» »

Der "Sexuelle Revolution" - Faden

rfaz#oxr80


Das kommt dir nur so vor.

weil du eben auch älter geworden bist

Ich denke eher dass es daran liegt dass DU älter wirst.

Wieso haben bloss so viele hier das Gefühl, dass es daran liegt, dass ich älter werde? Oder dass ich nur das Gefühl habe, dass sich ein Wandel abgespielt hat?

Ich hatte in den letzten 5 Jahren einige Frauen im Altersbereich von ungefähr 20 bis 27 - und die waren alle ausnahmslos sexuell deutlich anders drauf (als dazumals, als ich noch in dem Alter war). Da musste es sofort und hart zur Sache gehen. Etwas, das meine "Bekanntschaften", die ich vor 10-15 Jahren hatte, noch in die Flucht geschlagen hätte.

Ich meine, ich hab das alles viel zu oft und eindeutig so erlebt, als dass es nur ein Hirngespinst sein könnte. Und wenn ich mit meinen Kumpels spreche, merke ich, dass sie ähnliches erlebten. Das kann doch kein Zufall sein ???

15 jährige Mädchen die ihr 1. Mal haben, wollen immer noch einen zärtlichen Typen.

Frauen mit 25 die Erfahrung haben möchten es dann eben gerne härter.

Ok was 15jährige Mädchen wollen, kann ich nicht (und will ich auch nicht!) beurteilen. Und ja, Frauen mit 25 mögen es irgendwie eben die meisten härter - was aber irgendwie früher eben noch eher weniger der Fall war. Und ich frage mich warum.

Vielleicht geben es ja heute einfach mehr Frauen offen zu, und nicht nur unter vorgehaltener Hand.

HjoAneSy91_m)it_MiAni'1x3


Die Sache ist einfach dass es heute salonfähig ist nicht "normale" Dinge im Bett zu mögen.

Ich Trag / trug seit meinem 16. Lebensjahr einen O-Ring weil mein Partner eine bdsm Beziehung wollte - mittlerweile hab ich den zwar gegen einen Ehering "eingetauscht" ;-) , aber ich hab NIE irgend einen "wissenden" Kommentar dazu bekommen, bis auf eine Situation. Ich hab aber auch nie darüber geredet weil ich meine sexualität niemanden auf die Nase binden muss der nicht danach fragt.

Seit SoG raus war haben deutlich mehr Frauen Interesse in dem Bereich gezeigt und habe dann eben auch den Ring oder Handzeichen meines Freundes (jetzt Mannes) erkannt, die sie früher einfach "übersehen" haben.

Ich denke durch diese Neugier trauen sich viele - wie ich - darüber offen zu reden ohne Angst zu haben dass sie doof gemacht werden.

r7azoor8x0


Die Sache ist einfach dass es heute salonfähig ist nicht "normale" Dinge im Bett zu mögen.

Ich denke durch diese Neugier trauen sich viele - wie ich - darüber offen zu reden ohne Angst zu haben dass sie doof gemacht werden.

Ok, wir kommen den Dingen schon ziemlich nah :-) Und werfe nochmals meine These in den Raum: Vielleicht geben es ja heute einfach mehr Frauen offen zu, und nicht nur unter vorgehaltener Hand.

H[oney991_mict_Minxi13


Ich denke mal dass eben viel zusammen spielt:

Zum einen dass Frauen die experimentierfreudig sind, auch eher offen (und ohne Angst) darüber reden, wo sich vielleicht auch eher schüchterne Freundinnen dann "anstecken" lassen mal was auszuprobieren, zum anderen auch dass es jetzt Internet gibt und so "anonym" einfach mal auf porno Seiten geschaut werden kann was gefallen könnte.

Früher musste man dazu ja erstmal den weitaus unbequemeren und peinlichen Weg in den sexshop Wagen - als Frau war das ja ziemlich selten.

a%syly


Ein Mann darf wieder mehr Mann sein?

:-|

Schon möglich, dass heute weniger Frauen auf Blümchensex stehen und einer härteren Nummer im Bett zugeneigt sind.

Aber ganz ehrlich:

Ein Kerl ist dadurch nicht "mehr Mann" wenn er dem entgegen kommt - und entsprechend nicht "weniger Mann" wenn er eher auf Zärtlichkeit im Bett steht.

ryazo?r8x0


Ein Kerl ist dadurch nicht "mehr Mann" wenn er dem entgegen kommt

wenn er dem "entgegen kommt", sowieso nicht ;-D

ne Spass beiseite - ich habe es leider nicht in jedem Satz geschafft, nicht zu pauschalisieren...

tkhre{adexr


Ich kann dem TE nur zustimmen. Auch ich erlebe das so! Und ich finde das grundsätzlich gut, dass sich was in diese Richtung geändert hat ;-D

Nur kann man mit dieser "neuen" Art von Verlangen als Mann auch ein wenig unter Druck geraten. Früher war es die Angst, etwas falsch zu machen und beim Sex zu "forsch" zu sein. Heute ist es mehr die Angst, nicht die gewünschte Leistung erbringen zu können. Ja, nicht nur Frauen können das Gefühl haben, wie in Pornos stets willig sein zu müssen und sich wie ein Fi..stück behandeln lassen zu müssen ... sondern auch einige Männer meinen sicherlich, sie müssen immer und überall können und die Frau richtig ran nehmen können, so dass sie nicht plötzlich den Eindruck bekommen kann, man sei ein Weichei.

maistyPmounutainxs


Ich würde jetzt nicht unbedingt sagen, dass die Frauen früher vermehrt Blümchensex wollten und es heute eher härter mögen. Es heißt nicht umsonst die wilden 60er und 70er Jahre..*g Aber soo alt bin ich auch noch nicht, dass ich das so genau beurteilen könnte^^

Nichts desto trotz finde ich durchaus, dass die öffentliche Wahrnehmung und Diskussion eine andere ist, als noch zu den Zeiten, als ich ein Teenager war.

Ich glaube schon, dass es damals wie heute viele, sehr neugierige und experimentierfreudige Leute gab. Heute ist es natürlich durch das Internet sehr viel leichter an Informationen zu kommen und sich auszutauschen, sodass vielleicht mehr Leute (egal ob extrovertiert oder introvertiert) schon früher oder direkter Dinge ausprobieren und ansprechen.

Ich glaube hingegen nicht, dass Frauen bestimmte Praktiken auf einmal mögen, nur weil darüber viel gesprochen wird. Ich glaube, ob jemand etwas mag oder nicht, ist auch zu einem gewissen Teil genetisch oder hormonell bedingt. Aber ich würde schon sagen, dass die jungen Menschen durch das, was sie so lesen und hören neugierig sind und einfach vieles ausprobieren wollen und dann früher merken, was ihnen gefällt und was nicht.

Wenn ich jetzt mal selber zurück blicke.. ich bin quasi mit dem Internet aufgewachsen und bin auf das med1 forum aufmerksam geworden, da war ich gerade einmal 15 Jahre alt, also noch bevor ich das erste mal Sex hatte. (Damals war med1 noch rot und viele Unterforen gab es noch nicht, wer erinnert sich? ;-D )

Jedenfalls war ich damals so unglaublich neugierig bei dem ganzen Thema Sex und Beziehungen, dass ich sehr viel gelesen und alles in mich aufgesogen habe :)D Mein erster Freund war dann sexuell auch sehr aufgeschlossen und experimentierfreudig und wir haben in den Jahren unserer Beziehung eine sehr große Bandbreite an Dingen ausprobiert. Ich denke, ohne dieses Forum wäre ich evtl an die ein oder andere Sache etwas zögerlicher rangegangen. Wenn ich genau drüber nachdenke, hat mich dieses Forum eigentlich schon ziemlich versaut… :-D ;-D Wie auch immer, es hat definitiv einen Einfluss auf mich gehabt.

Meine 17 jährige Cousine ist was das Thema Jungs und Sex angeht auch schon sehr aufgeschlossen für ihr Alter. Ich glaube, sie nimmt das alles weniger ernst als meine Generation damals. Bei ihr steht im Moment wirklich der Spaß, das Erleben und das Ausprobieren im Vordergrund. Aber das sehe ich bei dieser Generation nicht nur beim Thema Sex, sondern auch in anderen Bereichen.

cTardqigGan


Hmm also hier von einer Revolution zu sprechen, finde ich etwas dick aufgetragen. Aber ich finde auch, es hat sich etwas geändert. Mag sein dass sich Frauen im Vergleich zu früher einfach mehr trauen, ihre Sexualität auszuleben. Auch Männer. Nur gab es in der Vergangenheit auch schon solche Wellen. Man erinnere sich an die Hippiezeit (freie Liebe und so), obschon die Eigenschaften derer natürlich andere waren.

Aber eben, ich kann auch beobachten, dass Frauen im Vergleich zu den letzten Jahren dem Mann eher wieder erlauben, sich bei ihnen das zu nehmen, was er will. Nicht nur sexuell. Und das der Mann das Sagen hat in der Beziehung. Etwas dass allerdings nicht neu ist (das weiss der TE bestimmt), sondern früher "Usus" war, sich allerdings in den 80er und 90er durch den Feminismus etwas geändert hat. Dieser Feminismus wiederum hat sich im letzten Jahrzehnt eher wieder abgeschwächt.

Auch die Darstellung der Frau (in Filmen, in der Werbung und zum Beispiel in Musikclips) ist in den letzten Jahren verändert worden. Möglich dass das auch einen Einfluss auf das veränderte (sexuelle) Verhalten der (jungen) Frauen hat.

@ mistymountains

Wenn ich genau drüber nachdenke, hat mich dieses Forum eigentlich schon ziemlich versaut… :-D ;-D

;-D ;-D ;-D

rYaOzo[rx80


Meine 17 jährige Cousine ist was das Thema Jungs und Sex angeht auch schon sehr aufgeschlossen für ihr Alter. Ich glaube, sie nimmt das alles weniger ernst als meine Generation damals. Bei ihr steht im Moment wirklich der Spaß, das Erleben und das Ausprobieren im Vordergrund. Aber das sehe ich bei dieser Generation nicht nur beim Thema Sex, sondern auch in anderen Bereichen.

Ein gutes Beispiel, das eben - so denke ich - kein Einzelfall ist. Mit 17 sexuell aufgeschlossen zu sein ist heute häufiger der Fall als früher. Oder eben es wird einfach heute eher akzeptiert und mehr darüber gesprochen als früher. Und wie du schreibst, der Grund könnte sein, dass es der jungen Generation heute GENERELL darum geht, einfach mal etwas auszuprobieren und zu erleben, und Spass dabei zu haben.

QDuintuxs


Mit 17 sexuell aufgeschlossen zu sein ist heute häufiger der Fall als früher.

Die sexuelle Aufgeschlossenheit ist keine Frage des Alters, sondern der Einstellung. Ich war mit 15 sexuell aufgeschlossener als viele meiner Klassenkameraden. Sachen die sie nur aus Pornos kannten, habe ich damals schon probiert.

Der einzige Unterschied ist dass man vor knapp 15 oder 20 Jahren kein Internet zur Verfügung hatte um sich durch Pornos die nötige Inspiration zu holen.

rwazorx80


Die sexuelle Aufgeschlossenheit ist keine Frage des Alters, sondern der Einstellung.

Nein das meinte ich ja auch nicht so, aber heute sind im Vergleich zu früher mehr jüngere Leute sexuell aufgeschlossen. Das Internet hat sicher einen Beitrag dazu geleistet wie du sagst.

Die Sache mit den Pornos ist übrigens ein weiterer Aspekt. Nicht nur dass sie leichter zugänglich sind, sondern auch etwas mehr hardcore-mässig als früher sind.

Cardigan hat geschrieben, dass die Frauen in Filmen, in der Werbung und in Musikclips anders dargestellt werden als früher. Das hat was. In den Pornos ist es auch so, finde ich.

Daie nSeh}erin


mit 17 war ich zwar irgendwie schon sexuell aufgeschlossen, aber noch jungfrau und tierisch unsicher! theoretische aufgeschlossenheit und praktisches herantasten sind ja nun auch nochmal zwei unterschiedliche dinge ;-)

QCuintxus


Nicht nur dass sie leichter zugänglich sind, sondern auch etwas mehr hardcore-mässig als früher sind.

Das stimmt. Das habe ich auch bemerkt. Früher etwa Ende der 80er Jahre kam das mit Analsex richtig auf, und heutzutage ist es quasi 08/15.

Jetzt gibt es extremes wie Doppelanal oder Gruppenbesamung mit 10 Kerlen gleichzeitig etc. Die Macher gehen davon aus, dass mehr automatisch auch mehr Klicks generiert.

rMazo6rx80


mit 17 war ich zwar irgendwie schon sexuell aufgeschlossen, aber noch jungfrau und tierisch unsicher! theoretische aufgeschlossenheit und praktisches herantasten sind ja nun auch nochmal zwei unterschiedliche dinge ;-)

Sehr schön geschrieben! Wenn es vor 20 Jahren darum gegangen wäre, die Theorie in die Praxis umzusetzen, hätten bestimmt 75% der jungen Frauen um die 16 Jahre die Nase gerümpft. Dieser Prozentsatz ist heute sicher um einiges kleiner...

Nicht nur dass sie leichter zugänglich sind, sondern auch etwas mehr hardcore-mässig als früher sind.

Das stimmt. Das habe ich auch bemerkt. Früher etwa Ende der 80er Jahre kam das mit Analsex richtig auf, und heutzutage ist es quasi 08/15.

Jetzt gibt es extremes wie Doppelanal oder Gruppenbesamung mit 10 Kerlen gleichzeitig etc. Die Macher gehen davon aus, dass mehr automatisch auch mehr Klicks generiert.

Ja kommt hinzu, dass man heute im Vergleich zu früher mehr solche Pornos sieht, wo die Frauen durchgef... werden, als gäbe es kein morgen. Und da Pornos heute leichter zugänglich sind als früher, und auch häufiger von jungen Frauen konsumiert werden als früher, hat sich das Sexualverhalten bei jungen Frauen sicher auch durch diesen Aspekt etwas verändert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH