» »

Die Angst vor dem Erwischt werden.

Lfaunze/ba7er92 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe bereits einen Thread im Beziehungsforum aufgemacht, da es momentan eine kleine "Auseinandersetzung" zwischen meiner Freundin und mir gibt.

Nunja dann gibt es da noch etwas, wobei ich aber auch volles Verständnis habe, aber trotzdem mal nachfragen wollte, ob ihr dafür eine Lösung habt.

Es geht darum, dass meine Freundin extrem Angst davor hat, wenn wir es bei ihr im Zimmer machen wollen.

Sie wohnt nun mal leider noch bei ihrer Familie da sie noch sehr Jung ist. Ich dagegen habe schon seit ein paar Jahren eine eigene Wohnung und kann mehr oder weniger tun und lassen was ich will. Sie ist noch sehr daheim eingebunden was ja in dem alter nichts verkehrtes ist.

Was auch noch eine Rolle spielt ist, dass wir etwa 10-15km auseinander Wohnen und ich immer fahren muss. Entweder sie abholen, oder zu ihr fahren und meistens bleiben wir dann gleich bei ihr. Sie hat zwar jetzt den Führerschein und auch einen Rollen, aber weder ich noch ihre Mom wollen, dass sie so spät nach hause fährt als Fahranfängerin. Sie soll erst mal so damit klar kommen, da sie eine sehr ängstliche Person ist, wenn es um so etwas geht.

Auf jedenfall bin ich zzt. sehr viel bei ihr und deswegen herrscht im Bett gerade Funkstille.

Sie hat ein Zimmer im Keller und ist eigentlich sehr gut "abgeschottet".

Trotzdem traut sie sich nicht, mit mir dort zu schlafen. Sie ist immer extrem verkrampft und kann sich nicht entspannen.

Schon allein wenn wir unter der Bettdecke uns mit den Fingern vergnügen, zieht sie sich bei kleinsten Geräuschen von der Heizung o.ä. (da wir im Keller sind) sofort die Hose wieder hoch. Die Eltern und auch ihre kleine Schwester gehen sehr früh ins Bett. Spätestens um 10 - halb 11 sind alle lichter aus. Trotzdem kann sie sich nicht entspannen, es könnte ja doch noch jemand kommen. Wenn wir unter Tags bei ihr im Zimmer sind kann ich das ganze verstehen, da die Mutter schon mal ab und zu kommt und irgendwas frägt oder braucht. Völlig ok.

Aber Abends bzw. nachts?

Die Eltern sind Abends noch nie ins Zimmer gekommen und schreiben meistens übers Handy wenn sie was brauchen. Blöd sind die ja auch nicht und können sich vllt. schon denken was wir da unten machen und ich finde es echt toll von denen, dass sie uns auch die Ruhe lassen und wenns was gibt das übers Handy regeln. Hut ab dafür. Hab ich schon anders erlebt :D

Naja wenn wir dann bei mir in der Wohnung sind, ist sie wie ausgewechselt. Sobald sie drin ist, entledigt sie sich erst mal ihrer Hose und sämtlichen Oberteilen so wie den BH und stolziert mit ihrem Schlupper durch meine Wohnung. Sie ist dort einfach wie ausgewechselt was das ganze angeht. Sie zerrt mich ins Schlafzimmer und das zum teil mehrmals täglich.

Nach dem Sex legt sie sich nackt aufs Sofa und schaut TV oder macht sonst was. Das ist echt ein so schönes Gefühl und zeigt mir, dass sie sich bei mir und auch selber wohl fühlt.

Auch sonst ist sie, was ihre Sexualität angeht sehr offen. Wir haben es zum Teil schon an orten gemacht, die sehr öffentlich sind und da kommt der Anreiz auch oft von ihrer Seite. Wir sind einfach sehr experimentierfreudig würd ich mal sagen und da hat sie auch kein Problem damit, obwohl hier die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass uns jemand sieht, wie dass die Eltern nachts um 11 - halb 12 ins Zimmer kommen.

Doch sobald wir bei ihr zuhause sind ist das wie eine 180° Wendung. Kaum anfassen, keinen klapps auf den Po. Ab und zu mal ne Streicheleinheit am Kopf aber das wars. Nur nen schneller Schmatz. Ist für mich echt nicht leicht, da ich sie echt sehr attraktiv finde und das Bedürfnis habe, sie ständig anfassen zu müssen ":/

Naja nochmal: Ich habe ja Verständnis dafür dass sie da so verkrampft ist. Ich habe das alles ja bei meinen Eltern daheim auch mitgemacht. Aber für was hat man denn einen Schlüssel an der Tür. Ich hatte damals auch kein Problem damit meinen Eltern zu sagen, sie sollen doch bitte nicht zu mir kommen wenn ich "Besuch" habe. Es ist auch schon vorgekommen, dass meine Mom ohne klopfen ins Zimmer kommen wollte aber abgesperrt war. Hab sie dann nur kichernd weglaufen hören. :D

Ich versuch ihr da die Angst irgendwie zu nehmen aber das klappt nicht. Und wenn wir mal 3-4 Tage nur bei ihr sind ist halt flaute im Bett was mich jetzt nicht großartig stört aber ich schon als anstrengend empfinde, da wir eben auch noch nicht so lange zusamme sind (6 Monate) und ich das ganze einfach genieße da der Sex der absolute Wahnsinn mit ihr ist.

Habt ihr Tipps?

Oder muss ich das einfach so akzeptieren und sie einfach öfter zu mir holen? x:)

Danke euch

Liebe Grüße

Antworten
A=nt)oniLo ViMvaldxi


Oder muss ich das einfach so akzeptieren und sie einfach öfter zu mir holen?

Wenn es dann bei Dir wirklich so schoen ist, wie Du schreibst: Ja! :)_

WDorlpdPirxat


Krass finde ich diesen Widerspruch zwischen ihrem Zimmer und deiner Wohnung! Nackt auf der Couch liegen und TV schauen aber zu Hause sofort zusammenzucken.

Sie ist also nicht schüchtern. Weist du ob sie schonmal erwischt worden ist zu Hause und das schlecht ausgegangen ist für sie?

Ansonsten hätte ich den Tipp: kannst du die Eltern einschätzen? Wie sind die drauf? Nett und offen oder "christlich" kein Sex vor der Ehe Ding? Wenn offen: vielleicht kann sie ja mal mit ihren Eltern/ der Mutter sprechen und offen sagen: (so wie du damals) wenn ich Besuch habe, bitte anklopfen oder wenn etwas ist übers Handy erreichen. Ihr braucht auch dort eure Privatsphäre. Aus deiner Sicht klingt das so, als ob ihr die auch habt. Nur hat sie wohl überhaupt nicht das Gefühl.

Ich vermute dass da wirklich mal was vorgefallen ist (evtl. mal beim onanieren oder so erwischt worden?) ich würde definitiv probieren das Problem bei ihr zu beheben. Ich spreche klar von Problem, da sie ein eigenes Zimmer hat und die Privatsphäre auch verdient und ein Recht darauf hat.

Zweitens zum Auto fahren: ich kann nachvollziehen dass ihr sie nicht nachts alleine fahren lassen wollt. Aber ich würde empfehlen, dass sie es trotzdem öfter probiert und so die Übung bekommt. Sie hat einen Führerschein in Deutschland gemacht, das heist, man hat mit die beste Fahrpraxis beim Lernen bekommen, die man haben kann. Sollte nachts etwas mit dem Auto nicht stimmen: rechts ran fahren, Auto verriegeln, Handy raus. :)

Hoffe ich konnte helfen.

L1aunkebaxer92


@ WorldPirat

Schon mal danke.

Ja wie gesagt sie ändert sich einfach um 180° wenn sie bei mir ist. Nichts desto trotz duckt sie sich wenn sie mal am Fenster nackt vorbei läuft. Wenn ich sie darauf anspreche, meint sie, ja es könnte mich ja jemand sehen.

Ich habe eine Wohnung im 2. Stock und meine Fenster gehen ins Grüne raus. Das nächste Haus kommt erst nach etwa 200 Metern und dazwischen sind Bäume usw.

Da müsste schon einer mimt Fernglas stehen und in mein Fenster schauen ":/

Das mit dem erwischt werden, war auch meine erste Vermutung, was aber nicht zugetroffen ist. Sie ist da einfach wahnsinnig ängstlich.

Ich habe ja oben schon geschrieben, dass ihre Eltern da recht offen und locker sind.

Mal ein anderes kurzes Thema.

Uns ist einmal das Kondom gerissen, als sie Antibiotikum genommen hat (Wirkung der Pille beeinträchtigt).

Dumme Sache ich weiß, aber daraus lernt man.

Nunja sie war natürlich fix und fertig und wusste nicht weiter. Sie war so durcheinander. Ich bin jetzt auch kein Frauenarzt aber weiß schon in etwa was man machen sollte. Da ich nicht wusste wer ihr Frauenarzt ist, bin ich einfach zu ihrer Mutter auch wenn es mir SEHR unangenehm war aber da sie es nicht machen wollte, blieb mir nichts anderes über.

Nunja zuerst war sie sehr geschockt, aber hat sich danach einige Male bedankt, dass ich es ihr gesagt hab und ich mich da so um sie kümmer / für sie einsetzte.

Seitdem ist das Thema Sex eigentlich sehr locker und die unangekündigten Zimmerbesuche sind komplett zurückgegangen.

Ich meine die beiden Eltern sind ja nicht blöd und wissen was wir da treiben könnten.

Ich weiß einfach nicht was ihr Problem ist und wie ich es in den Griff bekommen kann. Drängen will ich sie auf keinen Fall, den Schritt muss schon sie gehen ;-)

Das mit dem Führerschein ist so ne Sache.

Sie hat in erst seit 2 Wochen und ist ja noch keine 18. Auto fahren is also eh noch nicht. Roller aber schon.

Sie ist aber noch so extrem ängstlich auf dem Teil. Ich bin ihr mal mit dem Auto hinterhergefahren und schon in den Kurven fährt sie so langsam dass sie beinahe umfällt. Und das ganze dann noch nachts? Muh hätte da schon ein schlechtes Gewissen. Ich finde sie muss da erst mal so klar kommen und gut fahren können, dann gehts mir da schon besser und ich würd sie auch fahren lassen.

LG

Smchwa!rz6A66


Ist ihr Zimmer nicht abschließbar? Ist anklopfen aus der Mode gekommen?

Ansonsten ist das in jungen Jahren recht normal, bei meiner Freundin war es damals genauso, sie bewohnt die obere Etage eines Einfamilienhauses und wollte einfach keine sexuellen Aktivitäten, wenn sie wusste, das ihre Eltern eine Etage tiefer anwesend sind, da ging es auch nichtmal darum, dass jemand reinkommen könnte, sondern rein um die räumlich nahe Anwesenheit. Das hat sich aber irgendwann einfach gegeben mit dem Älterwerden. Man muss ja trotzdem nicht so laut sein, dass das ganze Haus wackelt.

DYie Sexherin


ich kann deine freundin schon irgendwie verstehen. im elternhaus fühlt sie sich noch eher als kind und bei dir als junge frau! auch meine eltern (bzw. hauptsächlich mein vater) waren sehr entspannt mit uns kindern, was aufklärung, sexualität, übernachtungsbesuch angeht, aber ich wollte irgendwie von meinen eltern nicht als sexuelles wesen gesehen werden. ich kann das schwer erklären - das war einfach ein total ablehnendes gefühl!

S]chwa{rzx666


ich wollte irgendwie von meinen eltern nicht als sexuelles wesen gesehen werden. ich kann das schwer erklären

Das trifft es sehr gut! :)= :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH