» »

Meine Frau hat gar keine Lust mehr auf Sex

Mlathtil6x5 hat die Diskussion gestartet


Meine Frau ist vor kurzem 51 geworden und hat seit einiger Zeit überhaupt keine Lust mehr auf Sex. Wir hatten die letzten Jahre generell nicht so viel Sex. 2-4 mal im Monat in etwa. Das war für mich nie ein Problem, weil wir beruflich sowieso viel zu tun haben und Abends meistens völlig erledigt ins Bett fallen. Jetzt hat sie gar keine Lust mehr. Ich habe auch schon alles mögliche versucht, was sie sonst immer toll fand. Wenn ich sie darauf anspreche meint sie, dass sie jetzt in den Wechseljahren ist und sie keine Lust mehr hat. Sie will auch nicht verstehen, dass meine Lust immer noch da ist. Ich soll das einfach so hinnehmen. Ich weiß, dass bei vielen Frauen es weniger wird mit der Lust, wenn sie in die Wechseljahre kommen, aber ich wusste nicht, dass die Lust ganz weg bleibt. Ich weiß mir echt nicht zu helfen. Ich kann ihre Lust nicht erzwingen, aber meine auch nicht ausschalten.

Antworten
riaIlf1|006x4


Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, es gibt andere Frauen die haben Lust.........

Lass dich nicht ewig hinhalten, du verschenkst wertvolle Zeit.....

U r9swixna


@ ralf10064

kurz und bündig und typisch für die Wegwerfgesellschaft; Frau muss weg, neue muss her :(v . Nur weil DU die Erfahrung gemacht hast und wer weiss, vielleicht auch zu wenig investiert hast, muss für andere dein Weg nicht auch passen.

@ Matti65

ja, die Wechseljahre rütteln den Hormonhaushalt einer Frau recht durcheinander. Ich würde deiner Frau erstmal den Gang zum Gyn. empfehlen, was nicht heisst, dass sie eine Hormonersatztherapie machen muss, es gibt heute ganz viele gute pflanzliche Mittel, welche helfen, die Wechseljahrbeschwerden zu lindern.

rnalf"1?006x4


@ Ursina

Du kannst mir glauben ich habe sehr viel investiert und auch sehr lange Geduld gehabt und gekämpft.

Ich habe viel Zeit verschenkt.

Und das was mir passiert ist, höre ich von so vielen Männern, und da muss ich ganz eindeutig sagen wenn die Frau nicht mehr will und auch nicht bereit ist zu reden und nach einer Lösung zu suchen dann muss man sich entscheiden, will ich nur noch der Ernährer sein und bis zum Lebensende den Deppen spielen oder will ich noch was von meinem Leben haben.

F2remdver262x2


Wenn sie Wechseljahrbeschwerden hat, dann kann das schon ein Grund sein. Aber das vergeht mit der Zeit wieder (meistens jedenfalls!)

Ein weiterer Grund für ihr Verweigern kann sein, dass sie sich selbst so konditioniert hat, dass sie glaubt, ab den Wechseljahren hat eine Frau keine Lust mehr. Das ist dann eine sogenannte "sich selbst erfüllende Prophezeiung".

Es gibt keinen Grund, warum ältere Frauen keine Lust auf Sex haben. Wenn sie keine Lust haben, dann liegen Gründe vor. Diese heraus zu finden, ist nicht einfach. Insbesondere, wenn die Frau sich verweigert, überhaupt darüber nachzudenken oder gar zu sprechen.

Manche Frauen hatten tatsächlich noch nie in ihrem Leben einen wirklich tiefen und voll und ganz gefriedigenden Orgasmus erlebt. Das heisst nicht, dass sie gar keinen O hatten! Dies kann auch der Grund sein, dass sie nun nicht mehr weiter machen will. Auch wenn sie vorher Spaß daran hatte, so sagt das noch lange nicht, dass sie wirklich vollkommen befriedigt war.

Falls es doch noch einmal zum Sex kommen sollte, dann versuche mal, alles sehr vorsichtig und langsam angehen zu lassen. Verlange nicht, dass sie dich befriedigt, sondern tu alles, um es ihr schön zu machen. Bei der Penetration sei langsam. Versuche, den Akt so lange wie möglich hinaus zu zögern. Mach keine schnellen Bewegungen, sondern dring tief ein, mit ein wenig Druck, aber nicht "Rammeln". Vielleicht kannst du sie damit dann doch noch wieder "erwecken".

Sex nach den Wechseljahren kann sehr schön sein, viel schöner als vorher. Weil man nämlich älter wird und ruhiger wird. Das ist dann eine ganz neue Erfahrung. Denn ruhiger Sex ist für viele Frauen eine absolute Notwendigkeit. Besonders wenn sie älter werden.

Wenn natürlilch tatsächlich körperliche Probleme vorliegen, dann hilft nur der Frauenartz. Allerding glaube ich nicht, dass sie körperliche Probleme hat. Vielmehr ist das alles eine Kopfsache.

U!rsxirna


Wenn natürlilch tatsächlich körperliche Probleme vorliegen, dann hilft nur der Frauenartz. Allerding glaube ich nicht, dass sie körperliche Probleme hat. Vielmehr ist das alles eine Kopfsache.

Eine Kopfsache könnte es auch sein, aber erst müssen die körperlichen Ursachen ausgeschlossen sein. Es ist nun mal so, dass z.B. die Schleimhäute trocken werden in den Wechseljahren, das kann dann beim Geschlechtsverkehr störend wirken. Auch depressive Verstimmungen, Schwankungen der Psyche etc. sind nun mal in Betracht zu ziehen, wenn der Hormonhaushalt durcheinander gerät. Ansonsten Fremder222, ja, Sinnlichkeit, Langsamkeit (kein wildes Gerammel), viel Zeit und Phantasie sind Ratschläge, die man ausprobieren kann.

F-remde#r22i2


Ich stimme Ursina zu. Allerdings ist die Trockenheit der Scheide ein sehr kleines Übel, denn es gibt ja Gleitmittel. Damit lässt sich dieses Problem sehr schnell lösen. Übrigens gibt sich diese Trockenheit nach den Wechseljahren wieder.

Ja, auch depressive Störungen und psychische Schwankungen können die Lust nehmen. Aber meistens sind das nur einige Tage und dann gibt es auch wieder gute Tage. Aber in Betracht sollte man dies schon ziehen.

Du schreibst: "Sinnlichkeit, Langsamkeit (kein wildes Gerammel), viel Zeit und Phantasie sind Ratschläge, die man ausprobieren kann."

Wenn man allerdings jahrelang oder sogar jahrzehntelang nur auf schnelles Rein-Raus gemacht hat, dann hat sich ein Muster bei der Frau eingeprägt. Und dieses Muster ist: "Es macht mir keine große Freude." Nun, in den Wechseljahren, kommen die üblichen Beschwerden dazu und nun lässt die Lust ganz nach. Vorher war sicher auch von Seiten der Frau ein gewisses Bedürfnis da, weil die Hormone und die Jugend noch ihr Recht forderten. Aber das ist nun weg. Es könnte wieder kommen, wenn der Mann vorsichtig umgehen kann. Und vor allen Dingen: Darüber sprechen. Die Frau fragen, ob sie vorher nicht immer ganz so zufrieden war wie es hätte sein können. Es gibt ja viele Frauen, die nur klitoral kommen können. Mit dem schnellen Rein-Raus geht es dann nur sehr mässig und viele Frauen haben keinen Orgasmus dabei. Aber den vaginalen Orgasmus könnte man lernen. Dazu gibt es neuere Erkenntnisse. Vielleicht schreibe ich ein anderes Mal darüber.

Wenn man also bedenkt, dass dies alles erlernbar ist (aber nur mit der Hilfe des Mannes und ein verändertes Vorgehen!), dann könnte man hier schon weiter kommen. Aber Geduld muss leider auch dabei sein. In wenigen Tagen oder Wochen geht da nichts. Es kann sogar ein Jahr oder mehr dauern, bis man wieder guten Sex haben kann. Aber es lohnt sich. Denn das Leben ist ja noch lange nicht vorbei! Die schönsten Zeiten kommen ja erst. Nämlich das Rentenalter. Aber schön kann das nur dann sein, wenn man wieder zueinander gefunden hat und auch am Sex wieder viel Freude hat. Diese Zeit kann dann schöner sein als vorher in jungen Jahren.

Ich würde als dem TE raten, nicht aufzugeben und alles mal genau durchzudenken. Denn ohne seine Hilfe und sein Verständnis wird es keine Lösung geben. Von der Frau aus wird erst mal wenig Hilfe kommen. Denn sie hat offensichtlich mit dem Sexleben Schluss gemacht. Man muss sie also überzeugen, dass man es besser machen will.

UOrsPinxa


Das hast du sehr gut geschrieben Fremder222; genau so habe ich es auch erlebt, rsp. bin ich noch in der Phase drin und ja, es gibt auch ü50 noch viel neues zu entdecken, wenn Mann und Frau sich darauf einlassen.. Ich hoffe, der TE und seine Frau können sich auf dem Weg finden.

M,at&tiT6x5


Ich habe auch mal daran gedacht, dass meine Frau vielleicht eine Affäre hat. Ich kann mir das, aber nicht vorstellen, weil sie sich nicht körperlich sondern nur sexuell von mir abwendet. Sie will noch kuscheln und wir küssen uns auch noch, aber sexuell möchte sie nichts mehr.

Ihr meint ich soll nicht zu viel Druck machen, versuchen sie zu verstehen und es langsam angehen. Jetzt mal angenommen es kommt wieder zum Sex und ich bin wirklich sehr behutsam, gebe mir Mühe, bin zärtlich, nehme mir Zeit und habe langsam und intensiven Sex mit ihr ... muss das, dann immer so sein? Also quasi nur noch so langsamer Sex, weil meine Frau, dann auf nichts anderes mehr Lust hat?!

Fgremde"r22x2


Hallo Matti65

Du hast mich vielleicht nicht ganz richtig verstanden. Auch langsamer Sex (ich meine nun die Penetration) kann auch für den Mann sehr befriedigend sein. Ja, sogar viel besser als der Sex der jungen Jahre, wo es nur immer um ein schnelles Rein-Raus geht.

Langsam bedeutet nicht, dass es nicht intensiv ist. Die Vagina kann schnelle Bewegungen nicht sehr lustvoll aufnehmen, weil an der Oberfläche keine Nervenenden sind, wie das bei der Klitoris der fall ist. Sie sind bei der Vagina im tieferen Bereich, also nicht an der Hautoberfläche. Deshalb ist ein leichter Druck mit langsamer Bewegung das, was ihr einen tiefen und sehr befriedigenden Orgasmus verleiht. Wenn sie das mal wirklich erlebt hat, dann will sie immer mehr davon.

Aber da ist noch etwas zu bedenken: Eine Frau muss erst lernen, dieses neue Vorgehen zu empfinden. Die Nerven leiten zwar den Reiz ins Gehirn, aber die Synapsen sind noch nicht gebildet. Die Synapsen sind die Verbindungen der Neuronen im Gehirn. Ohne die Synapsen können die Reize nicht verarbeite werden. Diese Synapsen sind nicht von Anfang an da. Sie bilden sich erst, wenn Reize immer wieder kommen. Also mit anderen Worten: Es kann Monate dauern, bis eine Frau hier wirklich etwas spürt.

Nun wirst du sagen, dass sie ja früher auch was empfunden hat. Das ist sicher richtig, denn der Scheideneingang ist auch empfindlich für Reize und die Nervenenden liegen an der Hautoberfläche. Aber die Reize sind nicht so stark, wie der G-Punkt oder der Cervix (Muttermund, also ein Teil der Gebärmutter). Hätte deine Frau das alles in jüngeren Jahren gelernt, dann wäre das heute alles kein Problem mehr. Ob sie noch jetzt bereit ist, das zu lernen, das musst du mit ihr besprechen. Also zusammen das Problem durchsprechen und dann üben und wieder üben. Vielleicht kommt der Erfolg ja schon nach dem zehnten mal. Manche Frauen lernen sehr schnell.

Wahrscheinlich habt ihr von diesen Dingen noch nichts gehört. Es sind ganz neue Forschungsergebnisse bezüglich vaginalem Orgasmus.

Leider sind nur 30% (manchmal wird auch von 50% gesprochen) von Natur aus fähig, den vaginalen Orgasmus automatisch zu haben. Aber alle Frauen können es lernen. Aber man muss Geduld haben. Und der Partner muss richtig vorgehen. Das ist leider den meisten Männern auch nicht bekannt. Wenn man nur immer schnell raun-raus geht, dann wird der tiefer liegende Punkt nicht getroffen. Man gleitet dann nur an der Oberfläche der Scheidenwand entlang und das bringt nicht viel.

Ich wünsche dir für die Zukunft viel Glück. Und gib nicht auf!

bdud 5lixght


Wahrscheinlich habt ihr von diesen Dingen noch nichts gehört.

Genau .... die Menschheit hat die letzten 100 Jahre auf genau diesen thread und Deine Erkenntnisse gewartet! :)^

Beim letzten Ereignis von solcher Bedeutung zog übrigens ein Stern mit langem Schweif über den nächtlichen Himmel - wenn ich nicht beim gestrigen Freundschaftsspiel zzz eingeschlafen wäre, hätte ich sowas heuer so gegen 1:00 Uhr bestimmt auch erleben dürfen? Schade eigentlich, dass sich das verpasst habe! :=o

Oh mein Gott ... %-|

UMrsixna


Bud light; anscheinend hat es doch nicht die gesamte Menschheit schon gehört, mindestens der TE scheint es bis jetzt anders gehandhabt zu haben. Abgesehen davon ist dein Eintrag in keinster Weise hilfreich für den TE und sowas von OT.

Matti; auch du wirst auf die Art zu deinem Genuss kommen.

M"attti565


Ich habe das alles schon verstanden, aber immer nur langsamer Sex wird mich nicht glücklich machen. Ich weiß, dass ich auch so einen Orgasmus haben werde, aber viel Spaß macht mir das nicht. Langsamer Sex kann schön sein und ist zwischendurch auch mal schön, aber immer? Ich finde Blümchensex immer nur im Bett nicht so toll.

D<ie SHeh4erixn


naja, im momentan hast du aber nicht mal mehr blümchensex... vielleicht solltest du einen schritt nach dem anderen gehen und nicht gleich alles auf einmal erwarten.

F2remd\er222


Hallo Matti65

Von blümchensex habe ich kein Wort geschrieben. Du hast mich also total missverstanden.

Langsam ist nicht das gleiche wie Blümchensex. Es geht um die Bewegungen. Die können langsam aber intensiv sein. Wenn ein Mann 20 ist, dann kann das schwierig sein. Aber es ist mit der Zeit erlernbar.

Der vaginale Orgasmus wird durch langsame, aber intensive (also mit Druck) Bewegungen ausgelöst.

Vielleicht hilft der folgende Link. Es ist ein Blog einer Sexologing. Hier wird die Frage nach klitoral und vaginal diskutiert. Lies das mal durch, vielleicht denkst du dann anders darüber.

[[http://doch-noch.de/orgasmuskunde/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH