» »

Samenspender

S2il7vixa_1 hat die Diskussion gestartet


Mein Freund ist leider unfruchtbar, daher sind wir gezwungen einen samenspender zu suchen. wo gibt es adressen von samenspendern.

Antworten
Bbox>ershxort


wie wärs beim Krankenhaus nachfragen oder bei dem Arzt oder wie der arzt heißt Urologe

S_olvXer


Warte mal ab, hier im Forum melden sich bestimmt gleich welche ;-D

Aber Scherz beiseite. Wenn dein Beitrag ernst gemeint ist, besprich das mit deinem Frauenarzt. Der hat auch die notwendigen Adressen und kann dich bzgl. Verfahren etc. beraten.

Sailvidax_1


Re:...

Habe mich ja schon erkundigt, aber ich möchte keinen samenspender, von dem ich nicht einmal ein foto gesehen habe, daher auch meine frage. vielleicht gibt es ja im internet adressen von samenspendern, von denen es auch fotos gibt und genauere daten wie körpergröße, blutgruppe usw..

S$o"lvexr


Du wirst ja nicht einen Samenspender einfach so aus dem Internet suchen wollen. Wenigstens die wichtigsten gesundheitlichen Dinge sollten doch wohl abgeklärt sein und nicht nur Foto, Körpergröße, Blutgruppe und so.

Zudem gibt es in D Gesetze im Überfluss, daher auch zu diesem Thema. Dabei sind erstens gesundheitsrechtliche Fragen zu beachten, zweitens ethische, ...

Meines Wissens ist das in D nur anonym zugelassen. Aber auch das weiß alles dein Arzt.

sFuperxname


anonym ist auch sinnvoller, da sonst u.U. persönliche beziehungen entstehen, die sich nachteilig auf das kind auswirken.

Shchluompfinxa


Wieso schläfst du nicht einfach mit nem anderen 8-)

KXurxt


@Silvia_1

Du solltest Dir genau überlegen, was Du möchtest, denn es gibt mehrere Probleme bei einer Samenspende.

z.B. wenn Du einen Samenspender findest, den Du kennst, dann kannst Du ihn auch jederzeit zu Unterhaltszahlungen für den Nachwuchs heranziehen, selbst wenn Ihr keinen Sex miteinander hattet.

Selbst Verträge sind sittenwiedrig und damit ungültig, weil das Kind ja nicht mit unterschreiben kann, das kind aber Rechte gegen den Erzeuger hätte.

Auch solltest Du Dir überlegen, was bei einer Trennung von Deinem Freund passiert, denn er kann nach einem Vaterschaftstest alle Unterhaltszahlungen einstellen ... und wer tut das nicht, wenns ans Eingemachte geht?

Deshalb ist es in Deutschland rellativ kompliziert (und teuer) eine Samenspende zu bekommen, weil hier erstmal sichergestellt wird, daß das Kind dann auch seine Rechte (Erbrecht, Unterhaltsrecht) bekommt.

Wenn also nicht über den offiziellen Weg, dann ist ein guter Freund, dem man vertrauen kann besser.

Aber man muß dabei auch darauf achten, daß dieser sich in eure Beziehung einmischen kann, weil er ja von dem Kind weiß.

Noch ein Aspekt ist die evt. vorhandene (oder zukünftige) Partnerin des Samenspenders, klappt es zwischen den beiden nicht mit dem Nachwuchs kann es ziemliche Probleme geben, weil Du ein Kind von ihm hast.

Deshalb eignen sich homosexuelle Samenspender besonders gut, die kommen nicht in die Verlegenheit ihre eigene Familie gründen zu wollen.

Es gibt Organisationen, die (in Deutschland natürlich illegal) Samenspender vermitteln.

Aber diese verlangen absolute Anonymität aus oben genannten Gründen, wen Du nicht kennst, kannst Du nicht auf Unterhalt verklagen.

Dementsprechend sind dann auch die Gesundheitstests anonymisiert (nur eine Nummer) und Du weiß nicht, ob der Samenspender wirklich gesund ist.

Zudem kommt, daß jemand sich ja noch in der Inkubationszeit befinden kann, d.h. er hat sich infiziert (mit AIDS oder Hepatitis usw.) und die Gefahr ist recht hoch, Dich mit dem Samen zu infizieren, obwohl die Gesundheitstests ok sind.

Und, diese Samenspender wollen meistens nicht nur Geld, sondern auch Verkehr, weil die Schwangerschaft so sicherer ist.

Alles in allem nicht empfehlenswert.

Was bleibt ist der ordendliche deutsche Weg, über ein Kinderwunschzentrum und eine Samenbank (ca. 1500€ je Versuch, wenn die Krankenkasse nicht zahlt)

Da könnt ihr einen "Halbannonymen" Spender wählen und wenn der Nachwuchs 18 ist, kann dieser die Identität seines Erzeugers erfahren (der wird aber nochmal gefragt, ob er immer noch einverstanden ist)

Und wenn einem das zu teuer und zu bürokratisch ist (man muß z.B. verheiratet sein) dann geht man nach Belgien oder Holland zur Samenbank und macht es da für ca. 150€, auch illegal, aber wenigstens sicher.

Die Gesundheitstest sind da genauso aufwendig wie in Deutschland, Samenspenden werden erst verwendet, wenn der Spender 3 Monate später immer noch gesund ist.

Allerdings wirst Du den Spender nie kennenlernen ...

Alle Klarheiten beseitigt?

Wenn noch Fragen sind, einfach fragen ... ich habe das inzwischen zu genüge durch.

pCub unKd bap


Re: - Schließe mich Schlumpfina an

Hi Silvia_1,

gerade habe ich Dein posting unter dem Stichwort 'Dreier' gelesen und kam über Dein Profil hier her.

Meine Frau und ich hatten zwar nicht das Problem der Unfruchtbarkeit. Dennoch haben wir dieses vorher besprochen und kamen eben zu dem Entschluss, dass sie es mit einem anderen macht!

BHonny !Swxan


Und, diese Samenspender wollen meistens nicht nur Geld, sondern auch Verkehr, weil die Schwangerschaft so sicherer ist.

Alles in allem nicht empfehlenswert.

Also das finde ich nun wirklich sehr dubios. Die Samenspender wollen auch Verkehr??

Auf sowas würde ich mich überhaupt nicht einlassen.

Wie sieht es in Deutschland eigentlich mit der Auswahl des Spenders aus: Kann man sich den Spender nach Aussehen/Haarfarbe/Augenfarbe/IQ aussuchen so wie es in den USA möglich ist?

L$uigxi


Hallo Silvia_1

Ich bin auch Unfruchtbar, habe aber jetzt zwei gesunde eigene Kinder.

Hatte mehrere Urologen und Ärzte konsultiert, die kamen alle zum selben Ergebniß: Kein einziger Samenfaden im Erguß.

Nach zwei Jahren bekam ich einen Tip eines Arbeitskollegen, der gute Erfahrungen mit einem Augendiagnostiker gemacht hat. Der hatte mir gleich gesagt für eine normale Zeugung wird es nie reichen, und auch mein Blutdruck wird Ansteigen, aber für eine Künstliche Befruchtung wird es gehen. Ich bekam Homeopatisch Medikamente. Und genau so war es dann auch.

Also Werft nicht gleich die Flinte ins Korn.

KFurxt


@Bonny Swan

Dein Zitat ist aus dem Zusammenhang gerissen, das gilt nur für die illegalen Organisationen, die Dir einen Samenspender vermitteln wollen.

Ob das mit dem Aussuchen in Deutschland geht, weiß ich nicht, mir war das in Deutschland zu teuer ...

Ich glaube aber, daß in Deutschland, weil hier nur verheiratete Paare mit Fremdsamen versorgt werden, ein Samenspender gewählt wird, der möglichst mit seinen Eigenschaften an den zukünftigen Vater herankommt, damit man dem Kind nicht schon auf den ersten Blick ansieht, daß der Vater nicht der Erzeuger ist.

Und IQ von Samenspendern wird wohl überhaupt nicht erst erfaßt ...

Wie gesagt, alles Vermutungen.

gBirlyf16boxy21


Meine Verlobte und ich wünschen uns ein Kind da ich probleme mit meiner Harnröhre habe und durch die ganzen medikamente wird sie einfach nicht schwanger wir möchten beide das meine Verlobte Künstlich befruchtet wird. Wir wissen aber nicht wo weil meine verlobte erst 16jahre ist.

Wir hoffen das uns hier jemand helfen kann.

KVu`rxt


Mit 16 und ohne Trauschein geht es in Deutschland nirgendwo legal und auch die legalen (für Deutschland aber illegalen) Möglichkeiten im Ausland setzen zumindest die Volljährigkeit voraus, sonst geht gar nichts.

Und wenn ich das lese, künstliche Befruchtung mit 16 ... Mädels mit 16 haben vielleicht mal 1/3 Ihres Leben einigermaßen klar denken können, von vernünftig und erwachsen will ich gar nicht erst anfangen.

Und sie hat locker nochmal soviele Jahre, wie sie jetzt alt ist, um mit dem Kinder kriegen anzufangen, also so eilig muß man es wirklich nicht haben.

Und wenn Ihr beide verheiratet seid und dann noch ein, zwei Jahre erfolglos probiert habt und immer noch zusammen seid, dann geht zu einem Kinderwunschzentrum, denn wenn es bei Dir durch eine Krankheit kommt, dann zahlt das auch alles die Kasse und dann kann man sicher auch bei Dir noch ein paar lebende Samenzellen finden und muß keinen Fremdsamen einsetzen, was sicher Deiner Freundin auch lieber sein wird.

LIu!igxi


@ Silvia

Nicht gleich Aufgeben, wenn man nicht alles Versucht hat. :-)

Ich hatte auch keinen einzigen Spermafaden im Ejakulat, war bei mehreren Urologen, ohne Erfolg. Dann bekam ich einen guten Tip von einem Arbeitskollegen der einen guten Homeopatischen Arzt und Augendiagnostiker wußte. Von einem anderen Bekannten erhielt ich eine 2. Adresse. Ich besuchte beide, und erhielt unabhängig voneinander die Information, daß es für eine normale Befruchtung nicht ausreichen würde, aber für eine Künstliche Befruchtung schon.

Als Nebeneffekt stieg mein Blutdruck auf über 300 an, und ich brauchte stärkere Medikamente zum korrigiren.

Aber letztendlich war es das Wert, denn ich habe 2 tolle Jungs mit 3einhalb und 1einhalb Jahren, und der Blutdruck geht jetzt auch schon langsam herunter. In meinem Spermiogramm finden sich auch fast keine Samenfäden mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH