» »

Fordere ich zuviel? Liegt es am falschen Partner?

Alias 707569 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

kurzum zu meiner Situation, kann mit sonst keinem darüber sprechen. Ich hatte in meinem Leben bisher 2 Sexualpartner, bin Anfang 30, war erst in einer sehr langen Beziehung und habe nun seit 6 Monaten einen Freund. Mir fällt dabei auf, dass ich immer diejenige bin, die sexuell aktiver ist bzw. vorgeht. Am Anfang war ich schüchterner, der Mann hat vorgelegt, dass fand ich toll und spannend. Nun ist es aber so, dass ich oft die Anfänge mache, auch zwischendurch dieses Necken im Auto, mal kurz zwischen die Beine gegriffen, an die Brust, wenn man unterwegs im Wald ist etc. dass sind Dinge die mir sehr gefallen, wenn ich spüre der andere ist scharf auf mich und wirft immer mal wieder solche Neckereien ein. Ich weiss ja das alles mit der Zeit nachlässt, ich bin da etwas anders, mir macht es weiterhin Spass. Ich versuche erst gar nicht daran zu denken das es an mir liegt, also mein Selbstwertgefühl darunter leidet. Frag mich nur warum ich dauernd die aktive Rolle übernehmen muss, liegt es am falschen Sexpartner? Ständig verwöhne ich den Mann ausgiebig...das dauert schon mal 1 Stunde mit allem drum und dran, kann aber auch schneller sein. Im Gegenzug bekomme ich eigentlich zu wenig für meinen Geschmack. Z.b komme ich nicht zum Orgasmus bei meinem jetzigen Freund. Leicht angesprochen habe ich es schon mal, wollte da auch nicht zu forsch rangehen.

Was denkt ihr?

Antworten
MCelCx77


Dir wird nur ein offenes und klares Gespräch mit Deinem partner wirklich weiterhelfen können.

Alles andere wäre spekulation von uns.

Eine mal von mir, vielleicht hat er Stress im Job und deshalb nichts halbes nichts ganzes.

Übrigens eine Stunde ist schon gut, doch der Sex kann auch länger dauern.

seensi~belmxan


Ich weiss ja das alles mit der Zeit nachlässt,

Das ist keineswegs zwangsläufig so.

liegt es am falschen Sexpartner?

Das kann durchaus sein.

S?cShwaorz6666


Liegt eindeutig an Dir! Du gibst freigiebig alles, forderst aber nichts ein, weil Du Dich scheinbar nicht traust. Zudem scheinst Du nur an komische Männer zu geraten, mir z.B. gibt Sex garnichts, wenn nicht auch meine Partnerin Spaß daran hat und letztendlich befriedigt ist und ich liebe es auch von Natur aus, meine Partnerin, je nach ihrem Gusto, stundenlang zu verwöhnen.

Und eins ist Fakt, die meisten Männer haben nach einem Orgasmus erstmal eine zeitlang keine Lust mehr auf sexuelle Interaktionen, das ist naturgegeben. Also sieh zu, dass erst Du auf deine Kosten kommst, bevor der Mann zum Orgasmus kommt!

MzelC7x7


alias707569

Mache Dir nichts aus der Antwort des TE schwarz666, der fällt gerne mal mit solchen Beiträgen auf.

Es muss nicht an Dir liegen!!!

Desweiteren können Männer durchaus nach dem Orgasmus noch tätig sein, das hängt vom Mann ab.

@ Schwarz666

woher willst Du wissen, dass sie nur an komische Männer gerät, dazu steht doch nichts drinne, was einen hinreichenden Verdacht begründet!!!

S+chw>arzT666


MelC77

Mache Dir nichts aus der Antwort des TE schwarz666, der fällt gerne mal mit solchen Beiträgen auf.

Was ist an meinem Beitrag bitte schlimm? Alias 707569 hat gefragt und ich habe geantwortet, ja, auch mit solchen, unverblümten Antworten muss man rechnen.

woher willst Du wissen, dass sie nur an komische Männer gerät, dazu steht doch nichts drinne, was einen hinreichenden Verdacht begründet!!!

Weil sie selbst fragt: Liegt es am falschen Partner? ... liegt es am falschen Sexpartner?

Dazu ihre Aussage: Ständig verwöhne ich den Mann ausgiebig...das dauert schon mal 1 Stunde mit allem drum und dran, kann aber auch schneller sein. Im Gegenzug bekomme ich eigentlich zu wenig für meinen Geschmack.

Und wenn die beiden Männer, die sie bisher hatte, so waren, was einer Trefferquote von 100% an eben dieser Erfahrung entspricht, ist es ja wohl nicht so abwegig, das sie immer an diesen Typ Mann Gerät und selbst nichts dagegen tut, sondern immer nach altem, von ihr beschriebenen Muster agiert, zu welchem ich einen lösungsvorschlag gebracht habe.

Also nun komm mal wieder runter mit Deiner Aufregung über völlig harmlose Beiträge!

Alias 707569


Ich weiss schon das wenn der Mann gekommen ist, danach meist nichts mehr geht. So läuft es bei mir aber nicht ab, ich werde schon immer vorher verwöhnt, bevor er dann kommt. Allerdings ist es so, dass ich die Anfänge meist mache, um nicht zu sagen, man sagt doch die Männer wären immer so auf Sex aus, rummachen und beflügeln die Damen dann zuerst damit. Ich würde mir halt wünschen, der Mann würde auch mal mehr zeigen das er scharf auf mich ist und den Anfang machen. Weil bisher erlebte ich das immer nur am Anfang der Beziehung so, die ersten Male, dann flaut es sehr schnell ab und man kriegt eine Rolle aufgedrückt, der eine ist der eher passive Teil und der andere der aktive. Und genau das gefällt mir nicht, weil ich meistens den aktiven Part habe und dabei geht es nicht um dominanz. Ich könnte natürlich mal abwarten und den Mann auf mich zukommen lassen. Alles in allem bin ich nicht zufrieden mit meinem derzeitigem Sexleben, weil der Mann z.b nicht lange genug dabei ist, Oral verwöhnen..das macht er 3 Minuten wenns hochkommt, nach eigenen Angaben mag er es sehr gerne, er liebt es. Aha, davon merke ich nicht viel, weil es so kurz ist. Mir liegt immer etwas daran, dass der andere ans Ziel kommt und es ihm gefällt, so sollte es auch normal sein. Und bisher hatte ich noch keinen Mann, dem es genauso geht.

Das scheint an der Männerauswahl zu liegen, die Charaktäre scheinen sich zu ähneln, dass ist ja oft der Fall, sollte man aber mal überdenken. Leider kriegt man es aber nicht beim ersten Gespräch über Intimes heraus, dieser Mann hier hat mir am Anfang erzählt das er die Frau soo gerne verwöhnen mag (ohne das ich das vorher gesagt habe)..und jetzt sehe ich ja was es damit auf sich hat..die Ölmassagen und gemeinsames Baden..davon merke ich nichts. Schwätzer ;-)

K(anten1melchanixker


Da hast du so lange gesucht, es romantisiert, als es soweit war, und dann das :-(.

Alles in allem bin ich nicht zufrieden mit meinem derzeitigem Sexleben, weil der Mann z.b nicht lange genug dabei ist, Oral verwöhnen..das macht er 3 Minuten wenns hochkommt, nach eigenen Angaben mag er es sehr gerne, er liebt es.

Stellungswechsel, du auf ihm, sodass er nicht wegkommt. Aber vielleicht hast du ja ein hygienisches Problem? Ansonsten bist du alt genug, um ihm das in einem lockeren Gespräch mitzuteilen, was dir nicht gefällt.

gya=ulroise


Das alles solltest du vielleicht dem Mann erzählen und nicht uns hier. Und hör' auf mit sowas hier:

man sagt doch die Männer wären immer so auf Sex aus,

Das ist Quatsch. So unterschiedlich, wie Männer sind, so unterschiedlich sind sie sexuell gestrickt. Und wenn er bis jetzt nicht weiß, was dir nicht passt, liegt es sehr wohl an dir.

Alias 707569


Hab ich schon mitgeteilt öfter, dass er es länger machen soll, oder die Dinge die er genau machen soll und wie. Er macht es kurz und manchmal auch noch falsch, oder er macht es wieder ganz anders, fest anders an, ich weiss doch was der andere wie genau mag und dann bleibe ich dabei %-| %-| .Also muss ich davon ausgehen, es liegt ihm nicht grade viel dran, sonst würde er ja daran arbeiten und mehr mitarbeiten.

An der Hygiene liegt es nicht, da wurde schon öfter bestätigt es schmeckt ihm ;-D .

who}lfs te)ppen


Alias,

Worte sind immer das Eine, Taten dann halt die Realität.

Soll heissen: Du merkst immer erst in der Wirklichkeit, ob die versprochenen Vorlieben nicht nur deshalb genannt worden sind, um beim anderen zu landen.

Da hilft einfach nur Reden, wenn er Dir auf Dauer da nicht genügt. Und das mit klaren Worten und nicht mit Rumgeiere.

Zum Thema Aktiv/Passiv.

Du schreibst, dass Du es leid bist, immer diejenige zu sein, die anfängt. Du vermisst das Gefühl beim Anderen, Dich zu begehren und Dich zu wollen und möchtest, dass Dein Gegenüber nicht immer nur reagiert, sondern agiert.

Sag ihm auch das.

Es besteht die vage Möglichkeit, dass er sich vielleicht in seiner Rolle auch nicht wohlfühlt, sondern es quasi schon gewohnt ist, dass Du die Startsignale sendest.

Falls das keine Änderung bringt, dann passt ihr zwei Beiden halt in dieser Beziehung nicht zueinander.

Alias 707569


Und genau das vermute ich, die versprochenen Vorlieben seinerseits, sind wohl welche die Frau gerne hören mag (vielleicht, genau weiss man das nie, jeder ist anders), aber kann sein das er da ein Muster gefahren ist, Erfahrungswerte. Genau diesen Gedanken hatte ich auch, Vorgabe um "anzukommen" ;-) .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH