» »

Anzahl Sexualpartner

CRhriEsptiann550x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe im Laufe meiner Beziehung rausgekriegt, dass meine Freundin vor mir mit mehr Männern Sex hatte, als sie zugegeben hat. Ich weiß, dass das oft so ist. Sie ist 31 und nach dem neuen Stand müsste ich so Nr. 12 oder 13 sein. Mich stört das erheblich. Haltet ihr das für einen normalen Schnitt oder für (zu)viel ? Ich komme irgendwie überhaupt nicht damit klar.

Antworten
BPodoxni


Ich sehe hier das Problem nicht. Ist doch harmlos: Auch wenn sie erst mit 18 angefangen hätte, wäre das im Schnitt gerade mal ein (!) Partner pro Jahr. Völlig im Rahmen, oder wieso meinst Du?

W-olf(gan?g


Lieber eine Frau, die Erfahrungen mit hundert Männern gesammelt hat und die weiß, wie die Liebe geht als eine Jungfer, die rumzickt wie im Kindergarten. Aber wie sieht es denn mit dir aus, Christian?

jdofsePfx-hu


Hi Christian5500!

Was stört dich daran? Kannst du da nicht mithalten? ;-D Wenn du so kleinkariert bist, dann pass gut auf, dass demnächst nicht Nr. 14 oder 15 anstehen. :-o

LG

Josef

U;oCmoh 3


Haltet ihr das für einen normalen Schnitt oder für (zu)viel ?

Ich halte es vor allem für grob töricht, eine Frau danach zu beurteilen, ob sie noch gänzlich unerfahren ist, mit 5, 10, 15 oder mehr Männern geschlafen hat.

Am allerliebsten sind mir die Jäger und Sammler, die jedes Wochenende auf die Pirsch gehen und für eine Nacht ein möglichst attraktives Mädchen abgreifen wollen, aber an eine potentielle Partnerin den Anspruch stellen, dass sie möglichst unerfahren ist oder nur wenig Erfahrung hat. Das ist schlicht jämmerlich und zeugt von einem fraglichen Selbstbewusstsein. Denn dahinter steckt noch mehr als die Sorge um ein untreues Wesen vor allem die unsinnige Befürchtung, verglichen zu werden.

Entscheidend ist einzig und allein, wie die Erfahrungen zustandekamen und wie diese Erfahrungen die junge Frau geprägt haben. Wenn sie sich mir nichts dir nichts dem nächstbesten Flegel um den Hals legt, bei dem sie denn mal Chancen hat, dann können 10 Partner "zu viel" gewesen sein. Wenn sie sehnsüchtig nach wirklicher Liebe von einer vermeintlich aussichtsreichen Beziehung in die nächste stolperte, können erheblich mehr Männer "harmlos" sein. Und ganz nebenbei sollte man einer Frau das zugestehen, was Männer wie selbstverständlich für sich in Anspruch nehmen: Dass sie auch mal einen Mann nur an einem Abend sympathisch und anziehend findet.

Auch wenn man bürgerliche, sittenstrenge Maßstäbe anlegt, betrachte ich 13 Partner für eine 31-jährige Frau als wirklich völlig "normal" - mir geht in diesem Zusammenhang schon das Wort kaum in die Tastatur. Gewiss könnte eine wirklich sehr hohe Zahl ein Indiz dafür sein, dass sie sich - auch in einer festen Beziehung - nicht beherrschen kann. Aber nicht einmal das ist unbedingt so. Ich kenne sehr, sehr erfahrene Frauen, die absolut treue Ehefrauen wurden.

Übrigens wird umgekehrt ein Schuh draus: Such dir eine andere, die keine oder sehr wenig Erfahrung hat. Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen darüber, dass die Wahrscheinlichkeit signifikant ansteigt, dass sie dir - und sei es nach etlichen Jahren - untreu wird. Bestens nachvollziehbar.

Wenn du mit lebenserfahrenen Männern sprichst, denke ich, wird dir so gut wie keiner raten, eine Frau danach auszusuchen, dass sie möglichst keine oder nur wenig Erfahrung hat.

r:azorx80


Hallo Christian

Das Hier und Jetzt ist wichtig!

Jeder und jede hat seine Vergangenheit. Also 12 oder 13 Typen für eine 31 jährige Frau finde ich jetzt nicht sooo extrem viel... Da hatte meine 21jährige Freundin ja noch mehr. Und mir ist das relativ wurscht, hauptsache sie bleibt mir treu und schwärmt mir nicht von ihren ehemaligen Liebhabern was vor.

Wenn deine Freundin 100 gehabt hätte, wäre es viel. Aber auch das ist alles relativ und Ansichtssache, halt von Mensch zu Mensch verschieden und jedem/jeder das seine. Bloss nicht zu viel darüber nachdenken, sonst machst du dich selbst kaputt damit.

Wieso stört es dich denn überhaupt?

mVuskaDtnuxss


Ich komme irgendwie überhaupt nicht damit klar.

Womit denn? Das sie dich angeflunkert hat, oder das es mehrere sind? Wir flunkern alle und drehen ein bisschen an der Schraube der Wahrheit. :-D Vielleicht hat sie auch einfach großzügig abgerundet. Das ist auch so ein Thema, dass dich zum Zeitpunkt als du damals gefragt hast, vielleicht nichts anging. Die einen wollen nicht zugeben, dass sie noch nie jemanden hatten, die anderen halt nicht das es schon ein paar mehr sind. Aus Sorge das fällt auf, trifft auf Ablehnung,...

Aber freu dich doch dran. Ist wie jemand der durch 14 Länder gereist ist. Der hat halt mehr erlebt, mehr gesehen, spricht vielleicht mehr Sprachen, ist aber ein ebenso guter Mensch wie du. Und das Argument von Wolfgang ist eben auch gut. :-D

Czhri(stianx5500


Was mich halt ägert ist, dass ich den Eindruck habe, dass sie früher "die Sau rausgelassen hat" und jetzt prüde wird bzw. ist. Das stört mich extrem. Früher hat sie sich ausgetobt und jetzt hat sie keine Lust mehr und gibt mir einen Korb.

Am Anfang unserer Beziehung hat sie mir halt vom Sex mit anderen Männern erzählt und das sie denen einen geblasen hat usw. Bei mir macht sie das gar nicht mehr. Irgendwie bin ich da eifersüchtig. Und jetzt bitte nicht nur Sprüche wie "du bist krank, "das liegt an dir" und "dann änder mal was". Ich brauch wirklich mal ein paar gute Ratschläge. Danke!

rbaz6or8x0


Am Anfang unserer Beziehung hat sie mir halt vom Sex mit anderen Männern erzählt und das sie denen einen geblasen hat usw. Bei mir macht sie das gar nicht mehr. Irgendwie bin ich da eifersüchtig. Und jetzt bitte nicht nur Sprüche wie "du bist krank, "das liegt an dir" und "dann änder mal was". Ich brauch wirklich mal ein paar gute Ratschläge. Danke!

Wieso hast du das nicht gleich gesagt? Das ändert einiges... Habe ich auch schon mal so ähnlich erlebt mit einer Ex... Ratschläge kann ich dir keine guten geben leider, aber dir aufrichtig mein Mitgefühl ausdrücken! So was geht ja nun gar nicht! >:(

mtath{48


Akzeptiere einfach deine Freundin. Halte ihr nicht vor, was vor eurer gemeinsamen Zeit war. Nur so kommt ihr zukünftig miteinander klar.

r4azzor8x0


Akzeptiere einfach deine Freundin. Halte ihr nicht vor, was vor eurer gemeinsamen Zeit war. Nur so kommt ihr zukünftig miteinander klar.

Sorry aber dann soll sie ihm nicht mit detaillierten Sex-Geschichten von früher kommen, und Praktiken erzählen, auf welche er auch Lust hätte, sie aber nicht mehr! Sowas macht man einfach nicht! Reden ist silber, schweigen ist Gold - passt hier wunderbar.

Ghryau0txon


ich habe im Laufe meiner Beziehung rausgekriegt, dass meine Freundin vor mir mit mehr Männern Sex hatte, als sie zugegeben hat. Ich weiß, dass das oft so ist.

Wie lautet doch nochmal die schöne Faustregel? Die Zahl, die einem eine Frau nennt, muß man mal 3 nehmen und die Zahl, die einem ein Mann nennt, muß man durch 3 teilen. ;-)

Aber Spaß beiseite:

Wenn ich das schon lese, "als sie zugegeben hat".

Sie ist dir darüber keinerlei Rechenschaft schuldig, das ist dir hoffentlich schon klar, oder?

Was vor dir war ist Vergangenheit und ich finde es dreist, dem neuen Partner hier zu sehr auf den Zahn zu fühlen und womöglich noch eine genaue Zahl verbindlich genannt haben zu wollen.

Es sei denn, er/sie spricht das Thema selbst an oder prahlt damit, schon so viel Erfahrung zu haben etc.

Aber das ist immer ein bißchen ein heikles Thema, worüber man niemanden gezielt ausfragen sollte.

Im jugendlichen Alter ist das vielleicht noch etwas worüber man eher mal redet und fragt "Ey, wieviele hattest du denn schon?".

Aber in einem etwas gesetzteren Alter, in dem jeder schon eine gewisse Lebenserfahrung mit sich bringt, sollte so ein nackter Datenabgleich nicht mehr im Vordergrund stehen.

Niemand ist mehr Jungfrau und jeder hat seine Vorgeschichte, aber die genauen Details haben da nicht zu interessieren.

Mit dieser Einstellung geht man wesentlich entspannter in eine neue Beziehung.

Aber, und jetzt kommt das Aber:

Wenn es jedoch so ist, wie du erst später erwähnt hast und sie dir die tollsten Geschichten von Sexpraktiken mit ihren früheren Partnern erzählt, aber dich mehr oder weniger "auf dem Trockenen" sitzen läßt, dann ist das natürlich schon ziemlich gemein und in keinster Weise nachvollziehbar.

Da käme ich mir auch dezent verarscht vor und da kann ich deinen Frust dann durchaus verstehen, wenn sie dir einen Eindruck vermittelt nach dem Motto "Ich hatte eine geile Zeit, aber mit dir will ich jetzt lieber eine ruhigere Kugel schieben".

Na toll, damit hätte ich dann allerdings auch ein Problem.

Und da kommt es jetzt eben auf dich an und ob du eine Chance siehst, dieses Problem irgendwie zu lösen oder nicht.

Wenn nicht, dann vergeude nicht zu viel Zeit, sondern trenne dich lieber.

M=ohas8x0


So ein Verhalten geht gar nicht.

Zum einen legt sie ihre Sexerfahrungen offen, verschweigt die Anzahl von Ex-Lover und zum anderen lässt sie ihren jetzigen Freund aushungern.

Auch wenn viele versuchen, das Ganze zu überspielen – es sei nicht schlimm usw., kommt trotzdem so eine Anzahl von verschiedenen Sexualpartnern und so ein Verhalten negativ rüber.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihre Erfahrungen nur durch längere Beziehungen sammeln dürfte, sondern teilweise durch ONS usw.. Sowas würde natürlich jeden stören.

Am Anfang unserer Beziehung hat sie mir halt vom Sex mit anderen Männern erzählt und das sie denen einen geblasen hat usw.

Nachdem ich diesen Satz von TE gelesen habe, bin ich mir irgendwie sicher, dass die Zahl 13 auch zu sehr abgerundet ist.

j/ust_l+ookingx?


Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihre Erfahrungen nur durch längere Beziehungen sammeln dürfte, sondern teilweise durch ONS usw.. Sowas würde natürlich jeden stören.

Warum sollte das JEDEN stören?

Und auch das:

so eine Anzahl von verschiedenen Sexualpartnern

Sorry, aber wir sprechen hier von 13, nicht von 318!

Alle Hervorhebungen durch mich.

GNrauwtxon


Zum einen legt sie ihre Sexerfahrungen offen

Darf sie.

verschweigt die Anzahl von Ex-Lover

Darf sie auch.

und zum anderen lässt sie ihren jetzigen Freund aushungern

Das finde ich auch nicht ok, aber alles andere geht ihren aktuellen Partner eigentlich nichts an.

kommt trotzdem so eine Anzahl von verschiedenen Sexualpartnern und so ein Verhalten negativ rüber

Nur das Verhalten, nicht die Anzahl.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihre Erfahrungen nur durch längere Beziehungen sammeln dürfte, sondern teilweise durch ONS usw.. Sowas würde natürlich jeden stören.

Warum sollte mich das stören, wenn meine Freundin früher schon mal den einen oder anderen ONS hatte? Hatte ich ja auch. Du noch nicht? Und wenn ja, würdest du es gut finden, wenn das deine Freundin stören würde?

Uns Männern billigt man Erfahrungen durch ONS zu, also warum nicht auch den Frauen?

Solange man in der Beziehung treu ist, hat die Vergangenheit des Partners nicht zu interessieren und man hat das auch nicht zu werten.

Warum sollte das JEDEN stören?

Eben!

MICH würde es z.B. nicht stören und damit ist das "JEDEN" schon mal widerlegt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH