» »

Libido verzweifelt gesucht

M|arsX etY Avril hat die Diskussion gestartet


Hallo! @:)

Ich bin 24 Jahre alt und mache mir bereits seit Jahren immer mal wieder Gedanken um mein mangelndes sexuelles Verlangen. Als ich jünger war, dachte ich einfach immer, ich wäre "noch zu jung" und das würde sich schon noch entwickeln, doch bis jetzt hat sich in dieser Richtung nichts getan.

Mit 21 ca. bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich vermutlich einfach asexuell bin, doch auch daran sind mir in den letzten Monaten Zweifel gekommen. Ich fühle mich durchaus zu Männern hingezogen, ich scheine nur einfach nur in sehr gerinem Maße fähig zu sein, sexuelle Lust zu empfinden.

Ich habe erst recht spät - in den letzten Monaten - angefangen, es mal mit Selbstbefriedigung zu versuchen, aber mit sehr mäßigem Erfolg. Ich empfinde dabei einfach nichts.

Ich bin mir sicher, dass es für dieses Problem keine psychische Ursache gibt, denn ich würde mich in sexuellen Dingen schon als sehr offen bezeichnen. Ich sehe in Sex nichts Falsches, Ekliges, Angsteinflößendes, oder was auch immer. Zu viel Bedeutung zukommen lasse ich dem Thema aber ebenfalls nichts. Ich "warte" nicht weil ich denke, das erste Mal müsste etwas ganz besonderes sein, denn daran glaube ich nicht. Dass ich noch keinen Sex hatte liegt einfach daran, dass mein Körper nicht das geringste Interesse daran zeigt.

Oft darüber nachdenken tue ich auch nicht, nur alle paar Monate kommt mir der Gedanke, dass sich offenbar noch immer nichts getan hat... und dann fange ich an, mich zu fragen, ob sich das irgendwann einmal ändern wird. Bei mir tut sich einfach nichts und ich weiß nicht, woran es liegt.

Ich habe den Gedanken gehabt, dass es mir vielleicht an irgendeinem Hormon mangeln könnte, vermute aber, dass sich dies dann auch anderweitig äußern müsste. Mein Zyklus ist normal, ich habe keine körperlichen Auffälligkeiten. Meine Libido ist auch nicht einfach verschwunden, sie war nur einfach nie da.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und weiß Rat?

Antworten
s-hyialxeo


Hallo, :-)

also wenn du sagst, dass es keine psychische sache ist, und du an den gedanken sex auch keine abneigung, ekel, furcht usw. empfindest kann es wohl eher daran nicht liegen. bist du in einer offenen umgebung aufgewachsen, oder war sex/beziehung eher was "ernstes", z.B. von elternhaus her?

was war denn dein intimstes erlebnis mit einem Mann, und wie ging es dir dabei? wieso hast du es noch nicht früher mit SB ausprobiert, selbst wenn du kein richtiges verlangen danach hattest, aber einfach des interesse wegens? wirst du manchmal feucht, aus dem nirgendwo, oder wenn du an intimintät mit einem Mann denkst, oder gewisse szenen in filmen siehst z.B., oder lässt es dich im wahrsten sinne "trocken"? Geht es dir anders wenn du z.B. irgendwo ungezwungener bist Urlaub, oder angeschwipst auf einer Party, oder ist es egal?

I_willBalwa=ysloPveyou


Mit 21 ca. bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich vermutlich einfach asexuell bin, doch auch daran sind mir in den letzten Monaten Zweifel gekommen.

Wieso? Für mich klingt es ehrlich gesagt ganz danach.

M>edi2hrxa


Verhütest du hormonell?

M9r. hForedsxkin


Hallo,

das hört sich für mich nach Asexualität an.

Vielleicht hilft es Dir ja Dich mit Gleichgesinnten in einem Interneforum für Asexualität auszutauschen.

Grüße,

SBchwarzx666


Naja, auf Asexualität würde ich nicht gleich setzen, schließlich macht sie sich ja Gedanken, warum sie kein sexuelles Verlangen hat, das würde eine Asexueller glaube ich nicht tun, da der ja eben grundsätzlich kein Interesse an Sex hat.

Wenns jetzt ganz dringlich ist, würde ich mal den Hormonstatus checken lassen, ansonsten dauert es bei manchen Frauen eben, manchmal auch Jahre, aber irgendwann kommt plötzlich DER Mann, bei dem die Lust erwacht und dann geht es Rambazamba ab!

Falls aus irgendwelchen Gründen, trotz fehlender sexueller Aktivität, die Pille genommen wird, würde ich diese schleunigst am Ende des aktuellen Blisters absetzen, die Pille und anderweitige hormonelle Verhütung ist Libidokiller Nr. 1!

Nach dem Absetzen dauert es jedoch erstmal 6-12 Monate, bis sich der Hormonspiegel wieder normalisiert hat und man Schlüsse ziehen kann, ab es wirklich an der Pille lag.

M:ars ,et Axvril


bist du in einer offenen umgebung aufgewachsen, oder war sex/beziehung eher was "ernstes", z.B. von elternhaus her?

Das Thema Sex wurde in meiner Familie immer normal behandelt.

was war denn dein intimstes erlebnis mit einem Mann, und wie ging es dir dabei?

Mit meinem Ex-Freund habe ich schon sexuelle Erfahrungen gesammelt. Nur habe ich es damals nur eher ihm zuliebe mitgemacht, toll fand ich es selbst nie. Mein Körper hat dann zwar schon dementsprechend auf Berührungen reagiert, aber ich würde das als rein mechanische Reaktion werten. Ich hatte damals nie das Verlangen nach dieser Form von Intimität und irgendwelche positiven Gefühle in mir ausgelöst hat es auch nicht. Im Nachhinein ist es natürlich schwer zu beurteilen, ob es an mangelnden Gefühlen ihm gegenüber lag, ob er einfach nicht so "geschickt" war, oder ob ich noch zu jung war (15-17). Ich vermute, es war eine Kombination aus allen Faktoren.

wieso hast du es noch nicht früher mit SB ausprobiert, selbst wenn du kein richtiges verlangen danach hattest, aber einfach des interesse wegens?

Versucht habe ich es schon früher ab und zu mal, aber ich habe dann einfach keinen Sinn darin gesehen, weil es in mir eben nichts ausgelöst hat. Und da war eben auch gar keine Lust vorhanden, die hätte befriedigt werden könne.

wirst du manchmal feucht, aus dem nirgendwo, oder wenn du an intimintät mit einem Mann denkst, oder gewisse szenen in filmen siehst z.B., oder lässt es dich im wahrsten sinne "trocken"?

Ich glaube, das passiert nur wirklich bei der SB selbst. Von alleine eher nicht. ":/

Geht es dir anders wenn du z.B. irgendwo ungezwungener bist Urlaub, oder angeschwipst auf einer Party, oder ist es egal?

Das ist immer gleich. Ich habe aber auch nicht das Gefühl, dass es an mangelnder Lockerheit liegt.

Wieso? Für mich klingt es ehrlich gesagt ganz danach.

Na ja, Asexualität definiert sich ja nicht durch fehlende Libido, sondern durch fehlende sexuelle Anziehung. In der Theorie fühle ich mich durchaus zu Männern hingezogen, nur praktisch passiert da bei mir nichts.

Verhütest du hormonell?

Nein. Ich habe als Teenager ein paar Monate lang die Pille genommen (prophylaktisch, als ich mit meine Ex zusammen war), habe sie dann aber nach ca. fünf Monaten wieder abgesetzt. Merkwürdigerweise (?) scheint die Pille bei mir auch nie irgendeine offensichtliche Wirkung ausgelöst zu haben. Ich habe weder als ich anfing zu nehmen noch als ich sie absetzte irgendeine Veränderung bezüglich meinen Zyklus oder meines Empfindens feststellen können. Vielleicht ist das auch gar nicht so ungewöhnlich, aber man liest sehr häufig, dass die Einnahme bzw. das Absetzen diverse Nebenwirkungen haben soll, und bei mir ist da wirklich rein gar nichts passiert.

Wenns jetzt ganz dringlich ist, würde ich mal den Hormonstatus checken lassen

Macht das der Gynäkologe?

Einige Dinge, die vermutlich auch erwähnugswert sind:

1. Ich war nur einmal verliebt, da war ich 14. Mit meinem Ex war ich dann zwei Jahre zusammen, mit 17 habe ich mich dann von ihm getrennt. Danach hatte ich schon Interesse an einer neuen Beziehung, es hat sich nur nichts ergeben (was wohl in erster Linie an meiner damaligen Schüchternheit lag). Ich bin schon ab und zu mal mit Jungs ausgegangen, aber es war nie von beiden Seiten aus Interesse da. Als ich 20 war, hat mich ein Freund geküsst und ich habe es zugelassen, weil ich dachte, ich versuche es einfach mal. Ich habe aber nichts dabei empfunden. (Habe ich bei meinem Ex auch nicht.) Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich bis ca. 21 schon theoretisches Interesse an einer Beziehung, nicht so stark, dass ich aktiv hätte suchen wollen, aber ich habe mir schon manchmal gewünscht, angesprochen zu werden. Das hat sich dann aber auch irgendwann geändert. Ich würde mich schon gerne irgendwann wieder verlieben, kann mir aber inzwischen gar nicht mehr vorstellen, wie das ist. Vermutlich ist es einfach schon zu lange her. Inzwischen ist mein Freundeskreis auch beinahe ausschließlich weiblich und ich da ich eher introvertiert bin, lerne ich auch einfach selten Männer kennen.

Da bedingt das eine vielleicht einfach das andere... mir fehlt das Interesse um mich aktiv auf die Suche zu machen, deshalb lerne ich keine Männer kennen. Und da ich niemanden kennenlerne, kann ich natürlich schlecht einschätzen, ob sich bei mir Interesse entwickeln würde.

2. Zum Thema SB: Ich habe wie gesagt erst vor wenigen Monaten damit angefangen, es überhaupt zu machen. Phasenweise tue ich es gar nicht so selten. Ich kann nur gar nicht erklären, warum ich es überhaupt mache - schließlich empfinde ich dabei nur sehr wenig. Vermutlich ist es die Hoffnung, doch irgendwann einmal etwas zu spüren. Was mir zu denken gibt: ich scheine körperlich in der Lage zu sein, einen Orgasmus zu haben, aber auch dabei fühle ich nichts. Es kommt nur selten vor, aber ich bin mir sicher, dass es ein Orgasmus sein muss - ich fühle dann, wie Wellen durch meinen Körper gehen und danach möchte ich auch nicht weitermachen weil ich dann sehr berühungsempfindlich bin. Für mich fühlt sich das aber nicht schön an, es fühlt sich einfach nach überhaupt nichts an.

3. Ich habe keine Angst vor Sex und denke auch nicht, dass das erste Mal etwas Besonders sein muss. Sagen wir, ich würde jemanden kennenlernen, dem ich vertraue, den ich sympathisch und attraktiv finde - wenn sich bei mir der Wunsch nach Sex einstellen würde und dieser Jemand hätte auch Interesse, dann würde ich das machen. Ich brauche dafür nicht "die große Liebe", Kerzen und Rosenblätter. Es liegt also auch nicht an zu hohen Erwartungen meinerseits.

4. Ich sehe es nicht als problematisch an, mit 24 noch keinen Sex gehabt zu haben. Ich kenne einige "ganz normale", sympathische, attraktive Frauen in meinem Alter, die auch nur wenige sexuelle Erfahrungen haben, finde das also dahingehend nicht ungewöhnlich. Der Unterschied scheint nur zu sein, dass die alle sexuelles Interesse haben und ihnen einfach der Partner fehlt und sie sich auch einen wünschen. Während ich noch nicht einmal weiß, ob ich überhaupt in der Lage bin, sexuelle Lust zu empfinden.

w>aFntm=aixl


Wenn Du mehr empfinden möchtest, davon gehe ich mal aus, dann kannst Du es z.B. mit chinesischer Akupunktur versuchen, die dann gewisse Nervenbahnen, verteilt über den Körper aktivieren und andere ggf deaktivieren. Da sollte man sich vorher gut inormieren, wer das auch kann und ggf. spezialisiert drauf ist.

Genauso kannst Du es auch mit Akkupressur zunächst einmal versuchen, schau die mal Bilder von Fussakupressur an, da gibt es im Fersenbereich Punkte, die weiblichkeit stimmulieren;- dass es wirkt, wirst Du wisssen, wenn bei einer allgemeinen Fussakupressurmassage sich die entsprechend massierten Körperfunktionen melden. Im schlechtesten Fall wäre es einfach nur angenehm entspannend.

Eine grosse Hürde können sonstige körperliche Verspannungen sein, "eingeklemmte Nerven" wie man so schön sagt, die einem die ganze Gefühlswelt nehmen können, quasi neben sich geht, könnte man sagen. Da wäre dann osteopatisch ganzheitliches wirken nötig; ebenfalls im schlechtesten Fall nur ungeheuer entspannend- und fast jede Krankenkasse zahlt das meiste.

Wenn Du nichts tun möchtest, dann hast Du die idealen Voraussetzungen für Jobs, wo gerade jegliche sexuelle Regung am falschen Platz wäre, aber die Verantwortung hoch liegt; suche dann die Befriedigung im Job?

M+annV04x2


Hey Mars et Avril,

ich würde an deiner Stelle nichts machen. Es gibt durchaus Menschen die schlicht keinen Sexualtrieb haben. Warum solltest du den jetzt "mit Gewalt" irgendwie hervor locken wollen? Ich würd's bei dir auch nicht als Asexualität bezeichnen.

ansonsten dauert es bei manchen Frauen eben, manchmal auch Jahre, aber irgendwann kommt plötzlich DER Mann, bei dem die Lust erwacht und dann geht es Rambazamba ab!

Das sehe ich auch so. Und es spricht auch nichts gegen Beziehungen. Du müßtest halt deinen potentiellen Partnern klar machen, dass sexuell momentan bei dir nichts geht. Sprich er sollte einen ähnlich ausgeprägten Sexualtrieb wie du haben. Ich weiß, ist schwierig. Wer rennt schon gern mit einem Schild auf der Stirn herum mit: "Suche Partnerschaft ohne Sex."

suhi?aleBo


Also wie du es beschreibst kann es wohl kaum an irgendeiner körperlichen verklemmtheit liegen. allerdings wirfst du hier zwei sachen zusammen, liebe/beziehung und sex. klar für viele oder die meisten gehört das zusammen, aber dennoch ist es natürlich sexuelles verlangen zu haben und nicht immer sofort an eine beziehung zu denken. wenn du einen "heißen" männerkörper siehst, sixpack etc. z.B. hast du da keine vorstellung wie "geil" es wäre? für die meisten wäre es so und als mann umgekehrt natürlich auch. es sieht halt so aus als ob von deiner seite aus einfach ein sehr geringer sexualtrieb vorhanden ist, sowas kann man nicht unbedingt beeinflussen. Es ist auch schwer von hier aus im forum zu sagen ob es körperlich bedingt ist, oder doch irgendwie was mit der psyche zu tun hat.

4. Ich sehe es nicht als problematisch an, mit 24 noch keinen Sex gehabt zu haben. Ich kenne einige "ganz normale", sympathische, attraktive Frauen in meinem Alter, die auch nur wenige sexuelle Erfahrungen haben, finde das also dahingehend nicht ungewöhnlich. Der Unterschied scheint nur zu sein, dass die alle sexuelles Interesse haben und ihnen einfach der Partner fehlt und sie sich auch einen wünschen. Während ich noch nicht einmal weiß, ob ich überhaupt in der Lage bin, sexuelle Lust zu empfinden.

zudem kommt aber auch das du wie du beschreibst relativ schüchtern und introvertiert bist/warst und nicht undbedingt auf männer zugehst und so vielleicht garnicht zu viel an dich ranlässt? um wirklich zu wissen wie es ist muss man es ausprobieren, und da du glücklicherweise eine frau bist und noch im allerbesten alter, hast du nahezu unendlich viele möglichkeiten. vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen aber als frau bekomt man so ziemlich die meisten ab, zumindest ins bett und das sind nicht unbedingt nur a-löcher. die sexuell unerfahrerenen frauen lass mal außen vor, das ist ja kein vergleichsstandart. wenn sie unbedingt auf wen bestimmtest warten und deswegen sich enthalten, deswegen tut sich bei deiner libido ja nicht mehr oder weniger. jeder ist anders. wenn es dir ja wie du sagst zumindest keine abneidung hervorruft, stehen dir alle türen offen es so oft wie möglich mit sovielen wie möglich zu probieren. Und sei es beschwipst nach einer party. was spricht dagegen. es spricht natürlich auch nichts dagegen bis 34 zu warten. oder 44, oder 54. jeder wie er mag. aber es beschäftigt dich ja schon, sonst würdest du hier nicht schreiben. gegen unverbindliche intimität spricht nichts gegen. du sagst ja auch du seist locker was sowas anbelangt, und dann sagst du du seist etwas schüchtern. oft ist es besser als sich soviele gedanken jahrelang zumachen was wäre könnte etc. vielleicht kommt dann was, und in einem jahr wirst du dich wundern das du überhaupt so lange gebraucht hast. who knows? was dafür spricht ist zumindest, dass es dir anscheindend keine abneigung hervorruft und du in einer guten ausganslage bist es auszuprobieren, nicht erwartungen haben, sich einfach hinzugeben und zu sehen ob es vielleicht doch irgendwie irgendwo klick macht. es wäre eine option. das ist einfach nur was ich, soweit man es so von außen überhaupt einschätzen kann anhand der infos hier, sagen kann, insofern dir das weiterhilft ;-)

exxtr]a89


Hey Mars,

der Text hätte auch von mir sein können. Ich bin 26 und mit der Libido sieht es bei mir genauso aus. Inzwischen würde ich mich dem asexuellen Spektrum zuordnen. Aber ich habe auch sehr lange Zeit herumüberlegt, welche Ursachen der Libidomangel evtl. haben könnte.

S.chwa!rz66x6


Und es spricht auch nichts gegen Beziehungen. Du müßtest halt deinen potentiellen Partnern klar machen, dass sexuell momentan bei dir nichts geht.

Mann042

Dabei wird sie jedoch auf höchste Schwierigkeiten stoßen, denn einen ebenso asexuellen Partner zu finden, dürfte fast unmöglich sein, zumal Asexualität prozentual mehr Frauen betrifft, als Männer. Für einen Mann mit normalem, sexuellen Verlangen ist Lustlosigkeit einer Frau die Hölle, egal, wie sehr man sie liebt.

der Text hätte auch von mir sein können. Ich bin 26 und mit der Libido sieht es bei mir genauso aus. Inzwischen würde ich mich dem asexuellen Spektrum zuordnen. Aber ich habe auch sehr lange Zeit herumüberlegt, welche Ursachen der Libidomangel evtl. haben könnte.

extra89

Bei meiner Ex war es ganz genauso, auch wie Mars et Avril es beschreibt, körperlich funktionierte alles, aber es war keine Lust da. Anhand bestimmter Reaktionen vermute ich jedoch, dass verdrängter sexueller Mißbrauch dahinter steckt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH