» »

Wie soll ich vorgehen? (Mini-Fetisch)

l#ate>rne0j1 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forengemeinde!

Mein Problem ist folgendes: Ich habe seit gut einem halben Jahr eine neue Freundin, die wirklich sehr lieb ist und mit der ich in vielen Punkten gut harmoniere, nur im sexuellen Bereich ist sie leider nicht besonders aufgeschlossen, was vermutlich an ihrer Erziehung liegt (Eltern sind ziemlich religiös). Wir sind beide 35. Da Sex für mich in einer Beziehung schon recht wichtig ist, gibt es in diesem Punkt die größten Schwierigkeiten. Dazu kommt noch, dass ich einen kleinen Fetisch habe, auf den zu verzichten mir sehr, sehr schwer fallen würde. Ich schäme mich ein bisschen dafür, aber mich erregt es sehr, ihr beim Pinkeln zuzusehen, besonders in der Natur. Also, ich brauche da keine NS-Geschichten oder so, zusehen reicht mir. Mit meinen beiden früheren Partnerinnen konnte ich diesen Fetisch jeweils problemlos ausleben ohne dass sie davon wussten, weil die da einfach locker eingestellt waren. Mit der Neuen ist das leider nicht mehr so einfach. Der aktuelle Stand ist folgender: Vor ca. 3 Wochen hab ich mir ein Herz gefasst und sie darauf angesprochen ohne Druck zu machen und ohne durchblicken zu lassen, wie wichtig mir das eigentlich ist (Sie hatte mich damals direkt weggeschickt, als sie beim Wandern mal musste). Habe damals einfach gesagt, dass ich es schade finde, solche "normalen" Dinge nicht mit iht teilen zu können, ich es aber natürlich respektiere, wenn es ein Problem für sie ist, mich dabei sein zu lassen. Ich hab aber auch gesagt, dass ich generell mit ihrer sexuellen Verschlossenheit auch in anderen Bereichen (z.B. Licht muss immer aus sein) nicht ganz glücklich bin. Daraufhin kam sie einen Schritt auf mich zu und ließ mich ein wenig zusehen (Bin sehr diskret geblieben). Ich glaube, es ist ihr nicht leicht gefallen. Hab ihr gesagt, dass es mich sehr froh macht, und bin dann in anderen Bereichen der Beziehung, die ihr wiederum wichtig sind, auf sie zugegangen. Daraufhin hat sie mich beim nächsten Mal sogar von sich aus gefragt, ob ich mitgehen möchte (Allerdings hat sie schon darauf geachtet, dass man nicht wirklich viel sieht). Egal. Letztes Wochenende hat sie sich dann leider wieder vor mir versteckt :-( Hab das dann aber nicht mehr angesprochen und runtergeschluckt, um keinen Druck zu erzeugen.

Wie soll ich weiter vorgehen? Positiv bestärken? Noch einmal ansprechen, wie glücklich sie mich damit macht? Ich bin im Gegensatz natürlich auch bereit, in Punkten, die mir schwerfallen oder Angst machen (auch die gibt es) auf sie zuzugehen und habe diesbezüglich auch schon erste Handlungen gesetzt. Ich liebe sie wirklich, werde wegen eines Fetisches sicher nicht Schluss machen, und in anderen Punkten harmonieren wir auch gut. Die Frage ist, was ich weiter machen soll. Vielleicht ist es auch eine Vertrauenssache, 6 Monate sind ja noch nicht sooo lange. Fakt ist, dass wir sehr viel wandern gehen, weil sie das liebt, d.h. das Thema wird immer mal wieder auftauchen.

Danke.

LG,

laterne

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH