» »

Ich bin 2,12m und fühle mich schlecht wegen meiner Erektion

DWeRnni9sxJ hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich hoffe, dass mein Beitrag nicht gelöscht wird und mir ernsthaft Hilfestellung geboten werden kann.

Ich bin relativ groß mit meinen 2,12m und hatte zum Glück nie gesundheitliche Probleme. Ich hatte mehrere Beziehungen und Frauen.

Immer wieder stand unweigerliche meine Körpergröße im Vordergrund. Die erste Beziehung scheiterte, weil meine Freundin sich " zu klein " neben mir fühlte. Oder wie sie sagte: " ich bin nichts Wert, keiner schaut mich an " . Bei meiner zweiten Beziehung war es ähnlich. Sie war auch eine wunderschöne Frau aber sie meinte dann am ende nur noch " egal was ich mache auf der Straße schaut dir jeder nach und du merkst das nicht mal ".

Jetzt fangen meine zwei besten Freunde auch schon damit an und Arbeitskollegen!!!

Ich kann nichts dafür und weiß nicht mehr was ich machen soll, erst sagen die Frauen, dass sie es sehr erotisch finden und nach einer Weile sind sie frustriert und hassen mich.

Das Problem meinte eine Freundin zu mir, sei dass man im Alter bei Frauen oder Männer nicht mehr begehrt ist, weil man altert, also sie meinte, dass man den Frauen und Männer nicht mehr so hinterherschaut wie in jungen Jahren. Bei mir aber sei das anders.

Ich bin jetzt 29 fast, und meine Freunde und Beziehungen haben sich verändert, früher haben sie meine Größe bewundert, jetzt hassen sie mich.

Ich habe mich deshalb versucht klein zu machen und meine Größe nie zu erwähnen aber es hat nie was gebracht, sie meinten immer. " Du musst dich immer im Mittelpunkt stellen, uns gibt es auch noch! "

Tatsächlich finde ich das gerade erregend mittlerweile mit meiner Größe. Früher habe ich nie viel daran gedacht, aber nun finde ich das gerade "erregend".

Ist das alles normal ???

Einerseits habe ich ein schlechtes Gewissen durch meine Freunde und Arbeitskollegen andereseits...finde ich das immer geiler.

Irgendwie genieße ich das. Ein Freund dem ich das erzählt habe meinte ich sei Geisteskrank!

" Nur weil du der T-Rex bist musst du nicht bei anderen damit noch provozieren!"

Tatsächlich sind es die normalen Menschen die es bei mir provozieren, weil sie mich so ängstlich anschauen oder mit großen Augen bewundern von da unten.

Ich weiß nicht mehr wie ich damit umgehen soll, im Supermarkt egal wo im Alltag.

Ich bekomme dann meistens eine Errektion und fühle mich schlecht dabei.

Antworten
Kou<rt


Sicher, mit der Körpergröße fällt man natürlich auf.

Aber wenn das bei den Partnerinnen das Selbstbewußtsein ankratzt, dann sind sie vermutlich schon die Beziehung aus falschen Gründen eingegangen.

Keine ahnung, ob ich damit richtig liege, aber vielleicht waren sie weniger an Dir als Person, sondern (bewußt oder unbewußt) an Dir als "Schmuck" oder "Trophäe" interessiert, weil sie vorher schon ein Problem mit ihrem Selbstbewußtsein hatten.

Leider hat aber dann das gute Gefühl, Dich zu "haben" nicht lange angehalten, weil sie dann neben Dir weniger Aufmerksamkeit bekamen (oder das zumindest so empfanden).

Für mich eigntlich ein "Problem", was Du nicht lösen kannst und auch gar nicht musst ... das müssen die (Ex)Partner dann schon selber hinbekommen.

Für Dich vielleicht höchstens ein Grund Dein "Beutschema" zu ändern ... Partnerinnen, die Dich nur wg. Deiner Körpergröße anhimmeln und sich sonst nichts ergibt, was sie an Dir fasziniert, sind vielleicht einfach die Falschen.

Ich empfehle Dich mal bei grosseleute.de umzuschauen ... auch da wirst Du vermutlich zu den Großen gehören ... aber eben nicht mehr so extrem ... und "angehimmelt" wird man da sicher nicht wg. seiner Körpergröße.

Und was die Errektionen angeht ... keine Ahnung, ob normal oder nicht ... oder wie das kommt.

Ich würde mir da schlicht keinen Kopf machen ... schon gar nicht sich schlecht fühlen ... es ist eine Körperfunktion, die man schlecht beeinflussen kann ... nicht mehr und nicht weniger.

DCenznxisJ


@ Kurt

Ok, danke. So habe ich das nie wirklich gesehen, ich habe das heute einem kleinen (normal) großen Freund erzählt.

Er meinte ich solle mich mal in einem 1,80m kleinen Mann hineinversetzen wo man immer hoch schauen muss, dann wäre das kein Wunder das man neben dir kein Selbstvertrauen mehr hat oder gar das ich andere durch meine Größe verletze. Er meinte es wäre anmaßend überhaupt sich so über alle zu erheben und wer schaut schon gerne an der Kasse oder sonst wo auf dein Gesäß oder Bauch - wie würdest du dich fühlen meinte er wenn du immer auf mein Bauch oder Gesäß schauen müsstest wenn ich stehen würde.

Ich habe mich dann anschließend gestritten, weil ich das albern fand das ich JETZT schon andere durch meine Größe verletze.

Nun habe ich auf dem Weg nach Hause nachgedacht und versucht mich hineinzuversetzen in ein normalen Mann und da ist es mir KLAR geworden. Die Leute sehen mich ganz anders als ich mich sehe !!!

So eine Perspektive habe ich nicht , was solll ich jetzt machen !!

Mir wäre das unangenehm wenn ich auf dem Bauch eines Mannes starren müsste wenn ich zu klein bin... das ist mir jetzt mega peinlich... ich habe das irgendwie nie so gesehen, wo möglich muss ich dann wirklich nur noch auf grosseleute.de Menschen in meiner Größe suchen.

Ist das nicht billig und armselig?

Und zu @Kurt noch... meine ex Freundinen oder Arbeitskollegen haben alle Geld und ein guten Status also nichts mit Selbstbewusstsein Probleme... vielleicht bin ich wirklich das Problem.

s8ensib3elxman


Ich glaube nicht, dass deine Größe das Problem ist und war.

s]ensRibexlman


Mir wäre das unangenehm wenn ich auf dem Bauch eines Mannes starren müsste wenn ich zu klein bin... das ist mir jetzt mega peinlich...

Das liegt im Blickpunkt des Betrachters. Mir wäre das egal, wie groß andere Menschen sind. Ich unterhalte mich ja nicht wegen deren Körpergröße mit ihnen und auch nicht deren Statusses wegen. Mir ist es zunächst egal, wie reich, wie groß, wie mächtig er ist, welches Auto er fährt oder wie berühmt jemand ist- ich schaue da nicht besonders auf- erst mal ist es einfach ein Mensch (naja, bei der Größe nach oben zu schauen ist ja höchstens physikalisch bedingt). So mancher fühlt sich dadurch "erniedrigt" oder ist "beleidigt", weil er nicht die besondere Beachtung geschenkt bekommt, wie er es sonst von anderen Menschen erfährt- ist mir aber egal, weil es nicht mein Problem ist. Menschen die immer wieder (neidvoll) aufblicken, fehlt es vermutlich an Selbstbewusstsein.

EUhemal&iger $Nutzegr (#r43824x5)


Hier noch mal was anderes zum Thema:

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/699649/]]

Vielleicht sind da ja auch noch ein paar erhellende Gedanken dabei. ;-)

Swunshixne55


also irgendwie finde ich dein Problem komisch. ich bin 1,62 somit das genaue Gegenteil. ich habe mir noch nie bei einem großen menschen gedacht, so ein a.... weil der so groß ist und ich muss ihm beim reden auf den bauch schauen. so ein Schwachsinn!!! ich brauche ja nur meinen kopf heben! meine Partner sind auch erheblich größer als ich. mir tut maximal mein nacken weh oder bei einem Konzert wäre ich auch mal gerne 2 m. für die Körpergröße kann niemand etwas, das ist keine Leistung. wenn sich leute neben dir schlecht fühlen ist das deren Problem nicht deines. wenn du allerdings deine größe verbal immer in den Vordergrund stellen würdest, dann liegt es sehr wohl an dir....

M8ar=iex20


Man sollte sich nicht auf die Körpergröße reduzieren (lassen). Wobei es aber auch natürlich Frauen gibt die große Männer bevorzugen..

Kjurxt


Und zu @Kurt noch... meine ex Freundinen oder Arbeitskollegen haben alle Geld und ein guten Status also nichts mit Selbstbewusstsein Probleme... vielleicht bin ich wirklich das Problem.

Ich sehe das anders.

Gerade Menschen, die sich einen "guten Status" durch Geld, oder was auch immer, geschaffen haben haben große Probleme damit, wenn jemand daher kommt und die Aufmerksamkeit "nachgeworfen" bekommt ... ohne dass er sich diese "verdient" hat.

Und genauso sehe ich das mit den Ex und der "Trophäe" ... sie dachten, sie könnten sich mit Dir "schmücken" ... noch mehr Ansehen bekommen ... und wurden dann doch zum "Beiwerk" ...

Wer ständig Anerkennung bekommt und dann nicht damit umgehen kann, dass er sie nicht mehr bekommt, der hat ein großes Problem mit seinem Selbstbewußtsein.

Wie Du das Problem sein kannst, das entschließt sich mir, denn Du tust ja nichts aktiv dafür, dass Du im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehst ... und für Deine Größe kannst Du nichts.

wo möglich muss ich dann wirklich nur noch auf grosseleute.de Menschen in meiner Größe suchen.

Ist das nicht billig und armselig?

Sehe ich anders, denn dort triffst Du auf Menschen die die selben Erfahrungen gemacht haben ... z.B. durch ihre Größe für sehr dominant gehalten zu werden ... und keiner sieht die sensible Seite.

Dort wird auch Dein "Bild" anderer Menschen wieder grade gerückt ... auch wenn Du dort niemandem im Stand auf den Bauch schaust ...

Und dann ist vielleicht auch Deine Wahrnehmung kleinerer Menschen wieder anders ... so dass Dein Bekanntenkreis nicht nur aus großen Leuten besteht.

ENhemalivgerU NutzeNr (#544x761)


Ich brauche erstmal ein Bild von ihm, und stelle mir den OP einfach mal als

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolai_Sergejewitsch_Walujew]]

vor. Der ist 2,13m. Also die Größe passt so ungefähr.

Zu seinen Problemen fällt mir Selbstwertregulation als Stichwort ein. Da sehe ich ein Mal in Richtung gemobbt werden und depressives Verhalten (Keiner mag mich, alle hassen mich!), mal in Richtung Narzissmus (Alle bewundern mich, man, bin ich so geil, dass ich eigentlich geil auf mich selbst bin!). Ausweg ist die Eigenregulation: in Momenten der übermäßigen Bewunderung: sich dieser entziehen (mit Worten oder mit Bewegung). Und in Momenten des sich gemobbt-fühlens: die Nähe zu anderen Menschen suchen. Man akzeptiert also nur einen Teil der anderen überschwänglich positiven oder negativen Meinung, den Rest schafft das eigene Selbstvertrauen.

Was kann es als Auswege geben?

Erstmal die Akzeptanz: ja, ich bin (im Vergleich zur Gesamtbevölkerung) außergewöhnlich groß. Ich meine, an sich müsste er das ja allerorten merken: an Türen, beim Einsteigen in die U-Bahn, in Autos, etc. Und es kommt oft vor, dass ich auffalle. Das ist halt so.

Empathie: er malt sich zuhause einen Mann von 2,42 an die Wand, oder eine Frau von 2,52m. So erlebt der Rest der Welt meinen Körper: er muss ca. 30 cm nach oben schauen, sie ca. 40 cm. Große Menschen weniger, kleine Menschen mehr. Was würde sich DennisJ wünschen, wie die fiktive 2,52m Frau sich verhält? Ihren Körper könnte sie auch nicht wegzaubern. Wer nicht groß malen will: es reicht ja auch, wenn sich der kleinere Mensch mal testweise auf einen Stuhl stellt. Einfach um mal für eine halbe Minute die Perspektive zu wechseln. Das kann für beide Seiten hilfreich sein. Und er muss nicht immer in die Knie dafür gehen (sich klein machen), sondern andere können sich temporär groß machen.

Menschen finden, die die physische Größe akzeptieren. Und die den Mensch/Charakter in diesem Körper mit außergewöhnlichen Proportionen sehen.

Auf wen wirkt er besonders: auf alle, die Schutz suchen, die einen starken Mann suchen, sich anlehnen wollen. Oder die sich mit ihm "schmücken" wollen, bis sie erkennen, dass der Schmuck alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. In sich anbahnenden Beziehungen kann das auch ein Gesprächsthema sein, wer mit radikaler Offenheit da ran geht.

Nikolaj Valujev hatte z.B. einen Boxtrainer von 1,58m. Ich glaube schon, die beiden haben sich verstanden. Eine Schulfreundin von mir von ca. 1,95 m hat einen Mann von ca. 1,60m. Manchmal scheint das Prinzip Gegensatz zu funktionieren. Andere suchen gezielt nach ihnen körperlich ähnlichen Partnern.

Was kann er noch machen: in Medien unterwegs sein, wo sein Körper keine Rolle spielt. Und dort Erfahrungen sammeln, wie sein Charakter und verbales Verhalten wahrgenommen wird. Denn hinter einem anonymen Nickname weiß keiner, was für ein Mensch, Körper, Alter, ggf. auch Geschlecht dahinter steckt.

Ich finde die Vorstellung auch hilfreich, dass er sich öfter mal mit anderen Menschen seiner Größenklasse trifft.

Und sich solche Fotos anzuschauen, wieviel die Pose und Perspektive ausmacht, hier mal in Relation von Walujew zu seiner Frau: [[https://www.google.com/search?tbm=isch&q=galina+valueva]]

Ehhemalidger ?Nutzer h(#5x44761)


Der letzte Link klappt leider nicht. Einfach in die Google Bildersuche eingeben: "galina valujeva".

ZPachWa^riCasx M


Das Thema passt scheinbar nicht in das Unterforum Sexualität, auch wenn die Überschrift mit dem Schlagwort Erektion darauf schlißen lässt.

Es wird in dem Faden nur die Körpergröße thematisiert, sowie daraus resultierende soziale Stellung und das Befinden des Themenerstellers.

Eventuell wird das Thema ja noch konkretisiert und passt somit dann in diese Unterforum.

Ansonsten wäre dieses Thema in dem Forum "Allg. Gesundheitsthemen: Schönheit und Wohlfühlen" oder "Blick über den Tellerrand Café "Chez Gautier"" vlt. besser aufgehoben?

DuennixsJ


@ ZachariasM:

ICH HABE AUCH WAS über meine EREKTION geschrieben aber keiner ist darauf eingegangen.

E_hemmaligMe%r @NutzerT (#43x8245)


Deine Erektion bei jenen besonderen Gelegenheiten sei dir gegönnt. Ich gehe mal davon aus, dass du damit nicht gleich über jemanden herfällst. Kritisch wird es eigentlich erst, wenn deine Erektion nur noch auf diese Weise funktioniert. Aber das hast du wiederum auch nicht geschrieben.

HoeisenbeWrg89


Hallo DennisJ,

mit meinen 1,97 zähle mich selbst zu den "Großen". Wenn es dann doch mal vorkommt (und das gar nicht mal all zu selten), dass mir ein etwas bis deutlich größer Mann über den Weg läuft, dann stellt sich mir instinktiv der Hahnenkamm auf. Ich recke mich bis in den letzen Millimeter, straffe die Schultern und pumpe den Brustkorb auf.

Dieses Programm läuft gänzlich unterbewusst ab und ich muss mich, wenn ich es bemerke, regelrecht zwingen wieder eine enstpanntere Position einzunehmen. Was also deine Erektion angeht, wird vielleicht ein Bereich deines "Reptiliengehirns" stimuliert, der uralte Instinkte/Reflexe/Verhaltensmuster enthält so wie bei mir, nur dass ich natürlich keine Erektion bekomme, sondern mich aufplustere wie ein Pfau

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH