» »

sex & liebe funktionnieren nich zusammen

c)llxly hat die Diskussion gestartet


halli hallo

ich habe folgende probleme,

kurz zur vorgeschichte, ich war vor einigen monaten für eine lange zeit sehr aktiv, was das thema frauen und sex angeht, habe das ganze sehr intensiv ausgelebt, kaum eine nacht allein verbracht, ständig wechselnde frauen gehabt etc pp

sex hat mir immer sehr viel spaß gemacht, ich geh sogar soweit und sage: wenn ich was kann (konnte) dann sex :)

1. problem

seit knapp 2 jahren komme ich selten zum orgasmus beim sex (selbsbefriedigung klappt immer)

ausnahmen bestätigen die regel aber man kann sagen, ich komme von 20x sex vllt 1x (bei diversen frauen, also liegts nicht an denen vermute ich)

2. problem

ich habe vor 3 monaten ein tolles mädchen kennengelernt und mich versucht 100% drauf einzulassen, ergo kein kontakt zu anderen frauen. das eigentliche problem was ich jetzt aber hab, jedesmal wenn ich eine kennenlern die mir was bedeutet, hab ich kaum lust auf sex

kuscheln küssen rumalbern is alles drin aber ich hab aktuell 0 interesse an sex (hin und wieder mach ichs mir trotzdem noch selbst)

wie kann denn mein sexualtrieb so dermaßen nachlassen, wenn ich gefühle zulasse (bin 28 und das passiert mir zum 3. mal)

Antworten
K,utrt


Mögliche Antworten:

1. Du versuchst so sehr, bloß keine Andere sexuell anziehend zu finden, um ja nicht in Dein "altes Muster" zu fallen und alles "mitnehmen", was sich bietet.

Dadurch unterdrückst Du Deinen Trieb so sehr, dass Du auch Deine Freundin nicht sexuell anziehend findest.

2. Du möchtest bei Deiner Freundin auf keinen Fall so erscheinen, als seist Du nur auf Sex aus und unterdrückst deswegen Deinen Trieb.

3. Du versuchst sehr, Deiner Freundin alles Recht zu machen, damit die Beziehung so ist, wie Du denkst, dass sie sein muss und da ist dann kein Platz für Sex.

4. Sex bereitet Dir nur Lust, wenn Du einen entsprechenden Egoismus bzw. eine gewisse Dominanz zeigen darfst, Deiner Freundin gegenüber glaubst Du aber, dies nicht zu dürfen.

5. Du hast Dich sehr an sändig wechselnde Frauen gewöhnt, und die Lust lässt nach, wenn das "Neugefühl" vorbei ist.

6. Du bist generell jemand, der das ständige "Neugefühl" braucht (also nicht die Gewöhnung als Ursache, wie 5., sondern die Auswirkung einer generellen Ausrichtung)

7. Du hast einfach nur wenig Lust insgesamt, nur mit "Neugefühl" oder der Bestätigung durch die "Eroberung" wächst die Lust entsprechend.

8. Keine Ahnung, aber vielleicht gibt es da noch mehr Möglichkeiten, oder eine Mischung aus den obigen.

Was Du nun dagegen tun kannst?

Keine Ahnung, zunächst musst Du wohl herausbekommen, welche der Punkte bei Dir zutreffen könne.

Bei 1. - 4. ist dann wohl ein "Problem", was Du selber ändern kannst ... indem Du versuchst Deinen Kopf auszuschalten.

Ich weiß ... "denk nicht einen rosa Elefanten" funktioniert nicht ... aber Du kannst Deine Gedanken ablenken ... z.B. indem Du Dich auf das konzentrierst, was Du bei Deiner Freundin sexuell anziehend findest.

Bei 5. - 7. wird es dann schon schwieriger ... da fallen mir auch nichts als Lösung zu ein ... vermutlich weil ich immer Partnerinnen hatte, die sehr viel weniger Lust hatten als ich, woduch die eigene dann ehr unerträglich hoch erscheint.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH