» »

Dringend Meinungen und Rat gesucht!

CRomraxn


In Zukunft werde ich also Unterhosen von mir auf die Leine hängen und sie nach dem Trocknen meinem Sohn wieder zum anziehen geben. Ebenso auch andere Sachen. Ich weiss nicht ob hier jemand diese Gedanken nachvollziehen kann.

Nein, genau das kann ich nicht. Bei aller Toleranz: es ist deine Wäsche. Und es ist ein großer Unterschied, ob der Sohn nun einfach auf Frauenwäsche steht, oder ob er auf deine Wäsche steht. Zu deinem eigenen Schutz musst du da eine rote Linie ziehen, die bei aller Toleranz nicht überschritten werden darf. Denn das hier ...

Und ich bin mir für meinen Teil sicher, dass er mit Hilfe zum Thema, eine Frau nackt sehen, meint, dass er mich in absehbarer Zeit nackt sehen darf.

... befürchte ich nämlich auch. Das wäre dann schon reichlich übergriffig, oder was meinst du, wo das enden würde? Bei aller freier Entfaltung musst du als Mutter dein Intimleben nicht auch noch öffnen. Zum Vertrauen, welches zwischen euch ist, gehört auch Offenheit über deine Grenzen.

C.omraxn


Es sind Frauen in Unterwäsche aus Versandhauskatalogen, nackte Frauen, teilweise mit gespreizten Beinen. Sehr viele Grossaufnahmen von Beinen und Füssen in Strumpfhose. Und auch Hardcore, wie Du es nennst

Das allein finde ich nicht schlimm. Solche Bilder schaut fast jeder junge Mann und auch viele Ältere. Wenn du Glück hast, ist es wirklich nur ein DWT oder Nylon-Fetisch und es zielt an dir persönlich vorbei. Sei froh, wenn er generell Damenwäsche anregend findet.

Es sin wirklich Hunderte. Worte wie Scheide, nackte Frau, Strumpfhose, Frauenunterhose usw. Aufgeschrieben, ausgedruckt, zusammengesetzt aus einzelnen Buchstaben. Auch immer wieder der Satz" Ich möchte eine Scheide haben". Und zwischendurch auch Pipimann. Ich hoffe das reicht, um eine Vorstellung davon zu haben.

Das ist allerdings arg bizarr. Wie hat er sich denn sonst so in den letzten Jahren entwickelt? Irgendwie auffällig? Soziales Umfeld OK? Die Frage nach dem Vater hast du ja vielleicht überlesen oder möchtest sie nicht beantworten. Ich würde mir wirklich überlegen, ob ich ihm nicht zumindest therapeutische Maßnahmen nahelegen würde, die dem Verhalten auf den Grund gehen.

E!hemaligNer Nutzeer (#b438x245)


Und ich bin mir für meinen Teil sicher, dass er mit Hilfe zum Thema, eine Frau nackt sehen, meint, dass er mich in absehbarer Zeit nackt sehen darf. Dieser Gedanke nagt schon sehr an mir.

Was lässt du diesen Gedanken an dir nagen? Es wäre dir unangenehm, also machst du es nicht. Jeder hat ein Recht auf Schamgefühl und Intimität. Das muss dein Sohnemann dann wohl einfach noch lernen, dass es da Grenzen gibt, die es einzuhalten gilt, auch innerhalb der Familie. Ich bewerte seine Aussage diesbezüglich mal als kindliche Vorstellung, da muss er eben noch erwachsener werden.

Seine Bilder- und Wortesammlung finde ich nun gar nicht so irritierend, wie sie dir vielleicht vorkommt. Jeder gibt seiner Sexualität seine eigene Note, drückt sich unterschiedlich aus usw. Für sich hat er da wohl so etwas wie eine eigene bildhafte Sprache oder Ausdruck gefunden, ich sage einfach mal "Kreativität" dazu.

Es freut mich sehr für deinen Sohn, dass er nun, zumindest in den eigenen vier Wänden, etwas befreiter sein kann.

Bei all der augenblicklichen Euphorie deines Sohnes, sollte überlegt werden, wie es denn nun weiter geht.

Die Klärung seiner sexuellen Identität steht für mich notwendigerweise im Raum, eine psychologische Beratung sollte kein Tabu sein, sondern als professionelle Hilfestellung in Anspruch genommen werden.

WUedUerN"och0x1


Das mit den Bilder verstehe ich ja zur Not noch. Aber das mit den Worten nicht. Und warum gerade solche Worte? Entwicklung. Nett, zuvorkommend, freundlich. Aber auch zurückgezogen.

C~innaxmon4


Er war wirklich sehr gelöst nach unserem letzten Gespräch. Ich habe für all seine Neigungen Verständnis gezeigt und ihm zugesichert, mich tolerant zu zeigen. In Zukunft werde ich also Unterhosen von mir auf die Leine hängen und sie nach dem Trocknen meinem Sohn wieder zum anziehen geben. Ebenso auch andere Sachen. Ich weiss nicht ob hier jemand diese Gedanken nachvollziehen kann.

Toleranz und Verständnis sind gut, allerdings nur, wenn das beidseitig existiert.

Es ist sehr gut von dir, dass du seine Neigungen und Gedanken tolerierst und verstehst - allerdings muss das nicht bedeuten, dass du seine Handlungen, sofern sie dich betreffen, tolerierst und verstehst. Ganz im Gegenteil muss er verstehen und tolerieren, wenn du beispielsweise nicht willst, dass er deine Klamotten trägt.

Willst du es denn?

Und ich bin mir für meinen Teil sicher, dass er mit Hilfe zum Thema, eine Frau nackt sehen, meint, dass er mich in absehbarer Zeit nackt sehen darf. Dieser Gedanke nagt schon sehr an mir.

Bist du dir da wirklich sicher?

Wenn ja, muss ich zumindest in diesem Punkt anfangmitfreude vielleicht doch recht geben.

Ich denke, dass es vollkommen okay ist, sich seinen Eltern - auch in so persönlichen und/oder sexuellen Fragen - zu öffnen.

Allerdings sind Worte und Taten unterschiedliche Dinge.

Und da es dich ja wohl unangenehm berührt, wenn dein Sohn dich nackt sehen würde, ist das absolut nix, was du tun solltest, geschweige denn tun musst, damit es ihm gut geht.

Die Bilder. Es sind Frauen in Unterwäsche aus Versandhauskatalogen, nackte Frauen, teilweise mit gespreizten Beinen. Sehr viele Grossaufnahmen von Beinen und Füssen in Strumpfhose. Und auch Hardcore, wie Du es nennst, wo ein Frau seinen P... anfasst. Und massenweise Grossaufnahmen von der Scheide.

Das wiederum ist in dem Alter normal, denke ich.

Und so komme ich zu den Worten. Es sin wirklich Hunderte. Worte wie Scheide, nackte Frau, Strumpfhose, Frauenunterhose usw. Aufgeschrieben, ausgedruckt, zusammengesetzt aus einzelnen Buchstaben. Auch immer wieder der Satz" Ich möchte eine Scheide haben". Und zwischendurch auch Pipimann. Ich hoffe das reicht, um eine Vorstellung davon zu haben.

Ist jetzt auch nicht ungewöhnlich, denke ich.

Sein Zimmer hängt nun voll davon. Und als er mir gestern abend eine gute Nacht gewünscht hat, hatte er ein kurzes Nachthemd und eine Strumpfhose an.

Sicher befremdlich.

Aber ich denke, dass das Dinge sind, an die man sich gewöhnen kann und die deine Grenzen nicht überschreiten.

Da würde ich an deiner Stelle nämlich ganz klar differenzieren und das ihm gegenüber auch kommunizieren.

Alles, was deine und die Grenzen anderer nicht verletzt, ist okay, wenn er aber Dinge tut/tun will, die mit deinem Eigentum oder dir zu tun haben, die du nicht willst, muss er das respektieren.

mSauma


Also was diese Sammlung anbetrifft hab ich auch keine Ahnung, ich weiss auch immer noch nicht was du genau damit meinst.

Das er mit 18 noch nie eine reale nackte Frau gesehen hat ist denke ich mal nicht unnormal, und das dennoch die Sehnsucht danach besteht ist ganz normal.

Sexbilder, Pornos hat sich mein Sohn auch angeschaut und als er seinen ersten Sexualkontakt hatte war er auch schon 18.

Hat mich früher auch mal gefragt ob es normal ist das er noch nie ne Freundin hatte, und er hat auch gedacht erfindet nie eine.

Die Hormone spielen dennoch in desem Alter verrükt und dann sammelt man halt Bilder , schaut Pornos und macht es sich selbst dabei.

Das tragen von Damenwäsche und auch Strümpfen, ok es ist nen Fetisch, und nun muss er erst mal lernen das auch das normal ist.

Mit 18 wird er noch nicht das selbstvertrauen haben es einer Freundin zu sagen, aber um so mehr er lernt das es nicht krank ist sondern eine Art seiner Sexualität um so selbstbewusster kann er damit umgehen.

Und ich bin sicher das es Frauen gibt die es nicht stört oder die das sogar gut finden.

Allerdings würde ich mir ab sofort verbitten das er meine Wäsche trägt, sondern sich eigene kauft.

Begleite ihn doch dabei, mach es zu etwas normalem.

Den Wunsch ne Frau zwischen den Beinen zu sein, den sollte man beobachten, gegebenebnfalls eine Beratungsstelle aufsuchen.

Transexualität ist sie da will er lieber nen Mädchen sein holt euch da Hilfe, Beratung und Unterstützung.

Und vorallem das ist ganz wichtig, zeig ihm das du ihn lieb hast so wie er ist, gebe ihm die Gewissheit er braucht sich für dich nicht zu verbiegen.

er ist dein Kind , egal ob er Nylons trägt oder vileicht lieber irgendwann dine Tochter wäre und nicht mehr dein Sohn

Enhe#mali6ger Nutze;r (m#438x245)


Das mit den Bilder verstehe ich ja zur Not noch. Aber das mit den Worten nicht. Und warum gerade solche Worte?

Die Bilder vermitteln einen visuellen Reiz, die Worte verstärken diesen zusätzlich. Die Worte sind durchaus alle im Kontext, beziehen sich thematisch auf die Bilder. Im Gehirn kommt es damit zu einer Reizverstärkung. Eigentlich alles ganz einfach. Andere müssen Drogen für so was nehmen. Dein Sohnemann war da auf gesunde Weise sehr viel kreativer. Find ich irgendwie gut. Zumindest mal was anderes, als jene Threads, in denen immer Selbstbefriedigungstechniken diskutiert werden, um ein noch besseres Gefühl beim Höhepunkt zu bekommen.

Im übrigen finden sich im Internet genügend Beispiele, wo ähnlich "beschriftete" nackte Körper abgelichtet sind, ganz einfach als Reizverstärkung. Dein Sohn hat es eben nur in Form einer Collage gefertigt.

j+ulvyanPbxi


und er war stets für mich da.

Also da bin ich ja als erstes drüber gestolpert. Er ist gerade 18 geworden - "ich war stets für ihn da" sollte es da eigentlich heißen.

Ausser auf seinen Bildern habe er noch nie eine Frau nackt gesehen.

Ist jetzt nicht das Schlimmste oder Ungewöhnlichste für einen gerade 18-Jährigen. :-|

Ich habe zugestimmt, dass er hier zu Hause meine Sachen tragen kann.

An sich Daumen hoch für die grundsätzliche Toleranz ABER: das finde ich persönlich zu weit gehend. Besser wäre es, ihm anzubieten, ihm eigene Damenwäsche zu kaufen.

Es sin wirklich Hunderte. Worte wie Scheide, nackte Frau, Strumpfhose, Frauenunterhose usw. Aufgeschrieben, ausgedruckt, zusammengesetzt aus einzelnen Buchstaben.

So eine Phase, wo ich Worte bzw. das Niederschreiben sexuell aufgeladener Worte oder Formulierungen als erregend empfand hatte ich auch mal, auch so in der Spätpubertät. ":/ Ging wieder weg.

Die Bilder an sich finde ich nun ganz und gar nicht ungewöhnlich.

Allerdings lassen Formulierungen wie "Ich möchte eine Scheide haben" eventuell darauf schließen, dass es bei ihm mehr ist als ein Fetisch? ":/

W<ed/erNoxch01


Als mein Mann verstarb war er 14. Er hat immer versuch mich zu entlaste , zu trösten usw. Das meine ich mit "für mich da sein".

Was gibt es an der Sammlung nicht zu verstehen. Diese Worte,ausgeschnitten oder aufgeschrieben. Wirklich hunderfach in unterschiedlicher Grösse. Vorwiegen Scheide und Strumpfhose. Und diese Sätze und Pipimann. Immer wieder.

C`omrxan


Was gibt es an der Sammlung nicht zu verstehen. Diese Worte,ausgeschnitten oder aufgeschrieben.

Ich glaube, wir haben alle verstanden, wie die Sammlung aussieht. Nur den Grund dahinter nicht. Ist es lediglich ein "Erregungs-Tourette" (was Vitaminus andeutete), oder steht dahinter eine echte Besessenheit, die krankhaft ist?

Als mein Mann verstarb war er 14. Er hat immer versuch mich zu entlaste , zu trösten usw. Das meine ich mit "für mich da sein".

Das tut mir leid zu hören. Und ich glaube schon, dass dort eine Störung vorliegt, die sich ein Psychotherapeut mit der Vorgeschichte mal anschauen sollte. Es könnte genauso sein, dass er krankhaft in die Rolle reingewachsen ist, deine Nähe zu suchen und dich zu trösten.

Hast du dir mal überlegt, wie es jetzt weitergehen soll? Ihm deine Höschen leihen das kann's ja nicht sein - ich hoffe, du meinst das nicht ernst. Fetisch schön und gut, aber lass dich nicht auf diese intime Nähe ein. Und ist es nur eine sexuelle Identitätssuche, oder liegt eine Identitätsstörung vor?

Sprich nochmal mit ihm und denk an die rote Linie.

Und eine Anmerkung habe ich noch - bitte nicht falsch verstehen. Es haben sich schon einige Leute leider hier einen Spaß gemacht, indem sie dem Forum irgendeinen Käse auftischen und sich heimlich darüber lustig machen, wie sich hier darüber Gedanken gemacht wird. Deine Geschichte ist alles in allem schon recht dicke, und ich hoffe, dass du als neue Userin hier nicht "einer von denen" bist, OK? Hier machen sich viele Menschen Gedanken und wollen helfen, was auch Zeit kostet. Ich hoffe daher, dass das alles ernst gemeint ist, da wir dich im Forum noch nicht kennen.

J:esskie2x12


Wenn es diese ernsthafte Probleme bei mir nicht gäbe, wäre ich nie auf dieses Forum gekommen. Ich danke allen, die mir hier helfen wollen, etwas Ordnung hineinzubringen. Diese Art User, von denen Du hier schreibst, kann ich nicht verstehen. Ich für meinen Teil würde sicher schönere Dinge tun wollen, als hier ein solches Thema zu wälzen.

R9aptupre201x4


Tja, damit hat sich der Troll dann wohl selbst enttarnt

E%hemaliwger (Nutzer( (#43V82x45)


Nennen wir es mal eine Übungsrunde für den TE. Hilfe wird er irgendwann so oder so brauchen. ]:D

AQntobn aUus HxH


Ich denke, dass er auch ohne Hilfe klar kommen kann. Wir haben noch nicht den Sohn gesprochen und werden es auch sicher nicht.

Im Moment gehe ich davon aus, dass er schon eher eigenbrödlerisch viel zuhause ist und im Moment zu unerfahren um sich die sexuelle und persönliche Erfahrung anzueignen, die für eine "normale" Entwicklung nötig ist. Aber er ist erst 18 und ganz ehrlich, es gab Zeiten, da hätte ich auch gern eine Scheide gehabt. Nicht unbedingt, weil ich ein Mädchen sein wollte, sondern um mehr darüber zu wissen. Und diese Neugier kann einen wahnsinnig machen. Ich weiß nicht, wie der Junge wirklich tickt, aber ich hätte sooooo viel darum gegeben ein Mädchen nackt zu sehen, anzufassen und die ganze Neugier auf "das alles" zu stillen bevor ich in eine richtige Partnerscaft komme und Fehler mache bei einem Menschen, den ich nicht verletzen möchte.

Und die Wortsammlung...

Ich habe auch mal Wörter gesammelt, dabei ging es um Musikgruppen. Aber das Sammeln an sich gibt einen die Möglichkeit sich konzentriert und intensiv mit etwas auseinanderzusetzen, was einen brennend interessiert.

IgsabCell


Aus offensichtlichen Gründen schließe ich den Faden an dieser Stelle.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH