» »

libidoverlust? was tun?

Alias 707983 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich schreibe als alias, weil mir das ganze irgendwo mehr als peinlich ist. |-o

es ist so, dass ich seit einiger zeit wenig libido zu haben scheine. ich persönlich merke das eher wenig, aber meine freundin merkt es sehr und mir tut das auch leid, aber ich weiss auch nicht, was ich da tun kann.

das problem ist, dass ich schwierigkeiten damit habe, den kopf frei zu kriegen. im moment läuft bei mir alles drunter und drüber. umzug in eine neue, 500 km entfernte stadt, erstmaliges zusammenziehen mit einer partnerin, unterbrechung des studiums, gesundheitliche probleme und, und, und.

akut macht sich das so bemerkbar, dass ich zwar durchaus noch augen für frauen habe - ganz besonders natürlich für meine freundin x:) - aber dass ich jedes mal, wenn es "zur sache" geht an irgendwas anderes denke. ob das nun die schmerzenden ödeme in den beinen und füssen sind oder ob ich daran denken muss, dass unsere gemeinsame bude unordentlich aussieht oder ob ich an die gut 35 kartons denke, die immernoch unausgepackt das wohnzimmer verschönern.

hinzu kommt eben die neue situation. wir sitzen oft den ganzen tag aufeinander. langfristig hat natürlich jeder seine beschäftigungen und dann hat auch jeder mal einen tag ausserhalb oder in der wohnung allein für sich, aber momentan hocken wir noch sehr viel aufeinander und die möglichkeiten, sich zurück zu ziehen sind noch eher gering, da eben kaum etwas ausgeräumt ist.

ich habe den eindruck, ich muss mich einfach im alltag wohl fühlen, damit ich das leben, also auch sex, geniessen kann. und das tu ich momentan einfach nicht. ich fühle mich, als würde ich auf einer baustelle wohnen, kann aber auch nur stück für stück was daran machen, eben aus gesundheitlichen gründen. %:|

ich bin sozusagen mental den ganzen tag angespannt und unter strom und habe momentan generell probleme damit, mir entspannung zu "verordnen". :=o

wie komme ich am besten da raus? gibt es irgendwelche tricks, wie ich den kopf frei kriegen und mich fallen lassen könnte?

danke schonmal!

Antworten
IQwillalway@slovxeyou


Ich würde an deiner Stelle versuchen, den Druck rauszunehmen, indem du bzw. ihr als Paar akzeptiert, dass es momentan eben so ist. Du fühlst dich nicht wohl, also leidet die Lust. Das finde ich ganz normal. Akzeptieren und Stück für Stück wieder dafür sorgen, dass man sich wohlfühlt. Bis dahin nicht verrückt machen.

D;ie TSe^herixn


und was hält euch davon ab, diese ganzen störenden rahmenbedingungen mal aufzuräumen? kartons auspacken? wohnung fertig einrichten? gemütlichkeit schaffen?

CIin8naymon4


Ich denke, dass das irgendwo normal ist.

Und das muss dir auch nicht peinlich sein. Also, ich kann verstehen, warum es dir peinlich ist. Schließlich haben Männer (Du bist doch ein Mann?) immer mit der Erwartungshaltung zu tun, dass sie stets bereit und geil zu sein haben, aber dem muss nicht so sein. Das ist okay.

Du und deine Freundin, ihr solltet euch (gegenseitig) nicht unter Druck setzen, das macht es ja nicht besser.

Allerdings frage ich mich auch, warum dich das anfängliche Chaos nach einem Umzug so unter Druck setzt.

Irgendwann wird es besser, je nach Lebenssituation halt schneller oder langsamer.

Hast du da vor irgendwas Angst, z.B., dass das Chaos niemals aufhören wird etc.?

Ich denke, dass hinter diesen Gefühlen von Druck vielleicht wirklich etwas steht, also eine tiefere Ebene an Sorgen, die man eben nicht einfach so wegschieben kann.

Trotzdem ist es natürlich auch mal wichtig, sich zu entspannen, für die eigene Psyche und im Endeffekt auch dafür, eine Atmosphäre zu haben, in der Sex möglich ist. Wenn beide das wollen. Es spricht ja auch nix dagegen, sich einfach nur zu entspannen ^^.

Ich denke halt, dass so stressige Zeiten immer mal wieder in deinem Leben kommen werden, sei es ein Umzug, Krankheit, Berufseinstieg, 1. Kind etc...

Es ist dann halt wichtig, in sich reinzuspüren, was man braucht.

Das richtige Maß zwischen Aktion und Pause zu finden, weil man sonst irgendwann durchdreht.

Und nett zu sich selbst zu sein. Wenn du krank bist, geht es derzeit eben nicht so schnell.

Ich glaube, am Wichtigsten ist es, eine Grundordnung und Sauberkeit in der Wohnung zu haben.

Und wenn die da ist, Stück für Stück das Karton-Chaos zu beseitigen.

Steck dir kleine Ziele. Und sei es "nur" einen Karton die Woche auszuräumen. Wenn du mehr schaffst - super!

Aber auch wenn es jede Woche nur ein Karton ist, wirst du irgendwann fertig sein.

Sei einfach nett zu dir selbst, auch beim Thema "Sex".

Lass dich von der Lust deiner Freundin nicht unter Druck setzen, maximal anstacheln ]:D .

Wenn du Lust hast, gestehe sie dir zu.

Und wenn du keine Lust hast, gönne dir auch das.

Ich denke, das könnte dir helfen.

Alias 707983


Ich würde an deiner Stelle versuchen, den Druck rauszunehmen, indem du bzw. ihr als Paar akzeptiert, dass es momentan eben so ist. Du fühlst dich nicht wohl, also leidet die Lust. Das finde ich ganz normal. Akzeptieren und Stück für Stück wieder dafür sorgen, dass man sich wohlfühlt. Bis dahin nicht verrückt machen.

ich denke, darauf läuft es im endeffekt hinaus. was mich bei dem gedanken nur wurmt ist, dass im moment noch unklar ist, ob die phase 3 tage oder 3 wochen oder 3 monate dauern wird. das sorgt mich ein wenig.


und was hält euch davon ab, diese ganzen störenden rahmenbedingungen mal aufzuräumen? kartons auspacken? wohnung fertig einrichten? gemütlichkeit schaffen?

bei uns beiden ist es gesundheitlich momentan nicht machbar, 100% zu bringen. bzw. wir bringen zwar 100%, aber das sind dann eben schon die "normalen dinge" des alltags. die 110%, die es bräuchte, am ende des tages auch noch einen karton auszupacken oder ein regal anzubringen, fehlen einfach.


Du und deine Freundin, ihr solltet euch (gegenseitig) nicht unter Druck setzen, das macht es ja nicht besser.

Allerdings frage ich mich auch, warum dich das anfängliche Chaos nach einem Umzug so unter Druck setzt.

Irgendwann wird es besser, je nach Lebenssituation halt schneller oder langsamer.

Hast du da vor irgendwas Angst, z.B., dass das Chaos niemals aufhören wird etc.?

wir haben drüber geredet und setzen uns auch gegenseitig nicht unter druck.

warum mich das so unter druck setzt?

erstens würde ich mich einfach gern mal erholen wollen vom ganzen umzugsstress. heisst, es täte mir gut, wenn alles erledigt ist und ich dann einfach mal für ein paar tage alle viere von mir strecken könnte. einfach das gefühl geniessen, dass alles wichtige erledigt wurde und dass ich mich dann neuen aufgaben zuwenden kann.

zweitens bin ich eben ein sehr wohnungsgebundener mensch. klar, ich gehe auch mal gern raus, aber meine wohnung war und ist mir eben wichtig. ich möchte mich dort wohlfühlen können und im moment geht das noch nicht.

drittens spielt noch die tatsache eine rolle, dass ich mit meiner freundin zusammen gezogen bin. früher hatte ich eben als rückzugsort auch noch meine alte bude und konnte mich dort auch mal ein paar tage zurück ziehen. seit dem umzug fehlt mir diese rückzugsmöglichkeit ein stück weit. hab aber mit meiner freundin darüber mal geredet und wir werden auch daran arbeiten, dass das irgendwann der fall sein kann.

Ich denke halt, dass so stressige Zeiten immer mal wieder in deinem Leben kommen werden, sei es ein Umzug, Krankheit, Berufseinstieg, 1. Kind etc...

Es ist dann halt wichtig, in sich reinzuspüren, was man braucht.

klar, da hast du recht.

ich denke, mir sind aber eben nicht nur grundordnung und sauberkeit ein wichtiges thema. mag sein, dass ich da materialistisch bin, aber mir geht es um meine sachen, die noch immer unerreichbar in irgendwelchen kartons liegen. mir geht es darum, dass ich mich zumindest in einem zimmer der gemeinsamen wohnung so wohl fühlen möchte, dass ich beim übertreten der schwelle dieses zimmers einen grossen teil des alltäglichen stresses hinter mir lassen kann und mich eben erholen kann oder angenehme dinge tun kann (wie eben z.b. auch sex). langfristig möchte ich dieses gefühl natürlich in der ganzen wohnung.

danke für eure antworten!

DYie SeJherin


dann konzentriert euch im ersten schritt auf dieses eine "erholungszimmer". das könntet ihr körperlich bestimmt schaffen, ihr motiviert euch damit für den nächsten raum und ihr schafft euch eure kleine wohlfühl-oase (so habe mein mann und ich das bei unserer letzten großkampfaktion auch gemacht).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH