» »

Es sich selbst machen in Beziehung

fNoss2y26


Für mich schafft sie maximales Vertrauen

|-o SORRY aber FALSCH !!! Er hat es dir gesagt – er vertraut dir – ihr sagt euch IMMER die Wahrheit und halte mit nix hinterm Berg – er "versichert" dir quasi "ich tu es nicht" und du………………..du zweifelst seine Aussage dennoch an – was soll also dein o.g. Satz… ":/ %-|

b'lack^minYd.8x7


Die Absprache ist doch im Grunde nur ein Symbol: wenn Du das Vertrauen nicht von vornherein hättest, dass er sich auch an sie hält (Dich nicht anlügt/Dich an sich ran lässt), dann hätte sie ja gar keine Bedeutung.

Es stellt sich also nur die Frage, warum Du an seiner Antwort zweifelst. Gibt es einen Grund für Zweifel (die Frage ist rhetorisch, ohne Grund keine Zweifel)? Wo ist dieser Grund zu suchen (bei ihm oder bei Dir)?

Hältst Du seine Antwort für unwahrscheinlich genug, um sie in Frage zu stellen (vielleicht aus Mangel an Vergleichen)? Dann nimm Dir den [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/704339/#p21605335 Beitrag von Kurt]] zu Herzen, denn so unwahrscheinlich ist es nicht. Nimm es als schönes Kompliment und mach was draus ;-) .

Ewhemali=ger Nudtz6er >(#x569702)


@ fossy26:

Absolute Ehrlichkeit ist für mich aber die Grundvoraussetzung, damit maximales Vertrauen überhaupt entstehen kann. Und es ist ja nicht so, dass ich ihm nicht glaube oder behaupte, er würde mich definitiv anlügen. Ich weiß, dass meine Zweifel an sich schon Mist sind, wollte aber eben auch nochmal betonen, dass ich von meinen eigenen Zweifeln ja selbst nicht überzeugt bin. Falls du verstehst, wie ich es meine. :)

Hältst Du seine Antwort für unwahrscheinlich genug, um sie in Frage zu stellen (vielleicht aus Mangel an Vergleichen)?

Das trifft es schon eher. Vergleichen finde ich ja immer schwierig... Bisher war es aber so, dass die Männer, mit denen ich über so etwas geredet habe, es sich trotz Beziehung auch selbst gemacht haben (was ja an sich kein Problem ist) und einige von ihnen halt auch 'heimlich'. Das ist ja das, was ich meine.

Hältst Du seine Antwort für unwahrscheinlich genug, um sie in Frage zu stellen (vielleicht aus Mangel an Vergleichen)? Dann nimm Dir den [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/704339/#p21605335 Beitrag von Kurt]] zu Herzen, denn so unwahrscheinlich ist es nicht. Nimm es als schönes Kompliment und mach was draus ;-) .

Ja. Danke. :)

Und danke an alle Antworter. SO mag ich es, in Foren unterwegs zu sein. ;-D

K2urxt


Absolute Ehrlichkeit ist für mich aber die Grundvoraussetzung, damit maximales Vertrauen überhaupt entstehen kann.

Dazu möchte ich noch etwas schreiben ... vielleicht denkst Du mal darüber nach.

Wie oft im Leben lügt man ... auch wegen Nichtigkeiten?

Jetzt nicht (nur) in der Partnerschaft, sondern allgemein

Weil es gerade nicht passt eine auführliche Antwort zu geben, weil man schlicht keine wahrheitsgemäße Antwort geben mag, weil es den anderen nichts angeht oder vielleicht nur unnötig beunruhigt, weil es den anderen verletzt ... und, und, und ...

Und noch schlimmer, manchmal wäre eine passende Antwort ... z.B. "Das möchte ich nicht beantworten" ... schon wieder zu viel verraten, wenn es um Intimes geht.

Ist man deswegen direkt ein unehrlicher Mensch?

In der Partnerschaft kann das sogar noch schwieriger sein ... gerade, wenn es um Fragen geht, die man nicht (eigentlich) beantworten möchte ... besser gar nicht gefragt werden möchte, weil jede Antwort falsch ist.

Einfaches Beispiel ... findest Du mich zu dick/zu dünn?

In Bezug auf was soll ich jetzt erhlich sein?

- auf die Gesundheit?

- im Vergleich zu Anderen/der Mehrheit/dem BMI?

- meinen Geschmack?

- was mir alles nicht so wichtig ist, weil ich liebe?

Also ist die Antwort ein klares "Aber nicht doch Schatz" ...

Macht 25% Wahrheit und 75% Lüge ... im krassesten Fall 100% ]:D

Also zurück zum eigentlich Thema.

Zumal wir uns immer sagen, auch bei der kleinsten Kleinigkeit ehrlich zu sein. Das ist ja eine Absprache, die wir BEIDE getroffen haben bzw. die er sogar von sich aus sehr hervorgehoben hat.

Absolute Ehrlichkeit ist für mich aber die Grundvoraussetzung, damit maximales Vertrauen überhaupt entstehen kann

Hast Du ihm denn schon gesagt, dass Dein "maximales Vertrauen" gar nicht existiert?

Schließlich hast Du Zweifel und fragst hier.

Bist Du nicht selber ihm gegenüber schon unehrlich, weil Du es ihm nicht selber sagst, sondern hier postest?

Oder ist "nichts sagen" dann ja nicht das selbe, wie direkt gelogen?

Kann er Dir denn absolut vertrauen, obwohl Du Deine Zweifel hast?

Es ist doch völlig Wumpe, ob er sich in der gemeinsamen Zeit noch selber befriedigt hat oder nicht.

Sein "Nein" würde ich so deuten, dass es für ihn bedeutungslos ist ... sprich er macht es wirklich nie, (bisher nicht) oder nur sehr selten (also so gut wie nie) ... und damit hat es sich auch schon.

Aber jetzt, falls er auch nur einmal in der Zeit SB gemacht hat, wo er ja "Nein" gesagt hat, gleich an der Ehrlichkeit zweifeln und das Vertrauen in Frage stellen?

Sorry, das ist doch Kinderkacke (Tschuldigung)

Da würde ich doch ehr das Konzept der "absoluten Ehrlichkeit" mal auf den Prüfstand stellen, als die Antwort auf die Frage, ob er hin und wieder dem SB fröhnt.

KHu&rxt


Ach so ... ich vergaß ...

Ich selber mag auch Erhlichkeit in einer Partnerschaft ... aber "absolut"?

Ich bin nicht fehlerfrei, also erwarte ich auch nicht, dass mein Partner (unmenschlich) fehlerfrei ist.

E#hemaliger NQutzer (}#570t471x)


Ich habe früher auch oft heimlich mastubiert. Nach über 17 Ehejahren läuft es immer noch super mit dem Sex aber manchmal war dann doch ein bisschen die Luft raus. Wie gesagt, bis vor einem guten Jahr habe ich mir öfter mal einen "runter geholt", wie man so schön sagt.

Eines Abends, ich war im Badezimmer, stand plötzlich meine Frau hinter mir. Ich hatte vergessan abzuschließen. Ich hab mich total erschrocken aber sie meinte gleich: Was machst du denn da geiles, und hat mich aufgefordert doch weiter zu onanieren. Ich sags Dir ganz ehrlich: Seit dem Tag habe ich nie wieder alleine onaniert. Wie oft nutzen wir das als Vorspiel oder um uns gegenseitig heiß zu machen. Wir haben einen Deal, dass wenn nicht einer von uns Krank ist etc. und wir einfach mal keine Lust auf sex haben, wir uns dann gegenseitig vor dem Partner selbst befriedigen. In ca. 99% aller Fälle macht uns das so geil, dass wir danach noch wilder über uns herfallen. Das nur mal so als kleiner Tipp!

Sprich das Thema offen an und nimm Deinem Partner die Hemmung. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es so viel geiler ist, sich an seiner Frau aufzugeilen anstatt nen blöden Porno zu gucken :)z

E_hem?alige7r; Nutzwer (#569j70x2)


Ich habe ja mit ihm, bevor ich mich ans Forum gewandt habe, über die Sache geredet. Mache ich eigentlich grudsätzlich so, bevor ich mich an Dritte wende.

Zum Teil bin ich aber anderer Meinung als du... Jetzt mal unabhängig vom eigentlichen Thema: Gerade wenn eine Person, die mich liebt (und ich sie), mir eine konkrete Frage stellt und wir auch noch halbwegs intensiv über dieses Tema sprechen, bin ich ehrlich. Egal ob das Thema für mich eigentlich unwichtig ist oder nicht...

Aber ich denke fast, die Zweifel sind eh unbegründet. Z. B. hat er mir gesagt, dass er es sich anfangs, als wir uns noch nicht so häufig gesehen habemn, schon selber gemacht hat, aber seitdem nicht mehr.

Ich denke auch, so langsam kann ich mit dem Thema abschließen. ]:D

E?he0maliger N=utzer (#O569702x)


@ KrissKross:

Wir machen es uns ja schon manchmal voreinander und gucken sowieso auch mal nen Porno zusammen... ;-)

aSfri


100% Ehrlichkeit vor Partner/in wird wohl kaum jemand ehrlich gestehen wollen oder können. Was SB angeht, sollte man jedoch eine gewisse Ehrlichkeit offenlegen. Ich habe das auch spät erkannt, aber es war goldrichtig.

Zwar machen wir es uns nicht voreinander, aber das Wissen, sie oder ich haben es getan, bereitet uns kein Unbehagen mehr, sondern es bestärkt unser Vertrauen ineinander. Und ganz nebenbei ist es noch ein schönes Kopfkino, zumindest für mich.

E+hemmaligeTr Nutzfer (#5697x02)


afri, absolute Zustimmung - gerade in Bezug auf die letzten beiden Sätze. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH