Sexualität, halte ich für eine Art von Perversion, aus der ich meinen Ekel und Aggression ableite.

Natürlich sind nackte Menschen an sich nicht ekelig und Sexualität auch nicht. Aber der Umgang damit ist es oft und ich merke doch, wie gestört viele Menschen auch im Erwachsenenalter auch nocht mit ihrer Sexualität umgehen.

s}ens(ibelmxan


dass es fast schon Pflicht war ab einem gewissen Alter keine Jungfrau mehr zu sein, so als wäre es ein Statussymbol. Ich halte diese Einstellung für krank

Wenn du dich davon leiten lässt, was andere von dir erwarten, dann ist das dein Problem. Zudem: Woher sollen andere wissen, ob du Jungfrau bist oder nicht?

Wer möglichst viel Sex hat, ist ein toller Kerl/Frau und hat einen hohen Status inne. Das führt dann dazu, dass man sich bewusst von Sexualität abwendet, weil sie zu einem Statussymbol verkommt.

Wenn du dich davon leiten lässt, dann ist das dein Problem. Ich habe den Eindruck, dass Jugendliche heute noch stärker als früher davon leiten lassen, was andere sagen und meinen. Zu meiner Zeit war es stärker üblich, eine eigene Meinung zu haben und diese zu vertreten. Der Selbstzwang zur Anpassung an Andere entspringt vermutlich an dem komischen Verhalten, etwas darstellen zu wollen- nicht das zu tun was man selbst will und selbst für gut und richtig empfindet, sondern das zu tun, was vermeintlich andere von einem erwarten und da hört man oft nur die lautesten Stimmen und übersieht, dass das keineswegs unbedingt immer die Mehrheit ist, die so denkt. Ich sehe das Problem vor allem auch bei meiner ältesten Tochter- es ist als Eltern schwer gegen diesen Facebook-Modus anzukommen.

Letztlich ist es ein Problem des Charakters- charakterfeste Menschen stehen zu ihren Ansichten, auch wenn sie anderen Meinungen und Ansichten widersprechen.

Geld damit zu machen, es als Ware anzubieten und diese "offene Darstellung", die nichts anderes ist als ein verklemmtes Surrogat für echte Sexualität

Es ist, was es seit 1000-den von Jahren ist- ein Geschäft.

Natürlich sind nackte Menschen an sich nicht ekelig und Sexualität auch nicht. Aber der Umgang damit ist es oft und ich merke doch, wie gestört viele Menschen auch im Erwachsenenalter auch nocht mit ihrer Sexualität umgehen.

Niemand zwingt dich, dich davon leiten zu lassen. Pupse doch auf die anderen Meinungen, wenn sie nicht stichhaltig begründbar sind. Bei mir ist der Umgang mit Nacktheit und Sexualität eher ungezwungen.

iJllem&uscqh2x015


Gezeigt wurde seit es uns Menschen gibt. Höhlenmalereien beweisen es. Auch Tiere zeigen! Und das Sex sells weiß man auch. Und nun wird sich darüber plötzlich empört? Ich weiß nicht.... zzz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH